Fr. 11. September 2020

DruckversionPDF-Version

Auch der Freitag war ein schöner Tag.

Zuerst waren wir in Ratingen, haben dort einen kleinen, aber schönen Geschäftebummel gemacht.

Unter anderem waren wir bei "Weltbild" (Buchhandlung und sonstiges), dort habe ich mir noch ein schönes dickes Buch mit Mandala-Bildern geholt.

Jetzt habe ich hier im Ganzen einen ganzen Schwung Mandala-Bücher liegen.

Für mich ist das Malen halt Entspannung. Eine Art kleine "Meditation". Jedem das Seine!

Wenn ich erst mal wieder Arbeiten bin (eine Woche Urlaub habe ich noch vor mir), dann komme ich nicht mehr so viel in die Geschäfte. Für den Herbst und Winter habe ich hier dann genug Bilder (Vorlagen) liegen. Ich möchte darin jeden Tag bzw. jeden Abend etwa 10 bis 15 Minuten malen. Mal mehr, mal weniger. Seelisch etwas runter fahren.

Ich fand es am Freitag schön, dass ich mir in einem Geschäft fürs Malen einen Klapptisch für rund 15 Euro geholt habe.

Ich male (seitdem ich damit vor ein paar Wochen wieder angefangen habe) immer in meinem "Sportzimmer". Dort habe ich die meiste Ruhe.

Mein Freund ist ein kleiner "Fernseh-Junky". Der Fernseher läuft meistens. Im Grunde habe ich damit keine Probleme. Es stört mich nicht. Ich achte nicht darauf. Aber beim Malen möchte ich halt ein bisschen Ruhe haben und abschalten können.

Der Fernseher ist immer relativ laut. Mein Freund ist seit Jahren (laut Betriebsärztin) ziemlich schwerhörig. Beruflich bedingt, weil er seit der Ausbildung immer schon an lauten Maschinen arbeitet. Zwar "offiziell" mit Gehörschutz, aber es gibt immer wieder genug Situationen, in denen trotzdem mal eben wichtige Gespräche geführt werden müssen, der Gehörschutz zur Seite gelegt werden muss.

Bei der letzten Untersuchung (etwa alle 2 Jahre) hatte er auf einem Ohr noch 30 %, auf dem anderen Ohr noch 50 % (Hörstärke, oder wie das heißt). Früher oder später wird er ein Hörgerät holen müssen. Aber so billig sind sie ja nicht. Wenn, dann will er ein gutes haben (so wie manche von seinen Kollegen), die kosten dann um die 1.000 Euro.

Das will er so lange wie möglich noch vor sich herschieben.

Ich habe mich daran gewöhnt, dass ich alles laut und deutlich oder doppelt sagen muss. Das ist hier normal geworden.

Außerdem hat mein Freund 2 gute Kollegen, die "Taubstumm" sind. Mit denen zusammen hat er sich schon etwas das "Lippenlesen" angewöhnt. So verständigen sie sich im Betrieb des Öfteren.

Wenn ich meinem Freund was sagen will, er mich spontan nicht versteht, dann sehe ich ihn auch öfters an und spreche nochmals "ohne Ton" deutlich. Ja, dann liest er es wirklich von meinen Lippen ab. Es klappt nicht immer zu 100 %, notfalls sage ich es nochmals richtig, aber es klappt er oft.

Auch draußen, in Geschäften. Wenn wir mehrere Meter von einander entfernt stehen. Vor verschiedenen Regalen. Wenn ich was sagen möchte, mache ich durch eine Armbewegung auf mich aufmerksam. Er guckt rüber und ich spreche tonlos, bewege also nur meine Lippen. Zu etwa 90 % versteht er dann wirklich immer, was ich sagen möchte.

Ich kann das nicht.

Ja, wie gesagt, der Fernseher ist dadurch, damit er immer alles gut hört, relativ laut. Beim Malen stört mich das.

In den letzten Wochen habe ich mich dann immer in mein Sportzimmer gesetzt, nahm mir ein dickes Buch (als Unterlage) oder ein flaches Kissen und habe so dann gemalt.

Am Freitag habe ich mir den Klapptisch geholt. Darüber habe ich mich echt gefreut, dass ich den gefunden habe. Er ist offiziell ein Beistelltisch fürs Wohnzimmer, den man neben die Couch stellen soll. Auf eine Ecke passt sogar eine Lampe (Schreibtisch-Lampe), damit ich von vorne genug Licht habe.

Der soll jetzt jeden Tag, wenn ich Arbeiten bin jeden Abend für etwas Entspannung zum Einsatz kommen.

Dann waren wir noch in 2 Blumengeschäften bzw. Gartencentern.

In dem ersten war es sehr deprimierend.

Das Geschäft gibt es hier über Generationen seit vielen, vielen Jahren. Jetzt wird es zu gemacht. Es wird abgerissen. Dort kommt ein Neubau-Gebiet mit einigen Häusern, Geschäften usw. hin. Die Stadt hat ein großes Gebiet (Wiesen, Felder und dieses Gartencenter) aufgekauft, um dort dieses Neubau-Gebiet errichten zu können.

Das Gartencenter war zwar immer sehr teuer, so oft waren wir deswegen nicht dort, aber trotzdem gehörte es hier her.

Zu 3/4 war es schon leer. Vieles verkauft. Ganze Räume, auch der Außenbereich, so gut wie leer. Ein erbärmliches Bild.

Alles 50 % billiger. Ein paar Schnäppchen haben wir aber noch gemacht. Die sind schon auf dem Balkon.

Der Inhaber ist etwa Mitte 50. Er macht das Geschäft nicht mehr auf, geht jetzt sozusagen in Rente. Wie gesagt, das Geschäft wurde an die Stadt verkauft. Er hat genug Geld, bekommt beim Verkauf noch einiges dazu. Er "muss" jetzt nicht mehr Arbeiten gehen.

Für mich war es etwas besonderes, da ich seine Frau von früher, vom Tanzen her kenne.

Ich habe doch als Kind Ballett getanzt. Mit etwa 3 Jahren angefangen. Mit etwa 8 oder 9 Jahren, mitten in der Grundschulzeit, haben mich meine Eltern dort abgemeldet.

Krankengymnastik war damals Pflicht (etwa ab meinem 6. Lebensjahr). Das Schwimmenlernen, die Schwimmgruppe war damals Pflicht (etwa ab meinem 5. Lebensjahr). Die Schule war natürlich auch Pflicht.

Das Ballett war meistens 2 mal wöchentlich, vor Auftritten (davon gab es immer reichlich) auch 3 bis 4 mal wöchentlich.

Als ich etwa in der 2. oder 3. Klasse "keine Zeit" mehr für Hausaufgaben hatte, diese nur noch "nebenbei" auf dem Schoß gemacht habe, haben meine Eltern mich dann ja vom Ballett, von dem Hobby, abgemeldet. Es nahm damals leider zu viel Zeit in Anspruch.

Beim Ballett hatte ich eine sehr gute Freundin. Wir haben uns gegenseitig immer geholfen und unterstützt. Ich habe noch ein paar Fotos, auf denen wir in der Gruppe nebeneinander sind (bei den Tänzen).

Ja, und diese Freundin hat diesen Gärtnermeister dann geheiratet. Das stand in der Zeitung. Auch als sie ihre Kinder bekamen.

Da der Gärtnermeister hier halt ein Begriff ist, stand immer alles in der Zeitung. Mit großen Anzeigen.

Meine frühere Freundin half im Geschäft (an der Kasse) des Öfteren aus. Dort sah ich sie mehrmals.

Nein, ich habe sie nie angesprochen. Ich finde es halt immer so doof (auch bei früheren Schulfreundinnen) auf jemanden zuzugehen, nach dem Motto, kennst du mich noch? Nein. Da und da her kennen wir uns. Ach ja, da war ja mal was....

Von früher erkennt mich ja kaum noch einer. Ich habe mich halt zu sehr verändert.

Aber ich fand es schön, diese frühere Tanz-Freundin immer mal wieder dort im Geschäft zu sehen. Wie auch sie "älter" wurde, wie sie sich verändert hat. Auch ihre Tochter (inzwischen ein Teenager) half des Öfteren im Geschäft mit aus.

Ja, aber diese Zeit ist jetzt vorbei. Jetzt wird die Gärtnerei dicht gemacht. Die Familie setzt sich jetzt "zur Ruhe".

OK, andere können davon nur träumen, mit Mitte 50 in Rente zu gehen. Aber er kann es sich jetzt anscheinend schon leisten.

Danach waren wir in einem weiteren Gartencenter. Für uns war es neu. Dort kaufen meine Schwägerin und ihr Mann regelmäßig ein. Das haben wir uns empfohlen.

Ja, dort war es echt klasse. Da mein Freund vor dem Urlaub ja ein paar Blumen weg geschmissen hat, die die Woche Urlaub (eine Woche ohne Wasser) nicht überlebt hätten, wollte er ein paar neue Blumen holen.

Ich drückte ihm spontan Geld in die Hand. Er hat Mitte Oktober Geburtstag. Es war sozusagen schon mal sein Geburtstagsgeschenk.

Darüber war er so richtig happy und hat sich schöne Blumen, auch mehr als geplant (für das Geld) ausgesucht. Ist alles schon auf dem Balkon.

Dort sind jetzt halb "Sukkulenten" und halb blühende Blumen.

Von diesem Geschenk hat er mehr, hat sich auch mehr darüber gefreut, als wenn ich ihm erst Mitte Oktober das Geld gebe, es erst mal "an der Seite" landet, weil er spontan nicht weiß, was er dafür holen soll.

Die Sukkulenten werden bestimmt eine ganze Zeitlang halten.

Abends hat er mir dann noch meinen "Geburtstagskuchen" gemacht. Die Apfel-Pfannekuchen, die ich mir ja gewünscht hatte.

Von dem Zucker bekam ich natürlich mal wieder etwas Bauchschmerzen, aber trotzdem waren sie sehr lecker. So ein bis zwei Mal im Jahr gönne ich sie mir trotzdem (trotz der gesundheitlichen Probleme mit den Bauchschmerzen). Hin und wieder muss es mal sein.

Sie waren auch wieder sehr lecker. Bzw. sind es noch. Meine Mutter hat immer ganz dünne gemacht, so wie Crepes. Mein Freund macht immer ganz dicke. Mit dicken Apfelscheiben drin. Für einen fängt er nicht an. Er hat 4 dicke Dinger gemacht.

2 habe ich am Freitag Abend direkt gegessen. Die anderen beiden werde ich noch am Wochenende essen.

Sie lagen dann allerdings auch schwer im Magen. Und vom Zucker bekam ich dann auch relativ schnell die ersten Bauchschmerzen.

Egal, ich weiß ja, woher sie kommen. Und es geht auch wieder weg.

Deswegen habe ich abends nur noch ein kleines Sportprogramm durchgezogen.

Fahrradfahren, 12 Kilometer in 22:05 Minuten. Das war meine 10. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 120 gefahrene Kilometer für den Monat September. Im Jahr 2020 insgesamt 2.046 Kilometer.

Damit habe ich in diesem Monat schon mal die absolute Soll-Grenze von 10 Einheiten geschafft. Aber es werden noch einige weitere kommen.

Anschließend nur noch 10 Kniebeugen auf dem Wackelkissen.

Danach habe ich es mir bequem gemacht.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 02.04.2020PetraM03/04/2020 - 05:28554
Mi. 01.04.2020PetraM02/04/2020 - 04:11588
Di. 31.03.2020PetraM01/04/2020 - 09:06541
Mo. 30.03.2020PetraM31/03/2020 - 04:49578
So. 29.03.2020PetraM30/03/2020 - 18:55581
Sa. 28.03.2020PetraM29/03/2020 - 18:47651
Fr. 27.03.2020PetraM28/03/2020 - 14:36560
Do. 26.03.2020PetraM27/03/2020 - 09:46577
Mi. 25.03.2020PetraM26/03/2020 - 09:47579
Di. 24.03.2020PetraM25/03/2020 - 09:47589
Mo. 23.03.2020PetraM24/03/2020 - 09:46562
So. 22.03.2020PetraM23/03/2020 - 05:17558
Thema Hobby, Sport & TherapiePetraM22/03/2020 - 23:27591
Sa. 21.03.2020PetraM22/03/2020 - 20:27622
Fr. 20.03.2020PetraM21/03/2020 - 19:51647
Do. 19.03.2020PetraM20/03/2020 - 09:58652
Mi. 18.03.2020PetraM19/03/2020 - 09:51612
Di. 17.03.2020PetraM18/03/2020 - 10:01644
Mo. 16.03.2020PetraM17/03/2020 - 06:16605
So. 15.03.2020PetraM16/03/2020 - 04:51710
Sa. 14.03.2020PetraM15/03/2020 - 06:25663
Fr. 13.03.2020PetraM14/03/2020 - 09:44683
Do. 12.03.2020PetraM13/03/2020 - 10:02632
Mi. 11.03.2020PetraM12/03/2020 - 10:03650
Di. 10.03.2020PetraM11/03/2020 - 10:14590
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...