Fr. 11.10.2019

DruckversionPDF-Version

Am Freitag fand ich es schön, dass unser Chef nett und menschlich ist. Zumindest meistens - Grins.... Klar, jeder hat auch mal "schlechte Laune" (je nach Situation und unter Stress), aber wenn es darauf ankommt, dann kann man sich im "Normalfall" auf ihn verlassen.

In der Nacht zum Freitag habe ich sehr schlecht geschlafen. Meine Gedanken waren bei der Mammographie. Das macht mich halt sehr nervös. Ich habe überlegt, mit welchen Argumenten ich den Urlaubstag dafür am besten einreichen kann. Nun gut, diese ganzen Gedanken hätte ich mir sparen können. Als er hörte worum es ging, hat er mir diesen Urlaubstag dafür sofort (schon mal mündlich) genehmigt.

In dem Moment habe ich mich so gefreut, war ich so erleichtert, dass mir fast ein paar kleine Freudentränen gekommen wären (ja, ich habe echt geschluckt). Ich hatte echt schon befürchtet, dass ich vor dem Termin (vor der Untersuchung) noch ein paar Stunden Arbeiten gehen müsste.

Zumal Vormittags eine Versammlung/Besprechung ist. Aber ich sage mal so, was wichtig ist, was mich betrifft, das kann mir auch am nächsten Tag erzählt werden. Wenn ich dabei wär, wüsste, dass ich in einer Stunde zur Untersuchung muss, dann würde ich eh neben mir stehen, würde von der Besprechung eh kaum was mitbekommen.

Ich fand es dann auch schön, dass unser Chef mittags zur Post gegangen ist, also ein Paket weg gebracht hat (ich habe es im Büro fertig vorbereitet). Eigentlich hätte ich es weg bringen müssen. Aber stattdessen konnte ich mich dann um die Buchhaltung kümmern.

Ich finde es schön, dass ich am Freitag den Rechnungs-Rückstand vom Urlaub schon mal weg bekommen habe. Mit der Buchhaltung schon mal wieder soweit aktuell bin. 

Am Montag geht es dann mit den anderen Arbeitsbereichen weiter. 

Ich war froh, als ich abends endlich zu Hause war. Es sind wohl noch Oktober-Feste. Der Zug war voll. Wie heißt es so schön "Arsch voll, toll". Zwar in der zweiten Klasse, aber sie unterhielten sehr lautstark (Schreien und Lachen) den ganzen Zug. Alle Frauen im Dirndl, die Männer in den kurzen Lederhosen. Ich war müde, wollte eigentlich (wie üblich im Zug) in Ruhe lesen. Ja, ich war froh, als ich dort endlich wieder aussteigen konnte, bloß raus aus diesem lautstarken Rummel. So etwas ist halt nichts für mich. 

Eigentlich wollte ich abends noch Sport machen, aber dazu konnte ich mich nicht mehr aufraffen. Ich will jetzt wieder in meinen normalen Wochen-Rhythmus kommen und Montags und Freitags mache ich im "Normalfall" ja eh immer die sportlichen Ruhetage. 

Die erste Woche, wieder in meinen Rhythmus zu kommen, hat mich schon etwas geschlaucht. Aber jetzt komme ich doch wieder langsam in den richtigen Rhythmus. 

Abends bzw. nachts haben wir noch "etwas" Starsky und Hutch geguckt. Es fing allerdings erst gegen 1.40 Uhr an (ZDF). Es kommen immer 3 Folgen hinter einander. Die erste Folge haben wir noch geschafft, aber in der zweiten Folge sind wir dann beide eingeschlafen (mein Freund hatte ja auch Frühschicht), sind dann schließlich ins Bett gewandert - Grins. 

So, gleich fahren wir eben Einkaufen, heute Nachmittag (mit Nachmittag meine ich etwa 17/18 Uhr) will ich meinen Sport durchziehen und heute Abend wollen wir etwas Fernsehen gucken. Und heute Nacht, also um Mitternacht, hat mein Freund dann ja Geburtstag. 

Am Sonntag werden wir deswegen auch Kuchen essen. Mein Freund hat sich einen Käsekuchen gewünscht. Also einen aus dem Tiefkühler (ist schon drin), den wir heute noch auftauen werden. Aber nach diesem Kuchen (den ich auch sehr gerne mag) mache ich dann einen "Schnitt" bezüglich Zucker, dann werde ich wirklich kämpfen, will die überflüssigen Kilos wieder in den Griff bekommen. 

TitelAutorDatumBesucher
Di. 04. August 2020PetraM05/08/2020 - 08:4818
Mo. 03. August 2020PetraM04/08/2020 - 08:4681
So. 02. August 2020PetraM03/08/2020 - 08:3166
Sa. 01. August 2020PetraM02/08/2020 - 16:1666
Fr/Sa 31.07./01.08.2020PetraM01/08/2020 - 21:2758
Fr. 31.07.2020 (Zwischeneintrag)PetraM31/07/2020 - 14:45132
Do. 30. Juli 2020PetraM31/07/2020 - 02:5193
Mi. 29. Juli 2020PetraM30/07/2020 - 08:28104
Di. 28.07.2020PetraM29/07/2020 - 02:10126
Mo. 27. Juli 2020PetraM28/07/2020 - 03:26126
So. 26. Juli 2020PetraM27/07/2020 - 08:59181
Sa. 25. Juli 2020PetraM26/07/2020 - 15:41116
Fr. 24. Juli 2020PetraM25/07/2020 - 14:40126
Do. 23. Juli 2020PetraM24/07/2020 - 08:21189
Mi. 22. Juli 2020PetraM23/07/2020 - 08:47100
Di. 21. Juli 2020PetraM22/07/2020 - 03:33190
Mo. 20. Juli 2020PetraM21/07/2020 - 09:00230
So. 19. Juli 2020PetraM20/07/2020 - 03:02164
Sa. 18. Juli 2020PetraM19/07/2020 - 15:40193
Fr. 17. Juli 2020PetraM18/07/2020 - 20:48149
Do. 16. Juli 2020PetraM17/07/2020 - 09:16191
Mi. 15. Juli 2020PetraM16/07/2020 - 09:25245
Di. 14. Juli 2020PetraM15/07/2020 - 09:00198
Mo. 13. Juli 2020PetraM14/07/2020 - 09:26209
So. 12. Juli 2020PetraM13/07/2020 - 09:31162
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...