Fr. 16. März 2018

DruckversionPDF-Version

Der große Computer/Laptop streikt schon wieder. Von jetzt auf gleich hieß es auf den meisten Seiten wieder "keine Verbindung zum Internet", aber ein paar wenige Seiten gehen weiterhin. Ja, und auf diesem kleinen Laptop bzw. Netbook klappt alles, zwar sehr langsam, aber es klappt. 

Meinem Freund geht es etwas besser. Also sozusagen den Umständen entsprechend besser. Schnupfen und Husten deutlich weniger und dank des Sprays bekommt er etwas besser Luft. Er hört sich aber immer noch "köstlich" an, also total verschnupft. 

So wie meistens geht es ihm nachts am schlimmsten. Solange er rum läuft, geht es einigermaßen. Aber sobald er sich hin legt, dann bekommt er Atemnot, einen Hustenanfall nach dem anderen. Ich hoffe, dass es ihm im Laufe der nächsten Tage dann wieder (deutlich) besser geht.

Bezüglich der Stadtbesichtigung im April haben wir per Mail Bescheid bekommen, dass es auf jeden Fall stattfindet (also genug Anmeldungen),  den genauen Treffpunkt (Zeit und Ort). 

Hoffentlich ist das Wetter dann besser. Der Winter ist ja zurück. Hier schneit es seit gestern Nacht. Aktuell etwa Minus 3 Grad. Im Großen und Ganzen scheinen die Straßen, also die Hauptstraßen frei zu sein, die Autos fahren normal, aber die Nebenstraßen sind glatt, schon einige Unfälle. 

Heute Morgen (also am Samstag morgen) wurden wir gegen 08.30 Uhr von den Bauarbeitern unten an den Wasserrohren (unter dem Friseurgeschäft) geweckt. Wir wussten nicht, dass die auch Samstags arbeiten. Die wollen wohl auch fertig werden. Hämmern und Bohren ohne Ende. 

Unsere Deckenlampe im Badezimmer ist kaputt. Also eigentlich ja nur die Birne. Wir wissen aber nicht, wie man die Abdeckung öffnet. Mein Freund hat daran schon "herum gerissen", hat die Lampe schon etwas von der Decke gelöst, das Kabel fängt schon an zu wackeln. Es ist wahrscheinlich nur ein kleiner Trick, um die Abdeckung zu öffnen, aber wir kennen den Trick halt nicht. Wenn rohe Kräfte sinnlos walten (Grins). Er hat an der Abdeckung gerissen und gezerrt.... Nun gut, am Montag Morgen werden wir erst mal den Elektriker anrufen. Gut, dass mein Freund noch eine Woche krank geschrieben ist. Dann kann der Elektriker irgendwann kommen.

Ich denke im Moment ernsthaft darüber nach, ob ich mir in Kürze doch so ein Smartphone zulegen soll. Mein altes Handy gibt immer mehr den Geist auf. Das Akku hält immer kürzer. Und ob ich mich in das neue einfache Handy reindenke, dann vielleicht besser sofort in ein Smartphone. Ich habe zwar Angst davor, würde lieber bei dem einfachen Handy bleiben, aber vielleicht verpassen wir dadurch auch viel.

Es gibt mit Smartphone doch z. B. auch die Möglichkeit, diese "Rauten" einzuscannen. Ich weiß nicht, wie das richtig heißt. Vielleicht verbergen sich darunter ja auch interessante Sachen für uns, die wir ohne völlig verpassen würden. 

Am Freitag Abend waren wir noch Einkaufen, waren erst gegen 20.30 Uhr zu Hause. Schon mal die wichtigsten Sachen. Wegen des Wetters (der Schnee war ja angesagt) wollen wir heute, am Samstag, nur noch zu Fuß die nötigsten (kleinen) Sachen kaufen. 

Unserer Nachbarin geht es wieder so schlecht. Das Bein ist schon wieder dick und auf, es heilt einfach nicht ab. Sie ist deswegen schon wieder gefallen. Jetzt ist es noch dicker, außerdem ist das Handgelenk angeschwollen (sie ist darauf gefallen).

Wir helfen ihr etwas. Ihren Abfall stellt sie immer nur vor ihre Türe, den nehmen wir automatisch mit runter. 

Und wenn wir Einkaufen gehen/fahren, dann gibt sie uns einen Einkaufszettel mit (Brot, Obst usw.). 

Als Dankeschön für unsere Hilfe hat sie uns eine Flasche Weißwein geschenkt. Davon haben wir am Freitag Abend beide ein Glas getrunken. Mein Freund ein großes Glas, ich nur ein kleines Glas. Es war wirklich lecker. 

Ja, aber da ich ja so gut wie nie Alkohol trinke, haut auch so ein kleines Glas sofort total rein. Nach nur wenigen Schlücken bzw. nach wenigen Minuten wurde es mir im ganzen total warm, im Kopf wurde es schwummerig, ich legte mich etwas hin und bin für Stunden eingeschlafen (Grins). Ja, Alkohol ist für mich immer das beste Schlafmittel überhaupt. 

Sport habe ich deswegen leider nicht mehr gemacht. Das ärgert mich selber. Ich will in diesem Monat noch auf mindestens 15 Einheiten kommen (bin erst 7 mal Fahrrad gefahren). 

Heute Morgen blieben unsere Heizungen zunächst kalt. Die Haupt-Heizung wurde letzte Tage, als hier rund 15 Grad waren, schon abgestellt. Unser Hausmeister ging am späten Vormittag dann erst mal in den Keller und hat die Heizung wieder an gemacht. Jetzt ist es wieder schön warm. 

Wir haben gerade überlegt, dass wir heute nicht mehr raus gehen. Die restlichen Einkäufe können wir am Montag Abend noch machen. Bis dahin haben wir alles, was wir brauchen.  Hier schneit es die ganze Zeit über. Dabei ein ganz fieser, heftiger Wind (die Gießkanne auf dem Balkon ist vorhin schon zur Seite geflogen, wurde von einer Böe erwischt). Wir haben Angst, dass ich mir was weg hole. Dann lieber hier im warmen bleiben. 

Am Freitag Nachmittag habe ich auf der Arbeit "Detectiv-Arbeit" geleistet. Es ging um eine Rechnung vom Januar. Der Betrag sollte abgebucht werden. Die Rechnung an sich war falsch, ich habe im Januar mit der Firma telefoniert, es geklärt. Sie wollten mir darüber eine richtige Rechnung schicken.

Nun gut, wir haben keine neue Rechnung bekommen, aber immerhin wurde der richtige Betrag abgebucht. Ja, aber ohne Rechnung konnte die Buchhaltung diesen Betrag natürlich nicht zuordnen. 

Am Freitag Nachmittag habe ich denn "geforscht". Nach und nach hat es bei mir dann wieder "Klick" gemacht, es fiel mir wieder alles ein. Aber nicht von jetzt auf gleich, es hat was gedauert, bis ich wieder so ganz im Ablauf drin war. Aber ich war schon happy, als ich den Vorgang dann in der Hand hatte und mir wieder alles einfiel, was damit zusammen hing, einschließlich dem Telefonat mit dieser Firma usw. Ich habe mich dann natürlich darum gekümmert, alles richtig geregelt (damit auch die Buchhaltung damit klar kommt). 

Ich sage mal so, auch ich bin nur ein Mensch. Diese Sache, dass wir auf eine neue Rechnung (mit den richtigen Daten) warten, das war schließlich schon im Januar. Seitdem habe ich mich um so viele Sachen gekümmert. Da kann man schon mal was vergessen. Aber ich bin stolz, dass ich dann trotzdem wieder reingekommen bin, mich letztendlich dann doch wieder an alles erinnern konnte. 

So, jetzt werde ich mich etwas um den Haushalt kümmern und heute Nachmittag dann mein Sportprogramm durchziehen.

Das Duschen wird dann etwas schwieriger werden, weil die Deckenlampe halt fehlt. Nur das kleine Licht (LED-Lämpchen) über dem Spiegelschrank, das ist halt deutlich dunkler als sonst. Aber Hauptsache, wir haben darin überhaupt Licht. 

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 16. Nov. 2018PetraM17/11/2018 - 13:169
Do. 15. Nov. 2018PetraM16/11/2018 - 08:3481
Mi. 14. Nov. 2018PetraM15/11/2018 - 08:47176
Di. 13. Nov. 2018PetraM14/11/2018 - 04:14252
Mo. 12. Nov. 2018PetraM13/11/2018 - 02:33287
So. 11. Nov. 2018PetraM12/11/2018 - 02:47295
Sa. 10. Nov. 2018PetraM11/11/2018 - 14:22241
Fr. 09. Nov. 2018PetraM10/11/2018 - 07:06243
Do. 08. Nov. 2018PetraM09/11/2018 - 09:14151
Mi. 07. Nov. 2018PetraM08/11/2018 - 09:08131
Di. 06. Nov. 2018PetraM07/11/2018 - 09:23170
Mo. 05. Nov. 2018PetraM06/11/2018 - 02:47210
So. 04. Nov. 2018PetraM05/11/2018 - 02:42294
Sa. 03. Nov. 2018PetraM04/11/2018 - 14:32223
Fr. 02. Nov. 2018PetraM03/11/2018 - 12:41277
Do. 01. Nov. 2018PetraM02/11/2018 - 09:06217
Mi. 31. Okt. 2018PetraM01/11/2018 - 13:54217
Di. 30. Okt. 2018PetraM31/10/2018 - 09:08221
Mo. 29. Okt. 2018PetraM30/10/2018 - 02:41161
So. 28. Okt. 2018PetraM29/10/2018 - 03:01161
Sa. 27. Okt. 2018PetraM28/10/2018 - 05:09156
Fr. 26. Okt. 2018PetraM27/10/2018 - 02:46157
Do. 25. Okt. 2018PetraM26/10/2018 - 05:03185
Mi. 24. Okt. 2018PetraM25/10/2018 - 03:07183
Di. 23. Okt. 2018PetraM24/10/2018 - 03:22197
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...