Fr. 18. September 2020

DruckversionPDF-Version

Der Freitag war im Ganzen auch wieder schön.

Mittags war ich zunächst beim Friseur.

Mein Freund nahm mich mit in die Stadt. Also auf seinem Arbeitsweg. Er hat mich eben am Bahnhof abgesetzt. Der Bahnhof ist zwar zur Zeit wegen Bauarbeiten komplett gesperrt (man kann auch nicht da durch gehen, muss einen großen Umweg drum herum laufen), aber immerhin war ich so schon mal in der Stadt.

Bezüglich meiner Arbeitsstrecke nächste Woche habe ich mich schon mal über den Fahrplan der Straßenbahn erkundigt. Es gibt zwar auch mit Bussen den Schienenersatzverkehr (der wird wegen dem Brand, der kaputten Brücke bis auf Weiteres, über Monate wohl aufrecht erhalten), aber die Busse müssen laut den Berichten im Internet sehr voll sein. Die Busse fahren auch rund 15 Minuten (mindestens) bis zum nächsten Bahnhof (ab wo ich dann den Zug nehmen kann). Im Berufsverkehr an vielen roten Ampeln ebenfalls, wie die Straßenbahn, rund 20 Minuten.

Dann plane ich schon mal lieber die Straßenbahn ein. Sie ist dann, auch zeitlich (Fahrplan), verlässlicher als die Busse.

Beim Friseur fand ich es dieses Mal nicht so schlimm. Ich war zum ersten Mal an einem Freitag dort. Ein großer Salon. Sonst ist es dort (Samstags) immer sehr voll, jeder zweite Stuhl besetzt. Dieses Mal so gut wie leer, wir waren nur zu dritt (also 3 Kunden gleichzeitig dort).

Sonst ist es dort immer so laut, ein "Geschnärbel" aus allen Richtungen und irgendwo rauscht immer ein lauter Fön.

Dieses Mal war es so schön ruhig, dass man im Hintergrund schön Musik hören konnte (das Radio lief, WDR 2) und sich dabei auch nett unterhalten konnte.

Anfangs war mein Puls vor Aufregung mal wieder sehr hoch, aber das bekam ich dieses Mal schnell in den Griff. Ja, eine schöne ruhige Atmosphäre.

Es wurde nichts "Besonderes" gemacht, nur wieder alles etwas kürzer (in der Länge, Pony usw.).

Ich fand es gut, dass sie "Einweg-Masken" für die Kunden hatten. Die werden jedem Kunden direkt angeboten. Damit die eigene Maske beim Waschen usw. nicht "versaut" wird. Diese Masken haben sie selber hergestellt. Ein großes Stück Papier (Tempo oder ähnliches), etwas zusammen klappen. Seiten mit Tackernadeln zusammen gemacht. Und einfach mit einem normalen Gummiband hinter die Ohren gebunden. Ideen muss man haben.

Nach dem Friseur war ich noch etwa 2,5 Stunden in der Stadt. In mehreren Geschäften. Ein schöner kleiner Bummel. Ein paar Kleinigkeiten habe ich natürlich auch geholt.

Fürs Malen z. B. eine Brille mit Stärke 2,5. Die brauche ich inzwischen.

Für den Alltag, für die meisten Sachen, brauche ich (schon seit einigen Jahren) Stärke 1,5. Die habe ich fast ständig auf. Damit kann ich alles viel deutlicher und klarer sehen.

Fürs längere Lesen, gerade im Handy (darauf lese ich unterwegs ja auch die Berichte in der WAZ Zeitung) oder kleinere Schriften in Büchern und Zeitschriften brauche ich seit einiger Zeit (seit ein paar Monaten) Stärke 2,0. Die habe ich auch immer griffbereit.

Ja, und beim Malen brauche ich Stärke 2,5. Damit kann ich dabei viel deutlicher sehen.

Fürs Büro habe ich mir auch noch ein paar Kleinigkeiten geholt, die mir die Arbeit "erleichtern" sollen. Eine Funkmaus (also kabellose Maus), mit der ich hier zur Hause ja auch sehr gut klar komme. Das Kabel davon ist oft genug im Weg. Außerdem so eine Handablage, vor der Maus. Das finde ich angenehmer, wenn man längere Zeit mit der Maus arbeiten muss. Hier zu Hause benutze ich diese Ablage seit mehreren Wochen. Die will ich nach dem Urlaub dann auch im Büro anwenden.

Zu Hause habe ich es mir dann vor dem Computer gemütlich gemacht. Ich habe in Ruhe den Film Point Break gesehen. Eine Art Krimi rund um verschiedene Sportarten. Also es werden Überfälle gemacht, wobei die Täter mit verschiedenen Sportarten immer wieder entkommen können. Extrem-Sportler.

Für meinen Freund ist das nichts. So viel Sport interessiert ihn nicht. Ich fand den Film echt spannend. Die Aufnahmen, Hintergrund und vom Sport (natürlich auch Stuntman, ganz klar), echt gut und spannend gedreht.

Ja, ich war echt happy, dass DVDs jetzt auf dem Laptop laufen. Zuerst brauchte ich ein paar Minuten, um bei der Bedienung ganz durchzublicken (Bildschirmgröße, Start, Stopp, Vor und Zurück spulen usw), aber dann hat es sehr gut geklappt.

Ja, das fand ich wirklich total super gut.

Danach habe ich noch Fotos sortiert.

Im Urlaub (Ostsee) haben wir ja alles mit 3 Kameras gemacht. Mein Freund hat eine kleine kompakte Kamera, die wir fast ständig dabei hatten. Damit sind einige Fotos. Dann seine große Kamera, an der er das Objektiv einstellen kann. Das hatten wir auf allen "wichtigen" Fototouren dabei. Auch so einige Fotos. Und natürlich mein Handy, mit dem ich auch einige Fotos gemacht habe (allerdings deutlich weniger, als mein Freund).

In der Datei wurden erst alle Fotos von der kleinen Kamera angezeigt, dann alle von der großen, danach alle von meinem Handy.

Also alle Themen durcheinander.

Es sind insgesamt knapp 250 Fotos. Die habe ich abends noch sortiert. Also Ordner zu den Themen erstellt und alles zugeordnet. Hafen, Strand, Kurpark, Altstadt usw. Damit war ich über 2 Stunden beschäftigt.

Die Fotos werde ich (auf verschiedenen Seiten) ins Internet stellen, ein Fotobuch erstellen und auch einen Kalender fürs nächste Jahr (das findet mein Freund so schön, das wünscht er sich, der kommt dann ins Wohnzimmer).

Aber dafür brauchte ich auf jeden Fall den Überblick zwischen den einzelnen Themen. Es nervt zu sehr, hält zu sehr auf, wenn man erst dann (Erstellung Fotobuch) die einzelnen Fotos vom Hafen usw. zusammen suchen muss.

Ja, und abends, zwischen dem DVD Film und dem Fotos sortieren, habe ich sogar noch meinen Sport durchgezogen.

Es macht auch immer wieder Spaß, wenn man ein "altes" bzw. älteres T-Shirt aus dem Schrank holt, das "eigentlich" immer etwas enger war. Ein reines T-Shirt für die Freizeit, für zu Hause. Dann zieht man es an und es passt "plötzlich" total gut. Das ist mir inzwischen mehrmals passiert. Ja, mit diesen Erfolgen, dass einem "enge" Sachen plötzlich so gut passen, so gut stehen, macht der Sport zusätzlich Spaß (abgesehen von der Schmerzfreiheit, zu den gesundheitlichen Aspekten natürlich).

Zuerst wieder das Fahrradfahren, 12 Kilometer in 21:45 Minuten. Das war meine 17. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 204 gefahrene Kilometer für den Monat September. Im Jahr 2020 insgesamt 2.130 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren 45 Minuten Steppbrett- & Krafttraining.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 mal Kettlebell Swing.

Weiter mit dem Steppbrett-Programm:

Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Mit jeder Seite 1 Minute.

Dann im schnellen Wechsel (mit rechts hoch, mit links hoch), unten nur steppen. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. 1 Minute.

Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls (1 Minute).

15 Dips (10 mal und 5 mal), Liegestütz rücklings, mit den Händen auf dem Steppbrett.

Auf die Knie. Mit dem "Rad" 10 mal nach vorne rollen und wieder zurück.

Auf dem Wackelkissen:

Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen. Oben 5 mal nach vorne und 5 mal nach oben strecken.

(Ohne Hanteln) Seitliche Kniebeugen. Jede Seite 5 mal. Ein Fuß auf dem Kissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen Bein/Knie (vom Boden) zum Bauch hochziehen, auf einem Bein, auf dem Kissen stehen.

Den Body-Trainer (Ellenbogen seitlich in Schulterhöhe) 10 mal vor der Brust zusammen drücken.

Mit den 4 kg Hanteln 15 Bizeps-Curls.

10 Hammer-Curls.

10 mal Kreuzheben, beim Hochkommen mit den 4 kg Hanteln aufrechtes Rudern.

Gerade vorbeugen und 10 mal Rudern, Ellenbogen nach hinten ziehen.

Mit einer 4 kg Hantel Trizeps. Arme nach oben strecken, 10 mal runter in den Nacken, wieder nach oben strecken.

Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback.

Gerade Stehen und 10 mal Seitheben (Arme bis in Schulterhöhe anheben).

Arme vorne hoch in Schulterhöhe, 10 mal nach oben strecken, Schulterdrücken.

Weiter auf dem Boden:

40 Sek. Plank.

Auf allen Vieren 10 mal Kickback (mit jeder Seite).

Bein/Knie zum Bauch ziehen und wieder in hüfthöhe strecken. Jedes Bein 10 mal.

10 Sit ups.

Auf die Seite legen. Beine strecken. Oberes Bein 10 mal gestreckt nach oben.

Oberes Bein vorne ablegen. Unteres Bein 10 mal gestreckt nach oben.

Auf den Rücken legen. 10 mal Reverse Crunches. Beine Richtung Decke hochziehen, Hüfte etwas anheben.

Flach auf den Rücken legen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 15 mal runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch (Beinheben).

Beine flach über dem Boden strecken und 20 mal Flutter Kicks (jedes Bein 10 mal oben).

10 Bicycle Crunches.

Beine aufstellen. 10 Crunches, Hände Richtung Knie.

Anschließend noch etwa 10 Minuten Dehnübungen (Beine, Fersen, Oberschenkel, Hüfte, Fersensitz und weitere Übungen für Schultern, Nacken, "halber Spagat" etc).

TitelAutorDatumBesucher
Di. 20. Okt. 2020PetraM21/10/2020 - 08:117
Mo. 19. Okt. 2020PetraM20/10/2020 - 08:5722
So. 18. Okt. 2020PetraM19/10/2020 - 08:4520
Sa. 17. Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 18:3042
Fr/Sa 16/17 Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 00:5962
Do. 15. Okt. 2020PetraM16/10/2020 - 09:1089
Mi. 14. Okt. 2020PetraM15/10/2020 - 09:03172
Di. 13. Okt. 2020PetraM14/10/2020 - 07:58174
Mo. 12. Okt. 2020PetraM13/10/2020 - 07:53175
So. 11. Okt. 2020PetraM12/10/2020 - 07:43175
Sa. 10. Okt. 2020PetraM11/10/2020 - 18:32152
Fr. 09. Okt. 2020PetraM10/10/2020 - 21:21194
Do. 08. Okt. 2020PetraM09/10/2020 - 07:37314
Mi/Do 07./08. Okt. 2020PetraM08/10/2020 - 17:15278
Di. 06. Oktober 2020PetraM07/10/2020 - 08:17265
Mo. 05. Oktober 2020PetraM06/10/2020 - 07:46254
So. 04. Oktober 2020PetraM05/10/2020 - 07:46248
Sa. 03. Oktober 2020PetraM04/10/2020 - 19:08257
Fr. 02. Oktober 2020PetraM03/10/2020 - 17:43341
Do. 01. Oktober 2020PetraM02/10/2020 - 06:54320
Mi. 30. September 2020PetraM01/10/2020 - 07:13323
Di. 29. September 2020PetraM30/09/2020 - 07:01219
Mo. 28. September 2020PetraM29/09/2020 - 03:36311
So. 27. September 2020PetraM28/09/2020 - 03:05311
Sa. 26. September 2020PetraM27/09/2020 - 15:16343
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...