Fr. 20.09.2019

DruckversionPDF-Version

Der Freitag war im Ganzen soweit echt schön.

Zuerst haben wir einen Sessel gekauft. Einen richtig schön gemütlichen in dunkelgrau bzw. Anthrazit. Mit etwas Druck nach hinten (vor die Rücklehne) geht er zurück, etwas in die Diagonale und ein Fußteil kommt unten raus. 

Mit Lieferkosten knapp 400 Euro. Damit haben wir schon gerechnet.

Er ist zur Zeit allerdings nicht im Lager, kommt erst in etwa 8 Wochen (dort im Geschäft an). Wir werden ihn dann etwa Anfang Dezember bekommen. Ein "Nikolaus-Geschenk" sozusagen. 

In anderen Farben wäre er im Lager gewesen, aber die hätten nicht ins Wohnzimmer, zu unserer Couch gepasst. 

Danach waren wir wieder im Blumengeschäft. Mein Freund macht zur Zeit die Balkone neu. Die alten Blumen sind verblüht. Fürs nächste Jahr bereitet er neue bzw. andere Blumen vor. Dafür brauchte er noch neue Blumenerde. 

Dort habe ich mir noch einen Frosch geholt. Ich konnte nicht widerstehen. Einen Sportler, einen Jogger. Mit Schweißbänder an den Handgelenken und am Oberarm ein Smartphone, einen MP3-Player. Total klasse. Ich finde das gut. 

Außerdem habe ich mir dort 2 kleine Blumen geholt, unter anderem eine kleine Sonnenblume. Die stehen jetzt auch wieder in der Küche auf der Fensterbank.

Dann waren wir in einem kleinen Bauernhof. Hier gibt es zwei große Bauernhöfe, fast so groß wie "richtige" Lebensmittelgeschäfte. Die Parkplätze sind oft voll. Dort geht man richtig mit einem Einkaufswagen Einkaufen.

Wir kamen oft an einem Schild vorbei, dem Hinweis auf einen weiteren Bauernhof. Dort waren wir am Freitag zum ersten Mal. Sehr klein, wir waren die einzigen Kunden. Aber trotzdem echt schön. Nur ein kleiner Raum, aber eine sehr gute Auswahl. Alles aus ihrem eigenen Anbau. Dort haben wir ein paar Sachen geholt. Ich habe mir verschiedene Sorten Äpfel mitgenommen. 

Ich habe im Restaurant angerufen, dort für nächste Woche einen Tisch reserviert. Dann werden wir mit der Familie essen gehen (die Anderen wissen schon Bescheid). Eigentlich haben wir ja 3 Geburtstage (Schwiegermutter, mein Schwager und mein eigener), aber ich nehme an, dass das dann der Geburtstag von der Schwiegermutter (93 Jahre) sein wird. 

Abends habe ich nach langer Zeit (nach Jahren) mal wieder "Ritas Welt" gesehen (mit Gaby Köster). War mal wieder schön. Das haben wir früher regelmäßig geguckt. 

Ich fand es richtig schön, habe mich so richtig darüber gefreut, dass mein Trainer eine Fortbildung so gut, so erfolgreich abgeschlossen hat. Er ist wirklich enorm. Wenn er was will, wenn er was in Angriff nimmt, dann ist er total ehrgeizig, setzt alles daran, um dieses Ziel auch erfolgreich zu erreichen, es gut zum Abschluss zu bringen. "Halbe Sachen" gibt es für ihn irgendwie so gar nicht. Ja, das fand ich wirklich schön, dass er auch dieses "Projekt", diese Prüfung wieder so gut geschafft hat. 

Abends bin ich noch Fahrradfahren gefahren. 16 Kilometer in 30:25 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 6. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 96 gefahrene Kilometer für den Monat September. Im Jahr 2019 insgesamt 1.887,00 Kilometer.

Eigentlich wollte ich danach noch ein gutes Programm durchführen, aber als ich nach dem Fahrradfahren auf dem Boden saß, mit der Faszienrolle gearbeitet habe, da kam der tote Punkt. Ich habe dann nur noch rund 10 Minuten die Dehnübungen durchgezogen (unter anderem, wie üblich, mit dem Ausfallschritt, hinteren Fuß flach runter drücken), habe das Training danach beendet. Aber ich bin stolz, dass ich immerhin die halbe Stunde Fahrradfahren durchgezogen habe.

Mein Gewicht "ärgert" mich im Moment etwas. 

Anstatt abzunehmen, nehme ich noch etwas zu (auch bezüglich Thema Wechseljahre, das spielt bei mir weiterhin total verrückt). Die angestrebten 62 kg rücken immer weiter weg - anstelle näher zu kommen. Aber noch haben wir halt Urlaub, essen morgens zusammen Frühstück (also Brötchen, mein Freund geht morgens häufig zum Bäcker), also aktuell keine LowCarb-Tage. Außerdem haben wir noch Kuchen im Tiefkühler, den mein Freund im Urlaub noch auftauen möchte, alleine aber nicht schaffen wird. Davon werde ich auf jeden Fall was mit essen (Käsekuchen und Donauwellen). Aber nach dem Urlaub mache ich dann einen "Schnitt" - und dann geht der Kampf so richtig los.

TitelAutorDatumBesucher
So. 13.10.2019PetraM14/10/2019 - 03:0611
Sa. 12.10.2019PetraM13/10/2019 - 15:5916
Fr. 11.10.2019PetraM12/10/2019 - 14:2926
Do. 10.10.2019PetraM11/10/2019 - 08:2630
Mi. 09.10.2019PetraM10/10/2019 - 08:2736
Di. 08.10.2019PetraM09/10/2019 - 03:0132
Mo. 07.10.2019PetraM08/10/2019 - 02:1331
So. 06.10.2019PetraM07/10/2019 - 20:5829
Sa. 05.10.2019PetraM06/10/2019 - 16:0549
Fr. 04.10.2019PetraM05/10/2019 - 17:2640
Do. 03.10.2019PetraM04/10/2019 - 05:07125
Mi. 02.10.2019PetraM03/10/2019 - 19:09116
Di. 01.10.2019PetraM02/10/2019 - 19:38131
Mo. 30.09.2019PetraM01/10/2019 - 19:44122
So. 29.09.2019PetraM30/09/2019 - 14:09128
Sa. 28.09.2019PetraM29/09/2019 - 18:58151
Freitag, 27.09.2019 PetraM28/09/2019 - 15:51178
Do. 26.09.2019PetraM27/09/2019 - 14:22252
Mi. 25.09.2019PetraM26/09/2019 - 04:02260
Di. 24.09.2019PetraM25/09/2019 - 04:20231
Mo. 23.09.2019PetraM24/09/2019 - 15:02243
Das Ostfriesen-AbiturPetraM23/09/2019 - 22:27247
So. 22.09.2019PetraM23/09/2019 - 15:22248
Sa. 21.09.2019PetraM22/09/2019 - 15:28255
Do. 19.09.2019PetraM20/09/2019 - 14:21239
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...