Fr. 20.11.2020

DruckversionPDF-Version

Mal eben ein paar Sätze zum Freitag.

Hier ist alles in Ordnung.

Am Freitag Morgen fand ich es schön, dass ich mich spontan für den Bus entschieden habe, so mindestens 20 Minuten früher im Büro war.

Meistens fahre ich mit der Straßenbahn. Dabei weiß ich halt genau, wann sie fährt. Fester Fahrplan. Allerdings fährt sie auch länger, weil sie ja einige Haltestellen hat.

Am Freitag Morgen habe ich spontan gedacht, mal sehen, wann der Bus (Pendelbus) genau fährt. Laut Zeitung mehrmals in der Stunde (anstelle vom Zug, Schienen-Ersatz-Verkehr). Aber wie oft in der Stunde und zu welchen Zeiten, das ist nicht genau bekannt (dafür kenne ich keinen Fahrplan).

Ich ging also spontan zur Bushaltestelle. Ja, und genau in dem Moment, als ich dort ankam, kam tatsächlich gerade ein bzw. der nächste Bus. Das war totaler Zufall.

Dieser Bus fuhr eine völlig andere Strecke, als ich sie bisher kannte. So lernt man neue Straßen, neue Gebiete kennen. Zwischendurch war ich sogar so unsicher, dass ich mein Handy eingeschaltet habe. Also Google Maps. Darauf habe ich die Strecke beobachtet, Wir fuhren im Grunde parallel zur Hauptstraße, alles Nebenstraßen. Aber so kamen wir ohne Ampeln und ohne Stau super gut durch.

Dadurch war ich so früh am Bahnhof, so dass ich einen früheren Zug geschafft habe. 20 Minuten früher, als wenn ich mit der Straßenbahn gefahren wäre. Das fand ich sehr gut.

Auf dem Arbeitsweg habe ich, wie jeden Freitag, eben noch die neue Fernsehzeitung geholt (die Funk Uhr, die holen wir seit vielen Jahren jeden Freitag).

Eine andere Zeitung (Zeitschrift) fiel mir wegen Aufkleber auf. Also schöne Weihnachtsaufkleber, schöne Motive. Die kann ich wieder gut für die Weihnachtskarten nehmen. Ich habe schon schöne Weihnachtskarten geholt. Unter anderem auch wieder für unsere früheren (älteren) Nachbarinnen.

Diese Zeitschrift ist inhaltlich von den Themen her auch sehr interessant. Darin habe ich auf dem Rückweg im Zug auch schon gelesen.

Auf dem Rückweg war ich auch wieder froh, ein Erste-Klasse-Ticket zu haben, weil die zweite Klasse mal wieder total voll war. So einige saßen wieder auf den Treppen rum, mussten für mich Aufstehen, als ich aussteigen musste.

Im Büro habe ich viel geschafft. Nachmittags war ich wieder alleine, so dass ich in Ruhe und ungestört arbeiten konnte.

Ja, für mich persönlich hat Corona durchaus Vorteile. Ich liebe und genieße die Ruhe im Büro. Meistens bin ich ab dem frühen Nachmittag (mehr oder weniger, mal auch etwas später) alleine. Die Kolleginnen machen (im Wechsel) sozusagen den "Aufsperrdienst". Wenn ich dann komme, dann bleiben sie noch etwas, aber wenn ich vorne dann übernehme, dann machen sie früher oder später Feierabend. Also Feierabend im Büro, zu Hause machen sie dann im Home-Office weiter. Ab dem frühen Nachmittag bis zum Feierabend bin ich dann meistens alleine da. Ich finde das so richtig schön, habe alles sehr gut im Griff. Ja, ich finde das wirklich total gut.

Am Freitag ist ja der Friseur Udo Walz gestorben. Wir beide (mein Freund und ich) mussten sofort an unseren Berlin Urlaub 2008 denken. Uns fielen sofort wieder so einige Situationen ein.

Dort sind wir Udo Walz ja begegnet. Allerdings wussten wir beide zuerst nicht, wen wir da vor uns hatten.

Wir gingen um eine Ecke (Hausecke), da kam uns sehr zügig ein Mann entgegen. Ich wäre fast mit ihm zusammen geprallt. Es fehlten nur noch ein paar Zentimeter. Wir blieben beide sofort abrupt stehen. Der Mann sagte direkt Entschuldigung und machte einen großen Bogen, lief um uns herum schnell weiter.

Mein Freund und ich guckten uns an. Was war das denn jetzt bzw. WER war das denn jetzt...??? Wir waren uns sicher, dass wir ihn kannten, dass wir sein Gesicht schon mal (in Zeitschriften) gesehen hatten.

Etwas später am Tag kamen wir dann drauf. In dieser Ecke (wo der Fast Zusammenstoß war) ist der Promi-Friseur Udo Walz.

Ja, das war Udo Walz.

Daran haben wir beide am Freitag Mittag natürlich sofort gedacht. Eine Erinnerung, dass wir ihn live und so nah vor uns gesehen haben, im Abstand von nur wenigen Zentimetern. Diese Erinnerung verbinden wir halt total mit diesem Berlin-Urlaub.

Am Freitag hatte ich wieder etwas mehr Schmerzen im Bein. Daran merke ich, dass ich wieder zu wenig Sport mache. Ein Ziehen im vorderen Schienbein. Irgendwie muss das mit der Ferse, mit der Achillessehne zusammen hängen. Umso mehr Schmerzen ich beim Dehnen in der Ferse habe (umso seltener ich den Sport intensiv mache), umso mehr Last habe ich mit dem Schienbein.

Das nennt sich wohl Schienbeinkantensyndrom. Zumindest beschreibt das am besten meine Schmerzen. Nur im "Gegenteil". Umso mehr Sport ich mache, umso weniger Schmerzen habe ich.

Wenn ich lange und viel Laufe, viel Bewegung habe, dann geht es. Wenn ich nach langem Sitzen nur kurze Strecken laufe, dann geht das Stechen in diesem Bereich wieder los.

Zeitweise fühlt es sich so an, als wenn das Bein, dieser Bereich "einschlafen" würde. Ein heftiges Kribbeln. Das habe ich zeitweise auch, wenn ich entspannt im Bett liege. Das Kribbeln geht in heftige Schmerzen über. Aber sobald ich dann Sport mache, auch z. B auf einem Bein stehen usw., dann fängt es wieder an zu kribbeln, bis es wieder ganz weg geht, ich wieder völlig schmerzfrei bin.

Wenn ich abends mein Training habe (das Personal-Training), dann bin ich am nächsten Tag völlig schmerzfrei. Diese Probleme/Schmerzen habe ich nur, wenn ich nur kleine Sporteinheiten mache. Umso weniger Sport, umso mehr und intensiver merke ich das kribbeln und das Stechen in diesem Bereich.

Die Übungen, die im Internet empfohlen werden (z. B. den Fersensitz), die gehören ja auch zu meinem "Standard-Programm". Ja, aber sie helfen halt nur, wenn ich sie intensiv durchführe. Sonst bringt es nicht allzu viel.

Das Fersen-Dehnen (auch im Stehen, einfach so zwischendurch) das mache ich inzwischen immer mal wieder, damit ich dieses Problem zumindest relativ gut im Griff halten kann.

Ja, die beste Krankheit taugt nichts. Das stimmt leider immer wieder.

Am Freitag Abend habe ich deswegen zumindest noch eine kleine Sporteinheit durchgezogen.

20 Minuten Training. Insbesondere für die Beine.

Auf dem Wackelkissen:

20 seitliche Kniebeugen. Jede Seite 10 mal. Ein Fuß auf dem Kissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen Bein/Knie (vom Boden) zum Bauch hochziehen, auf einem Bein auf dem Kissen stehen.

Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen. Oben 5 mal nach vorne und 5 mal nach oben strecken.

Weiter ohne Wackelkissen:

10 mal die Standwaage. Mit jeder Seite 5 mal. Bein in Hüfthöhe gestreckt nach hinten, Oberkörper gerade nach vorne. Dabei mit den 2 kg Hanteln einmal Rudern.

Auf der Matte:

40 Sek. Plank.

Auf allen Vieren 15 mal Kickback, 10 mal mit dem gebeugten Bein, 5 mal mit gestrecktem Bein (mit jeder Seite).

Knie vom Boden hochdrücken 5 x 5. Fünf mal und oben langsam bis 5 zählen.

10 mal Seitstütze. Auf die Seite legen unteres Bein angewinkelt, oberes Bein strecken. 2 mal 5 Mal hoch wippen (mit jeder Seite).

Auf der Seite liegend. Oberes Bein 10 mal gestreckt anheben.

Oberes Bein vorne ablegen. Unteres Bein 10 mal gestreckt anheben.

Brücke u. 10 x Laufen. Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. Hoch zur Brücke und Laufen. Jedes Bein 5 mal anheben. Bein strecken. Mit Standbein halb nach unten wippen.

Auf den Rücken legen, 15 mal Beinheben (gestreckte Beine hoch und runter).

Beine rechten Winkel anziehen 10 mal im Wechsel flach über Boden strecken.

Beine gestreckt, flach über dem Boden halten. Jedes Bein 3 mal gestreckt hoch zur Senkrechten (anderes blieb flach unten).

Gestreckte Beine flach über dem Boden, 20 mal Flutter kicks (jedes Bein 10 mal oben).

(Im Rahmen der Dehnübungen). Auf den Rand vom Wackelkissen stellen (mit beiden Füßen) 10 mal mit den Fersen runter auf den Boden (Kissen ist 6 cm hoch) und wieder hoch bis auf die Zehenspitzen.

Ein paar Minuten Dehnübungen, insbesondere für die Beine und Fersen, einschließlich Fersensitz usw.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 11. Juni 2020PetraM12/06/2020 - 02:53624
Mi. 10. Juni 2020PetraM11/06/2020 - 17:30548
Di. 09. Juni 2020PetraM10/06/2020 - 04:00586
Mo. 08. Juni 2020PetraM09/06/2020 - 08:09547
So. 07. Juni 2020PetraM08/06/2020 - 02:06739
Sa. 06. Juni 2020PetraM07/06/2020 - 17:08661
Fr. 05. Juni 2020PetraM06/06/2020 - 16:27632
Do. 04. Juni 2020PetraM05/06/2020 - 08:01494
Mi. 03. Juni 2020PetraM04/06/2020 - 08:16533
Di. 02. Juni 2020PetraM03/06/2020 - 08:00740
Mo. 01. Juni 2020PetraM02/06/2020 - 08:11541
So. 31. Mai 2020PetraM01/06/2020 - 15:13726
Sa. 30. Mai 2020PetraM31/05/2020 - 18:10616
Fr/Sa 29/30 Mai 2020PetraM30/05/2020 - 20:37686
Do. 28.05.2020PetraM29/05/2020 - 08:11633
Mi. 27.05.2020PetraM28/05/2020 - 08:16622
Di. 26.05.2020PetraM27/05/2020 - 07:21586
Mo. 25. Mai 2020PetraM26/05/2020 - 08:19610
So. 24. Mai 2020PetraM25/05/2020 - 07:23729
Sa. 23. Mai 2020PetraM24/05/2020 - 16:11602
Fr/Sa 22/23 Mai 2020PetraM23/05/2020 - 20:51683
Do. 21.05.2020PetraM22/05/2020 - 02:38855
Mi. 20.05.2020PetraM21/05/2020 - 13:01738
Di. 19.05.2020PetraM20/05/2020 - 08:13689
Mo. 18.05.2020PetraM19/05/2020 - 08:12581
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...