Fr. 27. Nov. 2020

DruckversionPDF-Version

Am Freitag fand ich es schön, dass ich mir ein neues Buch gekauft habe. Nalas Welt. Von dem Fahrradfahrer mit der Katze. Ein Mann will mit dem Fahrrad durch die ganze Welt fahren. Unterwegs findet er auf einer Straße eine Katze, die anscheinend krank ist. Er will sie eigentlich nur zum Tierarzt bringen. Aber die Zuneigung von Beiden ist sehr groß. Er lässt sie behandeln und nimmt sie dann mit auf der gesamten Tour. Darüber, wie man dann alles gelaufen ist, handelt dieses Buch. Ich finde das Thema total schön, wie er sie rettet und sie dann behält, sie mit in sein Leben integriert.

dass ich bezüglich des Online-Bankings sehr interessante Gespräche mit meinen Kolleginnen und Kollegen geführt habe. Alles war durchweg positiv. Ja, das wollen wir in Angriff nehmen. Das werden wir auf jeden Fall machen.

dass mit der Karte von meinem Freund alles in Ordnung ist.

Bei seiner alten bzw. eigentlichen Karte (die er jetzt immer noch benutzt) gibt es zeitweise Probleme. Dann soll er den Chip etwas sauber wischen. Die wird hin und wieder nicht vom Automaten erkannt.

Vor kurzem bekam er eine neue Karte. Die sollte ich am Donnerstag für die Überweisung nehmen. Es klappte aber nicht.

Konnte auch nicht. Diese Karte war für mein Konto. Wir haben gegenseitige Vollmacht. Mein Freund hat nicht auf die Kontonummer geachtet. Ich habe ja auch eine Karte für sein Konto.

Als diese Karte hier mit der Post ankam (also für mein Konto, für seine Vollmacht), da dachte er, sie wäre für sein Konto, weil seine alte Karte hin und wieder halt mal "spinnt", nicht funktioniert.

Also konnte die Karte (für mein Konto) mit seiner Pin Nummer (für sein Konto) auch nicht funktionieren.

Wenn seine alte bzw. aktuelle Karte mal wieder nicht funktioniert, soll er etwas über den Chip wischen. Beim zweiten Versuch klappt es dann meistens.

Ja, und jetzt zum Hauptthema vom Freitag.

dass ich mein Laptop, das Notebook im Büro bekommen habe.

O man, war das für mich eine Aufregung!!!

Der Computer wurde komplett ausgetauscht. Also mein alter Computer kam komplett weg. Im Grunde arbeite ich im Büro jetzt immer über das Laptop, das jedoch im Büro an den großen Bildschirm und die Tastatur angeschlossen ist.

Das Laptop kann ich jederzeit fürs Home-Office mit nach Hause nehmen.

Ich habe es auch an diesem Wochenende mitgenommen. Ich will es ausprobieren, ob es funktioniert. Damit ich Anfang Dezember, wenn ich Home-Office mache, schon mal Bescheid weiß.

Der Techniker hat sich im Grunde nur um die Anschlüsse gekümmert, dass alles richtig läuft. Das hat im Ganzen rund 2 Stunden gedauert.

Ja, aber dieser Laptop ist halt "jungfräulich".

Also alle Favoriten sind z. B. weg. Zum Glück habe ich sehr nette und hilfsbereite Kolleginnen.

Wir haben auch Programme (übers Internet), in denen wir regelmäßig arbeiten.

Ja, und weg waren die Links. Ich kam nirgends mehr rein. Meine Kolleginnen sprangen sofort hilfsbereit ein und haben mir die entsprechenden Links geschickt.

Ich hatte in den Programmen, in denen ich arbeite, immer alle Zugänge, Passwörter gespeichert. In mehrere Programme komme ich aktuell nicht mehr rein. Also der IT-Abteilung Bescheid gesagt, dass ich überall (wo es nicht klappt) zurückgesetzt werden muss, damit ich mich wieder neu anmelden kann.

Dann musste ich die Grundfunktionen einrichten. Z. B. den Drucker. Ich gab einen Druckbefehl, aber nichts passierte. Alles erst wieder neu über Eigenschaften einrichten.

Im Word Programm habe bzw. hatte ich die wichtigsten Funktionen (Speichern, Drucken usw.) auf der Leiste mit den Schnell-Funktionen. Ja, alles war weg. Alles wieder neu zusammen suchen.

Die Programme, die ich im Rahmen des Sekretariats extra bekommen hatte (z. B. PDF Bearbeitung) war ebenfalls alles wieder weg. Mehrere Anrufe bei der IT Abteilung, alles wieder neu einrichten lassen. Immer wieder Computer runter fahren, neu installieren, wieder neu starten. Zum Teil (z. B. bei dem PDF) dauerte es über eine halbe Stunde.

Mir fehlen noch weitere wichtige Programme (z. B. dass ich große bzw. sehr viele Rundschreiben verschicken kann, an 800 Personen gleichzeitig), dass soll ich dann wohl am Montag noch installiert bekommen.

Als ich am Freitag vor diesem "jungfräulichen" Gerät saß, da habe ich erst mal überlegt, wie sieht mein Arbeitsalltag aus, was (welche Programme) brauche ich Tag für Tag fürs Arbeiten. Ja, und alles, was mir so einfiel (auch halt Drucker usw.), darum habe ich mich Stück für Stück gekümmert.

Mit meiner eigentlichen Arbeit bin ich dadurch natürlich kaum voran gekommen. Ein paar wichtige Sachen habe ich zwar noch geschafft, aber viel weniger, als ich eigentlich eingeplant hatte.

Ja, damit hatte ich auch nicht gerechnet.

Ich dachte, ich würde zu meinem bisherigen Computer zusätzlich ein Laptop mit allen Möglichkeiten (Programmen) bekommen. Dass mein alter Computer (wo alles drauf war) aber komplett weg kommt, ich sozusagen einen leeren Laptop bekomme (leer von den Programmen her), den erst mal ganz neu einrichten muss, damit hatte ich nicht gerechnet.

Ich war zwar über jeden Schritt happy, den ich geschafft hatte, aber es hielt zeitlich total auf.

Im Grunde war es gut und positiv, dass ich diesen Laptop hier im letzten Jahr neu geholt habe und vor kurzem ja mein neues Handy. Ist ja auch ein kleiner Computer (Internet). Im Kopf habe ich es etwas verglichen, worauf es ankommt, so dass ich dann Schritt für Schritt mit dem Einrichten weiterkam.

Thema Handy ist mir aufgefallen (ich habe extra darauf geachtet), dass es sich immer mal wieder aus dem WLAN ausklinkt. Meistens läuft es zu Hause übers WLAN. Aber beim Überprüfen (wenn ich darauf achte) habe ich gesehen, dass es sich mehrmals aus dem WLAN ausgeklinkt hat und hier zu Hause dann trotzdem über Funk, also über meinen Tarif, über die Telekom gelaufen ist.

Mein Volumen ist ja fast aufgebraucht. Ja, ich nehme an, dass es beim Einstellen des neuen Handys passiert ist. Das hat halt viel Kraft für die ganzen Apps benötigt. Sehr viel Datenvolumen.

Am Freitag Abend war ich total kaputt. Kein Wunder, der Tag mit dem neuen Laptop, mit der ganzen Aufregung (ja, für mich ist das eine seelische Aufregung), mit dem neuen Einrichten, woran man alles denken muss, woher ich die ganzen Daten bekomme, das hat mich im Ganzen sehr geschlaucht.

Abends habe ich dann nur noch eine 20 Minuten Sporteinheit durchgezogen.

Dadurch komme ich beim Fahrradfahren zwar nicht mehr auf die eigentlich geplanten 15 Einheiten, aber egal. Ich bin halt keine Leistungssportlerin, sondern eine Hobby- bzw. Gesundheitssportlerin.

Nach der Aufregung rund um das Notebook habe ich abends seelisch abgeschaltet, stand etwas neben mir und habe halt nur noch etwas für die Beine gemacht.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 mal Kettlebell Swing.

10 Sumo Squats mit der 6 kg Kugelhantel.

10 Ausfallschritte, mit jeder Seite 5 mal nach vorne gehen. Gegengleichen Arm mit 2 kg Hantel nach oben strecken.

Auf dem Wackelkissen:

10 seitliche Kniebeugen. Jede Seite 5 mal. Ein Fuß auf dem Kissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen Bein/Knie (vom Boden) zum Bauch hochziehen, auf einem Bein auf dem Kissen stehen.

Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen. Oben 5 mal nach vorne und 5 mal nach oben strecken.

Mit den 4 kg Hanteln 10 Bizeps-Curls.

Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben.

Auf der Matte:

40 Sek. Plank.

Auf allen Vieren 15 mal Kickback, 10 mal mit dem gebeugten Bein, 5 mal mit gestrecktem Bein (mit jeder Seite).

10 mal Seitstütze. Auf die Seite legen unteres Bein angewinkelt, oberes Bein strecken. 2 mal 5 Mal hoch wippen (mit jeder Seite).

Auf der Seite liegend. Oberes Bein 10 mal gestreckt anheben.

Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. 10 mal hoch zur Brücke.

Auf den Rücken legen, 15 mal Beinheben (gestreckte Beine hoch und runter).

Beine rechten Winkel anziehen 10 mal im Wechsel flach über Boden strecken.

Gestreckte Beine flach über dem Boden, 20 mal Flutter kicks (jedes Bein 10 mal oben).

10 mal Bicycle Crunches.

Beine aufstellen. 10 mal Crunches. Hände Richtung Knie.

Seitliche Crunches. Schultern anheben. Hand seitlich Richtung Ferse ziehen. Jede Seite 10 mal.

Auf dem Rand vom Wackelkissen stehen und 10 mal (mit jedem Bein) einbeinig mit der Ferse runter auf den Boden und wieder hoch bis auf die Zehenspitzen.

Ein paar Minuten Dehnen für Beine, Fersen, Oberschenkel und Hüfte, einschließlich Katzenbuckel usw.

TitelAutorDatumBesucher
Tschüß, weiter geht es auf anderer Seite PetraM08/12/2020 - 01:351072
So. 06. Dez. 2020PetraM07/12/2020 - 08:27811
Sa. 05. Dez. 2020PetraM06/12/2020 - 19:55834
Fr. 04. Dez. 2020PetraM05/12/2020 - 15:13822
Do. 03. Dez. 2020PetraM04/12/2020 - 10:02831
Mi. 02. Dez. 2020PetraM03/12/2020 - 09:31882
Di 01. Dez. 2020PetraM02/12/2020 - 10:151109
Mo. 30. Nov. 2020PetraM01/12/2020 - 10:02768
So. 29. Nov. 2020PetraM30/11/2020 - 09:46802
Sa. 28. Nov. 2020PetraM29/11/2020 - 17:50921
Do. 26.11.2020PetraM27/11/2020 - 09:04897
Mi. 25. Nov. 2020PetraM26/11/2020 - 06:36972
Di. 24. Nov. 2020PetraM25/11/2020 - 09:25982
Mo. 23.11.2020PetraM24/11/2020 - 09:331040
So. 22.11.2020PetraM23/11/2020 - 09:19911
Sa. 21.11.2020PetraM22/11/2020 - 19:29972
Fr. 20.11.2020PetraM21/11/2020 - 23:041014
Do. 19. Nov. 2020PetraM20/11/2020 - 09:31900
Mi. 18.11.2020PetraM19/11/2020 - 10:021070
Di. 17.11.2020PetraM18/11/2020 - 09:421030
Mo. 16.11.2020PetraM17/11/2020 - 09:45987
So. 15. Nov. 2020PetraM16/11/2020 - 09:56908
Sa. 14. Nov. 2020PetraM15/11/2020 - 20:44866
Fr/Sa 13./14. Nov. 2020PetraM14/11/2020 - 18:22895
Do. 12. Nov. 2020PetraM13/11/2020 - 09:16717
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...