Fr. 28.06.2019

DruckversionPDF-Version

Am Freitag fand ich es schön,

dass mein Kollege bezüglich der Klimaanlage eine sehr gute Idee hatte. 

Sie ist in der Decke und die Richtung der Luft ist genau auf mich gerichtet, auf Gesicht und Hals (und das bei mir Frierpitter). Es ist, als wenn jemand einen Fön in meine Richtung halten würde. Es war immer nur eine Frage der Zeit, wann die Halsschmerzen losgehen.

Mein Kollege hatte dann eine sehr gute Idee. Mit starkem Klebeband (Paket-Klebeband) hat er die Richtung geändert. Die "Plastikschine" so verstellt (meine Richtung zugeklebt), so dass sie jetzt in die andere Richtung bläst.

Ja, das fand ich wirklich super, super gut. Wenn es mir zu kühl wird, kann ich mir ja eine dünne Stoffjacke anziehen. Aber bei dem Wetter den ganzen Tag ein Tuch um den Hals haben, das war dann doch zu heftig. Bei jedem Atmen habe ich die kühle Luft davon eingeatmet. Das fand ich total fies und unangenehm.

Ja, ich hoffe, dass wir (meine Kollegin und ich) damit jetzt besser klar kommen werde.

In der nächsten Woche kann sie die Klimaanlage ja eh von "morgens bis abends" an haben.

dass es mein letzter Arbeitstag war. Ja, jetzt habe ich erst mal eine Woche Urlaub.

Abends hatte mein Zug, mal wieder, wegen technischer Probleme Verspätung. Aber das war mir egal. Ich habe in Ruhe gelesen. In der nächsten Woche brauche ich keinen Zug. Am letzten Tag, auf der letzten Fahrt vor dem Urlaub war es mir wirklich egal, ob ich 5 oder 10 Minuten später zu Hause bin.

dass ich abends "Adele" gesehen habe. So habe ich eine Frau als Spitzname "getauft", die auch hier in der Gegend wohnt. Ich kenne sie vom Sehen her aus der Straßenbahn.

In den 80er Jahren gab es eine Serie namens "Jakob und Adele". Ein älteres Paar, welche Erlebnisse die Beiden im Alltag haben. Ich fand diese Serie damals schön und interessant (von der Idee her).

Hier die "Adele" ist immer mit einem Mann (Bekannten) unterwegs. Deswegen nenne ich die Beiden immer "Jakob und Adele".

Am Donnerstag ist Adele beim Einsteigen in die Straßenbahn gestürzt. Der Länge nach hingefallen. Sie ist um die 90 Jahre alt. Das sah heftig aus, ich habe mich echt erschrocken. 

Deswegen habe ich mich gefreut, als ich die Beiden am Freitag auch wieder gesehen habe. 

Adele ging es soweit gut (keine Ahnung, wie sie richtig heißt). Ich habe sie direkt angesprochen, wie es ihrem Bein geht (sie ist so aufs Knie gefallen). Eine heftige Prellung (blauer Fleck, leicht angeschwollen), weshalb sie auch einen Knieschoner um hatte.

Aber davon ließ sie sich nicht einschränken, hat sich trotzdem wieder mit ihrem Bekannten (wie fast jeden Tag) in der Stadt getroffen. 

Wir kamen dann etwas ins Gespräch. Ihr Bekannter ist 90 Jahre alt. Als ihr Mann gestorben ist, ist sie zum Senioren-Tanzen gegangen. Dort hat sie vor 22 Jahren dann diesen Bekannten kennengelernt, der sehr gut Tanzen konnte. Seitdem sind die Beiden befreundet, machen sehr viel zusammen. Ja, das fand ich wirklich sehr schön. Beide sind noch rüstig, ich sehe sie sehr oft in der Stadt (Adele wohnt hier in der Gegend, ich habe sie schon sehr oft in der Straßenbahn gesehen).

Ja, Jakob und Adele, so stelle ich mir ein schönes Rentnerleben vor. 

dass ich im Büro noch ein interessantes Gespräch mit meinem Kollegen geführt habe. Er hat mir noch Sachen erklärt, die ich bisher noch nicht kannte. So lernt man immer mal wieder was dazu. 

Bezüglich der digitalen Fotoalben habe ich mir überlegt, dass ich erst mal mit einer "kleinen" Probe anfange. Also erst mal einen "Teilbereich" (von der Ostsee) als Fotobuch. Mal sehen, wie es klappt. Also bezüglich der Qualität der Fotos (in dem Buch), aber auch bezüglich der Lieferung (ob es per Post klappt, auch bezüglich der Bezahlung usw.).

Wenn dann alles gut läuft (was ich mal hoffe), danach kommt dann das größere Projekt, umfangreichere Bücher von der Nord- und Ostsee. 

dass ich abends als Start in den Urlaub noch "etwas" Sport gemacht habe.

Zuerst wieder das Fahrradfahren, 16 Kilometer in 31:00 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 13. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 208 gefahrene Kilometer für den Monat Juni. Im Jahr 2019 insgesamt 1.279,00 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch etwa 35 Minuten Sport (einschließlich ca. 5 Minuten Dehnen).

11 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel (vor der Brust halten, beim Hochkommen in Schulterhöhe gerade nach vorne strecken). 11 tiefe Kniebeugen "Sumo-Squats" mit der 8 kg Kugelhantel.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 11 x hoch bis in Schulterhöhe. Die Arme vorne in Schulterhöhe hoch, 11 x nach oben strecken.

(Basis-Übung ohne Hanteln) Gerade vorbeugen, die Arme in Schulterhöhe gestreckt nach vorne und hoch und runter pendeln. 10 x, hoch, nochmals runter und wieder 10 x.

Mit den 4 kg Hanteln 11 Bizeps-Curls. Gerade vorbeugen und mit den 4 kg Hanteln 11 x rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen). 11 x Kreuzheben, beim Hochkommen mit den 4 kg Hanteln aufrechtes Rudern (Ellenbogen bis in Schulterhöhe, Hanteln bis in Brusthöhe hochziehen).

(Weitere Basis-Übung) Mit den 4 kg Hanteln. Die Waage, also ein Bein gestreckt nach hinten hoch (bis in Hüfthöhe), Oberkörper gerade (waagerecht) nach vorne beugen, Arme mit den Hanteln gestreckt nach unten. Beim Hochkommen, gerade hinstellen, mit den Armen über Bizeps-Curl bis nach oben strecken. 5 x mit jeder Seite.

Weiter auf dem Boden, auf der Matte.

Auf alle Viere. Ein Bein angewinkelt hoch (Fuß Richtung Decke) und 11 x nach oben wippen. Bein/Knie 11 x zum Bauch ziehen und in hüfthöhe gestreckt nach hinten. Arm und Knie unter dem Bauch zusammen und wieder weit strecken (also auch den gegengleichen Arm nach vorne strecken). 5 x mit jeder Seite.

11 Liegestütze auf Knien.

Auf die Seite legen. Beide Beine strecken. Oberes Bein 11 x gestreckt so hoch wie möglich. Oberes Bein angewinkelt vor dem Körper ablegen. Mit dem unteren Bein 11 x gestreckt nach oben.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen. Füße auf Fersen. Hoch zur Brücke. 10 x langsam Laufen.

Flach auf dem Rücken liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 6 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Senkrecht. 6 x die Schere Waagerecht.

Beine aufstellen, 10 gerade Crunches, Hände Richtung Knie. Flach liegen und flaches Fahren, die Beine (jedes Bein 6 x) erst anziehen, dann flach über dem Boden strecken. 10 x Bicycle Crunches (mit den Händen hinter dem Kopf).

Zum Abschluss dann die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern.

Das Programm hat als "sportlicher Start" in den kleinen Urlaub so richtig gut getan.

TitelAutorDatumBesucher
So. 10.11.2019PetraM11/11/2019 - 03:5533
Sa. 09.11.2019PetraM10/11/2019 - 16:1921
Fr. 08.11.2019PetraM09/11/2019 - 20:2132
Do. 07.11.2019PetraM08/11/2019 - 08:4535
Mi. 06.11.2019PetraM07/11/2019 - 08:3940
Di. 05.11.2019PetraM06/11/2019 - 08:4449
Mo. 04.11.2019PetraM05/11/2019 - 08:4655
So. 03.11.2019PetraM04/11/2019 - 03:0147
Sa. 02.11.2019PetraM03/11/2019 - 16:2645
Fr. 01.11.2019PetraM02/11/2019 - 16:3848
Do. 31.10.2019PetraM01/11/2019 - 15:1476
Mi. 30.10.2019PetraM31/10/2019 - 04:0877
Di. 29.10.2019PetraM30/10/2019 - 14:1961
Mo. 28.10.2019PetraM29/10/2019 - 08:4572
So. 27. Okt. 2019PetraM28/10/2019 - 03:4371
Sa. 26.10.2019PetraM27/10/2019 - 15:1470
Fr. 25.10.2019PetraM26/10/2019 - 18:3175
Do. 24.10.2019PetraM25/10/2019 - 07:3099
Mi. 23.10.2019PetraM24/10/2019 - 03:14122
Di. 22.10.2019PetraM23/10/2019 - 07:16114
Mo. 21.10.2019PetraM22/10/2019 - 07:13117
So. 20.10.2019PetraM21/10/2019 - 02:24121
Sa. 19.10.2019PetraM20/10/2019 - 13:22147
Fr. 18.10.2019PetraM19/10/2019 - 12:21158
Do. 17.10.2019PetraM18/10/2019 - 07:45155
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...