Fr. 29-09-2017

DruckversionPDF-Version

Der Freitag ist soweit echt schön gewesen.

Wenn ich richtig gerechnet habe, müsste ich jetzt wieder im Plus-Bereich sein. Und wenn es nur ein paar Minuten sind, 5 Minuten oder so. Ich komme mit dem Rechnen bzw. dem "Vergleich" der normalen und digitalen Minuten nicht so richtig klar. Es ist klar, 50 Minuten sind eine halbe Stunde, 25 Minuten eine viertel Stunde usw. Aber mit den kleineren Einheiten, den krummen Zahlen komme ich nicht so richtig klar. Das ist dann nur ein Schätzen, wie viel ich ungefähr habe. Und danach müsste ich jetzt etwa 5 Minuten im Plus sein.

Am Freitag haben wir Post von unserer Verwalterin bekommen. Wir bekommen neue Garagentore. Diese Aktion geht ab Mitte Oktober los und dauert etwa 2 Wochen (jeden Tag zwei bis drei Garagen).

Zur Zeit öffnet man sie manuell, also immer erst aufschließen (im Dunkeln Taschenlampe raus, weil man sonst nicht das Loch findet) und dann das Holztor mit einem kräftigen Ruck nach oben schieben (zum Schließen/Einrasten wieder mit einem kräftigen Ruck nach unten ziehen). Ich bekomme das gar nicht hin, schon alleine, weil ich zu klein bin. Wenn das Tor oben nicht einrastet, dann fällt es sofort wieder zu. So weit hoch komme ich mit meinen Armen gar nicht. Schließen kann ich es auch nicht, weil ich es oben (an der Decke) nicht zu packen bekomme.

Ja, und jetzt bekommen wir mechanische Tore, mit einem Funkmechanismus. Also nicht mehr parken, Aussteigen, Tor öffnen, wieder einsteigen und rein fahren. Sondern nur noch Knöpfchen drücken, das Tor öffnet sich und reinfahren. Mein Freund findet das sehr gut.

Wir wurden schon (im Brief) darauf hingewiesen, dass die Garagen für den neuen Einbau bis zur Hälfte leer sein müssen. Bei uns gar kein Problem, wir haben ja nur hinten an der Wand ein kleines Regal. Bei so einigen Nachbarn sieht das völlig anders aus. Hier benutzen mehrere die Garagen nur als "Abstellkeller" (höchstens noch für Fahrräder), vollgepackt mit Regalen und allem möglichen. Die werden jetzt Probleme bekommen.

Abends waren wir noch kurz Einkaufen. Ich habe ein paar Kleinigkeiten für meine Kollegen/Kolleginnen geholt. Wenn nächste Woche alle zu mir kommen (wegen dem Jubiläum), dann sieht es halt netter aus, wenn ich dazu eine Kleinigkeit ausgebe. Die Sachen vom Geburtstag sind schon alle weg.

Dann waren wir im Getränke-Shop. Für meinen Schwager haben wir 4 Dosen Bier "Guinness" geholt, eine irische Sorte. Seitdem die Beiden in Irland Urlaub gemacht haben (eine Busrundreise), mag er diese Sorten am liebsten. Dann haben wir auf jeden Fall noch was Schönes in der Hand.

Die Sendung mit Stefanie Hertel war zwar soweit schön und interessant (bezüglich Musik und Landschaft), aber für unseren Urlaub haben wir nichts Neues erfahren. Entweder Orte/Gebiete, die wir schon kannten, oder die uns nicht so richtig interessieren.

Aber egal, solche Sendungen werden wir auf jeden Fall weiterhin gucken.

Abends hat mein Freund dann noch die Terminabsprache für Heute (Samstag) Nachmittag gemacht. Seine Schwester meinte, ob wir am frühen Nachmittag, gegen 15 Uhr schon dort sein könnten. Nein, mein Freund ist ja Arbeiten (Frühschicht), kommt erst gegen 14.40 Uhr nach Hause. Wir können ja nicht "Fliegen", das wird zu knapp. Wir haben dann 16 Uhr vereinbart.

Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich am Montag frei habe, jetzt ein langes Wochenende vor mir habe. Es ist fast schon zu schön, um wahr zu sein (Grins).

Am Freitag Abend habe ich keinen Sport mehr gemacht. Ich war viel zu müde. Nach der Sendung (gegen 22 Uhr) bin ich dann eingeschlafen. Ich bin zwar nachts wieder etwas "rumgewandert", ein paar Sachen im Haushalt sortiert (Wäsche usw.), aber Sport mache ich nachts ja nicht.

Weil ich heute Nachmittag nicht mehr zum Sport komme (bei seiner Schwester werden wir sicherlich ein paar Stunden sitzen und abends kommt die Carmen Nebel-Show, die gucken wir immer, insbesondere, seitdem wir vor Jahren mal live mit dabei waren), ziehe ich jetzt noch ein "gutes Grundprogramm" durch.

Auch wenn ich in diesem Monat dann "nur" auf 14 Sporteinheiten komme, trotzdem bin ich darauf stolz. Und wenn ich erst mal wieder im richtigen Rhythmus bin, also auch abends wieder häufiger Sport mache, dann komme ich auch wieder auf 15 Einheiten im Monat. Aber ich bin schon mal stolz, wenn ich 10 Einheiten durchziehe, wobei jede weitere Einheit positiv ist. Immerhin "fehlt" mir im September ja auch die Urlaubswoche an der Nordsee. Ja, 14 Einheiten im Monat sind schon mal nicht schlecht. Also 14 Einheiten mit Fahrradfahren, an der Nordsee habe ich schließlich auch 3 Mal für rund eine halbe Stunde Sport gemacht.

TitelAutorDatumBesucher
Mi. 13. Dez. 2017PetraM14/12/2017 - 05:1112
Di. 12. Dez. 2017PetraM13/12/2017 - 04:4814
Mo. 11. Dez. 2017PetraM12/12/2017 - 05:1221
So. 10. Dez. 2017PetraM11/12/2017 - 02:3643
Sa. 09. Dez. 2017PetraM10/12/2017 - 14:2745
Fr. 08. Dez. 2017PetraM09/12/2017 - 10:4664
Do. 07. Dez. 2017PetraM08/12/2017 - 04:2293
Mi. 06. Dez. 2017PetraM07/12/2017 - 03:4194
Di. 05. Dez. 2017PetraM06/12/2017 - 03:5982
Mo. 04. Dez. 2017PetraM05/12/2017 - 03:4488
So. 03. Dez. 2017PetraM04/12/2017 - 02:5396
Sa. 02. Dez. 2017PetraM03/12/2017 - 13:0983
Fr. 01. Dez. 2017PetraM02/12/2017 - 10:5589
Do. 30. Nov. 2017PetraM01/12/2017 - 05:21103
Mi. 29. Nov. 2017PetraM30/11/2017 - 04:1786
Di. 28. Nov. 2017PetraM29/11/2017 - 04:31106
Mo. 27. Nov. 2017PetraM28/11/2017 - 04:12101
So. 26. Nov. 2017PetraM27/11/2017 - 03:17110
Sa. 25. Nov. 2017PetraM26/11/2017 - 15:1085
Fr. 24. Nov. 2017PetraM25/11/2017 - 13:35130
Do. 23. Nov. 2017PetraM24/11/2017 - 04:31162
Mi. 22. Nov. 2017PetraM23/11/2017 - 04:48146
Di. 21. Nov. 2017PetraM22/11/2017 - 04:50171
Mo. 20. Nov. 2017PetraM21/11/2017 - 04:54174
So. 19. Nov. 2017PetraM20/11/2017 - 04:14249
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...