Freitag, 08.03.2019

DruckversionPDF-Version

Am Freitag fand ich es schön,

dass meine Straßenbahn gut durchkam, so dass ich zeitig im Büro war, fast 1,5 Stunden Plus gemacht habe. 

dass ich Nachmittags mit meinen Aufgaben gut voran gekommen bin.

Ich bin unter anderem ja für den Versand der Formulare zuständig. Dabei stehen ein paar Änderungen an (also bei den Formularen). Deswegen lohnt sich zur Zeit ein Neudruck (von mehreren tausend Formularen) nicht. Wenn die Änderungen kommen, müssten wir sonst zu viele alte Formulare weg schmeißen. Deswegen muss ich aktuell so einige Formulare bei Bedarf (bei den Bestellungen) immer kopieren. Das sind immer 100 bis 200 Stück (je nach Bestellung). Wir haben 2 Kopierer/Drucker für alle (für meine ganze Abteilung). Tagsüber kann ich den Drucker nicht ständig blockieren, dann kommen meine Kolleginnen mit ihren Aufgaben auch nicht voran.

Ja, und am Freitag Nachmittag, als meine Kollegen dann alle weg waren, da war es so richtig schön. Da kam ich so gut voran. Das war richtig klasse. Immer wieder den Kopierer angeschmissen, die nächsten 100 Kopien. Während der Kopierer lief, habe ich den nächsten Schwung Postfertig gemacht. Das lief so richtig gut. Abends konnte ich dann einen guten Schwung in den Briefkasten stecken.

Ich hätte so weiter arbeiten können, hätte alles am liebsten direkt weg gemacht. Aber dann war 19 Uhr und ich musste Feierabend machen. Irgendwann muss ich ja auch nach Hause. Ab 19 Uhr fahren die Züge ja auch anders. Und wenn ich um 19 Uhr Feierabend mache, bin ich gegen 20.30 Uhr zu Hause. Ja, irgendwann muss mal Schluss sein. Damit mache ich am Montag dann weiter. 

dass ich mir abends noch frsiche Erdbeeren geholt habe. Ich kam an einem Stand vorbei. Normal je 500 g 3 Euro, aber abends im "Resteverkauf" je Schale 1 Euro. Ich konnte nicht widerstehen. Alles große, dicke und saftige "Dinger". Total lecker. Davon habe ich 3 Stück am Samstag Morgen direkt als Frühstück gegessen. 

dass ich mir die neue TV Zeitung geholt habe. Unter anderem mit einem Programm-Hinweis, dass der Sänger Peter Kraus 80 Jahre alt wird (mit einer Sondersendung). Ich finde ihn total klasse. Mein Freund ebenfalls. Wir waren schon in 3 Live-Konzerten von ihm. Super schöne Erinnerungen. Ja, 80 Jahre. Das sieht man ihm wirklich nicht an. Ein echtes Vorbild. So flott und sportlich möchte ich mit 80 Jahren auch noch sein. 

Bezüglich Sport (was ich am Freitag Abend nicht mehr gemacht habe, da mache ich ja meistens den sportlichen Ruhetag) bin ich zur Zeit ja meine Beine am trainieren. Ich übe zur Zeit die Übung vom Seitstütz, dabei das obere Bein gestreckt anzuheben. Das klappt bisher noch gar nicht. Am Seitstütz habe ich schon lange trainiert (mehrere Monate), bis ich das ein paar Sekunden (mal mehr, mal weniger, je nach Tagesform) stabil halten konnte. Laut meinen früheren Physiotherapeuten würde ich diese Übung niemals schaffen. Ja, das kann ich inzwischen etwas halten. Sogar mit nachwippen, also halb runter und wieder stabil hoch drücken.

Die nächste Variante ist halt, dabei das obere Bein gestreckt anzuheben. Das klappt absolut noch nicht. Ich bekomme es keinen Zentimeter angehoben. Es liegt (blei-schwer) auf dem unteren Bein. Das ist ein Ziel von mir (daran trainiere ich), es irgendwann mal "etwas" anheben zu können. Dafür trainiere ich meine Beine.

Aber wenn man bedenkt, früher (vor Jahren) konnte ich auch nicht bei der Brücke auf der Stelle laufen. Ich bekam dabei die Füße nicht einen Zentimeter vom Boden angehoben. Ich habe Monate (etwa ein dreiviertel Jahr) daran trainiert, bis ich es zum ersten Mal geschafft habe, sie etwas vom Boden anzuheben. Ja, und das klappte dann mit der Zeit (nachdem es erste Mal geklappt hatte) immer besser. Inzwischen kann ich das Bein dabei ja sogar gerade nach unten strecken, dort stabil halten. Daran wäre vor Jahren gar nicht zu denken gewesen.

Ja, wie mein Trainer immer sagt, niemals aufgeben. Auch bei dieser Übung habe ich niemals aufgegeben. Jetzt gehört sie zu meinem Standard-Programm. 

Und so trainiere ich jetzt halt an dem Seitstütz, dabei das obere Bein irgendwann mal anheben zu können. 

Die Mühe mit den Kaffee Pads, sie alle zu öffnen, die spare ich mir jetzt. Die kommen jetzt doch in den Müll. Einzeln, als kleiner Kaffee, konnte man sie gut trinken. Aber komplett in einer großen Kanne, das schmeckt absolut nicht. Gleich werden wir neuen, leckeren Kaffee holen. Gute Idee gewesen, die man aber vergessen konnte. 

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 19.07.2019PetraM20/07/2019 - 12:317
Do. 18.07.2019PetraM19/07/2019 - 08:2017
Mi. 17.07.2019PetraM18/07/2019 - 08:1471
Di. 16.07.2019PetraM17/07/2019 - 07:5934
Mo. 15.07.2019PetraM16/07/2019 - 08:4431
So. 14.07.2019PetraM15/07/2019 - 02:5843
Sa. 13.07.2019PetraM14/07/2019 - 14:2438
Fr. 12.07.2019PetraM13/07/2019 - 12:5272
Do. 11.07.2019 PetraM12/07/2019 - 05:1884
Do. 11.07.2019 (Arzt)PetraM11/07/2019 - 21:0783
Mi. 10.07.2019PetraM11/07/2019 - 02:2647
Di. 09.07.2019PetraM10/07/2019 - 08:5783
Mo. 08.07.2019PetraM09/07/2019 - 09:0760
So. 07.07.2019PetraM08/07/2019 - 02:0393
Sa. 06.07.2019PetraM07/07/2019 - 04:3193
Fr. 05.07.2019PetraM06/07/2019 - 15:3857
Fr. 05.07.2019 (Zwischeneintrag)PetraM05/07/2019 - 18:41961
Do. 04.07.2019PetraM05/07/2019 - 12:1066
Mi. 03.07.2019PetraM04/07/2019 - 16:1656
Di. 02.07.2019PetraM03/07/2019 - 03:1073
Mo. 01.07.2019PetraM02/07/2019 - 13:3261
So. 30.06.2019PetraM01/07/2019 - 12:4491
Sa. 29.06.2019PetraM30/06/2019 - 14:4997
Fr. 28.06.2019PetraM29/06/2019 - 13:0168
Do. 27.06.2019PetraM28/06/2019 - 08:4181
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...