Freitag, 19.04.2019 (Karfreitag)

DruckversionPDF-Version

Der Freitag, also der Karfreitag (Oster-Freitag) war im Ganzen soweit schön und positiv.

Ich fand es schön, dass er mittags mit dem Training anfing.

Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass er mir zu Ostern neue Eiweißriegel mitgebracht hat.

Das Training bestand zum einen aus einigen Bizeps-Curls, mal mit Hanteln, mal mit der Kugelhantel, mal mit dem Theraband.

Alles in Verbindung mit Kniebeugen, Ausfallschritten sowie weiteren Bewegungsabläufen. Zur Abrundung des Programmes waren auch Unterarmstütze usw. dabei.

Alles in allem war es wieder ein super gutes Training.

Nach dem Training bin ich dann noch Fahrrad gefahren, 16 Kilometer in 30:20 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 8. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 128 gefahrene Kilometer für den Monat April. Sporteinheit 8 von geplanten 20 je Monat (bzw. mindestens 15 Soll-Einheiten). Im Jahr 2019 insgesamt 820,00 Kilometer.

Damit hatte ich dann also schon mal meinen Sport hinter mir. 

Auf dem Weg zu seiner Schwester mussten wir noch einem Autofahrer helfen. Wir wohnen ja mitten im Ruhrgebiet, etwas abseits in einem Stadtteil. Ein Autofahrer aus Wesel (also am Niederrhein) hielt vor unserem Haus. Er würde die Stadtmitte suchen, hat sich bei den vielen Baustellen, Einbahnstraßen, Sackgassen usw. aber total verfahren (mit Navi). 

Nun gut, wir haben unser Bestes gegeben, ihn möglichst um die Baustellen herum zu führen, aber für einen völlig Fremden ist das hier in der Gegend zur Zeit wirklich sehr schwer. Selbst wir Anwohner müssen ja fast täglich überlegen, welche Strecken wir am besten fahren können.

Er musste an der Ruhr entlang fahren. Wir haben ihm dann schon geraten an der Ruhr nochmals Radfahrer zu fragen. Aber zumindest haben wir ihm eine Strecke außerhalb der Baustelle (drum herum) Richtung Stadtmitte erklärt.

Zu seiner Schwester sind wir dann rund 35 Minuten gelaufen. Wir hatten 30 Minuten eingeplant. Aber wegen der Baustelle mussten wir ja auch einen Umweg laufen und die Baustellen-Ampel ist halt sehr lange geschaltet (rund 4 bis 5 Minuten Wartezeit bei den Rot-Phasen). Das hat meinen Freund zwar etwas geärgert, weil er sonst immer super pünktlich ist, war aber trotzdem kein Problem.

Wir waren von kurz nach 15 Uhr bis 20 Uhr dort (gegen 20.15 Uhr waren wir zu Hause).

Meine Schwägerin hat sich sehr über die Geschenke gefreut. Unter anderem haben wir ihnen ja die Eintrittskarten für die Musik-Show Ende des Jahres geschenkt, wo wir dann zu Viert hingehen werden. 

Auch die Schwiegermutter hat sich sehr über die Oster-Geschenke gefreut. 

Als Ostergeschenk bekamen wir eine Blume geschenkt bekommen, eine "Kreuzblume Polygala" in lila. Das ist neu für uns. Die hatten wir noch nicht.

Die Gespräche sind dort immer "schwierig". Ich komme zum einen gar nicht durch. Bin einfach zu still. Die Schwiegermutter ebenfalls. Wenn ich direkt angesprochen werde, dann antworte ich natürlich, dann kommt man ins Gespräch. Aber wenn sich mein Freund, seine Schwester und Schwager unterhalten, dann habe ich keine Chance. Ich habe es mehrmals versucht, zu verschiedenen Themen was zu sagen, fing schon an, aber es hat keiner registriert. Die drei unterhielten sich immer weiter. 

Aber so ist es jedes Mal. Letztendlich bin ich dann immer still und höre ihnen einfach nur zu. 

Auch wenn es um das Finanzielle geht ist es immer schwierig. Mein Schwager war bei der Stadt ein "hohes Tier", ein hoher Beamter. Er hat sehr viel Geld. Meine Schwägerin musste deswegen immer nur halbtags Arbeiten, ging mit 60 Jahren in Rente. Er bezahlt auch das betreute Wohnen von seiner Mutter komplett. Jedes Jahr fahren sie mehrmals für ein paar Wochen in Urlaub. 

Sie gönnen sich jetzt regelmäßig einen Fensterputzer. Dazu wollten sie uns überreden. Aber schon aus finanziellen Gründen (25 Euro) macht mein Freund das lieber weiterhin alleine. 

Dann Thema Garage. Als wir hier eingezogen sind wurde immer fest gesagt, dass zu dieser Wohnung keine Garage gehören würde. Wir haben uns jetzt daran gewöhnt, immer auf der Straße zu parken. Hier in der Wohngegend gibt es an jeder Ecke genug Parkmöglichkeiten. 

Laut Internet kostet die billigste Garage 50 Euro monatlich, aber der Durchschnitt liegt bei 70 und mehr Euro. 

Letzte Woche hatten wir ein Gespräch auf dem AB. Unsere Vormieter. Sie hätten sich dazu entschlossen die Garage abzugeben (welche Garage?), ob wir sie direkt übernehmen möchten. 

Zuerst haben wir gezögert, aber dann abgesagt. 

Zum einen hat mein Freund sich darüber aufgeregt, dass sie so mit "falschen Karten" gespielt haben. Immer die feste Behauptung, dass zu dieser Wohnung keine Garage gehören würde. Sie hätten ja sagen können, dass sie die Garage noch etwas behalten können. 

Ja, aber jetzt haben wir uns daran gewöhnt, auf der Straße zu parken. Finanziell (es ist unsere bisher teuerste Wohnung) klappt hier alles gut. Aber monatlich nochmals 70 Euro drauf zahlen. Das wird uns zu heftig. Das Geld können wir besser für andere Sachen ausgeben. 

Das konnte unser Schwager nicht verstehen. Eine Garage wäre das wichtigste im Leben. Man könne auf alles verzichten, aber eine Garage wäre das A und O im Leben. Daraus hat sich eine heftige Diskussion entwickelt. Tja, er hat halt mehr Geld. Für ihn sind 70 Euro "nichts", für uns umso mehr.

Dann ging es noch um das aktuelle Thema "Paris". Ich sage mal so, ich habe halt sehr viel Empathie, kann mich gut in Menschen, in ihre Trauer reindenken.

Sie haben sich darüber aufgeregt, dass über Paris nur kleine Berichte kamen, aber über den Busunfall mit vielen Toten (auch aus Duisburg, also auch aus NRW) sogar Sonder-Sendungen kamen. So ein Busunfall würde doch keinen interessieren....

Ja, darüber ist auch eine heftige Diskussion entstanden. 

Ich finde das ganz schlimm. Da fahren Personen in den Osterurlaub und sterben dort. Hier sind ihre Familien und haben die schlimmsten Ostern ihres Lebens, sind aus Trauer nur noch am Weinen. Ganz schrecklich.

Aber Paris....?? Das berührt mich nicht. Da drin ist kein Mensch gestorben. Es sind für mich "tote Mauern", die man wieder aufbauen kann. Aber die toten Menschen vom Busunfall kann keiner mehr "aufbauen" und zurück bringen. 

Meine Kirche, in der ich getauft worden bin, ist auch längst abgerissen worden, dort ist heute ein Parkplatz, wo wir auch regelmäßig parken.

Fast die ganze Innenstadt ist hier neu. Alle Gebäude aus meiner Kindheit (von den ganzen Fotos) sind weg, alles ist neu gebaut worden. Abreißen und neu Bauen. Das ist heutzutage völlig normal. 

Auch das für den Wiederaufbau so viel Geld gespendet wird. Wirklich unglaublich. Es gibt so viele Kinder in der "dritten Welt", die am Verhungern sind, bis heute keine Schulbildung usw. haben. Wo die Kinder arbeiten gehen müssen, um die Familien ernähren zu können. Die bekommen keinen Cent ab. Aber Hauptsache ein paar Steine können wieder auf ein Gebäude gelegt werden. Menschen (das Leben) sind egal...... 

Nein, das ist nicht meine Welt. Ich kann mich da nicht reindenken.... Einfach traurig finde ich diese Welt.

Ich habe mir am Freitag leider etwas "was weg geholt". Wir saßen halt die ganze Zeit auf dem Balkon. Alle hatten Blusen bzw. (die Männer) Hemden an. Auch ich hatte nur eine Bluse an. Ich wollte noch meine dünne Stoffjacke anziehen (die ich dabei hatte), aber es hieß direkt, dass ich es nicht übertreiben soll. Es sei so warm, da bräuchte man keine Jacke.

Der Sonnenschirm war aufgespannt, wir saßen im Schatten. 

Nun gut, meine Arme wurden total kalt.

Als wir zu Hause waren fingen die Halsschmerzen und der Hustenreiz schon so richtig an. Ich habe mich direkt hingelegt, bin auch nicht mehr aufgestanden. Jetzt habe ich einen Schnupfen, die Nase läuft total. Gleich erst mal neue Tempos holen. 

Trotzdem will ich versuchen etwas Sport zu machen. Vielleicht hilft es ja auch als Vorbeugung, damit es gar nicht erst richtig durchkommt. 

Von meinem Schwager konnte ich mir noch anhören, dass ich es mir "einbilden" würde. Als ich dort schon anfing zu niesen, befürchtet habe, eine Erkältung zu bekommen, da meinte er, dass es eine Allergie sein müsse. Von "Kälte" würde man nie krank werden, das sei wissenschaftlich bewiesen.

Tja, dann bin ich halt anders. Wenn ich kalt bin, dann bin ich immer total anfällig für Erkältungen. Mein Freund ist heute Morgen (also am Samstag Morgen) schon mal zur Apotheke gedüst, hat mir vorsichtshalber Halstabletten, Aspirin und was gegen Hustenreiz geholt. Es liegen ja noch 2 freie Tage vor uns, die ich "eigentlich" genießen wollte. 

Ja, jetzt hoffe ich, dass es nicht ganz so schlimm wird. Dass es hoffentlich nicht so richtig durch kommt. 

Aber trotzdem fand ich den Nachmittag an sich schön. Wir sehen uns halt nur ein paar Mal im Jahr, sind nur eine kleine Familie. Auch wenn wir verschiedene Meinungen und Ansichten haben, trotzdem schön, wenn wir uns hin und wieder sehen. 

Ich fand es aber auch super schön, dass ich wieder meine enge Jeans an hatte, die ich mir letztes Jahr im Urlaub geholt hatte. Ja, darin habe ich echt eine gute Figur. Darüber eine etwas "engere" Bluse (nicht allzu weit geschnitten). Das stand mir wirklich gut. 

Ja, ohne mein Training und vernünftige Ernährung hätte ich nicht so rumlaufen können. 

TitelAutorDatumBesucher
So. 08.09.2019PetraM09/09/2019 - 07:1463
Sa. 07.09.2019PetraM08/09/2019 - 15:0148
Fr. 06.09.2019PetraM07/09/2019 - 13:4451
Do. 05.09.2019PetraM06/09/2019 - 08:5056
Mi. 03.09.2019PetraM05/09/2019 - 08:5054
Di. 03.09.2019PetraM04/09/2019 - 08:3765
Mo. 02.09.2019PetraM03/09/2019 - 09:1165
So. 01.09.2019PetraM02/09/2019 - 03:4854
Sa. 31.08.2019PetraM01/09/2019 - 15:1246
Fr. 30.08.2019PetraM31/08/2019 - 14:0547
Do. 29.08.2019PetraM30/08/2019 - 08:35116
Mi. 28.08.2019PetraM29/08/2019 - 02:4672
Di. 27.08.2019PetraM28/08/2019 - 08:2867
Mo. 26.08.2019PetraM27/08/2019 - 03:0757
So. (Nachtrag)PetraM26/08/2019 - 03:3359
So. 25.08.2019PetraM26/08/2019 - 03:1649
Sa. 24. August 2019PetraM25/08/2019 - 05:2963
Fr. 23.08.2019PetraM24/08/2019 - 13:3960
Do. 22.08.2019PetraM23/08/2019 - 03:4690
Mi. 21.08.2019PetraM22/08/2019 - 16:10109
Di. 20.08.2019PetraM21/08/2019 - 14:0566
Mo. 19.08.2019PetraM20/08/2019 - 08:48105
So. 18.08.2019PetraM19/08/2019 - 03:0867
So. 18.08.2019PetraM19/08/2019 - 03:0750
GeburtstagswunschPetraM18/08/2019 - 17:3981
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...