Freitag 21. Dez. 2018

DruckversionPDF-Version

Am Freitag fand ich es schön,

dass wir von unserer früheren Verwalterin die Mail bekommen haben, dass sie gerade (also am Freitag morgen) die Überweisung der Kaution an uns gemacht hat. Wir müssten sie also in Kürze haben. Die Kaution abzüglich der 400 Euro für den Maler, weil wir (bzw. mein Freund) doch das Wohnzimmer nicht gut bzw. gründlich genug gestrichen hatten. Aber das sind immer noch knapp 900 Euro. Haben oder nicht haben - wir hatten sie schließlich für diese Wohnung mit eingeplant. Wir nehmen an, dass es am Montag auf unserem Konto sein müsste.

dass unsere frühere Nachbarin angerufen hat, hier auf den AB gesprochen hat. Unsere Weihnachtskarte ist angekommen und sie hat sich dafür bedankt. Sie hat auch dabei erzählt, dass sie Anfang des Jahres neue Nachbarn bekommen wird, also dass unsere frühere Wohnung neu vermietet wurde. Über Weihnachten/Sylvester ist sie in der vierten Etage alleine, aber dann ziehen die Neuen dort ein. 

Sie war direkt am Stöhnen, wie ruhig es dort jetzt ist, dass sie uns so vermissen würde. Das tut mir zwar leid für sie, aber wir bereuen diesen Umzug ganz bestimmt nicht. Das war für uns mit eine der besten Entscheidungen überhaupt.

dass es mein letzter Arbeitstag vor dem Weihnachtsurlaub war. Ja, jetzt habe ich rund 1,5 Wochen frei. Freie Zeit ohne große Termine und ohne Stress. 

Natürlich gehört Sport und der Heilige Abend bei meiner Schwägerin dazu, aber das ist alles kein Stress (im Gegenteil, das gehört eher zum "Stressabbau" sozusagen) und auf diese kleinen Termine freuen wir uns ja auch.

dass ich auf der Arbeit noch ein paar der geplanten Aufgaben geschafft habe. Dadurch war es arbeitsmäßig auch ein erfolgreicher Tag (für den es sich sozusagen voll und ganz gelohnt hat, morgens dafür aufzustehen).

dass ich ein paar schöne Geschenke bekommen habe. Unter anderem auch eine kleine Flasche "Rotkäppchen", also was gesundes. Das kann ich "trinkmuffel" schön als Schorle trinken, damit ich mal wieder etwas mehr trinke (mit Geschmack trinke ich halt immer mehr und schneller als pures Wasser). 

Schade, dass solche Geschenke bei uns "anonym" geschenkt werden, indem sie morgens einfach so auf dem Schreibtisch liegen (auch noch weitere Geschenke, Tee, Schokolade). Dann weiß man gar nicht, bei dem man sich dafür bedanken soll. Aber gefreut habe ich mich über diese netten Gesten auf jeden Fall.

dass ich einen schönen großen Kalender für 2019 mit sportlichen Motiven geschenkt bekommen habe. Der passt halt auch gut zu mir. Auch zur Motivation, weil diese Sportler auf den Fotos ganz bestimmt regelmäßig ihr Training durchziehen.

In diesem Zusammenhang finde ich es schön, dass ich mit meinem Trainer immer wieder über Sport reden kann. Dieses Thema trennt meinen Freund und mich völlig. Er hat mit Sport absolut gar nichts "am Hut", während ich mit Sport ja aufgewachsen bin. 

Mein Vater war ja immer schon ein großer Hobbysportler, schon in seiner Jugend, also lange vor meiner Geburt. Mich zog er von Kindheit an mit in den Sportverein in verschiedene Bereiche mit rein. Meine Mutter ging erst in meiner Kindheit mit in den Verein, ließ sich zur Übungsleiterin (für Gymnastik) ausbilden, damit sie öfters in der Nähe von meinem Vater sein konnte. Und zu Hause hat er ja immer die Sportschau geguckt. Zudem war ja Schalke sein Verein, mit diesem Namen bin ich ja auch aufgewachsen, den habe ich von kleiner Kindheit an mit Fußball in Zusammenhang gebracht. 

Ja, aber mein Freund kann mit Sport halt gar nichts anfangen. Wenn ich von Siegen und Erfolgen höre, dann sehe ich auch sofort das Training und den "Kampf" (um den inneren Schweinehund) dahinter, was mit diesem Erfolg zusammen hängt. 

Aber sobald ich dann mal sage, Wow, klasse, was für eine Leistung, dann kommt von meinem Freund nur ein "Ist mir egal, interessiert mich nicht". Ja, aber diesbezüglich ist mein Trainer halt anders. Er sieht ebenfalls das Training und den Ehrgeiz, was hinter diesen Erfolgen steckt. 

Nach wie vor auch wieder, dass ich seit Februar in der ersten Klasse sitzen kann. Am Freitag Abend war ein Fußballspiel, unter anderem der BVB Dortmund. Im Zug sah man nur "schwarz-gelb", er war völlig überfüllt. Auch auf den Treppen saßen viele Personen. 

Ich musste mir beim Aussteigen zwar einen Weg dadurch beamen (es mussten mehrere für mich aufstehen), aber während der Fahrt saß ich gemütlich und entspannt (alleine) im ersten Abteil, konnte in Ruhe in meinem spannenden Buch lesen.

dass wir einen bestellten Film von Amazon bekommen haben (DVD). Die Geschmäcker sind natürlich sehr verschieden. 

Über mein Buch habe ich auch schon negative Beurteilungen gelesen, wobei ich es total klasse und spannend finde. Darin ist halt jeder Mensch anders.

Wir haben den Film "The Meg" bestellt, mit diesem Riesenhai, als Hauptdarsteller Jason Statham. Ich habe auch darüber schon negative Beurteilungen gelesen, aber wir freuen uns trotzdem schon darauf, wollen ihn in der nächsten Woche, wahrscheinlich an einem der Weihnachts-Abende in Ruhe gucken. Wir gucken solche Filme halt gerne, haben auch Filme wie "Der weiße Hai" usw. schon mehrmals geguckt. 

Wir brauchen bei Filmen nicht die neueste "High-Tech", wir gucken uns auch alte Filme (aus den 70er Jahren usw.) immer mal wieder gerne an. Wir wollen Spannung haben, von dem Film gefesselt werden. Auch wenn die Logik der Handlung nicht immer so ganz stimmt. Egal. Hauptsache der "rote Faden" stimmt in dem Film. Dass die Gedanken vom Alltag weg kommen, man in die Story des Films einsteigen kann.

Im Moment bin ich mal wieder voller "Unsicherheit". Keine Ahnung, woher das manchmal kommt. 

In diesem Zusammenhang fand ich es schön, dass ich mit meinem Chef ein interessantes Gespräch geführt habe. Also es ging allgemein um meine Aufgaben. Er sieht darin keine Probleme, dass ich, wenn ein Bereich weniger wird, "arbeitslos" werden könnte. Also nicht arbeitslos in diesem Sinne (ich habe ja meinen Vertrag), aber arbeitslos, was den Arbeitsalltag an sich betrifft. Die Aufgaben werden jetzt, wenn mein Kollegen in Rente geht, ja auch umverteilt. Ich gehe mal davon aus, dass ich dann wirklich die Post übernehmen werde, da ich nichts gegenteiliges gehört habe, mich die Kollegen eh automatisch (bisher halt als Vertretung) bezüglich der Post ansprechen.

Auch was meinen Trainer betrifft sind ein paar schöne und positive Bemerkungen gefallen. Nein, auch bei ihm brauche ich keine Angst zu haben, auch unser Training wird weiter gehen. 

Abgesehen von unseren Terminen, die wir ja auch immer für die Zukunft festlegen (also für die nächste Woche), hat er auch Bemerkungen fallen lassen, bei denen mein Herz vor Freude fast schon einen Sprung gemacht hat. 

Mein großer Gymnastikball war doch etwas "flach" geworden, die Luft war etwas raus. Ich wollte schon gucken, wo ich eine gute Luftpumpe her bekomme. Aber dann hat mein Trainer seine Luftpumpe mitgebracht, hat den Ball mal eben schnell aufgepumpt. Er meinte dann, dass das etwa alle 3 bis 5 Jahre gemacht werden müsse (der Ball ist jetzt etwa 2 bis 3 Jahre alt). Das wäre ja kein Problem, dann könne er seine Luftpumpe mal eben schnell mitbringen. Ja, in dem Moment war ich sprachlos vor Freude. Er plant das Training nicht nur in einer Woche (bei den nächsten Terminen) weiterhin ein, sondern auch noch in 3 Jahren usw. Ja, mit dieser kleinen "harmlosen" Bemerkung hat er mir wirklich eine ganz große Freude gemacht.

Als er den Ball aufgepumpt hat, musste ich an früher denken, als ich noch selber Auto gefahren bin. Anfangs, als er den Verschluss geöffnet hat, da kam etwas Luft aus dem Ball raus.

Damals (vor ca. 20 Jahre) wollte ich an meinem Auto zum ersten Mal alleine die Luft an den Reifen auffüllen. Ich war stolz, dass ich mein erstes eigenes Auto hatte und wollte mich darum auch eigentlich alleine kümmern.

Ich machte die Verschlüsse ab (kein Problem) und drückte dann das Gerät von der Tankstelle da drauf. Eigentlich kann man so die Luft ja auffüllen. Ja, aber mir fehlte total die Kraft. Ich hielt das Teil so locker da drauf, so dass die Luft total aus dem Reifen entwich. Immer mehr, bis ich fast schon einen Platten hatte. 

Mir war das total peinlich, aber es blieb nichts anderes über. Ich ging zu mehreren Männern, die dort gerade ebenfalls am Tanken waren. Die ersten, die ich angesprochen habe, waren nur am Grinsen, nach dem Motto, "Na klar, typisch Frau am Steuer" (solche Sprüche musste ich mir an diesem Tag auch mehrmals anhören).

Aber dann habe ich zum Glück einen netten Mann getroffen, der mir geholfen hat. Der Reifen wurde wieder aufgepumpt und alle 4 Räder einheitlich (vom Wert her) gemacht. 

Danach hat mein Freund das dann übernommen, hat sich um mein Auto gekümmert. Damit hatte ich danach nichts mehr zu tun.

So, ja, jetzt habe ich Urlaub.

Das Wochenende werden wir zunächst ganz ruhig, locker und entspannt verbringen. Nur in der Wohnung bleiben (die Küche, die Schränke, der Kühlschrank ist voll, heute mussten wir nicht Einkaufen gehen). Etwas Haushalt, meinen Sport, ansonsten wirklich nur Ruhe pur und sozusagen "rum gammeln" (ich bin auch viel am Lesen und am Computer).

Am Mittwoch waren die letzten 3 Folgen der Serie The Good Doctor, die ich noch in der Mediathek gucken werde. Schade, dann ist diese Serie zu Ende. In der zweiten Staffel sind andere Schauspieler, die soll nicht mehr ganz so gut sein. Ich will es auch nicht extra bestellen, gucke erst mal nur die Folgen aus der ersten Staffel, die im Fernsehen waren. 

Ja, diese beiden Tage, hier alles in Ruhe, völlig ohne Stress machen zu können, die werde ich jetzt schon mal genießen.

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 20.05.2019PetraM21/05/2019 - 03:584
So. 19.05.2019PetraM20/05/2019 - 03:4825
Sa. 18.05.2019PetraM19/05/2019 - 14:1463
Fr. 17.05.2019PetraM18/05/2019 - 12:4989
Fr. 17.05.2019 (Zwischeneintrag)PetraM17/05/2019 - 22:17605
Do. 16.05.2019PetraM17/05/2019 - 08:58120
Mi. 15.05.2019PetraM16/05/2019 - 05:30135
Di. 14.05.2019PetraM15/05/2019 - 04:20114
Mo. 13.05.2019PetraM14/05/2019 - 04:53138
So. 12.05.2019PetraM13/05/2019 - 04:03140
Sa. 11.05.2019PetraM12/05/2019 - 04:04141
Fr. 10.05.2019PetraM11/05/2019 - 16:41114
Do. 09.05.2019PetraM10/05/2019 - 09:1582
Mi. 08.05.2019PetraM09/05/2019 - 09:11121
Di. 07.05.2019PetraM08/05/2019 - 03:4686
Mo. 06.05.2019PetraM07/05/2019 - 08:58132
So. 05.05.2019PetraM06/05/2019 - 03:09140
Sa. 04.05.2019PetraM05/05/2019 - 13:16140
Fr. 03.05.2019PetraM04/05/2019 - 05:5263
Do. 02.05.2019PetraM03/05/2019 - 08:5493
Mi. 01.05.2019PetraM02/05/2019 - 03:1079
Di. 30.04.2019PetraM01/05/2019 - 14:41145
Mo. 29.04.2019PetraM30/04/2019 - 03:47227
So. 28.04.2019PetraM29/04/2019 - 03:39249
Sa. 27.04.2019PetraM28/04/2019 - 04:11231
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...