Freitag, 21.06.2013 Weiter nach Neuharlingersiel

DruckversionPDF-Version

 Heute soll also der Sommeranfang sein? Also viel habe ich davon nun wirklich nicht gesehen.

Als wir heute morgen in Kappeln aufgestanden sind und um 7 Uhr das Radio angemacht haben, da hörten wir direkt als erstes einen Bericht darüber, dass dort heute die Sommerferien beginnen. Wenn mittags dann gleichzeitig der Berufsverkehr einsetzt, dann wurde auf den Autobahnen mit einem mega Verkehrsaufkommen und super Staus gerechnet. Von dem Moment an war mein Freund super nervös. Er wäre am liebsten direkt losgefahren. Ich musste dann total auf ihn einreden, um ihn etwas zu beruhigen. Bereits vor dem Frühstück um 7.30 Uhr waren dann alle Sachen im Auto verstaut.

Vor Aufregung (wir fahren ja nicht täglich rund 4 Stunden Auto, so eine lange Strecke ist für meinen Freund immer wieder eine Herausforderung) konnte er dann nichts essen, hat nur in Ruhe eine  Tasse Tee getrunken. Ich brauchte aber dennoch eine Grundlage, habe, so wie jeden morgen hier im Urlaub, 2 Brötchen mit Marmelade (Erdbeer und Aprikose) gegessen, dazu Kaffee, O-Saft und ein gekochtes Ei. Nach diesem Urlaub, nach diesen 10 Tagen, kann ich dann auf jeden Fall zumindest vorerst keine Marmelade mehr sehen. Ich freue mich jetzt schon auf meine "heißgeliebte" Schinkenwurst und auch auf ein Brötchen mit Ei. Bloß keine süße Marmelade mehr.

Nach dem Frühstück, etwa gegen 8 Uhr, sind wir dann noch eine Runde durch Kappeln gelaufen, einmal runter bis zum Hafen. Das Wetter hat uns diesen Abschied sehr leicht gemacht. Es goss in Strömen. Wir sind dann wieder zügig zum Hotel zurück und ab ins Auto. Um kurz vor 9 Uhr (ursprünglich war gegen 11 Uhr geplant) sind wir dort dann bereits losgefahren.

Wir sind dann sehr gut durchgekommen,  kein einziger Stau. Selbst rund um Hamburg (dort waren wir gegen 10.30 Uhr) lief der Verkehr völlig ruhig und gleichmäßig. Zwar ein deutlich höheres Verkehrsaufkommen, aber wir sind trotzdem sehr gut durchgekommen. Kurz hinter Bremen haben wir eine kurze Rast gemacht, Tanken und ein paar Meter Laufen. Gegen 13.20 Uhr sind wir dann hier in Neuharlingersiel angekommen. 

Ich fühle mich hier nach wie vor total gut. Also wohnen möchte ich hier nicht und auch nicht einen mehrwöchigen Urlaub verbringen, aber für ein verlängertes Wochenende oder so wie jetzt, für 5 Tage, finde ich es hier total super schön, total genial. Es war für mich so ein Gefühl, als wenn ich zu meinem "zweiten Zuhause" zurück kommen würde. Ich habe hier alles  sofort wieder erkannt (mein Freund war anfangs noch etwas desorientiert), so als wenn ich gestern erst hier weggefahren wäre. Ich konnte gar nicht glauben, dass das  schon ein ganzes Jahr her ist. 

Auch im Hotel habe ich mich sofort wieder zurecht gefunden. Unser Zimmer liegt dieses Mal nach hinten raus (mit Blick auf die Gärten der anderen Häuser). Beim letzten Mal lag unser Zimmer nach vorne raus, mit Blick zum Hafen, aber dieses Zimmer war dieses Mal bereits belegt. Aber das ist kein Problem, dass wir nach hinten raus zu den Gärten gucken. Dafür ist das Zimmer viel schöner als im letzten Jahr. Größer und eine schönere und bessere Einteilung. 

Dann  waren wir zunächst mal  Essen (gegen 14 Uhr). Anschließend haben wir einen kleinen Spaziergang entlang Hafen und "Strand" gmacht. Das war eine super nasse Angelegenheit, wir waren danach beide total nass (trotz der  Regenjacke). Danach habe ich dann erstmal die Koffer in Ruhe ausgepackt.

Gegen 19.30 Uhr haben wir im ZDF dann den Landarzt geguckt (dort läuft  noch eine alte Staffel, also ältere Folgen).  Es ist total interessant, wenn man in der Serie die Praxis vom Landarzt sieht und man weiß, dass man dort selber gewesen ist.

Anschließend waren wir Essen. Das war total gut. In dem Restaurant waren wir bereits im letzten Jahr, es hat dort so gut geschmeckt, dass wir wieder dorthin gehen wollten. Die Bedienung, ein junger Mann (um die 30) ist total gut drauf. Er hat mit den Gästen so rumgeeschäkert, dass dort eine total gute Stimmung gewesen ist. Von der Art her hat er mich sehr an den Komiker Ralf Schmitz erinnert.

Anschließend war es dann zwar total windig, aber dafür trocken. Wir waren dann noch am Strand, rund eine Stunde lang, sind dort langsam auf und ab gewandert. Das war total super schön. Die Wellen waren herrlich, schon etwas größer (kein Wunder bei diesem Wind) und auf allen eine "Schaumkrone". Das Meeresrauschen war total super schön. Dabei haben wir dann über die Ziele an den nächsten Tag nachgedacht.

Das Wetter soll ganz stabil bleiben. Um die 20 Grad, dazu teils Sonne, teils Wolken und nur zeitweise etwas Regen. Morgen Früh (hier ist Frühstück zwischen 8 und 10 Uhr) wollen wir zunächst für Sonntag Fahrkarten kaufen (hoffentlich klappt das). Hinfahrt zur Insel Spiekeroog, erst die Seehundbänke gucken und dann rund drei Stunden Aufenthalt. 

Morgen früh, nachdem wir die Fahrkarten für Sonntag geholt haben, wollen wir dann nach Leer fahren. Dort gibt es einen Miniatur-Park, der vor kurzem auch im  Fernsehen "vogestellt" worden ist. 

Heute Abend habe ich dann noch etwas Sport, etwas Gymnastik gemacht. Morgen ist der letzte Sport, das letzte Training bereits eine Woche her. In Kappeln war das Zimmer relativ klein, dort konnte ich mich abends gar nicht mehr aufraffen. Mir geht es aber immer noch sehr gut. Den Rücken merke ich immer noch nicht, der rechte Fuß (der Knöchel) macht sich hin und wieder mal bemerkbar. Nur die Schultern merke ich zeitweise heftig. Kein Wunder, ich bin mal wieder der "Packesel" (so wie immer). Mein Freund geht auf Fototour und ich muss alles tragen. Er drückt mir vorher sogar noch seine Papiere und seine Geldbörse in die Hand (die dann auch in meine Tasche kommen). Da bleibt es ja nicht aus, dass die Tasche immer schwerer wird  Das merke ich halt auch an den Schultern.

Dieses Zimmer hier ist deutlich größer als das in Kappeln. Heute Abend habe ich mir dann 2 Badelaken geschnappt, eines lang auf den Boden und eines für die Beine. Heute jede Übung 10 Mal. Erst 10 mal mit geradem Rücken vorbeugen. Dann auf den Bauch legen, Arme in U-Haltung und 10 Mal hoch. Dann hoch und die Arme nach vorne strecken. Dann auf alle Viere (mit dem Handtuch unter den Knien) 10 Liegestütze. Danach die Knie etwas vom Boden hochdrücken. Dann  strecken, also hoch zur Liegestütz-Position, oben etwas halten (die Arme dabei aber ruhig halten). Dann auf den Rücken, die Beine anziehen und 20 Mal im Wechsel strecken. Danach die Beine aufstellen, Hände hinter den Kopf und "etwas"  hochkommen, also ein paar Crunches, so weit wie möglich hochkommen und hoben dann etwas halten. 

Am meisten nerven mich heute Nase und Stirne. Sie sind total am "pellen" und jucken ohne Ende. Aber ansonsten geht es mir echt total gut. Ich genieße den Urlaub, das Laufen an der Luft (und auch heute das Meeresrauschen) voll und ganz. 

 

TitelAutorDatumBesucher
Mi. 22.01.2020PetraM23/01/2020 - 09:146
Di. 21.01.2020PetraM22/01/2020 - 03:519
Mo. 20.01.2020PetraM21/01/2020 - 02:3331
So. 19.01.2020PetraM20/01/2020 - 02:4322
Sa. 18.01.2020PetraM19/01/2020 - 20:2718
Fr. 17.01.2020PetraM18/01/2020 - 19:2143
Do. 16.01.2020PetraM17/01/2020 - 09:03177
Mi. 15.01.2020PetraM16/01/2020 - 02:29243
Di. 14.01.2020PetraM15/01/2020 - 03:22184
Mo. 13.01.2020PetraM14/01/2020 - 02:25188
So. 12.01.2020PetraM13/01/2020 - 03:03218
Sa. 11.01.2020PetraM12/01/2020 - 16:00179
Fr. 10.01.2020PetraM11/01/2020 - 18:51199
Do. 09.01.2020PetraM10/01/2020 - 02:57277
Mi. 08.01.2020PetraM09/01/2020 - 04:13229
Di. 07.01.2020PetraM08/01/2020 - 04:25224
Mo. 06.01.2020PetraM07/01/2020 - 04:20187
So. 05.01.2020PetraM06/01/2020 - 02:26191
Sa. 04.01.2020PetraM05/01/2020 - 16:12197
Fr. 03.01.2020PetraM04/01/2020 - 18:40182
Do. 02.01.2020PetraM03/01/2020 - 09:00190
Mi. 01.01.2020PetraM02/01/2020 - 03:11217
Di. 31.12.2019 - SilvesterPetraM01/01/2020 - 17:16234
Mo. 30.12.2019PetraM31/12/2019 - 15:44200
So. 29.12.2019PetraM30/12/2019 - 13:47231
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...