Freitag, 29.03.2013, Training an Ostern (Karfreitag)

DruckversionPDF-Version

Heute Mittag war ich ja wieder beim Training. Das war total super. Zumindest das Training an sich, nicht die "Kontrolle" zu Beginn, die er letzte Woche ja angekündigt hat.

Ich war mir sicher, dass ich kilomäßig im 78er-Bereich war. Äh ja, zur Zeit 79,2. So eine verdammte Sch..... (Scheibenkleister....). Ich bekam fast einen Schlag mit dem "Holzhammer", damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Das hat mich geärgert ohne Ende. 

Am Mittwoch, beim nächsten Training, bekomme ich von ihm dann die Auswertung. Am liebsten würde ich sagen, dass er die Auswertung direkt wegschmeißen soll. Ich will sie gar nicht erst sehen. Im ersten Moment (als ich auf der Waage stand) hatte ich mein geplantes Ziel, die 75 Kilo (oder zumindest erstmal die 77 Kilo) etwas aus den Augen verloren. Nach dem Motto, Ich schaffe das ja eh nicht..... Die Enttäuschung war mächtig groß, das hat mir heute Mittag zunächst einen mächtigen "Dämpfer" gegeben. 

Ich hatte ihn doch letztens auf einen Trainingsplan angesprochen, nach dem ich mich im Urlaub (oder auch mal auf Dienstreisen, während Seminaren) richten kann, was ich abends im Hotelzimmer durchführen kann, um erneuten Schmerzen vorzubeugen (zur Zeit bin ich völlig schmerzfrei). Heute kam er nun mit so einem vorbereiteten Trainingsplan an, den wir heute während des Trainings durchgearbeitet bzw. auch durchgesprochen haben, damit ich weiß, welche Bewegungsabläufe er mit den einzelnen Begriffen genau meint. Als "Gedächtnisstütze" (weil ich diese Übungen ja nicht täglich machen werde) habe ich mir heute Abend noch ein paar Stichworte dazu geschrieben. Mit den Fachwörtern könnte ich ansonsten nur wenig anfangen. Außerdem habe ich einige Übungen davon im Laufe der Jahre ja auch bei der KG kennengelernt, wo wieder andere Wörter dazu benutzt worden sind. Aber Hauptsache ich weiß, was gemeint ist.

Der Plan ist wirklich super. Für den gesamten Ablauf werde ich rund 20 Minuten brauchen. Die ersten 5 Minuten sind es allerdings Übungen für die Kondition, die ich, je nach Bedarf, auch wegfallen lassen kann. Ich habe demnächst vor, wie ich es letztens schon geschrieben habe, wirklich nur noch 30 bis 35 Minuten Fahrrad zu fahren (ich will dabei zumindest weiterhin auf 10 Kilometer kommen), mit den "Spitzen", also dem Gas geben, um den Puls hoch zu bekommen. Aber nicht mehr 45 Minuten oder länger, so wie letztens. Stattdessen nach dem Fahren noch 10 bis 15 Minuten lang die Übungen von diesem Plan. Damit will ich gleich morgen beginnen. Auch für Montags Abends plane ich das dann zumindest meistens noch mit ein (je nachdem, wie intensiv die KG gewesen ist). 

Was ich viel "gemeiner" fand (weil ich damit so große Probleme habe), das ist die "Aufzählung" zur Erreichung der Zielsetzung, also womit  ich meine Ziele (Muskelaufbau, weniger Schmerzen und Abnehmen) erreichen will (dieser Punkt ist mir eigentlich heute Abend erst aufgefallen). Darin führt er das Training an, die KG (Krankengymnastik), das Fahrradfahren und die Wassergymnastik, was ich alles ganz bestimmt weiterhin ohne Befristung durchführen werde. Diesbezüglich habe ich gar keine Bedenken. Ja, aber dann der letzte Punkt, "Disziplin beim Essen"..... Ja, da fängt mein Problem im Grunde dann an, dabei habe ich mich halt nicht so richtig unter Kontrolle. Heute Mittag habe ich dort irgendwie im Unterbewusstsein gelesen "Disziplin beim Training" und fühlte mich davon nicht so wirklich angesprochen, weil ich die Termine ja eh immer alle einhalte. Deswegen habe ich diesen Punkt erst total überlesen. Erst als ich den Plan heute Abend dann nochmals in der Hand hatte, um mir zu den einzelnen Übungen noch die Stichpunkte aufzuschreiben, da habe ich diesen Satz (bezüglich des Essens) erst bewusst gelesen. Äh Ja, peinlich, aber im Grunde hat er natürlich recht. Das beste, regelmäßigste und intensivste Training bringt mir auf Dauer "Diat-mäßig" nichts, wenn ich meine Ernährung nicht auch entsprechend daran anpasse. 

Dann fing das Training nach diesem Plan an. Zuerst ein paar seitliche Sprünge, also schnelle seitliche Schrittfolgen (nicht mit beiden Füßen gleichzeitig). Dann in den Ausfallschritt und kleine Sprünge, schneller Wechsel der Beine (vor und zurück). 

Dann geht das eigentliche Programm los. Erst gerade hinstellen, Arme in U-Haltung (Schulterhöhe) und mit geradem Rücken nach vorne (in die Waagerechte) und wieder hoch. Danach auf den Boden legen (zu Hause auf meine Matte, im Hotel auf ein Handtuch), auf den Bauch, Arme wieder in U-Haltung und mit dem Oberkörper hoch kommen (anschließend das Gleiche dann nochmals im Stehen) (jeweils 20 Durchgänge).

Anschließend wieder auf den Boden legen (auf den Bauch), Arme wieder hoch, Oberkörper hoch und mit den Armen (so weit ich komme) gestreckt nach vorne, wieder zurück und kurz ablegen, direkt wieder hoch (10 Mal). Dann 20 Liegestütze und danach nochmals auf dem Bauch liegend mit den Armen nach vorne (10 Mal).

Als letzte "Runde" in den Vier-Füßler-Stand und 15 Mal die Knie etwas vom Boden hoch drücken, oben ein paar Sekunden halten. Dann auf den Rücken legen, auf den geraden Rücken achten, Beine angewinkelt anziehen und im Wechsel nach unten weg strecken. Dabei muss es nicht der "fliegende" Wechsel wie beim Fahrradfahren sein (womit ich ja eh immer Probleme habe), sondern beide Beine ruhig immer wieder anziehen und erst dann jeweils im Bein im Wechsel weg strecken (30 Mal). Als letztes nochmals in den Vier-Füßler-Stand und 15 Mal mit den Knien hoch. 

Mein Trainer ist wirklich super. Ich finde es total gut, dass er so darauf eingegangen ist, dass er mir so hilft und diesen Plan entworfen hat. Das Programm soll ich (einschließlich kleiner Trink-Pausen) immer in längstens 25 Minuten durchgezogen haben. Während des heutigen Trainings, mit seinen Erklärungen und Beschreibungen, habe ich dafür rund 21 Minuten gebraucht. Ich nehme an, wenn ich es normal durchziehe (wenn ich weiß, in welcher Reihenfolge die Übungen dran kommen), dass ich es dann in 15 bis 20 Minuten schaffen werde. Ohne die ersten Übungen (die Sprünge), wenn ich davor Fahrradfahre, dann müsste ich es eigentlich in rund 15 Minuten schaffen. Aber das werde ich am Wochenende dann ausprobieren.

Anschließend folgten beim heutigen Training noch ein paar Übungen mit dem Kasten. Zuerst die Unterarm-Liegestütze, die ich inzwischen relativ gut kann. Mit der nächsten Übung hatte ich dagegen etwas größere Probleme. Mit den Händen auf dem Kasten abstützen, mit den Füßen so weit wie möglich zurück, mit den Händen soweit wie möglich auf dem Kasten nach vorne "laufen", den Körper dadurch lang strecken, Bauch aber anspannen, also Rücken hoch, Becken nach vorne und so dann möglichst lange halten. Das fiel mir mächtig schwer. Ich hatte ständig das Gefühl, dass ich mit den Händen nach vorne weg rutschen würde. Dabei war ich mächtig unsicher. Umso mehr ich auf die Hände konzentriert war, umso öfter musste er mich an die Bauchspannung, also an den geraden Rücken erinnern. 

Zum Abschluss dann noch auf dem Rücken liegend ein paar Crunches in verschiedenen Varianten (mal die Hände hinter dem Kopf, mal nach vorne als Gegendruck vor die Beine). 

Alles in allem fand ich das Training heute echt gut. Ich muss mal gucken wegen der Wassergymnastik am Dienstag. Am Dienstag nach den Osterferien kann ich nicht daran teilnehmen, da habe ich bereits einen anderen Termin, das wird danach dann zu knapp. Aber trotzdem will ich in Kürze damit beginnen. 

An den nächsten 3 Tagen, also an dem langen Osterwochenende, steht jetzt in erster Linie "Ruhe" auf dem Programm. Ein bisschen Haushalt, etwas Lesen, Fernsehen gucken, Internet und natürlich auch Sport (also halt das Fahrradfahren und dieses neue Programm), aber ansonsten ist nichts besonderes geplant. 

 

TitelAutorDatumBesucher
Do. 21.11.2019PetraM22/11/2019 - 08:596
Mi. 20.11.2019PetraM21/11/2019 - 04:3015
Di. 19.11.2019PetraM20/11/2019 - 09:0119
Mo. 18.11.2019PetraM19/11/2019 - 09:0022
So. 17.11.2019PetraM18/11/2019 - 04:1933
Sa. 16.11.2019PetraM17/11/2019 - 16:3932
Fr. 15.11.2019PetraM16/11/2019 - 19:4746
Do. 14.11.2019PetraM15/11/2019 - 09:0357
Mi. 13.11.2019PetraM14/11/2019 - 04:0548
Di. 12.11.2019PetraM13/11/2019 - 09:0945
Mo. 11.11.2019PetraM12/11/2019 - 04:4447
So. 10.11.2019PetraM11/11/2019 - 03:55103
Sa. 09.11.2019PetraM10/11/2019 - 16:1944
Fr. 08.11.2019PetraM09/11/2019 - 20:2156
Do. 07.11.2019PetraM08/11/2019 - 08:4554
Mi. 06.11.2019PetraM07/11/2019 - 08:3971
Di. 05.11.2019PetraM06/11/2019 - 08:4487
Mo. 04.11.2019PetraM05/11/2019 - 08:4681
So. 03.11.2019PetraM04/11/2019 - 03:0183
Sa. 02.11.2019PetraM03/11/2019 - 16:2667
Fr. 01.11.2019PetraM02/11/2019 - 16:3880
Do. 31.10.2019PetraM01/11/2019 - 15:1498
Mi. 30.10.2019PetraM31/10/2019 - 04:0889
Di. 29.10.2019PetraM30/10/2019 - 14:1974
Mo. 28.10.2019PetraM29/10/2019 - 08:4586
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...