Fr/Sa 13./14. Nov. 2020

DruckversionPDF-Version

Bevor ich hier mit dem Haushalt usw. weiter mache, mal eben einen Eintrag für Freitag, schon übergreifend in den Samstag.

Am Freitag fand ich es schön, dass ich mir abends neue bzw. weitere Masken (Mund-Nasen-Schutz) geholt habe. Ein paar zum wechseln habe.

Ich fand es schön, dass mein Freund mich die ganze Woche über morgens zum Bahnhof gefahren hat. Er hatte Frühschicht. Damit hat sich mein Arbeitsweg um rund eine halbe Stunde, auf 1,5 Stunden verkürzt.

Bei meiner Arbeit habe ich deutlich gemerkt, dass ich langsam aber sicher urlaubsreif werde. Ich mache kleine Flüchtigkeitsfehler, gebe Briefe mit kleinen Tippfehlern ab. Das ist sonst gar nicht meine Art. Aber daran merkt man halt, dass ich irgendwann mal wieder eine Auszeit brauche.

Ich habe "eigentlich" für dieses Jahr noch 13 Urlaubstage, weiß aber noch nicht, ob ich überhaupt noch Urlaub bekomme. Wir wollen halt fast alle über Weihnachten/Silvester Urlaub haben, aber ein paar müssen Arbeiten kommen. Ich werde dafür kämpfen, dass auch ich ein paar Tage zum Ausspannen bekomme. Ob es klappt, das weiß ich heute aber noch nicht.

Eigentlich wollte ich nur für die 3 Tage zwischen Weihnachten und Silvester kämpfen (Montag bis Mittwoch), aber bei meinen vielen Resturlaubstagen überlege ich jetzt sogar, ob ich ein/zwei Tage dran hängen soll, ein paar Tage vor Weihnachten schon gehen soll. Ja, aber wer weiß, ob ich diese 3 Tage überhaupt bekomme. Das steht alles aktuell noch völlig in den Sternen. Noch wurde gar nichts entschieden.

Und in Kürze müssen wir auch noch den Jahres- also den Sommerurlaub festlegen. Auch wenn wir wegen Corona eventuell ja nicht wegfahren können. Aber bei meinem Freund muss der Urlaub ja bis Anfang Dezember immer verbindlich fürs ganze nächste Jahr eingetragen werden. Dieser Kampf geht Jahr für Jahr aufs Neue los.

Am Freitag Abend war ich zuerst total kaputt, brauchte erst eine kleine Pause, danach habe ich (später am Abend) aber noch meine "kleine" Sporteinheit durchgezogen (dazu unten wieder mehr).

Am Samstag waren wir in der Stadt. Ich habe mir ein neues Handy gekauft. Ein Samsung A41. Ja, ich weiß, für die meisten ist das nichts besonderes. Sie wechseln ihr Handy/Smartphone regelmäßig so wie ihre Unterwäsche - Grins. Aber für mich ist das was ganz besonderes.

Schon im Geschäft meinte der Verkäufer, ich solle mich damit kurz alleine beschäftigen (er ging zur Seite), ob ich damit klar kommen würde. Äh ja, im Grunde ja. Aber die meisten Funktionen, die ich täglich nutze, sind ja Apps, die erst installiert werden müssen (WhatsApp, Instagram, Facebook, Fotos usw.).

Aber die Grundfunktionen, z. B. der Fotoapparat, funktionierten sofort. Es ist größer bzw. länglicher als das alte, dafür aber deutlich dünner. Mindestens halb so dünn wie mein altes. Die Funktionen (Tasten, auch Lautstärke usw.) sind anders, an anderen Stellen, reagieren etwas anders.

Auch die Ladebuchse ist anders (dünner, schmaler) als die bisherige.

Ich habe auch sofort eine passende Tasche dafür mitgenommen. Die finde ich total gut. Wie meine alte Tasche, also zum Klappen (auf und zu klappen, mit Magnet-Verschluss) und an der entsprechenden Stelle mit Loch fürs Fotografieren drin. In Leder-Optik, in schwarz. Die gefiel mir sofort total gut.

So, heute Abend werde ich mich jetzt zunächst mit dem Haushalt beschäftigen. Nicht alles für den Sonntag einplanen (Küche, Wäsche, das Übliche halt).

Außerdem schon mal das Handy Akku aufladen.

Nach dem Haushalt werde ich meinen Sport durchziehen.

Dann werden wir Fernsehen bzw. einen Film sehen.

Und morgen, wenn das Akku ganz aufgeladen ist, werde ich mich in Ruhe mit dem neuen Handy beschäftigen. Über jeden Schritt, den ich in den Griff bekomme, über jedes kleine "Erfolgserlebnis" (jeden Fortschritt) werde ich mich dann ganz bestimmt so richtig freuen. Bis ich es dann so im Griff habe, dass ich damit, so wie mit dem alten Handy, normal weiter nutzen/arbeiten kann.

Jetzt noch zu meinem Sport vom Freitag:

Halbe Stunde Steppbrett- & Krafttraining (insbesondere für die Beine, weil ich in den Schienbeinen Schmerzen hatte, was danach aber wieder weg war):

Auf dem Wackelkissen:

10 seitliche Kniebeugen. Jede Seite 5 mal. Ein Fuß auf dem Kissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen Bein/Knie (vom Boden) zum Bauch hochziehen, auf einem Bein auf dem Kissen stehen.

Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen. Oben 5 mal nach vorne und 5 mal nach oben strecken.

Mit den 4 kg Hanteln 15 Bizeps-Curls. 10 ganze und 5 halbe Curls (oberer Bereich, nur bis zur Waagerechten runter).

10 mal Kreuzheben, mit den 4 kg Hanteln aufrechtes Rudern.

Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben.

Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback.

Weiter ohne Kissen:

10 mal die Standwaage, mit jeder Seite 5 mal. Auf einem Bein stehen, das andere Bein gerade nach hinten strecken. Oberkörper und Bein eine gerade Linie. Dabei mit den 2 kg Hanteln einmal Rudern.

Seitliches Laufen mit dem Rubber-Band. Um die Fußgelenke legen. Runter in die Kniebeuge. Beine weit auseinander. Mehrmals hin und her, mehrere Schritte in jede Richtung laufen.

Steppbrett-Training.

Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Mit jeder Seite 1 Minute.

Dann im schnellen Wechsel (mit rechts hoch, mit links hoch), unten nur steppen. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. 1 Minute.

Gerade davor stehen, vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls (1 Minute).

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 mal Kettlebell Swing.

Auf der Matte:

40 Sek. Plank.

Auf allen Vieren 15 mal Kickback, 10 mal mit dem gebeugten Bein, 5 mal mit gestrecktem Bein (mit jeder Seite).

Arme auf die Unterarme. Dann Wechseln vom Unterarmstütz zur hohen Planke, gestreckte Arme und wieder runter. 5 mal mit rechts beginnen, 5 mal mit links beginnen.

10 mal Seitstütze. Auf die Seite legen unteres Bein angewinkelt, oberes Bein strecken. 2 mal 5 Mal hoch wippen (mit jeder Seite).

Auf der Seite liegend. Oberes Bein 10 mal gestreckt anheben.

Oberes Bein vorne ablegen. Unteres Bein 10 mal gestreckt anheben.

Auf den Rücken legen, 15 mal Beinheben (gestreckte Beine hoch und runter).

Beine rechten Winkel anziehen 10 mal im Wechsel flach über Boden strecken.

Gestreckte Beine flach über dem Boden, 20 mal Flutter kicks (jedes Bein 10 mal oben).

Seitliche Crunches. Schultern anheben. Hand seitlich Richtung Ferse ziehen. Jede Seite 10 mal.

Beine aufstellen. 10 mal Crunches. Hände Richtung Knie.

Etwa 5 Minuten Dehnen (einschließlich Beine, Oberschenkel, Hüfte, Fersen, Fersensitz, Schultern, Nacken usw.).

TitelAutorDatumBesucher
Sa. 28. Nov. 2020PetraM29/11/2020 - 16:5011
Fr. 27. Nov. 2020PetraM28/11/2020 - 18:2950
Do. 26.11.2020PetraM27/11/2020 - 08:0444
Mi. 25. Nov. 2020PetraM26/11/2020 - 05:36127
Di. 24. Nov. 2020PetraM25/11/2020 - 08:25132
Mo. 23.11.2020PetraM24/11/2020 - 08:33157
So. 22.11.2020PetraM23/11/2020 - 08:19135
Sa. 21.11.2020PetraM22/11/2020 - 18:29159
Fr. 20.11.2020PetraM21/11/2020 - 22:04147
Do. 19. Nov. 2020PetraM20/11/2020 - 08:31119
Mi. 18.11.2020PetraM19/11/2020 - 09:02163
Di. 17.11.2020PetraM18/11/2020 - 08:42155
Mo. 16.11.2020PetraM17/11/2020 - 08:45176
So. 15. Nov. 2020PetraM16/11/2020 - 08:56127
Sa. 14. Nov. 2020PetraM15/11/2020 - 19:44134
Do. 12. Nov. 2020PetraM13/11/2020 - 08:16110
Mi. 11. Nov. 2020PetraM12/11/2020 - 08:01132
Di. 10. Nov. 2020PetraM11/11/2020 - 08:0786
Mo. 09. Nov. 2020PetraM10/11/2020 - 07:59150
So. 08. Nov. 2020PetraM09/11/2020 - 03:55136
Sa. 07. Nov. 2020PetraM08/11/2020 - 19:13131
Fr. 06. Nov. 2020PetraM07/11/2020 - 19:29186
Do. 05. Nov. 2020PetraM06/11/2020 - 08:42209
Mi. 04. Nov. 2020PetraM05/11/2020 - 08:2699
Di. 03. Nov. 2020PetraM04/11/2020 - 09:0992
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...