Mal eben ein kleines Hallo (Samstag)

DruckversionPDF-Version

Ich wollte mich mal eben schnell melden. Mit dem Internet klappt es nach wie vor nicht so richtig.

Hier ist ein Schwimmbad, darin könnte ich für 1 Euro 15 Minuten im Internet surfen. Das möchte ich aber nicht, also dafür zusätzlich noch Geld auszugeben. Heute ist ja eh schon Samstag. Am Montag Nachmittag sind wir wieder zu Hause.

Bei mir geht es seelisch immer mal wieder hoch und runter. Die meiste Zeit bin ich total gut drauf, genieße den Urlaub und bin viel am Lachen. Aber hin und wieder kommt mal eine kleine Träne.

Am Montag und Dienstag waren wir ja in Cuxhaven, am Mittwoch in Leer (sowie Antikgeschäften), am Donnerstag in der Stadt Norden und Esens, am Freitag in Aurich (sowie hier in einigen Geschäften) und heute (am Samstag) in Varel.

Jeden Tag (seit Mittwoch) Regen, Regen, Regen. Es gibt zwar auch immer ein paar trockene Abschnitte, die Sonne zeigt sich zwischendurch immer mal wieder, aber jeden Tag werden wir ordentlich nass.

Am Freitag Mittag haben wir hier endlich mal das Meer gesehen, endlich mal bei Flut am Strand gewesen. Das war so richtig schön. Allerdings hat es dann schon wieder so heftig geregnet, dass wir schnell wieder zum Hafen gerannt sind, uns im Trockenen untergestellt haben.

Solange wir unterwegs sind, ich schöne Sachen sehe und erlebe, da geht es mir total gut. Aber sobald ich abends zur Ruhe komme, dann fange ich an, mit den Tränen zu kämpfen, dann sehne ich mich nach zu Hause. Ein tägliches Auf und Ab.

Jetzt habe ich ja Geburtstag, bin jetzt 48 Jahre alt. Abends am Strand haben wir (nachdem wir mittags in Varel im strömenden Regen noch pitsche-nass geworden sind) einen schönen Sonnenuntergang beobachtet. Es fing dann etwas an zu regnen, aber nur ganz leicht. Und dann sahen wir einen Regenbogen, so schön, so intensiv wie noch nie. Total klasse.

Als mein Freund mir dann um Mitternacht gratuliert hat, da kamen mir prompt die Tränen geschossen. Mein erster Geburtstag ohne meine Mutter. Schon ein seltsames Gefühl.

Ich habe von meinem Freund (neben einer lieben Karte, nach dem Motto, dass er es schön findet, dass ich meistens so gut drauf bin, also das Lachen "nicht verlernt" habe) einen Gutschein für die Armbanduhr bekommen, die mir letztens so gut gefallen hat. Die werden wir dann nächste Woche zusammen holen. Dazu einen Blumenstrauß, also mit künstlichen Blumen, die können nicht verwelken. Ich mag Sonnenblumen ja so gerne. Leider verblühen die ja immer so schnell. Diese Sonnenblumen werden jetzt für immer halten. Ein schöner, guter Strauß aus einem Blumengeschäft.

Den morgigen Tag werden wir beide auf jeden Fall noch genießen. Und morgen Abend werden wir hier schon mal alles zusammen packen. Mein Freund hat jetzt schon Bedenken, wie er alles im Auto verstauen soll. Wir haben einige schöne Sachen geholt. Sozusagen jeden Zentimeter im Auto ausnutzen.

Sport habe ich am Mittwoch, Freitag und auch heute (am Samstag) für je eine halbe Stunde gemacht. Deswegen geht es mir auch gut, ich bin schmerzfrei. So macht das Leben bzw. der Urlaub halt mehr Spaß.

Dabei habe ich prompt einen neuen Rekord, also eine neue Übung geschafft, worüber ich total happy und glücklich bin. Sozusagen die einbeinige Brücke (ich weiß nicht, wie das genau heißt). Also hoch zur Brücke und ein Bein (gestreckt) anheben. Dann mit dem Standbein wippen, also halb runter und wieder hoch. Als wir das beim Training versucht hatten (vor einiger Zeit), da bin ich sofort zusammen geklappt. Mir fehlte völlig die Kraft, mich mit einem Bein wieder nach oben zu drücken. Ja, aber jetzt, wo ich regelmäßig 45 Sekunden den Wandsitz mache (was mir schon richtig leicht fällt), die Beine also immer stabiler und kräftiger werden, da habe ich diese Variante mit der einbeinigen Brücke einfach mal spontan ausprobiert. Ja, und dann war ich total happy und glücklich, als das tatsächlich geklappt hat. Ja, ich starte jetzt tatsächlich mit diesem neuen Rekord in mein neues Lebensjahr. Das macht mich so richtig glücklich.

Ich liebe ja die Natur. Vor unserer Eingangstüre (zur Ferienwohnung) ist oben (unter dem Dach) ein Vogelnest mit kleinen Schwalben. Vor einer Woche waren sie noch winzig klein. Wir haben schon mehrmals die Mutter gesehen, sie kommt kurz vorbei, füttert die Kleinen und fliegt wieder los. Die Kleinen sind in dieser Woche schon gut gewachsen (wir beobachten es immer vom Fenster aus). Heute haben sie die ersten Flugversuche gemacht, das Nest war plötzlich leer, aber später kamen alle 3 wieder.

So, Schluss für heute. Jetzt werde ich noch das richtige Tagebuch schreiben (das werde ich dann am Montag Abend für die ganze Woche hier reinsetzen) und dann ab ins Bett, damit ich für morgen, für den letzten Urlaubstag, für meinen Tag, fit und startklar bin.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 04:08708
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 08:45701
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 04:18712
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 20:10506
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 14:00502
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 02:48543
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 13:13184
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 14:54204
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 07:53170
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 05:13430
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 08:15319
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 04:05236
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 04:00279
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 03:01240
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 14:50233
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 04:15273
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 02:27277
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 14:13321
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 03:56491
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 03:50277
So. 06. Mai 2018PetraM07/05/2018 - 03:32334
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 10:59361
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 13:32295
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 04:31330
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 04:07340
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...