Mi. 06-09-2017

DruckversionPDF-Version

Heute morgen sind wir um 8 Uhr aufgestanden und gegen 09.30 Uhr losgefahren.

Meinem Ohr ging es zum Glück schon viel besser, die Ohrenschmerzen sind so gut wie weg.

Von den "blöden" Betten haben wir beide weiterhin jeden Morgen ordentliche Rückenschmerzen und auch Verspannungen im Schulter-/Nackenbereich. Wir liegen halt völlig anders als sonst.

Heute sind wir in Richtung Leer gefahren. Im Fernsehen (WDR - Daheim und unterwegs) wurde letztens Werbung für einen Antikpark "Gräfe" in Leer, im Stadtteil Hesel gemacht. Dort sind wir als erstes hingefahren.

Dort haben wir deutlich gemerkt, wie gut man mit Kameraeinstellungen usw. "schummeln" kann. Im Fernsehen wirkte es total groß, in Wirklichkeit war es ziemlich klein. Dort haben wir nichts Besonderes gefunden.

Heute hat es hier 3/4 des Tages heftig geregnet (total geschüttet), den Rest des Tages schien kurz die Sonne, bevor die neuen Wolken kamen.

Wenn wir schon mal dort waren, also im Vorort von Leer, dann sind wir direkt weiter gefahren. Dort waren wir bisher 2 mal, aber das ist schon mehrere Jahre her.

Außerdem waren wir immer in der Altstadt, direkt am Hafen. Dieses Mal sind wir dann in Richtung Zentrum gefahren und kamen in einem Parkhaus mitten im Zentrum, also in der Stadtmitte aus. Dort waren wir heute dann zum ersten Mal.

Das war ganz schön. Wegen dem blöden Wetter waren wir in mehr Geschäften, als geplant. Zwischendurch war das Wetter wieder etwas ruhiger, dann sind wir gebummelt, haben uns auch einige Schaufenster angeguckt. Aber sobald es wieder losging (heftiger Regen mit leichten Sturmböen, so dass auch die Werbeschilder der Geschäfte umgefallen sind), sind wir ins nächstbeste Geschäft gegangen, haben uns drinnen alles in Ruhe angeguckt (und auch ein paar Sachen geholt). Wir waren etwa 2 Stunden dort.

Auf dem Rückweg kamen wir zufällig an einer großen Scheune vorbei, wo "Nachlass-Sachen" verkauft wurden. Nachdem der Antikmarkt nichts gewesen ist, sind wir dort dann noch in Ruhe durchgebummelt. Ich habe mir ein Bild in 3D-Optik mit einem Boot auf stürmischer See geholt. Das sieht total klasse aus, da konnte ich nicht widerstehen.

Als wir wieder hier waren, sind wir noch in ein paar kleinen Geschäften gewesen, haben ein paar Kleinigkeiten geholt. Zum einen kleine Geschenke (auch für die Schwester und den Schwager von meinem Freund), aber auch schöne Sachen für uns.

Nachdem ich jetzt so viele Miniaturen gesehen habe, möchte ich selber mal eines basteln, es zumindest versuchen. In Leer war so ein Geschäft, also mit Modellbausätzen. Aber nur eine kleine Auswahl. Ich habe einen kleinen Hubschrauber (ADAC) mitgenommen. Mal sehen, ob mir so etwas liegt, ob ich damit klar komme.

Ich habe mir hier schon mehrere Kalender für 2018 geholt, alles mit verschiedenen Motiven. Die werde ich dann im nächsten Jahr beim Fahrradfahren "im Blickfeld" haben.

Ich habe mich so richtig gefreut, als ich dann leckere Weintrauben gesehen habe. Davon habe ich direkt eine Schale mitgenommen, heute Abend schon ein paar davon gegessen. Die sind total lecker.

Wir waren auch wieder am "Fisch-Wagen", haben dort unser Abendessen geholt. Ich habe wieder eine Fisch-Frikadelle genommen (die gibt es dort immer im Brötchen) und mein Freund hat sich ein Krabben-Brötchen für 7 Euro gegönnt.

Dann sind wir Essen gegangen. Wir hatten ja einen Tisch reserviert. Weil bei "Ex-Speedy" Mittwochs Ruhetag ist, sind wir in ein anderes Restaurant gegangen. Wir finden es beide immer noch total schade, dass Speedy nicht mehr dort ist. Das Restaurant hat jetzt ein andere Flair, ist halt unpersönlicher und hektischer geworden. Speedy hatte immer alles voll und ganz im Griff. Er war durch und durch ein "Friesen-Jung" und hat einen auch wieder erkannt, wenn man wieder da war. Wir vermuten (weil ein paar Sachen völlig gleich geblieben sind, einschließlich Speisekarte usw.), dass die Beiden sich vielleicht getrennt haben. Er hat damals immer gesagt, dass dieses Restaurant, dieses "Kellnern" sein Leben ist. Er hat das Haus gekauft, als es noch eine Werkstatt war, hat es dann zum Restaurant umgebaut. Sein ganzes "Herzblut" steckt darin. Deswegen waren wir auch total überrascht, dass er gar nicht mehr dort ist, das alles aufgegeben hat.

Wir waren heute dann also in einem anderen Restaurant. Die sind etwas "besser". Also die Stimmung war dort auch sehr locker, aber das Essen ist etwas "besser". Ich bevorzuge die "normale Hausmannskost" wie Schnitzel mit Pommes. Dort war aber alles etwas besser.

Als Vorspeise bekamen wir in einer Art Weinglas Suppe serviert, frische Hühnersuppe. Die war sehr lecker. Den Rest dieser Suppe konnte man dann gut aus dem Glas trinken.

Ich habe dann Schweine-Medaillons mit Kroketten, Soße Bernaise und Gemüse genommen. Es waren 5 Kroketten und ein Mini-Schälchen Soße Bernaise. Mein Freund gab mir direkt auch seines (eines wäre mir zu wenig gewesen). Als Gemüse waren Blumenkohl, Broccoli, Möhren und Kohlrabi. Das war alles sehr lecker. Die 5 Kroketten fand ich sehr wenig.

Es wurde alles "nicht nur so" serviert, sondern mit vielen Pilzen (die mag ich gar nicht), dicken Zwiebeln (auch nichts für mich) und einigen Stücken Tomate, was ich alles runter gemacht habe. Ich habe es als "Deko" bezeichnet, wobei andere Menschen es bestimmt mit gegessen hätten.

In diesem Restaurant gab es anfangs noch Probleme. Wir waren am Montag dort, haben den Tisch reserviert. Er hatte uns allerdings versehentlich auf Donnerstag eingetragen. Wir hatten aber Glück, dass unser Tisch erst ab 19 Uhr reserviert war, so dass wir dort vorher noch in Ruhe essen konnten.

Der Nachtisch dort kam für mich nicht in Frage. Danach waren wir noch in einem Geschäft, in dem eine Kühltruhe war. Ich konnte nicht widerstehen und habe mir ein Eis am Stiel, ein Magnum Classic mitgenommen.

Da gerade wieder ein heftiges Unwetter anfing, sind wir direkt wieder in die Wohnung gegangen, wo ich das Eis in Ruhe gegessen habe. Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort.... Prompt fiel ein Stückchen Schokolade vom Eis ab, auf meine Bluse, was ich zuerst nicht gemerkt habe.

Erst, als das Stück weich war, fiel es mir auf. Ich ging sofort ins Badezimmer, machte eine Ecke vom Handtuch nass und habe dann so lange fest gerieben, bis man so gut wie nichts mehr von der Schokolade sehen konnte. Wenn man es weiß, dann sieht man nur noch einen leichten Rand. Zu Hause kommt sie nochmals in die Waschmaschine, dann müsste es eigentlich ganz rausgehen.

Danach haben wir uns nochmals schön dick angezogen, auch mit dickem Tuch und meinen Ohrenschützern. Kurz zum Strand, aber es war so stürmisch, man flog fast weg, konnte es dort nicht aushalten. Wir sind dann noch am Hafen eine Runde gelaufen. Aber der Himmel wurde immer dunkler, das nächste Unwetter bahnte sich an, also besser wieder zurück in die Wohnung.

Heute Mittag beim Laufen hatte ich plötzlich etwas Stiche im rechten Knie, fing deswegen spontan an etwas zu Humpeln. Deswegen war es wichtig, dass ich heute Abend noch etwas Sport gemacht habe, zumindest (über etwa 20 Minuten) ein sportliches Grundprogramm durchgezogen habe. Das hat dann auch wirklich noch gut getan.

Am Mittwoch fand ich es schön,
- dass wir in Leer gewesen sind.
- dass ich mir das 3D-Bild geholt habe.
- dass ich die Weintrauben geholt (und gegessen) habe.
- dass wir den Modellbausatz geholt haben. Ein schönes neues Hobby.
- dass ich abends noch Sport gemacht habe.

Mein Sportprogramm:

20 Minuten "Sport" und 5 Minuten Dehnen. Ein kleines Urlaubsprogramm.

10 x Kniebeugen mit den 1 kg Hanteln.

10 x Kreuzheben (mit den 1 kg Hanteln), dabei kam es mir auf die Bewegung an sich an.

30 Sek. Unterarmstütze. 10 x Liegestütze auf den Knien. 30 Sek. die "normale" Liegestütz-Position (also mit gestreckten Armen) halten.

Auf alle Viere. 10 x das angewinkelte Bein (Fuß Richtung Decke) nach oben wippen. 10 x das Bein gestreckt nach hinten (Knie unter den Bauch ziehen und wieder nach hinten strecken, Hüfthöhe). 10 x beide Knie etwas vom Boden anheben.

Auf die Seite legen. Mit dem Rubber-Band. 10 x oberes Bein gestreckt anheben. 10 x unteres Bein gestreckt anheben. (Ohne Band) 10 x oberes Bein/Knie zur Schulter ziehen, wieder strecken.

Auf Rücken legen, Beine aufstellen. 10 x hoch zur Brücke.
Oben bleiben, 20 x Laufen, Bein strecken. Beine aufstellen, 10 x Crunches. 20 x Bicycle Crunches.

Wieder hinstellen. Etwas Ausfallschritt, hinteres Knie tief runter. Mit dem vorderen Fuß mittig auf das Theraband. Die Enden mit den Händen (etwas Biceps) hochziehen.

Danach die Dehnübungen für Beine/Fersen und Schulter/Nacken sowie das Kreisen der Arme/Schultern.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 23. Nov. 2017PetraM24/11/2017 - 04:3120
Mi. 22. Nov. 2017PetraM23/11/2017 - 04:4818
Di. 21. Nov. 2017PetraM22/11/2017 - 04:5054
Mo. 20. Nov. 2017PetraM21/11/2017 - 04:5460
So. 19. Nov. 2017PetraM20/11/2017 - 04:14129
Sa. 18. Nov. 2017PetraM19/11/2017 - 10:5778
Fr. 17. Nov. 2017PetraM18/11/2017 - 13:0978
Do. 16. Nov. 2017PetraM17/11/2017 - 04:32148
Mi. 15. Nov. 2017PetraM16/11/2017 - 04:47122
Di. 14. Nov. 2017PetraM15/11/2017 - 03:39203
Mo. 13. Nov. 2017PetraM14/11/2017 - 02:54136
So. 12. Nov. 2017PetraM13/11/2017 - 03:13171
Sa. 11. Nov. 2017PetraM12/11/2017 - 13:44172
Fr. 10. Nov. 2017PetraM11/11/2017 - 14:17113
Do. 09. Nov. 2017PetraM10/11/2017 - 02:57126
Mi. 08. Nov. 2017PetraM09/11/2017 - 08:1383
Di. 07. Nov. 2017PetraM08/11/2017 - 02:44111
Mo/Di 06./07. Nov. 2017PetraM07/11/2017 - 13:03114
So. 05. Nov. 2017PetraM06/11/2017 - 02:10123
Sa. 04. Nov. 2017PetraM05/11/2017 - 15:4398
Fr. 03. Nov. 2017PetraM04/11/2017 - 11:3191
Do. 02. Nov. 2017PetraM03/11/2017 - 03:52110
Mi. 01. Nov. 2017 (Feiertag/Allerheiligen)PetraM02/11/2017 - 03:29122
Di. 31. Okt. 2017 (Feiertag)PetraM01/11/2017 - 14:17143
Mo. 30. Okt. 2017PetraM31/10/2017 - 14:15134
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...