Mi. 11. Nov. 2020

DruckversionPDF-Version

Am Mittwoch fand ich es schön, dass ich mein Handy wieder in den Griff bekommen habe.

Es war abgestürzt. Über Stunden ging damit gar nichts mehr. Zuerst, als ich im Internet war, ging es super langsam. Reagierte auf fast gar nichts mehr. Auf keine Berührung mehr. Ich machte es aus, nach ein paar Minuten wieder an.

Ja, aber dann fuhr es nicht mehr hoch. Auf dem schwarzen Bildschirm kam nur in klein die Uhrzeit. Mehr nicht. Der Ziffernblock, mit dem ich normal die Pin-Nummer eingeben muss, erschien gar nicht. Nur diese kleine Uhr.

Also nochmals Aus und An. Aber es änderte sich nichts. Außer der kleinen Uhr blieb der Bildschirm schwarz (Akku war voll, den muss ich inzwischen 3 mal täglich aufladen, dauert jedes Mal etwa 3 Stunden, das hatte ich vormittags gerade erst gemacht). Ich habe es bestimmt 10 mal oder öfters ausprobiert. Immer wieder Aus und An, aber der schwarze Bildschirm mit der kleinen Uhrzeit blieb.

Dann gab ich es zunächst auf. Ich musste ja auch Arbeiten (das war in meiner Mittagspause). Ich ließ das Handy an, ließ es aber einfach auf der Seite liegen.

Es dauerte über eine Stunde, dann wurde der Bildschirm plötzlich hell und der Ziffernblock erschien. Also habe ich mich sofort angemeldet.

Der Bildschirm sah dann zwar wieder normal aus, aber die Funktionen klappten noch nicht. Kein Zugriff zum Internet. Es dauerte noch über eine Stunde (immer mal wieder versucht), bis dann nach und nach alles wieder klappte. Nicht alle Funktionen gleichzeitig.

Ich schickte meinem Freund z. B. mehrere SMS. Erst gegen Abend, als ich schon zu Hause war, kam die erste SMS überhaupt bei ihm an. Alle vorherigen hat er nicht bekommen.

Ja, auf dieses Handy ist kein Verlass mehr. Es wird jetzt wirklich Zeit (nicht erst im nächsten Jahr, in ein paar Monaten), dass ich ein neues Handy bekomme.

Aber ich bin wirklich total froh, dass es überhaupt noch funktioniert. Ich dachte bei dem schwarzen Bildschirm schon, dass es jetzt ganz hinüber ist.

Am Mittwoch fand ich auch schön, dass Karneval abgesagt worden ist. Also zumindest was mich persönlich betrifft. Sonst sind die Züge am 11.11. ja immer total rappel voll. Auch in der ersten Klasse geht dann nichts vor. Und viele Betrunkene, die durch den Bahnhof torkeln.

Nein, das ist für mich persönlich ein Vorteil an Corona. Die Züge waren schön leer und ich habe keinen einzigen Besoffenen unterwegs gesehen.

Mir tun nur die Kinder leid. Also bezüglich der Sankt Martins-Umzüge. Auch mit dem Singen und Bonbons-Sammeln. Das war für mich als Kind immer mit ein "Highligt". Mit meiner Mutter jedes Jahr eine schöne Laterne selber gebastelt. Wir haben jedes Jahr an den Zügen von der Schule und von der Kirche aus teilgenommen. Sind dann von Tür zu Tür gezogen. Alle Nachbarn waren total lieb und nett. Ich hatte abends eine große Tüte voll mit leckeren Sachen.

Mir tun die Kinder echt leid. Das wird ihnen in diesem Jahr genommen. Und die Kinder verstehen das Ganze ja noch nicht in dem Ausmaß, wie es aktuell alles so läuft.

Abends hatte ich noch mein Sport. Das Personal-Training war auch wieder sehr gut.

Es fing mit der 8 kg Kugelhantel, mit dem Kettlebell Swing an. So einige Wiederholungen. Dabei geht der Puls ja immer so richtig schön hoch.

Es folgten Kniebeugen, die Kugelhantel nach oben strecken.

Ausfallschritte mit der 6 kg Kugelhantel. Nach unten strecken, beim Zurückgehen damit Bizeps-Curl.

Mit der 6 kg Kugelhantel tiefe Kniebeugen, Sumo Squats, beim Hochkommen aufrechtes Rudern.

Mit den 4 kg Hanteln Kniebeuge, oben 3 mal Bizep-Curl (Arme oben lassen, nicht ganz runter).

Mit den 3 kg Hanteln Kniebeuge, oben 3 mal Seitheben (Arme im oberen Bereich lassen, nicht ganz runter gehen).

Mit der 5 kg Kugelhantel Kniebeuge, oben 3 mal Schulterdrücken, nach oben hoch strecken.

Diagonal vorbeugen (natürlich mit geradem Rücken), 3 mal Bizeps-Curl mit der 8 kg Kugelhantel.

Nach den ganzen Bizeps-Übungen ging es dann mit dem Trizeps weiter.

Gerade vorbeugen, mit den 3 kg Hanteln Trizeps-Kickback, also mit gestreckten Armen hinter bzw. oberhalb vom Rücken arbeiten.

Auf dem Steppbrett Dips, Liegestütz rücklings. Mit den Händen auf dem Steppbrett, mit dem Körper davor arbeiten. Mit dem Po runter Richtung Boden und wieder hoch drücken.

Auf die Knie, Hände auf Steppbrett. Enge Liegestütze. Ellenbogen am Oberkörper lassen, Brust Richtung Hände, Kopf rüber zum anderen Ende ziehen.

Eine neue/aktuelle Basis-Übung. Auf Knie. Arme auf Steppbrett. Zuerst in die Position vom Plank, also dem Unterarmstütz. Dann Wechseln vom Unterarmstütz zur hohen Planke, gestreckte Arme und wieder runter. Mal mit rechts beginnen, mal mit links beginnen.

Alles in allem war es wieder ein total super gutes Training. Danach war ich total kaputt.

TitelAutorDatumBesucher
Sa. 28. Nov. 2020PetraM29/11/2020 - 16:5011
Fr. 27. Nov. 2020PetraM28/11/2020 - 18:2950
Do. 26.11.2020PetraM27/11/2020 - 08:0444
Mi. 25. Nov. 2020PetraM26/11/2020 - 05:36127
Di. 24. Nov. 2020PetraM25/11/2020 - 08:25132
Mo. 23.11.2020PetraM24/11/2020 - 08:33157
So. 22.11.2020PetraM23/11/2020 - 08:19135
Sa. 21.11.2020PetraM22/11/2020 - 18:29159
Fr. 20.11.2020PetraM21/11/2020 - 22:04148
Do. 19. Nov. 2020PetraM20/11/2020 - 08:31120
Mi. 18.11.2020PetraM19/11/2020 - 09:02163
Di. 17.11.2020PetraM18/11/2020 - 08:42156
Mo. 16.11.2020PetraM17/11/2020 - 08:45176
So. 15. Nov. 2020PetraM16/11/2020 - 08:56128
Sa. 14. Nov. 2020PetraM15/11/2020 - 19:44135
Fr/Sa 13./14. Nov. 2020PetraM14/11/2020 - 17:22145
Do. 12. Nov. 2020PetraM13/11/2020 - 08:16111
Di. 10. Nov. 2020PetraM11/11/2020 - 08:0786
Mo. 09. Nov. 2020PetraM10/11/2020 - 07:59150
So. 08. Nov. 2020PetraM09/11/2020 - 03:55136
Sa. 07. Nov. 2020PetraM08/11/2020 - 19:13131
Fr. 06. Nov. 2020PetraM07/11/2020 - 19:29186
Do. 05. Nov. 2020PetraM06/11/2020 - 08:42209
Mi. 04. Nov. 2020PetraM05/11/2020 - 08:26100
Di. 03. Nov. 2020PetraM04/11/2020 - 09:0992
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...