Mi. 14. Febr. 2018

DruckversionPDF-Version

Der Mittwoch war soweit ganz gut.

Immerhin morgens konnte ich (also im Zug) etwas Lesen. Nachmittags saß ein kleiner Zappelphillip in meiner Nähe. Das hat genervt. Ich glaube nicht, dass er ein 1. Klasse-Ticket hatte. Aber solange keine Kontrolle ist, fällt es ja nicht auf.

Die ganze Zeit gingen seine Beine hin und her (immer wieder vor seinen Rucksack und vor die Stuhlbeine) und mit den Fingern klopfte er an das Fenster.

Ich gucke in solchen Momenten, auch jetzt im dunkeln, immer nur intensiv raus, suche mir draußen Punkte (z. B. Laternen usw.) und zähle ganz langsam und bewusst. So bleibe ich dann innerlich ruhig. Aber Lesen könnte ich dann nicht.

Aktuell lese ich 5 Bücher gleichzeitig. 2 intensiv (also am meisten) und immer mal wieder ein paar Seiten in den anderen Büchern.

Als "Papierbücher" lese ich (wie gestern geschrieben) "Der Tod in deinem Blut" und auch die Biographie von Ross Antony. Als E-Book lese ich insbesondere die Biographie von Fabian Hambüchen (die ich sehr motivierend finde), "nebenbei" auch den zweiten Teil von "Rückkehr der Schmetterlinge" sowie eine Krimikömodie (um einen Todesfall an der Nordsee, mit Städten/Dörfern, die ich aus unseren Urlauben kenne).

Heute Abend habe ich keinen Sport mehr gemacht. Ich konnte mich absolut nicht mehr aufraffen. Aber nachdem ich es an den letzten 4 Tagen ja intensiv durchgezogen habe (Samstag bis Dienstag) finde ich einen Ruhetag nicht so schlimm. Meinem Körper eine kleine Pause gönnen.

Wobei es in diesem Monat mit dem Fahrradfahren (also den geplanten Einheiten) knapp werden wird. Bis jetzt habe ich im Februar ja erst 8 Einheiten geschafft.

10 Einheiten sind das absolute Minimum. 15 Einheiten sind sehr gut und optimal. 20 Einheiten sind absolute klasse. So sehe ich das zumindest. Wobei ich versuche, jeden Monat auf die "optimalen" 15 Einheiten zu kommen.

Das Essen, der Rest von dem Kartoffel-Wirsing-Gratin, lag schwer im Magen. Mein Freund meinte, "das ist doch nur Gemüse".... Klar, aber die Kartoffeln und die Soße haben es halt trotzdem in sich. Ich wollte eigentlich auch etwas im Haushalt machen, wollte mich nur etwas hinlegen und bin sofort eingeschlafen.

Im Moment tut meine linke Ferse etwas weh, ein schmerzhaftes Ziehen (rechts auch etwas, aber links ist intensiver). Keine Ahnung, wovon das kommt. Vielleicht habe ich die Dehnungen (für die Fersen) in letzter Zeit mit etwas zu viel "Routine" durchgeführt, nicht intensiv genug. Darauf muss ich in nächster Zeit mal achten (dabei bewusster, intensiver in die Dehnung zu gehen). Oder vielleicht ist es sogar ein Muskelkater, da ich den Sport an den letzten 4 Tagen intensiv durchgezogen habe. Aber das glaube ich nicht.

Mein Freund tut mir leid. Er war heute Mittag beim Friseur. Jetzt geht schon sein 2. Friseur aus Altersgründen in Rente, also macht den Laden zu. Diesbezüglich hat er Pech. Immer, wenn er einen guten Friseur gefunden hat, ein paar Jahre dort ist, dann wird der Laden dicht gemacht.

Deswegen habe ich mir ja auch einen jüngeren Trainer ausgesucht. Natürlich könnte man sagen, dass ein älterer Trainer mehr Erfahrung hat. Mein Trainer ist 14 Jahre jünger als ich. Das heißt, wenn er 14 Jahre älter wäre, dann würde er bald ebenfalls in Rente gehen.

Und da ich mein Training ja nicht nur "für ein Jahr" einplane, habe ich mir halt absichtlich einen jüngeren ausgesucht. Außerdem fand ich auch gut, dass er relativ frisch von der Ausbildung kommt, also auch viele neue Ideen für Übungen hat, was ich bei seinem Training, bei den ganzen verschiedenen Bewegungsvarianten, auch immer wieder merke (bloß nicht immer die "klassischen" KG-Übungen machen).

Ich bin ja ebenfalls noch auf der Suche nach einem Friseur. Am Samstag hat mein Freund Frühschicht. Dann will ich mal in die Stadt gehen, gucken, bei welchem Friseur ich spontan dran komme. Davon gibt es hier einige, die ohne Termin arbeiten, wo man immer spontan (mit etwas Wartezeit) dran kommt. Mal wieder im Ganzen ein Stück kürzen.

Vom "Strom" haben wir eine Gutschrift über rund 50 Euro für letztes Jahr bekommen. Das wird mit der nächsten Rechnung verrechnet. Darüber haben wir uns gefreut.

Ich habe bei Facebook eine Freundschaftsanfrage von meiner Cousine bekommen, auf die ich aber nicht eingehen werde (also sie ablehnen werde). Die Tochter von der Schwester meiner Mutter (die hier vor ein paar Monaten angerufen hat, auf den AB gesprochen hat, dass ich mich mal melden soll).

Ich habe zu ihr (zu meiner Cousine) schon seit ca.10 Jahren keinen direkten Kontakt mehr. Meine Mutter hatte immer Kontakt, hielt mich immer auf dem Laufenden.

Aber erstens bin ich bei Facebook in mehreren Gruppen bezüglich Autismus bzw. dem Asperger-Syndrom. Ich finde es gut, mich dort mit den Anderen über unsere Erfahrungen austauschen zu können. Ein paar Gruppen sind öffentlich. Ich möchte nicht, dass darüber in meiner Familie rumgetratscht wird.

Außerdem wird sie mich ja ganz bestimmt auf meine Mutter ansprechen, also ihre "Lieblingstante", wie sie immer gesagt hat. Was los ist, warum ich mich nicht um die Wohnung kümmere, warum ich das Erbe abgelehnt habe usw. Ich habe aber keine Lust, mich vor ihr, also auch dem Rest der Familie immer wieder rechtfertigen und für meine Entscheidungen "verteidigen" zu müssen.

Ich finde es gut, dass es meinem Freund, also seiner Schulter wieder besser bzw. aktuell echt gut geht. Was haben wir damit (als er so heftige Schmerzen hatte) schon "rumgedoktert". Einschließlich ein paar Spritzen beim Arzt (direkt in die Schulter), so einigen Schmerztabletten (gegen Muskelschmerzen) dem Wärmepflaster sowie regelmäßigem Einreiben.

Er saß jetzt rund eine Woche täglich 10 Minuten vor der Rotlichtlampe, direkte Bestrahlung auf die Schulter. Ja, und was soll ich sagen, seit etwa 3 Tagen sind seine Schmerzen weg. Es müssen nicht immer "Hammerteile" wie Spritzen oder Tabletten sein, auch so ein "einfaches" Rotlicht, das es ja schon viele Jahre gibt (schon in meiner Kindheit), kann durchaus gegen Schmerzen helfen.

So wie ich ja auch mit meinem Sport. Die meisten Orthopäden wollten mir immer schon Schmerztabletten verschreiben. Wieso Chemie nehmen? Wenn man die richtigen Übungen kennt und diese natürlich auch durchzieht, dann wirkt bzw. hilft es besser als diese "Chemiebomben".

So, noch 2 Stündchen ausruhen, dann werde ich in den nächsten Tag starten.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 04:08850
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 08:45888
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 04:181046
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 20:10808
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 14:001003
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 02:48827
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 13:13348
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 14:54460
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 07:53423
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 05:13648
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 08:15432
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 04:05413
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 04:00568
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 03:01442
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 14:50478
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 04:15464
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 02:27499
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 14:13494
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 03:56719
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 03:50409
So. 06. Mai 2018PetraM07/05/2018 - 03:32486
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 10:59506
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 13:32459
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 04:31483
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 04:07470
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...