Mi. 18. April 2018

DruckversionPDF-Version

Am Mittwoch fand ich es schön,

- dass wir, gerade auch bei diesem schönen Wetter, eine Runde rausgegangen sind, den Brief (also die Geburtstagskarte) an meine Brieffreundin eingeworfen haben.
- dass ich die Kopfschmerzen (von morgens an) im Laufe des Tages (gegen Abend) so einigermaßen in den Griff bekommen (bis sie nur noch minimal waren).
- dass diese Trink-App heute schon mal geholfen/gewirkt hat.
- dass ich heute Abend (als die Kopfschmerzen deutlich weniger wurden) dann noch ein Sportprogramm durchgezogen habe.

Im Moment bin ich seelisch sehr labil. Bei mir kommen wieder so viele Erinnerungen hoch, so dass ich sehr nah am Wasser gebaut bin. Jeden Tag ein paar Tränen, das kann ich einfach nicht unterdrücken.

Ich hatte heute den ganzen Tag über Kopfschmerzen, mal mehr, mal weniger intensiv. Ich habe auch eine Tablette genommen (also Aspirin getrunken). 

Keine Ahnung, woher das kam. Vielleicht auch noch von dem niedrigen Eisenwert. Heute habe ich ja gerade mal das zweite Tütchen von diesem flüssigen Eisen genommen. Das braucht natürlich etwas Zeit, bis es dann richtig wirkt. Aber deswegen bin ich ja noch krank geschrieben.

Auch heute habe ich wieder zu 3/4 des Tages nur gelegen. Wir waren zwar kurz raus (für etwa eine halbe Stunde) und heute Abend habe ich halt auch etwas Sport gemacht, aber ansonsten habe ich fast nur gelegen. Ich fühle mich müde und schlapp ohne Ende. So etwas, so extrem, das kenne ich sonst gar nicht.

Vielleicht kommen daher auch die Kopfschmerzen. Wenn ich sonst am Wochenende so lange im Bett liege, so lange Schlafe, dann habe ich ja auch immer Last mit Kopfschmerzen.

Vielleicht auch das Wetter, dieser plötzliche Umschwung zum Sommer. Heute hatte ich zum ersten Mal eine Bluse an, darüber allerdings eine Windjacke. Ganz ohne Jacke würde mir draußen was fehlen. 

Vielleicht war es auch vom Wassermangel, dass ich gestern zu wenig getrunken habe (was ich auch annehme).

Ja, diesbezüglich hat diese Trink-App heute schon mal gewirkt. Darin mache ich ja (genauso wie hier bzw. in meinem Trainings-Tagebuch) nur ehrliche Angaben, sonst würde es mir ja nichts bringen (also trage jedes Glas, ob groß oder klein, entsprechend ein). 

Die App hatte "ausgerechnet", dass ich bei 1,60 m und rund 65 kg (was ich angegeben habe) täglich etwa 2.145 ml trinken müsste. 

Nun gut, das habe ich heute geschafft. Als mir vorhin (als ich eigentlich nichts mehr trinken wollte) noch rund 200 ml gefehlt haben, da war mein Ehrgeiz, es noch zu erreichen, so groß, dass ich halt noch ein Glas Wasser getrunken habe. Ja, damit habe ich heute schon mal 100 % erreicht. Das kann man sich auch als "Tagesprotokoll" anzeigen lassen. Ja, diese App ist für mich wirklich positiv, damit kann ich mich wirklich zum Trinken motivieren. Natürlich kann man auch mehr trinken, aber ich bin ja froh, wenn ich dieses Ziel überhaupt erreiche. Ich könnte dabei auch "Sport" aktivieren, aber dann müsste ich noch mehr Trinken, dann würde die Gesamtmenge noch mehr steigen. Ich bin erst mal froh, wenn ich dieses Ziel, also etwas über 2 Liter, jeden Tag schaffe. 

So haben wir (also mein Trainer und ich) ja bezüglich des Trainings auch Ziele festgesetzt, die ich regelmäßig monatlich erreichen soll. Die absolute Mindestzahl (an Sporteinheiten) sind 10, wobei das wirklich die unterste Grenze sein sollte. Im Normalfall soll ich immer auf 15 Einheiten kommen (also eigene Einheiten, abgesehen von unserem gemeinsamen Training). Und wenn ich "Zeit" habe (Urlaub) oder gut drauf bin (sozusagen Lust auf Sport habe), dann ist es auch sehr schön, sehr positiv, wenn ich 20 Einheiten schaffe (was nur selten der Fall ist, hin und wieder aber dennoch vorkommt). 

Ja, und häufig bzw. meistens ist es der Fall, wenn ich zunächst (Anfang des Monats) "geschludert" habe (nicht genug Einheiten gemacht habe), dass mich Ende des Monats noch der Ehrgeiz packt, jeden Abend Sport zu machen, so dass ich die 15 Einheiten letztendlich wieder voll bekomme. Ich ärgere mich dann selber, wenn ich es doch nicht mehr schaffe (wenn ich zu spät mit dem Sport anfange, also der Monat schon so gut wie rum ist). 

Ja, und so will ich mich jetzt halt auch mit dieser Trink-App motivieren, möglichst oft bzw. täglich auf (mindestens) 100 % zu kommen.

Ja, ich bin stolz, dass ich heute Abend, als meine Kopfschmerzen nur noch minimal waren, noch das Trainingsprogramm durchgezogen habe. Ich war so richtig happy, als ich beim Kettlebell-Swing, im Vergleich zu den letzten Tagen, in den Knien gar keine Schmerzen hatte. Ja, es geht wieder aufwärts, die Muskulatur wird zum Glück wieder kräftiger und stabiler.

Mein Fußgelenk wird langsam auch wieder dünner. Meine Ärztin meinte ja, wenn es nicht weg gehen würde, dann würde sie mich zur Fußchirurgin schicken. Aber dort war ich ja schon vor ein paar (vor wenigen) Jahren. Zu der gleichen Ärztin. Das wäre mir zu peinlich. Sie würde sich dann wieder die Füße/Fußgelenke angucken und mit Sicherheit wieder sagen (so wie damals), dass die Bänder, das ganze Bindegewebe geschwächt sei, dass ich dringend mehr Sport machen müsste.....

Ja, schon klar, aber wenn man mit so einer Erkältung sportmäßig ausgebremst wird, dann hat man halt ein Problem. Meine Ärztin hat auch direkt gesagt, dass es ihrer Meinung nach nur vom schwachen Bindegewebe kommt. Ich könne ja Sport machen, etwas Bewegung, soll es aktuell aber noch nicht übertreiben.

Deswegen mache ich aktuell auch noch ein kleineres, verkürztes Programm. Das Fahrradfahren habe ich aktuell auf 12 Kilometer gekürzt. Bei 15 Kilometern brauche ich ohne intensive Powereinheiten etwa 40 Minuten. Das ist mir aber zu lang (schließlich habe ich danach ja noch das Steppbrett und das Krafttraining). Deswegen habe ich es jetzt erst mal auf 12 Kilometer gekürzt. Mit kleinen Powereinheiten (für rund eine Minute etwas mehr Gas geben, nicht volle Power, sondern nur etwas schneller) schaffe ich es dann in rund 26 Minuten. Das finde ich aktuell in Ordnung. Wenn ich wieder fit und gesund bin, kann ich mich ja wieder steigern. 

Das war heute meine 4. eigene Sporteinheit (mit Fahrradfahren) in diesem Monat, 47 gefahrene Kilometer für den Monat April.  Im Jahr 2018 bisher insgesamt 769,20 Kilometer.

Als meine Ärztin das Fußgelenk untersucht hat, also auch den Fuß an sich (eine sogenannte Diabetes-Untersuchung mit kalt und warm Empfinden usw.), da musste ich ja die Strümpfe ausziehen. Dabei sah sie dann die weichen Pads, die ich unter den Fußballen habe. Sie fragte sofort was bzw. wofür das ist. Ich habe ihr die Druckstellen unter den Ballen gezeigt und dass meine Fußpflegerin meinte, dass man das (das Hühnerauge) eventuell beim Arzt entfernen könne.

Nein, davon hielt meine Ärztin gar nichts. Sie würde es eh nicht machen. Damit entweder zu dieser Fußchirurgin oder zum Hautarzt (oder einer medizinischen Fußpflege, zur Podologin). Aber sie meinte direkt, dass sich das nicht "lohnen" würde. Wenn man Last damit hat, dann würde es eh immer wieder kommen. Also selber regelmäßig daran "arbeiten" (mit Bimsstein und ähnlichem nach dem Duschen) und diese weichen Pads fand sie echt gut. Damit könne man den Druck beim Laufen gut abfangen, "abfedern" und lindern. Also werde ich es so "lassen" (es nicht behandeln lassen) und regelmäßig nach dem Duschen daran "arbeiten" sowie weiterhin diese weichen Pads tragen. 

Nach dem Fahrradfahren habe ich dann noch etwa 55 Minuten Sport (einschließlich ca. 5 Minuten Dehnen) gemacht. Weiterhin ein verkürztes Programm. 

Steppbrett-Training, 5 Übungen für jeweils 2 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen. Erst mit rechts beginnend hoch und runter. Dann mit links beginnen hoch und runter. Dann im Wechsel, unten nur steppen.

Dann noch 2 Übungen, zum einen Knie seitlich hoch ziehen (3 x hoch ziehen, dann Seite wechseln), dabei mit den 2 kg Hanteln im Wechsel Biceps-Curls.

Danach vorne hoch kicken (mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen), dabei mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im Wechsel zur Brust ziehen.

10 x auf dem Steppbrett Liegestütz rücklings.

10 Sit-Ups (mit Hilfe vom Theraband).

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 15 x hochdrücken (Bankdrücken), unten einmal nachwippen. Mit einer 5 kg Hantel 10 x über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

Eine Minute Wandsitz, dabei die beiden 1 kg Hanteln mit (fast) gestreckten Armen nach vorne (Schulterhöhe) halten.

Weiter auf der Matte. 30 Sek. Unterarmstütze. 10 Liegestütze auf Knien. Danach die hohe Liegestütz-Position 30 Sek. halten.

15 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter.

10 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel, beim Runtergehen nach unten halten, beim Hochgehen Arme nach oben strecken.

Mit den 5 kg Hanteln Biceps, erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 5 x Biceps-Curls.

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und damit 5 x Rudern.

Wieder auf den Boden, auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße auf die Fersen und 10 x hoch zur Brücke. Füße wieder flach aufstellen, hoch zur Brücke und 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 5 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Beine anziehen (Knie Richtung Brust) und 5 x strecken (flach über dem Boden). Dann die Beine 10 x im Wechsel flach über dem Boden strecken. Beide Beine strecken, flach über dem Boden und 10 x die Schere waagerecht. (Ein bisschen für die Bauchmuskeln.)

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie.

5 x die kleine "Kerze" (Reverse Crunch), also Knie zum Oberkörper ziehen, Hüfte etwas vom Boden anheben.

15 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann für etwa 5 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

Ich war dann wirklich stolz, dass ich bei diesem Training beim Kettlebell-Swing endlich wieder GAR KEINE Schmerzen in den Knien hatte. JA, mein Sport wirkt wieder, meine Muskeln stabilisieren sich langsam aber sicher wieder so richtig. So macht das Training wieder so richtig Spaß!!

Wenn ich morgens, wenn ich mich fertig mache, in den Spiegel gucke, dann muss ich immer grinsen. Ich muss dann jedes Mal an ein Lied denken. Von PUR. Ein graues Haar (Lach). Tja, ich gehe halt auf die 50 zu, was ich völlig in Ordnung finde. Ja, und ich bekomme jetzt halt die ersten grauen Haare. Also die ersten habe ich schon vor ein paar Jahren bekommen, aber da waren sie noch mehr "versteckt". 

Ja, aber so ist es halt, wenn man älter wird. Wenn ich an unser Klassentreffen vor 11 Jahren denke, da hatten mehrere schon komplett graue Haare (da war bei mir noch gar nichts). Ja, aber dass es jetzt langsam los geht, das ist schon in Ordnung.

Aktuell lasse ich es erst mal so. Es kann sein, dass ich irgendwann mit Färben anfange, aber zur Zeit plane ich es nicht. Ganz im Gegenteil, ich lasse derzeit ja noch die blonde Farbe rauswachsen. 

So ist es halt, wenn man älter wird. Manche Männer kriegen eine Glatze oder "Geheimratsecken" (auch mein Freund) und andere werden mit der Zeit halt grauer.

Meine Mutter hat nie dazu gestanden. Sie hat sich die Haare immer selber gefärbt. Aber so sah es auch aus. Sie hat zwar immer den gleichen Rot-/Braun-Ton gewählt, aber je nachdem, wie lange sie die Farbe drin gelassen hat, umso intensiver wurde die Farbe. Mal sah es mehr wie Braun aus, auf manchen Fotos hat sie einen richtigen Rotschopf. 

Ich bin halt keine 20 mehr, dann verändert der Körper sich halt, dann können halt die ersten grauen Haare kommen. Na und, was soll es? 20 möchte ich auch gar nicht mehr sein. Auch wenn ich immer noch sehr still und zurückhaltend bin (vom Charakter her), mit 20 war es noch viel schlimmer. Im Vergleich zu damals bin ich heute viel selbstbewusster geworden, gehe halt meinen Weg. 

Mein Freund hat am Sonntag den zweiten Teil von "Ella Schön" geguckt, in dem Annette Frier die Frau mit dem Asperger spielt (während ich Sport gemacht habe, ich hatte den Teil ja schon vorab im Internet geguckt). Auch er meinte, dass er mich (auch wenn es zum Teil etwas übertrieben dargestellt worden ist) in einigen Situationen, in einigen Verhaltensweisen voll und ganz wiedererkannt hat. 

Ja, vielleicht können manche Personen, die mit Asperger nichts anfangen können, wenn sie diesen Film gesehen haben, Menschen mit Asperger etwas mehr verstehen. Dass man in manchen Situationen anders denkt, anders handelt und anders reagiert, als es die meisten anderen Menschen in der gleichen Situation machen würden. 

https://www.youtube.com/watch?v=SrO72BEI-lE
 

TitelAutorDatumBesucher
So. 09. Dez. 2018PetraM10/12/2018 - 03:5114
Sa. 08. Dez. 2018PetraM09/12/2018 - 06:2780
Fr. 07. Dez. 2018PetraM08/12/2018 - 12:32114
Do. 06. Dez. 2018PetraM07/12/2018 - 11:15124
Mi. 05. Dez. 2018PetraM06/12/2018 - 03:09128
Di. 04. Dez. 2018PetraM05/12/2018 - 09:12122
Mo. 03. Dez. 2018PetraM04/12/2018 - 09:14167
So. 02. Dez. 2018PetraM03/12/2018 - 02:44125
Sa. 01. Dez. 2018PetraM02/12/2018 - 14:21116
Fr. 30. Nov. 2018PetraM01/12/2018 - 12:21118
Do. 29. Nov. 2018PetraM30/11/2018 - 09:11159
Mi. 28. Nov. 2018PetraM29/11/2018 - 08:56156
Di. 27. Nov. 2018PetraM28/11/2018 - 05:13273
Mo. 26. Nov. 2018PetraM27/11/2018 - 08:44310
So. 25. Nov. 2018PetraM26/11/2018 - 03:49278
Sa. 24. Nov. 2018PetraM25/11/2018 - 15:40276
Fr. 23. Nov. 2018PetraM24/11/2018 - 13:39102
Do. 22. Nov. 2018PetraM23/11/2018 - 09:03141
Mi. 21. Nov. 2018PetraM22/11/2018 - 08:22177
Di. 20. Nov. 2018PetraM21/11/2018 - 03:06195
Mo. 19. Nov. 2018PetraM20/11/2018 - 02:51142
So. 18. Nov. 2018PetraM19/11/2018 - 02:25155
Sa. 17. Nov. 2018PetraM18/11/2018 - 13:25124
Fr. 16. Nov. 2018PetraM17/11/2018 - 13:16129
Do. 15. Nov. 2018PetraM16/11/2018 - 08:34150
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...