Mi. 20.05.2020

DruckversionPDF-Version

Am Mittwoch fand ich es schön,

dass ich von einer netten Kollegin wieder schöne Urlaubsfotos per WhatsApp bekommen habe. Auch wenn wir keine "Freundinnen" an sich sind, sondern "nur" nette Kolleginnen, finde ich es total nett und lieb von ihr, dass sie auch im Urlaub an mich denkt, mir so schöne Fotos von der Nordsee, vom Strand schickt. Darüber habe ich mich wirklich gefreut.

dass ich abends Sport gemacht habe (Personal-Training und Fahrradfahren), dazu später mehr (am Ende vom Eintrag).

Fahrradfahren, 11 Kilometer in 20:50 Minuten. Das war meine 11. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 148 gefahrene Kilometer für den Monat Mai. Im Jahr 2020 insgesamt 1.199 Kilometer.

Nach dem Fahren noch "kurz" auf den Boden, auf den Rücken. 15 mal Beine heben (gestreckte Beine senkrecht/waagerecht). 20 mal Flutter Kicks (flach über dem Boden paddeln).

dass wir beim Training ein sehr interessantes Gespräch über den täglichen Sport (Motivation), über Übungen bei einer "Tages-Challenge" (sportlichen Pflicht sozusagen) geführt haben. 

dass ich endlich mal wieder einen Friseur-Termin vereinbart habe. Zuletzt war ich Ende Oktober dort. 

Mein Freund muss am Samstag auf Frühschicht arbeiten gehen. Das erste Mal in diesem Jahr am Wochenende. Das passt ihm selber so gar nicht. Sie haben aktuell einen großen Auftrag und durch die vielen Weg-Gänge der Kollegen (die Jüngeren, die sich die Abfindung "geholt" haben, damit dort von sich aus gekündigt haben) schaffen sie den Auftrag zeitlich sonst nicht (da heute, am Donnerstag, ja auch der Feiertag ist, dieser Tag in dieser Woche arbeitsmäßig fehlt).

So gesehen ist es positiv. Umso mehr Kollegen von sich aus (mit Abfindung) kündigen und gehen, umso mehr Chancen haben die übrigen Mitarbeiter, dort noch ein paar Jahre bleiben zu können. Es gibt Arbeit, sie haben Aufträge. Aber halt immer Schubweise (wie es meistens in Firmen ist). 

Ein "Grundstamm" an Mitarbeitern soll bleiben (zumindest noch ein paar Jahre). Wir hoffen ja, dass mein Freund dazu zählen wird. 

Ja, aber weil viele halt schon weg sind, müssen die Aufträge zum Teil (so wie jetzt) auch am Wochenende bearbeitet werden.

Am Dienstag wurde mein Freund schon auf den Samstag angesprochen (dass es mit dem Auftrag personell knapp wird), am Mittwoch wurde er verbindlich gefragt. 

Da er ja auch Angst um seinen Job hat (dass er doch noch eine Kündigung bekommt), hat er lieber zugesagt. 

Als er mir Bescheid gesagt hat, da habe ich direkt den Friseur eingeplant. Muss auch mal wieder sein. 

Den Pony habe ich in den letzten Wochen regelmäßig (fast wöchentlich) mit der Nagelschere etwas nach geschnitten. So dass er nicht in die Augen fällt (das kann ich nicht haben).

Auch die Seiten, die Koteletten, habe ich hin und wieder mit der Schere etwas geschnitten. Wenn sie zu lang werden, stehen sie vor den Ohren in alle Richtungen ab.

Aber die Länge an sich wird halt immer länger. Der Zopf, wenn die Haare noch etwas nass sind, immer schwerer. 

Also gut, dann habe ich halt beim Friseur angerufen. Ich habe tatsächlich für Samstag Mittag noch einen Termin bekommen.

In dem gleichen Friseur-Geschäft wie in den letzten Jahren, aber bei einer anderen Friseurin. Meine ist leider erkrankt. Schwer erkrankt, kommt längere Zeit, auf unbestimmte Zeit nicht wieder.

Das tut mir für sie wirklich leid.

Für mich ist das auch "doof". Ich mag das nicht so, so einen Wechsel. Meine Friseurin kannte mich schon, wusste immer direkt, was sie machen sollte (auch wenn ich nur alle paar Monate dort war), wusste immer direkt, welchen Schnitt ich haben wollte. 

Der neuen, dieser anderen muss ich es erst wieder zeigen und "erklären", was ich haben möchte. Ich bin jetzt schon wieder froh, wenn ich dort dann wieder raus komme.

Danach, wenn ich schon in der Stadt bin, will ich noch kurz Einkaufen gehen.

Mir sozusagen "seelisch" was gönnen. Nein, keine Süßigkeiten. 

In erster Linie will ich in ein Elektronik-Geschäft gehen. Zum einen möchte ich mir ein CD bzw. DVD-Lesegerät für den Computer kaufen. Dieser neue Computer hat dafür ja kein Laufwerk. Kostet etwa 20 Euro. Daran denke ich ja schon seit Monaten. Das möchte ich mir jetzt zulegen.

Außerdem ist mein Kopfhörer (für mein Handy) kaputt. Ich höre die Musik unterwegs nur noch in Mono (besser als gar nicht). Ich nehme an, dass es ein Kabelbruch ist, weil ich den Kopfhörer unterwegs (wenn ich ihn nicht brauche) immer in die Handtasche "stopfe". Bevor er ganz kaputt geht, ich unterwegs gar keine Musik mehr hören kann, möchte ich mir schon mal einen neuen Kopfhörer holen. 

Heute, am Donnerstag, werden wir jetzt erst noch das schöne Wetter genießen. Nach diesem Eintrag werden wir los gehen. Eine schöne Runde in den Park. Darauf freue ich mich schon. 

Meinen Sport an sich werde ich jetzt etwas "umstellen". Darüber habe ich am Mittwoch ausführlich (während des Trainings) mit meinem Trainer gesprochen. Das "neue" Grundprogramm (Vorgabe von meinem Trainer), dazu täglich eine wechselnde Übung sowie eine Basis-Übung (auch Vorgabe von meinem Trainer). Mehr Sport ist immer möglich, aber diesen "Grundblock" will ich regelmäßig beibehalten. 

Das Personal-Training war wieder total super gut. Aber auch wieder sehr intensiv. Danach weiß man, was man getan hat.

Beim Personal-Training ist es ja so, dass sich der Trainer nicht nur um das reine Training kümmert, sondern einen auch bei den anderen Trainingseinheiten unterstützt. Zum einen seelisch zur Motivation, aber auch bezüglich der Übungen an sich.

Mein Trainer ist selber ein gutes Vorbild. Auch wenn er wenig Zeit hat, er zieht trotzdem jeden Tag ein "Grundprogramm" durch. Eine Art "Tages-Challenge", die bei ihm (die Übungen) monatlich wechselt.

Mehr (mehr Übungen) ist immer möglich, aber auf jeden Fall täglich das feste Grundprogramm.

Ich finde das sehr gut, also auch als Vorbild bzw. zur Motivation.

So etwas habe ich versucht, mir selber aufzustellen. Aber ich habe das Problem, dass ich mir immer wieder zu viele Übungen vornehme. Aber umso mehr man vor sich hat (abends, wenn man müde ist), umso schneller gewinnt der innere Schweinehund (ich muss mir für den Sport, auch wenn ich ihn alleine durchführe, mal feste Zeiten vornehmen, sonst macht man zu viel "Aufschieberitis", bis man sich gar nicht mehr aufraffen kann). Im Grunde ist jede Übung irgendwie wichtig, aber alle Übungen für jeden Tag, das würde den Rahmen völlig sprengen.

Ich bin halt auch so, dass ich etwas "Druck von außen" brauche. Wenn ich mir selber was vornehme, dann "schiebe" ich es gerne vor mir her, lasse es auch schnell mal ausfallen.

Aber "dafür" habe ich ja auch meinen Trainer. Ich lasse zwar trotzdem mal was ausfallen, aber zu 90 % (so ungefähr) halte ich mich dennoch an seine Vorgaben.

Deswegen habe ich ihn auf Übungen für die Tages-Challenge angesprochen.

Kniebeugen und Kettlebell Swing stehen auf jeden Fall "oben auf der Liste". Im letzten Monat kam das Kreuzheben dazu. Mehr (z. B. Bizeps-Curls usw.) ist jederzeit halt möglich.

Bei diesem Training haben wir über die nächsten "vier Wochen" sozusagen gesprochen.

Bis jetzt habe ich bei den Übungen immer gezählt. 10 Kniebeugen, 20 Kettlebell Swing, 15 Bizeps-Curls und 10 mal Kreuzheben mit aufrechtem Rudern.

Das haben wir für die nächsten 4 Wochen geändert. Mehr mit Uhr arbeiten. 3 mal 30 Sek. Kniebeugen. 2 mal eine Minute Kettlebell Swing (20 mal ist eine Minute, das haben wir schon gestoppt). 3 mal 30 Sek. Plank. Den Plank ruhig mit Unterbrechung (z. B. 1 mal 30 Sek. und 4 mal 15 Sek, dann immer mehr steigern, etwas länger oben halten).

Dazu kommt das Fahrradfahren, mindestens 4 mal in der Woche, einmal mindestens halbe Stunde (17 Kilometer), sonst 20 Minuten (11 - 12 Kilometer).

Dieses Gespräch zog sich heute durch das ganze Training und ich fand es sehr interessant.

Das Aufwärmprogramm bestand aus Kniebeugen, im Wechsel nach vorne kicken. Ausfallschritte, weit vor und zurück pendeln. Mit der 8 kg Kugelhantel Kniebeugen, nach unten mitnehmen, dann nach oben strecken. Und Sumo Squats mit dieser Kugelhantel.

Danach ging es mit den 5 kg Hanteln weiter.

Immer wieder gerade vorbeugen und 5 mal Rudern, Ellenbogen nach hinten ziehen.

Kniebeuge und jeweils 3 Bizeps-Curls.

Die 4 kg Hanteln.

Immer wieder gerade vorbeugen, Handflächen nach vorne, 5 mal Rudern.

Gerade Stehen, Arme in Waagerechte halten (angewinkelt), nach hoch und runter pendeln.

Komplette Bizeps-Curls im Wechsel

Mit der 8 kg Kugelhantel diagonal vorbeugen und Bizeps-Curls.

Runter auf die Matte, auf alle Viere.

Auf die 5 kg Hanteln stützen. Liegestütze. Beim Hochkommen im Wechsel Rudern, einen Arm/Ellenbogen nach hinten ziehen.

Kickback, Bein angewinkelt nach oben wippen. Nicht "ein paar Mal", sondern bis der Muskel "brennt".

Arm und gegengleiches Bein gestreckt anheben.

Also im Grunde die "klassische" KG-Übung, da ich aktuell ja etwas Schmerzen/Probleme im LWS-Bereich habe.

Dann kam die neue Übung, der neue Ablauf mit dem Plank. Zuerst 30 Sek. Gar kein Problem. Bei den nächsten beiden 30 Sek. habe ich jeweils eine kleine Pause eingebaut. Also im Grunde noch 4 mal 15 Sek.

Ich war zum Schluss so am Schwitzen, dass meine Arme auf der Matte weg gerutscht sind, ich mich kaum noch oben halten konnte.

Zum Abschluss, als Vorbereitung für die neue Challenge (für den Überblick) noch 20 mal Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel. Für die 20 mal brauche ich rund eine Minute. Also davon (mit einer kleinen Pause) 2 mal 20 Stück machen.

Alles in allem, mit Gespräch und dem Training an sich, war es wieder ein total super gutes Training. Ich finde es echt schön, dass er mir so hilft, mich so bei meinem eigenen Training unterstützt. Das ist halt (im Vergleich zur normalen KG) der große Vorteil am Personal-Training, dass man dabei viel mehr Hilfe und Unterstützung bekommt.

TitelAutorDatumBesucher
Sa. 24. Okt. 2020PetraM25/10/2020 - 16:305
Fr. 23. Okt. 2020PetraM24/10/2020 - 12:2081
Do. 22. Okt. 2020PetraM23/10/2020 - 07:2251
Mi. 21. Okt. 2020PetraM22/10/2020 - 08:0073
Di. 20. Okt. 2020PetraM21/10/2020 - 07:1183
Mo. 19. Okt. 2020PetraM20/10/2020 - 07:5777
So. 18. Okt. 2020PetraM19/10/2020 - 07:4574
Sa. 17. Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 17:3074
Fr/Sa 16/17 Okt. 2020PetraM17/10/2020 - 23:59108
Do. 15. Okt. 2020PetraM16/10/2020 - 08:10130
Mi. 14. Okt. 2020PetraM15/10/2020 - 08:03209
Di. 13. Okt. 2020PetraM14/10/2020 - 06:58213
Mo. 12. Okt. 2020PetraM13/10/2020 - 06:53202
So. 11. Okt. 2020PetraM12/10/2020 - 06:43184
Sa. 10. Okt. 2020PetraM11/10/2020 - 17:32179
Fr. 09. Okt. 2020PetraM10/10/2020 - 20:21219
Do. 08. Okt. 2020PetraM09/10/2020 - 06:37338
Mi/Do 07./08. Okt. 2020PetraM08/10/2020 - 16:15294
Di. 06. Oktober 2020PetraM07/10/2020 - 07:17278
Mo. 05. Oktober 2020PetraM06/10/2020 - 06:46263
So. 04. Oktober 2020PetraM05/10/2020 - 06:46255
Sa. 03. Oktober 2020PetraM04/10/2020 - 18:08262
Fr. 02. Oktober 2020PetraM03/10/2020 - 16:43358
Do. 01. Oktober 2020PetraM02/10/2020 - 05:54334
Mi. 30. September 2020PetraM01/10/2020 - 06:13352
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...