Mi. 27. Dez. 2017

DruckversionPDF-Version

Der Mittwoch war im Ganzen sehr schön. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll ....

Ich fand es schön,

- dass ich Mittags mein Training hatte.

Es war zwar, mit sehr vielen Kniebeugen in verschiedenen Varianten, sehr intensiv, hat aber "dennoch" Spaß gemacht. Ich bin stolz, dass ich es komplett geschafft habe.

- dass ich Nachmittags zusätzlich noch Fahrrad gefahren bin. Die 15 Kilometer in 30:45 Minuten.

Durchschnittlich mit 25 km/h, mit 6 Powereinheiten von jeweils 90 Sekunden mit etwa 35/36 km/h (4., 9., 13., 16. 20. und 25. Minute). Den letzten Kilometer (ab der 29. Minute) wieder durchgängig Power, bis ich die 15 Kilometer komplett geschafft hatte.

Das war meine 16. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 240 gefahrene Kilometer für den Monat Dezember. Im Jahr 2017 bisher insgesamt 1.800 Kilometer.

- dass ich von meiner Brieffreundin aus Erfurt noch eine Weihnachtskarte bekommen habe. Sie scheint zur Zeit mit dem Stress "Arbeit und Kind" nicht so richtig klar zu kommen (damit aktuell etwas überfordert zu sein).

- dass wir abends in der Show von Hans Klok gewesen sind. Einem "Zauberer" bzw. Magier mit sehr guten Tricks.

Dieser Abend war super schön.

https://www.youtube.com/watch?v=Fnh5D9ybr9Y

Die Show ging über 2 Stunden (erst eine Stunde, dann 20 Minuten Pause, dann nochmals eine Stunde).

Es waren immer 3 Blöcke im Wechsel.

Hans Klok hat super Tricks drauf. Bei ihm geht alles super schnell. Im Fernsehen würde man sagen, dass dort ein "Schnitt" war. Aber wenn man live dabei ist (wir saßen in Reihe 9), dann kann man gar nicht so schnell gucken. Innerhalb von einer Sekunde (Tuch hochwerfen und runter fallen) hatten alle (er und seine Mitarbeiter) andere Kleidung an oder hatten, trotz Fesselung, die Plätze getauscht. Das war echt enorm.

Natürlich muss alles mit einem "doppelten Boden" gewesen sein. Aber so schnell, wie das alles ging, konnte man keinen einzigen Trick "durchschauen".

Auch z. B. Flüssigkeiten aus einem Glas. In einem Moment war es noch flüssig, im nächsten Moment kam es aus diesem Glas als Pulver raus und im nächsten Moment war es wieder flüssig. Alles im Sekunden-Rhythmus.

Nach jedem "Zauber-Block" folgte ein Tanzblock. Die Tanzgruppe und die Tänze waren gut, sehr schöne Kostüme (passend zur Musik) und mit einigen akrobatischen Einlagen dabei.

Und als dritten Bock (immer alles im Wechsel) kamen Akrobaten dazu. Mal mit Hula Hoop Reifen (den hatte ich als Kind, kam damit jedoch absolut nicht klar), zum Teil mit 10 Reifen gleichzeitig, das war enorm. Jonglieren mit 3 Diabolos gleichzeitig (das kann ich noch nicht mal mit einem).

Am Besten fand ich ein Paar, das sehr gute Akrobatik vorgeführt hat. Diese Körperbeherrschung fand ich total enorm. Ich kenne das ja von meinem Sport, was es heißt, die richtige Bauch- und Körperspannung z. B. bei den Liegestützen zu halten. Die Leistung von diesem Paar war absolute 1 A!!!

Mir tat nur die chinesische "Schlangenfrau" leid. Sie war ja extrem biegsam, aber ich möchte nicht wissen, wie ihr Körper, wie ihre Bandscheiben aussehen, wenn sie (so wie ich) auf die 50 zugeht....

Alles in allem war dieser Abend super schön und ich möchte davon nicht eine Sekunde missen.

Die Hinfahrt mit Taxi (auch weil mein Freund ja Nachtblind ist, fremde Strecken sind damit ein großes Problem) hat sehr gut geklappt. Dort haben wir uns erst mal an eine Art Bar gestellt und haben was getrunken. Mein Freund eine Flasche Pils und ich eine Flasche "Lift", also Apfelschorle. Dieser Abend war ja unser "gegenseitiges Weihnachtsgeschenk" sozusagen, darauf haben wir halt erst mal angestoßen.

Die Sitzplätze waren dann ganz gut, wir konnten ziemlich gut sehen. Die Darsteller "wirbelten" eh die ganze Zeit kreuz und quer über die Bühne.

Auch die Rückfahrt hat gut geklappt. Wir haben es uns dann vor dem Fernseher bequem gemacht, haben den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Ja, wie gesagt, der Tag fing heute Mittag zunächst mit meinem Training an. Dieses Training war wieder sehr gut, aber auch sehr hart. Die richtige Intensität, um schon mal ein paar Kalorien von Weihnachten ab zu trainieren (Grins).

Es bestand aus gefühlten "hunderten" Kniebeugen in verschiedenen Varianten.

Schon das Aufwärmtraining war sehr intensiv.

Zum einen Kniebeugen mit der 5 kg Hantel, diese beim Hochgehen nach oben strecken. Es folgten (mit den 5 kg Hanteln) noch das Kreuzheben, ein paar Ausfallschritte sowie Liegestütze (runter auf den Boden, eine Liegestütze und wieder hinstellen).

Nach 2 Durchgängen war ich schon ordentlich warm bzw. am schwitzen.

Dann ging es im 20 zu 17-Rhythmus weiter. Jeweils 20 Kniebeugen und danach 17 Wiederholungen von verschiedenen Übungen.

Bei den 20 Kniebeugen die 3 kg Hanteln zunächst 10 mal an den Schultern halten, danach, für die weiteren 10 Wiederholungen, seitlich runter Richtung Fußgelenk/Knöchel.

Er war mich zwar immer am motivieren, diese 20 Kniebeugen so schnell wie möglich durchzuziehen, aber mit der Zeit (von Wiederholung zu Wiederholung) wurde ich trotzdem etwas langsamer, weil ich die Oberschenkel immer mehr gemerkt habe.

Im Grunde waren bei jeder Übung die Beine mit dabei.

Mal gerade vorbeugen (also leicht in die Knie) und Butterfly, die Arme fast gestreckt seitlich hochziehen (das dann jeweils alles mit 17 Wiederholungen).

Mal gerade vorbeugen und die Arme in Schulterhöhe gerade nach vorne strecken (immer wieder zurück, Ellenbogen in Schulterhöhe und wieder ganz nach vorne strecken).

Mal gerade vorbeugen und mit den 5 kg Hanteln rudern.

Mal gerade Stehen und die Arme mit den 5 kg Hanteln hochziehen, also die Ellenbogen seitlich hochziehen, bis die Hanteln in Brusthöhe sind (die Übung, die ich alleine immer mit dem Body-Trimmer mache).

Es ging zwar auch in die Arme, aber für die Beine fand ich es, schon alleine wegen der "unzähligen" Kniebeugen, viel "schlimmer" bzw. intensiver.

Also nicht "zu schlimm", ich mag ja Herausforderungen. Aber es war halt sehr intensiv.

Zu guter Letzt folgten noch 3 x Unterarmstütze, mit den Armen auf dem Steppbrett. Dabei musste ich mich total konzentrieren, um die richtige Spannung zu halten (Hüfte irgendwie oben zu halten).

Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich dieses Programm überhaupt geschafft habe, es komplett ohne schlapp zu machen durchgezogen habe.

Ich kenne so einige Personen (einschließlich meinem Schwager, der wieder mehr Sport machen müsste), die dieses Programm so niemals geschafft hätten.

Ja, ich bin wirklich stolz auf meine Leistungen, wie fit und gut ich schon bei diesem Training geworden bin.

Alles in allem, einschließlich interessanter Gespräche sowie guter Tipps, die er mir wieder gegeben hat (auch bezüglich dem anschließenden Dehnen), war es, wie immer, ein super gutes Training.

Negativ war bzw. ist, dass ich über der Lippe plötzlich einen ganz dicken Pickel habe. Einen richtig dicken Knubbel. Der hat vorhin so gejuckt, dass ich natürlich daran gekratzt habe. Daraufhin (damit er sich nicht entzündet) haben wir dann ein Stück Pflaster darauf geklebt. Jetzt sieht es so aus, als wenn ich einen Schnäuzer hätte (Grins). Im Moment ist er richtig am brennen und tut weh. Hoffentlich geht er schnell wieder weg.

So, Schluss für heute bzw. mit diesem Eintrag. Jetzt kann ich auch nicht mehr. Aber (abgesehen von dem blöden Pickel) schöner und positiver hätte dieser Tag (mit Sport und Hans Klok) wirklich nicht werden können.

TitelAutorDatumBesucher
Di. 24. April 2018PetraM25/04/2018 - 03:383
Mo. 23. April 2018PetraM24/04/2018 - 04:2743
So. 22. April 2018PetraM23/04/2018 - 14:3054
Sa. 21. April 2018PetraM22/04/2018 - 05:2432
Fr. 20. April 2018PetraM21/04/2018 - 12:5567
Do. 19. April 2018PetraM20/04/2018 - 14:0562
Mi. 18. April 2018PetraM19/04/2018 - 04:0999
Di. 17. April 2018PetraM18/04/2018 - 15:2370
Di. 17.04.2018 (Zwischeneintrag)PetraM17/04/2018 - 11:23100
Mo. 16. April 2018PetraM17/04/2018 - 04:4182
So. 15. April 2018PetraM16/04/2018 - 04:08121
Sa. 14. April 2018PetraM15/04/2018 - 03:54126
Fr. 13. April 2018PetraM14/04/2018 - 04:4298
Do. 12. April 2018PetraM13/04/2018 - 03:2294
Mi. 11. April 2018PetraM12/04/2018 - 04:4098
Di. 10. April 2018PetraM11/04/2018 - 04:19171
Mo. 09. April 2018PetraM10/04/2018 - 05:23125
So. 08.04.2018PetraM09/04/2018 - 03:58195
Sa. 07.04.2018PetraM08/04/2018 - 04:46266
Fr. 06.04.2018PetraM07/04/2018 - 06:32242
Do. 05.04.2018PetraM06/04/2018 - 03:21337
Mi. 04.04.2018PetraM05/04/2018 - 04:30321
Dienstag, 03.04.2018PetraM04/04/2018 - 04:52473
Di. 03. April 2018 (Krankenschein)PetraM03/04/2018 - 14:13406
Mo. 02. April 2018 (Ostermontag)PetraM03/04/2018 - 03:06472
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...