Mittwoch, 01.08.2012 (Therapie)

DruckversionPDF-Version

 Heute ging es mir nicht ganz so gut, ich hatte zeitweise heftige Schmerzen. Ich war zwar ziemlich gut drauf und habe versucht, mich so gut es geht abzulenken und auf andere Gedanken zu bringen, trotzdem konnte ich die Schmerzen nicht völlig ignorieren.

Dieses Mal waren die Schmerzen allerdings nicht im unteren Rücken, dort habe ich weiterhin nur ein leichtes Ziehen, das ich sehr gut ignorieren kann, sondern insbesondere in der rechten Schulter. Das war heute vom Feinsten. Deswegen habe ich heute auch mal wieder verstärkt im Sitzen gearbeitet, ich hatte Angst, wenn ich die Schultern im Stehen nach vorne nehme, dass die Schmerzen dann noch intensiver werden. Im Sitzen hatte ich dann doch eine geradere Haltung. Außerdem hatte ich den ganzen Tag über unter beiden Füßen ein ständiges "Brennen", insbesondere unter den Fersen, auch deshalb wollte ich so wenig wie möglich "Druck" ausüben und habe dann halt überwiegend gesessen.

Mir fehlt irgendwie das Training vom PT, auch wenn es ja nur eine Woche ausgefallen ist, trotzdem merke ich halt den Unterschied (was die Schmerzen, die Muskulatur betrifft). Ich bin wirklich froh darüber, dass es am Sonntag weiter geht. Auch wenn es zum Teil sehr intensiv und anstrengend ist, und auch wenn ich manche Übungen so gar nicht mag, trotzdem hilft mir das halt am besten. Das ist halt der große Unterschied zwischen KG und PT. Bei der KG werden immer nur Übungen für einen Bereich durchgeführt. Wenn wir dabei z. B. Übungen für die Arme mit den Hanteln (den 1 Kg Hanteln) durchführen, dann sitze ich dabei meistens völlig ruhig auf einem kleinen Hocker und ausschließlich die Arme arbeiten (diese Variante haben wir so schon mehrmals durchgeführt). Beim PT arbeitet dagegen immer der ganze Körper mit, wovon ich letztendlich halt viel mehr habe. Wenn wir dabei Übungen für die Arme durchführen, dann meistens direkt mit den 2 Kg Hanteln und im Ausfallschritt, so dass es gleichzeitig auf die Beinspannung, den geraden Rücken (Becken vor) und dem angespannten Bauch ankommt. Mein Trainer muss dabei zwar meistens so einige Korrekturen durchführen, aber lieber mal ein par Korrekturen, Hauptsache ich bin anschließend wieder schmerzfrei.

Ja, auch wenn das Training am Sonntag wieder intensiv werden "könnte", trotzdem freue ich mich schon darauf. ich habe halt Hoffnung, dass ich damit die Schmerzen wieder in den Griff bekommen werde. Mit den Schmerzen in der rechten Schulter fing vor rund 3 Jahren die Behandlung ja erst so richtig an. Die Schmerzen im unteren Rücken hatte ich ja bereits seit meinem 25. Lebensjahr, meistens recht konstant, so dass ich mich an diesen Dauerschmerz längst gewöhnt hatte, er war ein Teil meines Lebens geworden . Mit Ende 30 bekam ich dann in der rechten Schulter ganz heftige Schmerzen, wesentlich schlimmer, als es jetzt der Fall ist. Es ging so weit, dass ich nachts vor Schmerzen nicht mehr liegen, nicht mehr schlafen konnte, nächtelang vor Schmerzen nur noch geweint habe. Mein Freund hat die Schulter täglich mit so einem "Sportlergel" eingerieben, das zwar anfangs immer eine Linderung gebracht hat, aber auf Dauer trotzdem keine Besserung, die Schmerzen hielten sich hartnäckig, wurden immer und immer intensiver. Erst als ich diese Schmerzen nicht mehr ausgehalten habe, habe ich mich endlich zur Behandlung begeben. Das heißt, nicht ganz "freiwillig", meine Angst vor der Behandlung (vor den Massagen) war viel zu groß. Mein Freund hat schließlich immer mehr "Druck" auf mich ausgeübt und hat mich abends dann auch nicht mehr eingecremt, bis ich dann endlich zur Behandlung gegangen bin. Zu dem Zeitpunkt war ich mächtig sauer auf ihn, jetzt bin ich aber froh darüber, wie alles gelaufen ist. Mit Massagen, "Wassergymnastik" (also Krankengymnastik im Bewegungsbad), Schwimmen und später dann auch Krankengymnastik habe ich die Schmerzen in der Schulter in den nächsten Monaten dann wieder in den Griff bekommen, sie gingen dann völlig weg. Ja, deswegen habe ich jetzt halt Hoffnung, dass mir das Training beim PT hilft, dass ich auch dieses Mal die Schmerzen wieder in den Griff bekommen werde.

Ich nehme an, dass es am Laufen liegt, oder besser gesagt am Tasche tragen. Auch heute bin ich hier wieder einen Kilometer (bis zum Schwimmbad) gelaufen und bin dort erst in den Bus (in den Schienen-Ersatzverkehr) gestiegen. Wenn ich nur Fahren würde, dann hätte ich ja weniger Belastung auf der Schulter, aber beim Laufen da merke ich die Tasche, also den Druck auf der Schulter mit der Zeit immer mehr. Heute Abend habe ich deswegen für morgen auch eine andere Tasche gepackt. Vor einiger Zeit habe ich von der Schwester meines Freundes eine "Arbeitstasche" von Jack Wolfskin geschenkt bekommen, die nicht gerade billig war. Eigentlich ist das eine "Notebook"-Tasche, allerdings habe ich darin nie ein Notebook gehabt, sondern halt immer was zu Trinken, ein Glas, eine Tasse usw. Diese Tasche ist allerdings sehr stabil, wohl schon alleine zum Schutz für das Notebook. Schon im leeren Zustand hat sie ein gewisses Eigengewicht. Ja und wenn man diese Tasche dann "Kilometer für Kilometer" trägt, dann wird es mit der Zeit immer schwerer (und zur Zeit halt auch schmerzhafter). Für morgen habe ich jetzt eine einfache, wesentlich leichtere Tasche gepackt.

Ja, und bezüglich der Probleme mit den Füßen nehme ich an, dass das wirklich mit der schwachen Muskulatur zusammen hängt. Beim PT ziehe ich das Training, die Stunde inzwischen komplett auf Strümpfen durch, im Prinzip könnte ich die Turnschuhe zu Hause lassen. Es sind immer so einige Übungen dabei, bei denen die Füße mit einbezogen werden, so dass man ohne Spannung halt das Gleichgewicht nicht halten kann (z. B. im Ausfallschritt). In den letzten 1,5 Wochen bin ich halt nur in festen Schuhen rumgelaufen. Ich nehme zumindest an, dass mir auch diesbezüglich das Training wieder helfen wird. Es kann zwar auch sein, dass das Thema Trinken mit eine Rolle spielt, darauf hat mich meine Therapeutin vorhin angesprochen, was auch durchaus sein kann. Ich bemühe mich zwar weiterhin, regelmäßig zu trinken, habe aber auch heute wieder nur knapp 1,5 Liter geschafft. 

Bei der heutigen Therapie war meine Therapeutin dann sehr flexibel und spontan. Anstelle von KG und Massage gab es Massage und eine Art Manuelle Therapie. Zuerst auf dem Rücken liegen und sie hat Schultern und Nacken massiert, was sehr schmerzhaft gewegen ist. Dann hat sie den Kopf leicht in alle Richtungen gedreht (sobald Spannung in die rechte Schulter kam, wurden die Schmerzen sehr heftig). Dann nahm sie den rechten Arm und drehte und bewegte ihn in alle Richtungen (ebenfalls schmerzhaft). Dann seitlich auf die Liege setzen und eine weitere Nacken- und Schultermassage (noch schmerzhafter), danach auf den Bauch legen, dann kam der ganze Rücken dran, also auch der untere Bereich (der heute im Vergleich zu den Schultern harmlos gewesen ist). Dann nochmals auf den Rücken legen und zum Abschluss noch eine kleine Fußmassage. Immerhin habe ich seitdem in der Schulter eine Linderung, keine Schmerzfreiheit, aber dennoch eine Linderung.

Heute Abend bin ich dann noch etwas Fahrrad gefahren, nicht besonders schnell (durchschnittlich 13/14 km/h), aber immerhin, besser etwas fahren, als gar nicht, in 37 Minuten habe ich 8 Kilometer geschafft. 

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 19. Okt. 2020PetraM20/10/2020 - 08:5713
So. 18. Okt. 2020PetraM19/10/2020 - 08:4519
Sa. 17. Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 18:3031
Fr/Sa 16/17 Okt. 2020PetraM18/10/2020 - 00:5962
Do. 15. Okt. 2020PetraM16/10/2020 - 09:1081
Mi. 14. Okt. 2020PetraM15/10/2020 - 09:03165
Di. 13. Okt. 2020PetraM14/10/2020 - 07:58168
Mo. 12. Okt. 2020PetraM13/10/2020 - 07:53173
So. 11. Okt. 2020PetraM12/10/2020 - 07:43172
Sa. 10. Okt. 2020PetraM11/10/2020 - 18:32147
Fr. 09. Okt. 2020PetraM10/10/2020 - 21:21190
Do. 08. Okt. 2020PetraM09/10/2020 - 07:37313
Mi/Do 07./08. Okt. 2020PetraM08/10/2020 - 17:15276
Di. 06. Oktober 2020PetraM07/10/2020 - 08:17263
Mo. 05. Oktober 2020PetraM06/10/2020 - 07:46251
So. 04. Oktober 2020PetraM05/10/2020 - 07:46248
Sa. 03. Oktober 2020PetraM04/10/2020 - 19:08257
Fr. 02. Oktober 2020PetraM03/10/2020 - 17:43338
Do. 01. Oktober 2020PetraM02/10/2020 - 06:54318
Mi. 30. September 2020PetraM01/10/2020 - 07:13321
Di. 29. September 2020PetraM30/09/2020 - 07:01217
Mo. 28. September 2020PetraM29/09/2020 - 03:36311
So. 27. September 2020PetraM28/09/2020 - 03:05309
Sa. 26. September 2020PetraM27/09/2020 - 15:16340
Fr. 25. September 2020PetraM26/09/2020 - 13:46284
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...