Mittwoch, 19.06.2013 (Tierpark in Gettorf)

DruckversionPDF-Version

Heute Abend hat mich mein kleines Laptop mächtig "geärgert" (vielleicht wegen des heftigen Gewitters, ich bin ja per Funk im Internet), er hat mich mehrmals rausgeschmissen, schließlich ist er völlig abgestürzt. Ich will mal hoffen, dass es jetzt endlich richtig klappt.

 
Auch der heutige Tag war wieder sehr schön, das Wetter könnte allerdings besser sein. Der Himmel war den ganzen Tag über stark bewölkt, zur Zeit tobt hier ein heftiges Gewitter, Blitz und Donner (und starker Regen an den Scheiben) wechseln sich ab. Aber das war ja angesagt. Die Luftfeuchtigkeit war heute vom Feinsten. Total fies, total drückende Luft. Wenn ich zwischendurch schon sage, dass ich Durst bekomme, mal etwas Trinken möchte, das will dann wirklich schon was heißen (eine Seltenheit). 
 
Gestern Abend beim Schaufensterbummel haben wir schöne Schuhe gesehen. Diesbezüglich falle ich ja völlig "aus dem Rahmen". Die meisten Frauen lieben es ja, neue Schuhe zu kaufen, können davon gar nicht genug bekommen. Ich hasse es, Schuhe zu kaufen, das ist für mich das Schlimmste, was es gibt. Die letzten Schuhe, die ich mir gekauft habe (Turnschuhe und Stiefel), das war "notgedrungen" vor drei Jahren vor der Reha. Meine Halbschuhe, die ich immer noch den ganzen Sommer über Tag für Tag anhabe, die sind jetzt in etwa 10 Jahre alt (oder noch etwas älter). Ich liebe diese Schuhe, aber sie haben optisch die besten Zeiten natürlich längst hinter sich (sie haben schon die "große, weite Welt gesehen", sie waren auch schon in London, München, Berlin usw. mein ständiger Begleiter). Gestern Abend haben wir nun schöne Schuhe im Schaufenster gesehen (von Esprit) und mein Freund hat sofort "Nägel mit Köpfen" gemacht. Heute morgen, kurz nach dem Frühstück, direkt als dieses Schuhgeschäft geöffnet hat, waren wir dort die ersten Kunden.
 
Ich finde es total doof und nervend, dass Schuhe immer so unterschiedlich ausfallen müssen. Ich habe im ganzen mehrere Schuhe anprobiert. Meine Schuhgröße pendelt zwischen 38 und 39, je nachdem, wie sie ausfallen. Unter anderem hatte ich auch Schuhe an, die gar nicht gepasst haben, 38 war zu eng, sie drückten sofort und 39 zu groß, da rutschte ich sofort wieder raus. Aber dann bin ich zum Glück noch fündig geworden, habe sogar zwei passende Paare gefunden. Ein Paar in 38 und eines in 39. Ein Paar ist mehr dunkel (in etwa Schwarz, Dunkelgrau bzw. Anthrazit) und eines etwas heller (braun, beige bzw. helles grau). Ja, mit einer Farbenblindheit kann man eine solche Farbe halt nur sehr schwer beschreiben. Die neue Regenjacke meines Freundes habe ich z. B. als Schwarz bezeichnet, sie ist jedoch ganz dunkel blau. In diesen Farben sehe ich jedoch absolut gar keinen Unterschied (mein dunkel brauner Pullover ist für mich ja auch eindeutig schwarz). Jedes Paar von den neuen Schuhen hat rund 60 Euro gekostet, aber da ich in diesem Urlaub noch nichts besonderes gekauft hatte, fand ich das jetzt nicht so schlimm.
 
Als "Belohnung" (ich finde Schuhe-Kaufen einfach nur total nervend und schrecklich) habe ich mir dann allerdings auch noch etwas Schmuck gegönnt, was ich mir dagegen total gerne kaufe (davon habe ich einiges). Zum einen eine Armbanduhr, schwarzes Lederarmband, in Silber gehalten mit relativ kleinem Ziffernblatt, das sieht irgendwie "edel und elegant" aus, also mir gefällt sie zumindest sehr gut (für rund 30 Euro). Dann noch einen Kettenanhänger, die Fassung ebenfalls in Silber, der Stein nennt sich "Meeresauge" (davon gab es dort "alles", Ringe, Ketten, Ohrringe, Armkettchen usw.) für 10 Euro. Das gefällt mir wirklich gut, darüber habe ich mich gefreut. 
 
Dann sind wir nach Gettorf zum Tierpark gefahren. Unterwegs fing es immer mehr wieder an zu regnen. Dieser Tierpark ist "klein aber fein". Also mir gefiel es dort wirklich gut. 180 verschiedene Tierarten laut Prospekt. Mein Freund fand es dort sehr klein, er hatte mit einem deutlich größeren Zoo gerechnet. Sein absoluter Lieblingszoo ist der in Köln, dort waren wir bereits ein paar Mal, aber diesen heutigen Tierpark kann man natürlich in keinster Weise damit vergleichen. 
 
Im Tierpark haben wir uns dann etwas "getrennt" (was dort kein Problem war, dort war alles übersichtlich, wir haben uns immer zwischendurch wieder getroffen). Mein Freund ging auf Fototour. Er "legte" sich bei mehreren Tieren auf die Lauer, um dann immer mal wieder im "richtigen", im entscheidenden Moment abdrücken zu können. Das macht ihm totalen Spaß, damit kann er sich stundenlang beschäftigen. Dabei (auf den richtigen Moment zu warten) hat er auch total die Ruhe weg.  Außerdem waren zwischen den Tierbereichen immer wieder sehr schöne Blumenbeete (der Tierpark bestand  etwa Halb aus Tiergehegen und zur Hälfte aus sehr schönen "Gärten", sehr schön zurecht gemacht), wo er dann ebenfalls die Blumen fotografiert hat.
 
Ich bin dann stattdessen in Ruhe von Tier zu Tier gebummelt. Dort gab es Affen, Emus, Kängurus, Präriehunde (so ähnlich wie Erdmännchen), Schildkröten, Esel, Ziegen, Vögel (Papageien usw.), Erdhörnchen, Hasen, Flamingos usw. Bei den Kängurus waren viele ganz kleine dabei, die waren total süß, wie die so durch das Gehege gehoppelt sind. Dort habe ich eine ganze Zeitlang gestanden. Es waren auch drei ganz weiße mit roten Augen, also Albinos dabei. Das meiste waren dort die Affen, die verschiedensten Arten, ebenfalls zum Teil mit Babys, total süß diese ganz kleinen "Würmchen". Dort habe ich eine ganze Zeitlang gestanden und habe sie beobachtet.  Zum Teil waren die Gehege auf beiden Seiten des Weges, über dem Weg mit einer Brücke verbunden. Die Affen flitzten dann ständig über diese Brücke, von einer Seite zur anderen, immer hin und her. Wenn die Flamingos ihre langen Hälse gedreht haben, sich z. B. irgendwo am Körper gejuckt haben, das sah dann total "unnatürlich" aus, fast schon wie eine "Bauchrednerpuppe". Ich wusste ja gar nicht, dass sie so beweglich sind. Vor den Emus musste man aufpassen, sie kamen mit ihrem langen Hals mächtig weit raus aus dem Gehege und "schnappten" dann mit dem Mund nach einem. 
 
Insgesamt waren wir etwa 1,5 Stunden dort. Auch wenn der Tierpark im ganzen nicht so riesig groß gewesen ist, ich fand es dort trotzdem echt schön. Insbesondere die kleinen Affen und Kängurus waren einfach zu süß, Tierbabys sind halt einfach was schönes. Dabei kann ich dann stundenlang zugucken. 
 
Ein Foto meines Freundes war vor ein paar Jahren sogar mal im Fernsehen. Es gab mal die Sendung "Geld oder Liebe" mit Jürgen von der Lippe, die wir damals immer geguckt haben. Dort spielten immer drei Frauen und drei Männer gegeneinander und die Gewinner mussten sich entscheiden, ob sie Geld oder Liebe gewinnen wollten. Für diese Sendung wurden immer wieder originelle Fotos gesucht, die man einschicken sollte. Die Gewinner vom besten Foto (das wurde immer vom Publikum entschieden) wurden dann in die nächste Sendung eingeladen, während der Sendung von Jürgen von der Lippe begrüßt.
 
Mein Freund hat vor einigen Jahren mal ein Foto im Zoo von einem Schimpansen gemacht, der so richtig gemütlich auf dem Rücken liegt. Mein Freund wollte es gerne einschicken, wollte aber keinesfalls, dass sein Name im Fernsehen genannt wird und schon gar nicht live in der nächsten Sendung begrüßt werden. Meine Mutter, die ja eh liebend gerne im Mittelpunkt steht, hat diesen Part dann übernommen, das Foto haben wir dann auf ihren Namen eingeschickt.
 
Ja, und wie es der Zufall wollte, wurde gerade dieses Affenfoto unter 8 Fotos dann als bestes Foto vom Publikum ausgewählt und meine Mutter (mit ihrem Freund als Begleitung) zur nächsten Sendung eingeladen. Meine Mutter war happy ohne Ende, voll und ganz in ihrem Element. Alle Bekannten, der ganze Turnverein usw. erfuhren sofort, dass sie in Kürze im Fernsehen sein wird. 
 
Die Kosten der Anreise wurden dann übernommen, ebenso das Hotel. Da sie ja auch live begrüßt werden sollte, mussten die Beiden anfangs dann auch in die "Maske", wurden dort noch fernseh-gerecht geschminckt. 
 
Etwa zur Halbzeit der Sendung war es dann soweit. Jürgen von der Lippe ging auf sie zu, meine Mutter stand sofort auf und fing dann auch mit ein paar "blöden" Sprüchen an, mit ihm während dieser Livesendung zu "schäkern" (das hätte ich mich niemals im Leben getraut). Das haben wir zu Hause natürlich alles auf Video aufgenommen. Mir war das ganze schon etwas peinlich. Weil auf dem Foto halt ein Affe war, bekam sie dann als Erinnerung noch eine goldene Plastik-Banane überreicht mit der Gravur "Zur Erinnerung an Geld oder Liebe am ........" (das genaue Datum weiß ich auch nicht mehr). 
 
Auf jeden Fall ist mir (und auch meiner Mutter) seit diesem Tag Jürgen von der Lippe sehr unsympathisch geworden. Vor  der Sendung hat sie ihn mehrmals gesehen, hat ihn mehrmals darauf angesprochen, ob sie bitte ein Autogramm haben könnte, ob sie bitte mal eben ein Foto mit ihm zusammen machen dürfe. Jürgen von der Lippe ist jedoch immer wieder weggerannt, sie solle ihn in Ruhe lassen, für so etwas hätte er keine Zeit. Sie hat nur ein Foto von ihm gemacht, auf dem er an ihr vorbei rennt (das Foto ist total verschwommen). Er meinte immer, das könne man nach der Sendung bei der "After-Show-Party" noch in Ruhe machen. Auch zu den Kandidaten meinte er mehrmals, dass man darüber (z. B. über deren Hobbys) noch auf der After-Show-Party reden könnte. Ja, aber diese After-Show-Party fand dann ohne ihn statt. Direkt nach der Sendung meinte er, dasss er total müde wäre und verschwand direkt ohne ein weiteres Wort, ohne sich zu verabschieden, auf sein Zimmer. Das fand meine Mutter (und auch ihr Freund) total unhöflich und unsympathisch. 
 
Meine Mutter hatte sich sogar auf diese Sendung vorbereitet, wollte auf alle Fragen eine Antwort haben. Für den Fall, dass er fragen sollte, wo wir wohnen, wie groß unsere Stadt ist, wie viele Einwohner wir haben (davon war gar keine Rede), ging sie vorher zum Einwohnermeldeamt und ließ sich die aktuelle Einwohnerzahl aufschreiben, damit sie auch eine richtige Zahl nennen konnte. Dafür "versprach" sie denen dann als "Dankeschön" ein Foto bzw. ein Autogramm von Jürgen von der Lippe, was sie selber ja gar nicht bekommen hat. Seit diesem Abend kann ich Jürgen von der Lippe so gar nicht mehr leiden. 
 
Ansonsten ging es mir heute sehr gut. Ich bin zum Glück weiterhin schmerzfrei, was mir zeigt, dass ich therapie- und trainingsmäßig auf jeden Fall auf dem absolut richtigen Wege bin. Meine Stirn ist zwar immer noch ziemlich rot und spannt sich etwas, aber allzu viel merke ich vom Sonnenbrand trotzdem nicht mehr. 
 

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 07. August 2020PetraM08/08/2020 - 13:1023
Do. 06. August 2020PetraM07/08/2020 - 04:5444
Mi. 05. August 2020PetraM06/08/2020 - 08:4559
Di. 04. August 2020PetraM05/08/2020 - 08:48138
Mo. 03. August 2020PetraM04/08/2020 - 08:4688
So. 02. August 2020PetraM03/08/2020 - 08:3171
Sa. 01. August 2020PetraM02/08/2020 - 16:1672
Fr/Sa 31.07./01.08.2020PetraM01/08/2020 - 21:2765
Fr. 31.07.2020 (Zwischeneintrag)PetraM31/07/2020 - 14:45147
Do. 30. Juli 2020PetraM31/07/2020 - 02:51100
Mi. 29. Juli 2020PetraM30/07/2020 - 08:28112
Di. 28.07.2020PetraM29/07/2020 - 02:10129
Mo. 27. Juli 2020PetraM28/07/2020 - 03:26128
So. 26. Juli 2020PetraM27/07/2020 - 08:59187
Sa. 25. Juli 2020PetraM26/07/2020 - 15:41121
Fr. 24. Juli 2020PetraM25/07/2020 - 14:40129
Do. 23. Juli 2020PetraM24/07/2020 - 08:21192
Mi. 22. Juli 2020PetraM23/07/2020 - 08:47102
Di. 21. Juli 2020PetraM22/07/2020 - 03:33195
Mo. 20. Juli 2020PetraM21/07/2020 - 09:00235
So. 19. Juli 2020PetraM20/07/2020 - 03:02180
Sa. 18. Juli 2020PetraM19/07/2020 - 15:40208
Fr. 17. Juli 2020PetraM18/07/2020 - 20:48164
Do. 16. Juli 2020PetraM17/07/2020 - 09:16206
Mi. 15. Juli 2020PetraM16/07/2020 - 09:25259
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...