Mo. 10. Juli 2017

DruckversionPDF-Version

Heute war ein mächtiger Tag zwischen positiven und negativen Sachen.

Es fing negativ an, dass an meiner Lippe mal wieder eine Herpesblase wächst. Hin und wieder habe ich Last damit. Die spannt schon ziemlich, das tut schon weh. Hoffentlich wird sie nicht ganz so dick.

Dann war negativ, dass ich mich für den falschen Zug entschieden habe.

Wenn ich morgens in Ruhe frühstücke und eine Tasse Kaffee trinke (ohne Stress in den Tag starte), gucke ich schon mal im Internet, ob die Züge pünktlich fahren.

Der Zug, den ich eigentlich nehmen wollte, fuhr nur die halbe Strecke. Eventuell mal wieder eine Baustelle. Auf S-Bahn hatte ich heute "eigentlich" keine Lust. Also ließ ich mir Zeit. Das war ein Fehler. Der nächste Zug, den ich dann nehmen wollte, hatte 35 Minuten Verspätung.

Stattdessen nahm ich dann doch die S-Bahn. Dadurch habe ich heute 10 Minuten Minus gemacht. Aber immerhin NUR 10 Minuten, die kriege ich auch wieder raus.

Ich fand es schön, dass ich dann wieder die halbe Stunde zum Bahnhof gelaufen bin.

- dass ich heute nur noch Minus 0,98 hatte. Auch wenn ich dann mal wieder etwas runter rutsche, ich bin trotzdem auf dem richtigen Weg!!

- dass meine Kollegin wieder (nach ihrem Urlaub) im Büro ist. Dadurch "normalisiert" sich der Tagesablauf dann mal wieder ein bisschen (weil ich ihr halt auch viele Gespräche von der Telefonzentrale geben kann, die ich in den letzten Wochen ständig vertrösten musste).

Negativ war, dass sich eine andere Kollegin am Wochenende wohl so heftig geschnitten hat, dass es im Krankenhaus genäht werden musste. Sie hat jetzt erst mal einen Krankenschein, das muss zunächst richtig heilen. Sie tut mir so richtig leid.

Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass mir eine Kollegin Salz mitgebracht hat.

Ich bin halt ein totaler Gewohnheitsmensch. Schon seit Jahren nehme ich das Salz (Jodsalz) von Bad Reichenhaller. Das habe ich immer bei Tengelmann gekauft.

Tengelmann gibt es hier jetzt nicht mehr. Alle Filialen wurden entweder von REWE oder von EDEKA aufgekauft. Ich habe dieses Salz in verschiedenen Geschäften gesucht, auch bei Netto usw. Keiner hatte es. Ich habe schon ein anderes Salz geholt. Ich dachte immer, Salz sei Salz. Aber das stimmt nicht. Dieses andere Salz ist viel intensiver. Eine kleine Prise reicht. Etwas mehr und alles schmeckt total versalzen (damit kann ich nicht so genau dosieren).

Wenn meine Kollegin mittags ein Ei isst, dann gebe ich ihr immer automatisch meinen Salzstreuer. Sie hat jetzt mal die Augen auf gehalten und hat "mein" Salz gefunden, hat mir davon direkt 2 Töpfchen mitgebracht. Das fand ich total lieb von ihr, darüber habe ich mich so richtig gefreut.

Heute Nachmittag fand ich es schön, dass mir eine Kollegin sehr schöne Urlaubsfotos gezeigt hat. Ein paar mit Landschaftsmotiven, aber in erster Linie mit Tiermotiven. Viele Macro-Aufnahmen auf denen man Details erkennen kann, die einem im Alltag, wenn man sie sehen würde, absolut verborgen bleiben würden. Sie hat die Fotos oben an der See gemacht. Unter anderem verschiedene Vögel (Vogelarten), Storche, Lachmöven, Seeadler usw. Es waren total schöne und sehr beeindruckende Aufnahmen dabei.

Ich fand es dann schön, dass meine beiden Busse wieder pünktlich gefahren sind.

- dass ich mich unterwegs wieder nett mit meinen beiden Bus-Bekanntschaften unterhalten haben. Heute ging es darum, wie geschickt heutzutage Taschendiebe sind. Einer Kollegin (von den Beiden) wurde in einem Geschäft die Karte gestohlen, kurz nachdem sie an der Kasse die Geheimnummer eingetippt hatte. Das musste der Dieb irgendwie gesehen haben. Als sie zu Hause war, war die Karte weg. Beim Blick auf das Konto hat sie gesehen, dass zwischenzeitlich schon 1.500 Euro abgehoben worden sind.

Das Gespräch drehte sich dann darum, dass Taschendiebe immer raffinierter werden. Dass man total aufpassen muss, wenn man kein Opfer werden möchte.

- dass ich, als ich auf den zweiten Bus gewartet hatte (noch ein paar Minuten Zeit hatte), in einer Tankstelle eine Flasche Cola Zero 0,5 l geholt habe. Ja, Tankstellen-Preise, knapp 2 Euro. Aber das war mir egal. Davon habe ich heute Abend allerdings nur ein Glas getrunken. Morgen habe ich also auch noch was davon. Aber es war schon mal so richtig lecker.

- dass ich heute Abend noch Fahrrad gefahren bin, die 15 Kilometer in 32:40 Minuten.

Das ist allerdings auch negativ, also dass ich nur noch Fahrrad gefahren bin, den restlichen Sport (Steppbrett und Krafttraining/Hanteltraining) heute weg gelassen habe.

Von etwa 22 bis 23 Uhr habe ich etwas geschlafen. Ich konnte nicht mehr. Gegen 23.15 Uhr habe ich dann mit dem Fahrradfahren angefangen. Dazu hatte ich noch so richtig Lust.

Demnächst werde ich mal eine Einheit mit 16 Kilometer einschieben, damit ich mal auf eine glatte Summe komme (da ich beim ersten Mal ja mit 14 Kilometer gestartet bin).

Nach dem Fahren, als es gegen Mitternacht zu ging, da wurde der "innere Schweinehund" dann allerdings so groß, so dass ich das Training dann beendet habe. Aber besser eine halbe Stunde Fahrrad fahren, als gar keinen Sport zu machen. Ich mache mir nur Vorwürfe, weil ich sonst immer so viel mache und heute davon nur einen "Bruchteil". Aber immerhin habe ich ja gestern das ganze Programm durchgezogen.

Und als ich mit Anfang 30 die große Diät durchgezogen habe (25 Kilo in 1,5 Jahren), da habe ich sportmäßig ja nur Fahrrad gefahren. Steppbrett und Hanteltraining kannte ich damals ja noch gar nicht. Und Fahrrad bin ich in diesen 1,5 Jahren bis auf ganz wenige Ausnahmen so ziemlich täglich gefahren.

Ja, so eine Konditionseinheit tut halt auch mal gut. Das hat mein Trainer auch schon öfters gesagt, lieber eine halbe Stunde Fahrrad fahren, als gar nichts zu machen. Also zählt diese halbe Stunde zu den positiven Sachen!

Es ist negativ, dass ich diesen Computer derzeit nicht so richtig in den Griff bekomme. Der Virenscanner Avira spielt völlig verrückt. Ständig (auch jetzt wieder) wird der total laut. Zum Teil so laut, dass wir den Fernseher lauter drehen müssen (der Computer steht ja auch im Wohnzimmer).

Er rauscht, und rauscht, und rauscht. Immer und immer lauter. Ich bin heute Abend mehrmals über den "Task-Manager" gegangen, wollte das Viren-Programm still legen oder löschen (eventuell auch einen anderen Virenscanner aufladen), aber das klappt einfach nicht. Im Task-Manager ist das Feld schon rot unterlegt, also dass der Virenscanner im Hochbetrieb arbeitet. Ich habe es mehrmals angeklickt und dann auf "Programm schließen" geklickt. Egal, wie oft ich das mache. Das Programm schließt sich einfach nicht. Ganz im Gegenteil, mit jedem Klick wird das Rauschen von dem Programm noch größer.

So, Schluss für heute. Sonst wird es mir zu spät.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 23. Nov. 2017PetraM24/11/2017 - 04:3120
Mi. 22. Nov. 2017PetraM23/11/2017 - 04:4818
Di. 21. Nov. 2017PetraM22/11/2017 - 04:5054
Mo. 20. Nov. 2017PetraM21/11/2017 - 04:5460
So. 19. Nov. 2017PetraM20/11/2017 - 04:14129
Sa. 18. Nov. 2017PetraM19/11/2017 - 10:5778
Fr. 17. Nov. 2017PetraM18/11/2017 - 13:0978
Do. 16. Nov. 2017PetraM17/11/2017 - 04:32148
Mi. 15. Nov. 2017PetraM16/11/2017 - 04:47122
Di. 14. Nov. 2017PetraM15/11/2017 - 03:39203
Mo. 13. Nov. 2017PetraM14/11/2017 - 02:54136
So. 12. Nov. 2017PetraM13/11/2017 - 03:13171
Sa. 11. Nov. 2017PetraM12/11/2017 - 13:44172
Fr. 10. Nov. 2017PetraM11/11/2017 - 14:17113
Do. 09. Nov. 2017PetraM10/11/2017 - 02:57126
Mi. 08. Nov. 2017PetraM09/11/2017 - 08:1383
Di. 07. Nov. 2017PetraM08/11/2017 - 02:44111
Mo/Di 06./07. Nov. 2017PetraM07/11/2017 - 13:03114
So. 05. Nov. 2017PetraM06/11/2017 - 02:10123
Sa. 04. Nov. 2017PetraM05/11/2017 - 15:4398
Fr. 03. Nov. 2017PetraM04/11/2017 - 11:3191
Do. 02. Nov. 2017PetraM03/11/2017 - 03:52110
Mi. 01. Nov. 2017 (Feiertag/Allerheiligen)PetraM02/11/2017 - 03:29122
Di. 31. Okt. 2017 (Feiertag)PetraM01/11/2017 - 14:17143
Mo. 30. Okt. 2017PetraM31/10/2017 - 14:15134
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...