Mo. 11. Febr. 2019

DruckversionPDF-Version

Am Montag fand ich es schön,

dass ich Lose gezogen habe. Ich war abends noch in der Stadt. Dort ist aktuell ein Losstand. Die Einnahmen kommen Karneval, dem Rosenmontags-Zug zugute. Damit habe ich zwar nichts am Hut, aber Lose habe ich trotzdem gezogen. Ich konnte nicht widerstehen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Das habe ich wohl von meiner Mutter "geerbt", sie konnte bei Losen auch nie vorbei gehen.

Ich habe zwar nichts "großes" gewonnen, nur Trostpreise, einen Kugelschreiber und einen Flaschenöffner, aber egal, dabei sein ist alles. Es hatte mich halt gereizt.

dass ich im Reden, also andere Personen bei Fragen und Problemen anzusprechen, endlich mal etwas mutiger werde. Also nicht immer, das kommt natürlich auch auf die Situation, auf die Frage und auf die Personen an, aber trotzdem bin ich diesbezüglich aktuell etwas mutiger geworden. 

Meistens bin ich ja sehr still, bekomme den Mund häufig nicht auf. Aber aktuell bin ich etwas mutiger geworden. Bei Problemen (auf der Arbeit auch insbesondere rund um Computer, also rund um verschiedene Programme, mit denen ich nicht klar komme) spreche ich aktuell schon eher Kolleginnen an, ob mir einer dabei helfen kann (bevor ich die Aufgabe tagelang vor mir her schiebe, so gar nicht damit weiter komme). 

Auch in anderen Situationen. Zum Teil habe ich heftige Hemmungen, andere bei Fragen anzusprechen. Wobei ich sagen muss, dass die meisten bei Fragen sehr offen und hilfsbereit sind. 

Auch meinen Trainer habe ich jetzt mal auf Übungen "angesprochen" bzw. per WhatsApp angeschrieben. Immer, wenn er mir eine Übung beim Training erklärt hat (worauf ich dabei genau achten soll und für welche Körperbereiche diese Übung genau ist), dann hat es mich gereizt, diese Übung auch alleine zu trainieren. Das baue ich dann direkt beim nächsten Training ein. Es war schon oft der Fall, dass er mir Dienstags eine Übung erklärt hat, ich Mittwochs eigentlich müde war, aber den inneren Schweinehund trotzdem besiegen konnte, weil ich die besprochene Übung unbedingt nach seinen Beschreibungen "ausprobieren" und durchführen wollte. 

Deswegen habe ich während des Trainings schon häufig überlegt, auf welche Übung (für diese Motivation) ich ihn mal ansprechen könnte. Ich fand es dann immer schade, wenn mir dabei spontan leider keine Frage zu einer Übung eingefallen ist (diese Motivation fehlte dann für den Mittwoch). Er kann halt auch immer gut erklären, so dass ich es als Laie auch gut verstehe. 

Darauf habe ich ihn jetzt angesprochen bzw. angeschrieben, dass ich es als Motivation immer wieder gut finde, wenn er so auf einzelne Übungen genau eingeht. Und diese Übungen mache ich Mittwochs dann ja nicht nur alleine, sondern immer im Rahmen des gesamten Programmes (Fahrrad, Stepper usw.). 

Ja, wenn mir selber keine Frage zu einer Übung (für die Mittwochs-Motivation) einfällt, dann weiß er halt, was in mir vorgeht und kann von sich aus auf eine Übung eingehen (sie mir erklären), die ich dann am nächsten Tag gut durchführen kann. 

Ja, ich finde es schön, dass ich ihn auf diese Art der Motivation (eine Übung für den nächsten Tag) angesprochen bzw. angeschrieben habe. 

Ich habe für Mittwochs zwar auch meine "Pflichtübung" mit dem großen Gymnastikball, aber das nehme ich mir ja für jeden Mittwoch vor. Aber wenn er sich schon die Mühe macht, mir beim Training eine Übung so gut zu erklären, dann zieht es bei mir halt noch mehr.

dass mein Freund heute Morgen endlich beim Arzt war. Ihm geht es ja schon seit ein paar Wochen nicht so gut. Immer ein Auf und Ab.

Der Arzt hat ihn für diese Woche krank geschrieben. Bezüglich des Blutdruckes soll er vorerst täglich 2 Tabletten nehmen. Mit der zweiten Tablette ist der obere Wert bei etwa 140/145. Der Arzt meinte, dass es immer ein paar Tage dauert, bis der Körper sich an die neue Dosierung gewöhnt hat. 

Wenn der Blutdruck bis Donnerstag nicht unterhalb von 140 ist, soll er nochmals kommen. Dann bekommt er eine zusätzliche, andere Sorte (etwas höher dosiert). 

Seit Ende letzter Woche hatte er einen leichten Schnupfen. Nachdem er heute Morgen rund eine halbe Stunde im Wartezimmer saß (zwischen zig Grippe-Kranken) hat es ihn jetzt wieder richtig erwischt. Na super, ein totaler negativ-Effekt dieses Arzt-Besuches. Seine Nase läuft wie ein Wasserfall. Jetzt darf ich mich bloß nicht anstecken.

Aber da er ja eh krankgeschrieben ist, kann er sich jetzt so richtig auskurieren. Und viel rumlaufen soll er ja eh nicht. Der Blutdruck soll sich ja erst mal wieder einpendeln. 

dass ich es rechtzeitig gemerkt habe, dass ich zunächst in den falschen Zug eingestiegen bin. Mein Zug ist immer auf dem gleichen Bahnsteig, mal rechts, mal links. Ich war heute wieder spät dran, kam am Bahnsteig hoch gedüst (Treppe hoch gerannt) und sprang sofort in den Zug (rund 2 Minuten, bevor er losfuhr). Zum Glück habe ich drinnen auf die digitale Anzeige geguckt. O schitt, ich war im falschen Zug. Mein Zug stand direkt gegenüber. Also direkt wieder raus, rüber und rein in den richtigen Zug. Ich saß gerade, da fuhr er auch schon los. 

Ja, das war ein kleiner Schock-Moment, das ist mir bisher noch nicht passiert. Viele Züge sehen halt so gleich aus. Zum Glück habe ich nochmals auf die Anzeige geguckt. 

Heute Abend hat mein Freund mich in der Stadt abgeholt (ich hatte noch einen Termin).

Zuerst waren wir Einkaufen. Nachdem wir am Samstag nicht raus waren, haben wir diesen Einkauf (auch frisches Obst, Äpfel, Weintrauben usw.) heute Abend dann noch geholt. 

Er hatte so einen Hunger auf Pizza. Mit dem dicken Kopf hatte er natürlich keine Lust zum Kochen. Wir sind zum Imbiss, zum Italiener gefahren.

Es war schon spät (20 Uhr) und ich hatte inzwischen auch so richtig Hunger. Bei dem Duft dort konnte ich auch nicht widerstehen. Spaghetti Bolognse und Pizza-Brötchen. Wieder sehr lecker.

Das lag dann allerdings auch schwer im Magen, so dass ich schon früh geschlafen habe. An Sport war nicht zu denken (aber immerhin hatte ich ja Freitag bis Sonntag Sport und morgen auch wieder mein Training). Aber als ich dann wach geworden bin, habe ich erst mal meine Sachen für morgen sortiert. 

TitelAutorDatumBesucher
Di. 19.11.2019PetraM20/11/2019 - 09:019
Mo. 18.11.2019PetraM19/11/2019 - 09:0014
So. 17.11.2019PetraM18/11/2019 - 04:1924
Sa. 16.11.2019PetraM17/11/2019 - 16:3924
Fr. 15.11.2019PetraM16/11/2019 - 19:4741
Do. 14.11.2019PetraM15/11/2019 - 09:0354
Mi. 13.11.2019PetraM14/11/2019 - 04:0545
Di. 12.11.2019PetraM13/11/2019 - 09:0942
Mo. 11.11.2019PetraM12/11/2019 - 04:4442
So. 10.11.2019PetraM11/11/2019 - 03:5599
Sa. 09.11.2019PetraM10/11/2019 - 16:1941
Fr. 08.11.2019PetraM09/11/2019 - 20:2153
Do. 07.11.2019PetraM08/11/2019 - 08:4551
Mi. 06.11.2019PetraM07/11/2019 - 08:3967
Di. 05.11.2019PetraM06/11/2019 - 08:4478
Mo. 04.11.2019PetraM05/11/2019 - 08:4673
So. 03.11.2019PetraM04/11/2019 - 03:0173
Sa. 02.11.2019PetraM03/11/2019 - 16:2660
Fr. 01.11.2019PetraM02/11/2019 - 16:3865
Do. 31.10.2019PetraM01/11/2019 - 15:1491
Mi. 30.10.2019PetraM31/10/2019 - 04:0886
Di. 29.10.2019PetraM30/10/2019 - 14:1971
Mo. 28.10.2019PetraM29/10/2019 - 08:4584
So. 27. Okt. 2019PetraM28/10/2019 - 03:4388
Sa. 26.10.2019PetraM27/10/2019 - 15:1495
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...