Mo. 13. Nov. 2017

DruckversionPDF-Version

Eben noch einen Eintrag für den Montag.

Ich war heute froh, dass ich auf der Arbeit viel zu tun hatte. So kam ich wenigstens nicht so viel zum Denken.

Vor morgen habe ich halt wegen dem Seelischen Angst. Ich werde mit Sicherheit einen "Kloß im Hals" haben, wenn ich in die Praxis gehe. Als ich beim letzten Mal ins Wartezimmer gegangen bin, da saß dort ja meine Mutter und hat auf mich gewartet (und mich dann nach Hause gefahren, weil ich wegen dem Abszess nicht so richtig laufen konnte).

Mein Freund hat immer mal wieder bei meiner Mutter angerufen. Bis jetzt hatte man dort immer ein Freizeichen. Seit heute ist die Nummer gekappt, jetzt heißt es dort "Kein Anschluss unter dieser Nummer".

Das ist für mich schon ein seltsames Gefühl. Diese Nummer gehörte ja immer zu meinem Leben dazu. Die haben wir im Sommer 1970 bekommen, als wir dort eingezogen sind (also als ich etwa ein halbes Jahr alt war). Die hat sich fest in meinen Kopf "eingebrannt". Mal sehen, wann es dort mit den nächsten Schritten (Auto, Wohnung) weitergeht.

Ja, ich war dann wirklich froh, dass ich viel zu tun hatte. So konnte ich nicht lange darüber nachdenken (dass es diese Nummer, diesen Anschluss ab sofort nicht mehr gibt).

Heute Nachmittag war es auf der Arbeit mächtig hektisch. Ich musste mich um 12 Briefe per Einschreiben und Rückschein kümmern. Also halt auch diese Rückscheine ausfüllen. Handschriftlich habe ich nur eine "relativ" schöne Schrift, wenn ich langsam und konzentriert schreibe. Ja, aber unter Zeitdruck, wenn ich dann auch noch viel schreiben muss, dann wird meine Schrift immer "kriggeliger". Ich musste dann echt aufpassen, dass sie dennoch einigermaßen leserlich blieb.

Deswegen (und natürlich auch, weil es mir Spaß macht) habe ich mir ja schon in der Grundschule das blinde Schreiben auf der Tastatur selber beigebracht. Bei dem Tippen bin ich doppelt und dreifach so schnell, als wenn ich den gleichen Text in schöner Schrift schreiben müsste. Daraus ist dann halt eines meiner Hobbys geworden.

Eine halbe Stunde vor Feierabend war ich mit den Briefen (einschließlich frankieren und in eine Liste eintragen) dann endlich fertig. Ja, und dann nahm ich meine Beine sozusagen in die Hand und bin losgedüst. Ab zur Post, die Briefe dort abgeben. So schnell habe ich diese Strecke noch nie geschafft.

Aber ich bin stolz, dass ich inzwischen, dank meines Sports, so eine gute Kondition habe. Das merke ich auch morgens auf dem Weg zum Bahnhof immer wieder. Ich kann ziemlich schnell laufen, ohne dabei aus der Puste zu kommen.

Ja, heute Abend hat dann zeitlich alles noch geklappt (so dass ich pünktlich Feierabend machen konnte, auch noch meinen Bus geschafft habe).

Auf dem Weg nach Hause habe ich schon mal ein paar schöne Weihnachtskarten geholt. Ein paar verschicken wir ja jedes Jahr (auch an unsere früheren Nachbarn).

Dann habe ich auch schon mal die Überweisung für den Koblenz-Kalender gemacht. Den müsste ich dann ungefähr Ende dieser Woche bekommen.

Von Moderne Hausfrau habe ich heute ein Päckchen bekommen. Die elektrische Bürste, mit der man die Kacheln und Fugen in der Dusche besser reinigen kann. Zumindest soll es so laut Werbung sein. Ob es damit dann wirklich besser klappt, das wird sich dann bei der Anwendung zeigen.

Heute Abend habe ich noch mein Sportprogramm durchgezogen. Darüber bin ich stolz, dass ich es echt noch gemacht habe.

Zum einen tat es mir seelisch gut, weil ich dadurch auf andere Gedanken kam. Dadurch hing ich meinen Gedanken halt nicht so nach. Ich musste immer wieder an morgen denken. Ich bin wirklich froh, wenn ich diesen Termin erst mal wieder hinter mir habe. Dann auch wegen meiner Mutter bzw. weil ihre Nummer jetzt nicht mehr existiert. Ein weiterer Schritt in die Zukunft, mich von der Vergangenheit, auch von dieser Nummer, die mich jahrzehntelang begleitet hat, zu trennen. Das ist halt ein seltsames Gefühl für mich.

Auf dem Weg nach Hause (also im Bus) habe ich das Buch mit der Motivation für den Sport zu Ende gelesen. Damit sich dieses Buch auch gelohnt hat, muss ich jetzt auch Sport machen.

Außerdem habe ich heute zeitweise mein Knie und den Fuß etwas gemerkt. Vielleicht auch, weil ich seelisch innerlich mächtig angespannt war. Ja, und wenn ich schon was merke, dann ist es immer negativ, zu warten, bis die Schmerzen noch schlimmer werden. Also habe ich heute lieber Sport gemacht, was mir wirklich gut getan hat (dabei habe ich nur anfangs was gemerkt, während des Trainings habe ich dann nichts mehr gemerkt).

Zuerst bin ich wieder Fahrrad gefahren, habe die 15 Kilometer in 31:20 Minuten geschafft. Durchschnittlich mit 25 km/h, alle 5 Minuten eine Powereinheit von 90 Sekunden mit etwa 35/37 km/h. Den letzten Kilometer wieder durchgängig Power, bis ich die 15 Kilometer komplett geschafft hatte.

Das war meine 8. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 120 gefahrene Kilometer für den Monat November. Im Jahr 2017 bisher insgesamt 1.455 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch rund 20 Minuten weiteres Konditionstraining.

15 Min. Steppbrett-Training, 7 Übungen für je 2 Min., dazwischen jeweils 30 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (Knie seitlich und vorne zum Bauch hoch ziehen) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

Mit der 6 kg Kugelhantel 20 x Kettlebell-Swing.

Nach dem Konditionstraining noch 35 Minuten Sport, also 30 Minuten Krafttraining und rund 5 Minuten Dehnen.

Zuerst auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings.

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 20 x hochdrücken (Hantelbank), unten einmal nachwippen. 10 x mit einer über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

10 Kniebeugen, dabei die 5 kg Kugelhantel vor der Brust halten.

Mit dem "Body-Trimmer" die Arme/Ellenbogen 10 x seitlich hochziehen (etwa bis in Brusthöhe).

Mit den 3 kg Hanteln Reverse Biceps-Curls (also Handinnenflächen nach unten halten), erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Mit den 5 kg Hanteln normale Biceps, also ebenfalls erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Gerade vorbeugen und mit den 5 kg Hanteln 10 x Rudern.

Mit der Hantelstange und den 5 kg Gewichts-Scheiben 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und mit dieser Stange 10 x Rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen).

Runter auf die Matte. 30 Sek. "Plank", Unterarmstütze. 10 Liegestütze auf Knien. Danach die Liegestütz-Position (also mit gestreckten Armen) 30 Sek. stabil (also mit geradem Körper) halten.

Auf alle Viere. Ein Bein angewinkelt hoch, Fuß Richtung Decke, 10 x nach oben wippen.

Ein Bein anziehen (Knie Richtung Bauch) und 10 x gerade nach hinten strecken.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, hoch zur Brücke, 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach liegen und Beine 10 x anziehen (Knie Richtung Brust) und strecken (flach über dem Boden). Beine strecken, flach über dem Boden und 10 x die Schere waagerecht, dann 10 x die Schere senkrecht.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden.

TitelAutorDatumBesucher
Di. 05-09-2017PetraM12/09/2017 - 09:19129
Mo. 04. September 2017PetraM12/09/2017 - 09:09130
Mo. 11-09-2017PetraM12/09/2017 - 08:54121
Mal eben ein kleines Hallo (Samstag)PetraM10/09/2017 - 01:22214
Hallo und Moin Moin (Mittwoch)PetraM06/09/2017 - 19:43189
UrlaubPetraM05/09/2017 - 07:18320
So. 03. September 2017PetraM03/09/2017 - 22:12546
Sa. 02. September 2017PetraM03/09/2017 - 03:24305
Freitag 01. September 2017PetraM02/09/2017 - 12:09338
Donnerstag, 31. August 2017PetraM01/09/2017 - 01:35348
Mittwoch 30. August 2017PetraM31/08/2017 - 02:41491
Dienstag 29. August 2017PetraM30/08/2017 - 09:35320
Montag 28. August 2017PetraM29/08/2017 - 03:56297
So. 27. August 2017PetraM28/08/2017 - 03:01400
Sa. 26. August 2017PetraM27/08/2017 - 03:10313
Fr. 25. August 2017PetraM26/08/2017 - 13:41324
Do. 24. August 2017PetraM25/08/2017 - 04:13330
Mi. 23. 08. 2017PetraM24/08/2017 - 02:53323
Di. 22. 08. 2017PetraM23/08/2017 - 02:27287
Montag 21. 08. 2017PetraM22/08/2017 - 02:45309
So. 20. 08. 2017PetraM21/08/2017 - 01:50270
Sa. 19.08.2017PetraM20/08/2017 - 13:59273
Fr. 18. August 2017PetraM19/08/2017 - 09:29329
Do. 17. August 2017PetraM18/08/2017 - 02:32355
Mi. 16. August 2017PetraM17/08/2017 - 01:31367
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...