Mo. 31. August 2020

DruckversionPDF-Version

So, jetzt sind wir wieder zu Hause. Ich wollte hier noch abends schreiben, war aber total kaputt. Aus einer 5 Minuten Pause, wieder hier in meinem schönen kuscheligen Bett (Grins) wurden dann mehrere Stunden, also eine schöne, gemütliche lange Nacht. Also kommt jetzt der Eintrag für den Montag.

Wir sind um 8 Uhr aufgestanden, waren um Punkt 09.30 Uhr fertig. Noch kurz zur Tankstelle, volltanken. Dann sind wir losgefahren.

Non-Stopp. Sind sehr gut durchgekommen. Kurz vor Hamburg nur ein kleiner Engpass. Kein Stau, aber das Reißverschluss-System vor einer Baustelle funktionierte nicht so ganz. Etwas zähflüssiger Verkehr. 

Das war die einzige Engstelle. Um genau 14.50 Uhr waren wir wieder hier zu Hause.

Als wir das Auto ausgepackt haben (mein Freund hatte alles sehr gut im Kofferraum verstaut, die Rücksitze hatten wir ja auch flach umgeklappt, eine schöne große Ladefläche), kam mir schon unsere Nachbarin mit der Post entgegen. Sie hatte sich ja um unseren Briefkasten gekümmert. Wir haben erst mal ein paar nette Worte gewechselt. Ich fand es auch nett, dass sie sich überhaupt um unsere Post gekümmert hat. Eine nette Nachbarschaft.

Auf dem Balkon bekam mein Freund einen großen Schrecken. So sehr wir Eichhörnchen lieben, so süß sie im Urlaub waren, unser hier war super fleißig. Alle Blumenkästen waren ordentlich durchwühlt (ich möchte ja nicht wissen, wie viele Nüsse es darin vergraben hat) und der ganze Balkon, der ganze Boden war ordentlich voller Erde. Alles braun.

Zuerst mal den Staubsauger rausgeholt, den Boden abgesaugt. Echt krass, der war wirklich fleißig.

Unsere Nachbarin unter uns hat es auch "bestätigt". Die Erde ging nicht nur auf diese Seite, auf unseren Balkon, auch unter uns, ihre Veranda war mehrmals voller Erde. 

Die Wespenplage ist auch noch vom Feinsten. Auf dem Balkon hat man keine Ruhe, ständig umschwirren sie einen. Und beim Lüften fliegen sie sofort in die Wohnung. 

Auch davon, also die Wespen, lagen einige auf dem Balkon. Auch unten bei unserer Nachbarin. Nicht nur hier in der ersten Etage.

Dann haben wir die wichtigsten Sachen aus den Koffern und Taschen ausgepackt. 

Danach erst mal Einkaufen. Die wichtigsten Sachen (frischen Sachen für den Kühlschrank) holen. 

Nachmittags und abends haben wir die weiteren "kleineren" Sachen ausgepackt und sortiert. Uns intensiv mit den schönen Andenken beschäftigt. 

Zwischendurch war ich auch schon im Keller, habe den ersten Rutsch gewaschen (und zum trocknen aufgehangen). Die Blusen und Hemden, die wir im Urlaub an hatten, wasche ich bevorzugt (damit wir sie in den Schrank hängen können). Danach kommen erst die Handtücher und die Bettwäsche aus dem Urlaub dran. 

Ich hatte Computer-mäßig bzw. Handy-mäßig noch ein super gutes Erfolgserlebnis. 

Mein Freund kam mit seinem neuen Handy nicht klar. Sein altes war ja rund 15 Jahre alt (so wie mein altes Handy). Das neue Handy wäre "Mist", würde nicht funktionieren, es landete sofort im Schrank.

Nein, so schwer konnte es doch nicht sein. Es ist doch ein einfaches Handy. 

Also habe ich es mir geschnappt. Von der Bedienung her im Grunde wie mein Smartphone. Nicht über das Display, sondern über Tasten. Aber sonst vom Ablauf her alles ganz genauso.

In "Null Komma Nix" habe ich mir (von seinem Handy auf mein Smartphone) eine SMS geschickt.

Mein Freund war total "verdattert". Wie hast du das denn jetzt hinbekommen? 

Ja, und dann saßen wir etwa eine Stunde zusammen und ich habe ihm die wichtigsten Schritte erklärt. Wir haben es mehrmals zusammen durchgemacht, bis er selber damit ebenfalls soweit klar kam. 

Bezüglich der Ton-Einstellungen, Lautstärke (Vibration) usw., habe ich im Internet die Bedienungsanleitung gesucht. Habe sie schnell per PDF gefunden. Die wichtigsten Seiten ausgedruckt. 

Damit haben wir ebenfalls noch die Lautstärke usw. eingestellt. Das klappte zwar nicht beim ersten Versuch (war in Unter-Menüs versteckt sozusagen), aber wir haben alles hinbekommen. 

Mein Freund wurde immer glücklicher, dass er doch so ein tolles Handy hat, dass er damit immer besser klar kam.

Als ich am Dienstag aufgestanden bin (er ist etwas früher aufgestanden), hatte er (mit der Bedienungsanleitung) schon selber das Datum und die Uhrzeit eingestellt. Das Radio (im Handy) hat er ebenfalls schon in Betrieb genommen. Ja, jetzt ist er richtig happy mit dem neuen Handy. 

Nein, sein Handy ist kein "Mist", es ist ein gutes, vom Aufbau her halt halb wie ein Smartphone, aber trotzdem etwas leichter.

"Irgendwie" müssen wir es jetzt noch mit dem Auto (Display im Auto) kuppeln.

Mit meinem Handy muss ich mal gucken, wie es weiter läuft. Im Urlaub war ich sehr viel drin. Also über Google Maps. Darüber haben wir viele Wege erkundet. Es war täglich sehr oft im Einsatz. Mein Freund war mehrmals froh, dass wir es dafür hatten.

Aber dadurch war das Akku immer schnell leer. Im Urlaub musste ich es zwei mal täglich aufladen. 

Von meinem Freund bekomme ich zum Geburtstag (ich habe ja nächste Woche Geburtstag) Geld geschenkt. Ich habe vor, es in ein neues Handy zu investieren. Also wahrscheinlich noch nicht sofort. Aber wenn es soweit ist, und wenn es erst im nächsten Jahr ist, dann habe ich ein gutes Startkapital für das neue Handy.

Ich hoffe aber, dass mein Handy im normalen Alltag, wenn ich es nicht so oft in der Hand habe, noch eine Zeit lang hält. Dass der Akku dann wieder rund 24 Stunden hält (was vor dem Urlaub noch normal war). 

Meine neuen Kopfhörer, die ohne Kabel, habe ich abends schon mal am Computer (also mit dem USB Anschluss) aufgeladen. 

Ja, eine Hand wäscht die andere. Ich habe meinem Freund sein neues, einfaches Handy erklärt.

Dafür hoffe ich, dass mein Trainer mir die neuen Kopfhörer erklären kann, sie mit meinem Handy koppeln kann. 

Die will ich dann in erster Linie hier fürs Fahrradfahren (Hometrainer) nutzen. Vielleicht auch später auf dem Arbeitsweg. Aber in aller erster Linie fürs Fahrradfahren. 

Bezüglich Computer hoffe ich, dass ich damit weiterhin klar komme. Ich bekomme jetzt ständig Meldungen, dass mein Betriebssystem ausläuft. In Kürze kommt Windows 10. Noch kann man "später" anklicken, aber ab einem bestimmten Zeitpunkt (in Kürze) ist dann Schluss, dann startet die Neuinstallation automatisch. 

Ich habe keine Ahnung, was sich dann genau ändert. Ich habe danach zwar schon gegoogelt, habe aber nichts genaues gefunden, welche Änderungen dann aktiv werden.

Vielleicht werden wir den Unterschied kaum merken. Aber vielleicht werden sich ein paar Punkte auch extrem ändern. Mal sehen, wie ich dann mit dem Übergang klar kommen werde.

Im Urlaub wollte ich es nicht durchführen lassen. Ich wusste nicht, wie stabil dort das WLAN ist. Ich hatte Angst, dass mitten in der Installation was abstürzen könnte und alles schief läuft. Das hätte mir auch noch gefehlt. 

Aber jetzt hier zu Hause werde ich es in Kürze durchführen lassen müssen. Wahrscheinlich mache ich es schon heute Nachmittag. Lässt sich ja eh nicht vermeiden. 

Ich will in Kürze auch die Urlaubsfotos sortieren. Also digital vorsortieren. Daraus auch wieder ein Fotobuch erstellen. 

Insbesondere müssen die Fotos vom Handy "runter" (für Instagram muss ich sie einzeln wieder drauf kopieren). Mein Speicherplatz ist voll, ich bekomme schon Warnmeldungen. 

Ich habe zwar einen Extra-Chip drin, habe diesen schon aktiviert, aber irgendwie "akzeptiert" mein Handy den nicht. Trotzdem, trotz des fast leeren Speicherchips, bekomme ich ständig die Warnmeldungen, dass ich dringend Fotos löschen soll. 

Wenn ich bedenke, wie viele Fotos andere Personen, auch meine Kolleginnen speichern können, dagegen ist mein Handy wirklich "lachhaft". 

Vor einem neuen Handy (Smartphone) habe ich aber schon etwas Angst (auch wenn ich weiß, dass mein Trainer mir auch dabei wieder helfen würde). Ich würde eines für ca. 150 Euro nehmen, aber nicht mehr (mein jetziges hat 99 Euro gekostet, war damals aktuell im Angebot). Ich habe schon Vergleiche in Zeitschriften gesehen, wie groß die Unterschiede sind. Nicht nur beim Speicherplatz, auch bei der Bedienung (Software). 

Das neue Handy/Smartphone würde ich dann nicht mehr so spontan kaufen (wie das jetzige, einfach nur das billigste nehmen), sondern vom "Inhalt" her vergleichen. 

Es war noch so witzig, als wir das neue Handy von meinem Freund ausprobiert haben, die Lautstärken eingestellt haben, dass es plötzlich "piepte". Also nicht das Handy selber. Wir wussten erst nicht, woher das Geräusch kam. Gingen erst mal auf die Suche (im ersten Moment dachten wir wirklich, es wäre das Handy, wir hätten was falsches gedrückt).

Grins - dieses Mal war es der Feuermelder im Treppenhaus. Nein, es brannte nicht. Das Piepen, das Zeichen, dass die Batterie darin leer ist. Und im Treppenhaus schallte es so laut, dass es sich anders anhört, als wenn es hier in der Wohnung ist. 

Wir mussten etwas suchen, bis wir die Ursache für den Piepton gefunden haben.

Zum Glück hatten wir noch so eine Batterie (Block-Batterie) griffbereit. Das Teil hängt im Treppenhaus direkt vor unserer Wohnungstür. 

Abends haben wir noch eine neue Lampe bestellt. Eine Stehlampe fürs Wohnzimmer. Das hatten wir schon vor dem Urlaub geplant. 

Unsere alte Lampe war kaputt. Sie kommt in die Ecke, neben die Couch. Einen Strahler nach oben zur Decke, die andere Lampe seitlich, kann man individuell einstellen, also als Lese-Lampe nutzen. 

Die Lampe lassen wir uns natürlich nach Hause liefern (nicht ins Büro, so wie kleine Sachen, jetzt im Urlaub sowieso). Sie soll am Donnerstag geliefert werden. 

Heute, am Dienstag, am 01. September, ist unser "kleiner" Jahrestag. 

Am 01.09.1987 fing meine Ausbildung an. Mein erster Tag im Büro. An dem Tag fing für mich ein neues Leben an.

Ja, und in der Pause kam ja mein Freund zu mir. Unser erstes Gespräch. Unser erstes Kennenlernen. Hallo, Du bist also die Neue, ich möchte Dich gerne kennen lernen.....

33 Jahre. Ja, seit 33 Jahren bin ich heute berufstätig und kenne meinen Freund somit seit 33 Jahren. Grins - eine schöne "Schnapszahl". 

Im Urlaub werden wir noch 2 Mal Essen gehen. Ende dieser Woche (unseren "Kennenlern-Tag", diese "Schnapszahl" feiern) und nächste Woche zu meinem Geburtstag. 

TitelAutorDatumBesucher
Mi. 30. September 2020PetraM01/10/2020 - 07:138
Di. 29. September 2020PetraM30/09/2020 - 07:0116
Mo. 28. September 2020PetraM29/09/2020 - 03:36125
So. 27. September 2020PetraM28/09/2020 - 03:05128
Sa. 26. September 2020PetraM27/09/2020 - 15:16136
Fr. 25. September 2020PetraM26/09/2020 - 13:4697
Do. 24. September 2020PetraM25/09/2020 - 07:0258
Mi. 23. September 2020PetraM24/09/2020 - 02:3555
Di. 22. September 2020PetraM23/09/2020 - 03:0668
Mo. 21. September 2020PetraM22/09/2020 - 02:14128
So. 20. September 2020PetraM21/09/2020 - 21:18104
Sa. 19. September 2020PetraM20/09/2020 - 21:29104
Fr. 18. September 2020PetraM19/09/2020 - 14:1078
Do. 17. September 2020PetraM18/09/2020 - 19:01131
Mi. 16. September 2020PetraM17/09/2020 - 20:04185
Di. 15. September 2020PetraM16/09/2020 - 18:46210
Mo. 14. September 2020PetraM15/09/2020 - 19:05164
So. 13. September 2020PetraM14/09/2020 - 16:49119
Sa. 12. September 2020PetraM13/09/2020 - 14:16116
Fr. 11. September 2020PetraM12/09/2020 - 14:10129
Do. 10. September 2020PetraM11/09/2020 - 09:25118
Mi. 09. September 2020PetraM10/09/2020 - 08:27122
Di. 08. September 2020PetraM09/09/2020 - 04:36113
Mo. 07. September 2020PetraM08/09/2020 - 15:35176
So. 06. September 2020PetraM07/09/2020 - 09:0296
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...