Montag, 01.04.2019

DruckversionPDF-Version

Am Montag fand ich es schön, dass ich mir, anstelle von Schokolade, eine Schale Erdbeeren geholt habe (davon abends auch schon ein paar gegessen habe).

Die Stimmung ist hier halt etwas "gereizt", also wir sind halt beide nervös. Wobei das Nervöse von meinem Freund auch mächtig auf mich übergeht. 

Ich bin auch vor Donnerstag, vor dem Arzttermin nervös. So etwas ist halt nie "schön". 

Am Montag Morgen hatte ich etwas Muskelkater im "oberen" Bereich, also mehr die BWS, das zog auch total nach vorne. Klar, wir haben ja auch intensives Bankdrücken gemacht. Aber sofort bekam ich (bei diesem Ziehen in dem Bereich) Angst vor Donnerstag. Nein, es ist bestimmt kein Brustkrebs, das war bestimmt nur Muskelkater. Aber wenn man nervös ist, dann denkt man halt an alles mögliche.

Bei meinem Freund war am Montag Mittag eine "Besichtigung" des anderen Betriebes (der anderen Abteilung), wohin demnächst ein paar wechseln müssen. Also es betrifft dann 16 von 70 Personen. Aber von diesen 70 Personen will keiner freiwillig wechseln. Jetzt sind dort alle am zittern. 

Am Mittwoch Mittag, zu Schichtbeginn, fällt die Entscheidung. Alle müssen "antreten" und die Namen werden gesagt, wer den Spind räumen muss und ab sofort in der anderen Abteilung ist. Wirklich hart und gemein diese Situation. 

Die neue Abteilung ist riesig, etwa so groß wie zwei Fußballfelder. Viele Maschinen in Betrieb. Super laut, dort muss man den ganzen Tag mit Kopfhörer, also Gehörschutz rumlaufen, versteht trotzdem sein eigenes Wort nicht. Dann hat man wohl (nach 8 Stunden) jeden Abend einen "Brummschädel". 

Viel Feinstaub, also den ganzen Tag eine Atemmaske tragen. 

Und wegen dem Staub sind ständig alle Türen bzw. Tore auf. Man steht ständig im Durchzug. 

Ja, und das bei meinem Freund, der eh schon eine Bronchitis nach der anderen hat. 

Aber im Grunde will halt wirklich kein Kollege dorthin wechseln. 

Mein Freund war schon bei seinem direkten Chef, hat mit ihm gesprochen. Dass er halt am längsten dort ist und Angst vor weiteren Krankenscheinen (Bronchitis) hat. Dass er Angst hat, dass es dort dann chronisch werden könnte.

Nun gut, die Chefs äußern sich noch nicht, nehmen diese Punkte (auch von den anderen Kollegen) nur auf. Die Entscheidung für alle fällt dann halt am Mittwoch zu Schichtbeginn.

Ich wollte mir abends was gönnen, einen Schoko-Hasen kaufen. Ich war im Geschäft, hatte ihn schon in der Hand. Nun gut, ich habe ihn zwar mitgenommen, habe ihn aber meinem Freund geschenkt. Er hat sich darüber auch gefreut. Diese Nervennahrung kann er jetzt wirklich gut gebrauchen.

Für mich habe ich dann lieber eine Schale Erdbeeren mitgenommen.

Ich fand es auch schön, dass ich mit dem Beschriftungs-Gerät wieder gut klar gekommen bin, nachdem ich es ja seit Monaten, seit unserem Umzug, nicht mehr in der Hand hatte. Alle Kollegen (von meinem Freund) haben bei der Besichtigungstour der neuen Abteilung einen Schutzhelm bekommen. Sie sollen bitte ihren Namen darauf schreiben. Ich habe ihm dann Aufkleber dafür geschrieben. So ähnlich, wie sie auch an unserer Schelle und dem Briefkasten sind. Zuerst musste ich mich wieder da rein denken (so oft habe ich das Gerät halt nicht in der Hand), aber dann hat es geklappt.

Für mich kommt jetzt wieder der "gefährliche" Monat (seelisch gesehen), wobei ich im ganzen schon stabiler geworden bin.

Am 15.04. hätte ja mein Vater Geburtstag. Am 19.04. ist er gestorben. Und am 25.04. ist meine Mutter 2 Jahre tot. Da kommen bei mir wieder viele Erinnerungen und Emotionen hoch. Ja, ich bin inzwischen seelisch stabiler, muss mich an diesen Tagen aber trotzdem etwas ablenken.

Ich fand es auch sehr schön, dass mir der sportliche Sonntag bezüglich der Schmerzen wieder sehr gut geholfen hat. Am Montag war ich (Bereich Ferse und Bein) wieder völlig schmerzfrei. Ich habe zwar, je nach Bewegung, den oberen Rücken, den Muskelkater, etwas gemerkt, aber das geht ja schließlich auch wieder weg.

Abends habe ich, so wie meistens am Montag, den sportlichen Ruhetag gemacht. Blöd an einem 01, also ohne Sport in den neuen Monat zu starten. Aber heute Abend (also am Dienstag Abend) habe ich ja wieder mein Training. Dann ist das halt der sportliche Start in den April. 

TitelAutorDatumBesucher
So. 13.10.2019PetraM14/10/2019 - 03:065
Sa. 12.10.2019PetraM13/10/2019 - 15:5911
Fr. 11.10.2019PetraM12/10/2019 - 14:2922
Do. 10.10.2019PetraM11/10/2019 - 08:2626
Mi. 09.10.2019PetraM10/10/2019 - 08:2731
Di. 08.10.2019PetraM09/10/2019 - 03:0130
Mo. 07.10.2019PetraM08/10/2019 - 02:1328
So. 06.10.2019PetraM07/10/2019 - 20:5826
Sa. 05.10.2019PetraM06/10/2019 - 16:0542
Fr. 04.10.2019PetraM05/10/2019 - 17:2634
Do. 03.10.2019PetraM04/10/2019 - 05:07122
Mi. 02.10.2019PetraM03/10/2019 - 19:09112
Di. 01.10.2019PetraM02/10/2019 - 19:38130
Mo. 30.09.2019PetraM01/10/2019 - 19:44120
So. 29.09.2019PetraM30/09/2019 - 14:09124
Sa. 28.09.2019PetraM29/09/2019 - 18:58151
Freitag, 27.09.2019 PetraM28/09/2019 - 15:51176
Do. 26.09.2019PetraM27/09/2019 - 14:22251
Mi. 25.09.2019PetraM26/09/2019 - 04:02258
Di. 24.09.2019PetraM25/09/2019 - 04:20229
Mo. 23.09.2019PetraM24/09/2019 - 15:02241
Das Ostfriesen-AbiturPetraM23/09/2019 - 22:27232
So. 22.09.2019PetraM23/09/2019 - 15:22247
Sa. 21.09.2019PetraM22/09/2019 - 15:28253
Fr. 20.09.2019PetraM21/09/2019 - 14:23258
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...