Montag, 11.03.2013, KG

DruckversionPDF-Version

Heute Abend ist mein Eintrag etwas kürzer, weil ich mächtig kaputt bin. Einfach nur so, mir fehlt die Entspannung, die ich mir sonst an den Wochenenden immer gönne. Ich meine, nicht dass ich dieses Wochenende bereuen würde. Nein, ganz bestimmt nicht, es war wirklich total super. Aber trotzdem fehlt mir irgendwie eine "Ruhepause" zwischen den Arbeitswochen. Gestern Nachmittag war ich so gut drauf, bin so durch die Wohnung "gewirbelt" (und habe mich um den Haushalt gekümmert), da ging der gestrige Tag (so wie am Samstag) auch sehr schnell um. 

Heute Abend hatte ich dann zu absolut gar nichts Lust, habe den ganzen Abend über nur rumgehangen, etwas gelesen, etwas Fernsehn geguckt und etwas durchs Internet gesurft. Aber dieser ruhige Abend hat auch gut getan. 

Nach der Arbeit war ich ja erst zur KG. Wegen meiner Probleme mit den Beinen (beim normalen Laufen habe ich nichts mehr gemerkt, auf Treppen dafür umso mehr, wie gut, dass es fast überall Rolltreppen oder Aufzüge gibt), haben wir bei der KG heute Hälfte/Hälfte gemacht. Etwa 10 Minuten ein paar KG-Übungen und dann noch rund 10 Minuten eine leichte Massage für die Beine. Aber wirklich nur eine leichte Massage, sie hat die Verspannungen gemerkt und wollte mir nicht weh tun, hat relativ vorsichtig massiert, was aber dennoch schon weh tat. Ich war dabei mächtig still, habe mich dabei nur zusammen gerissen. Die linke Seite tat zwar weh, aber die rechte Seite war deutlich intensiver und schmerzhafter. Es ist zwar immer noch nicht ganz weg, aber trotzdem eine deutliche Linderung. 

Bei der KG haben wir ein paar Übungen auf dem Rücken liegend gemacht, also für den geraden Rücken. Beine aufstellen (dieses Mal nicht auf die Fersen, die Füße flach liegen lassen, um nicht noch mehr Spannung in die Waden zu bringen), Bauch und Po anspannen, Rücken und Schultern kräftig runter drücken. Nach ein paar Durchgängen gleichzeitig den Kopf etwas anheben (die Arme dabei neben dem Körper). Bei den weiteren Durchgängen mit dem Oberkörper etwas hoch und jeweils mit einem Arm hoch Richtung gegengleiches Knie, anschließend mit beiden Armen Richtung Knie.

Als Abschluss nochmals die "Grundspannung", Oberkörper aber liegen lassen und sie drückte gegen die (aufgestellten) Beine, dabei dann die Beine halt mal auseinander drücken, dann zusammen drücken. 

Eigentlich wollte ich heute Abend noch Fahrrad fahren, aber auch dazu konnte ich mich nicht mehr aufraffen, es war einfach nur ein "kaputter" bzw. total ruhiger Abend. Außerdem soll ich beim Ablauf (beim Fahren) ein bisschen was ändern (darüber haben wir gestern beim Training gesprochen) und Änderungen bei Sachen, die ich schon lange so mache (so wie das relativ gleichmäßige Fahren), das bedeutet für mich zunächst immer eine kleine "Überwindung", wozu ich heute so gar keine Lust hatte. 

Das Fahren soll ja schließlich auch was bringen. Deswegen soll es auch kein "Sonntagsspaziergang" sein, wie er immer so schön sagt, ich soll dabei mehr Power geben, der Puls soll dabei etwas höher kommen (mindestens um die 130). Weil ich so eine "volle Power" aber nicht 30 Minuten oder länger durchhalte (zumindest zur Zeit "noch" nicht, mein Schwager fährt seit Jahren täglich zu Hause 30 Minuten mit "voller Power" Fahrrad), soll ich zunächst "etappenweise" fahren, woran ich mich erst noch gewöhnen muss. Ich habe bisher zwar hin und wieder auf die Zeit geachtet und auch auf die Geschwindigkeit, aber in erster Linie bin ich nach Gefühl, in etwa im Rhythmus der Musik gefahren, mal etwas schneller, mal etwas langsamer. Den Rhythmus, den er mir als Beispiel vorgegeben hat, den habe ich schon wieder vergessen. Ich habe vor etwa 30 Minuten mit "Power" zu fahren (also dabei auch auf die Geschwindigkeit zu achten) und dann etwa 2 bis 2,5 Minuten zügig, so wie sonst auch, immer wieder im Wechsel. Das wird für mich dann zunächst auf jeden Fall eine Umstellung werden, da ich, wie gesagt, dabei noch nie so intensiv auf die Uhr geguckt habe, nur mal so "nebenbei", wie lange ich inzwischen fahre. Aber für morgen Abend nehme ich mir dieses Fahren auf jeden Fall vor. 

 

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 23.11.2020PetraM24/11/2020 - 08:3323
So. 22.11.2020PetraM23/11/2020 - 08:1993
Sa. 21.11.2020PetraM22/11/2020 - 18:2975
Fr. 20.11.2020PetraM21/11/2020 - 22:0493
Do. 19. Nov. 2020PetraM20/11/2020 - 08:31101
Mi. 18.11.2020PetraM19/11/2020 - 09:02107
Di. 17.11.2020PetraM18/11/2020 - 08:42147
Mo. 16.11.2020PetraM17/11/2020 - 08:45166
So. 15. Nov. 2020PetraM16/11/2020 - 08:56121
Sa. 14. Nov. 2020PetraM15/11/2020 - 19:44122
Fr/Sa 13./14. Nov. 2020PetraM14/11/2020 - 17:22141
Do. 12. Nov. 2020PetraM13/11/2020 - 08:16108
Mi. 11. Nov. 2020PetraM12/11/2020 - 08:01128
Di. 10. Nov. 2020PetraM11/11/2020 - 08:0783
Mo. 09. Nov. 2020PetraM10/11/2020 - 07:59149
So. 08. Nov. 2020PetraM09/11/2020 - 03:55134
Sa. 07. Nov. 2020PetraM08/11/2020 - 19:13130
Fr. 06. Nov. 2020PetraM07/11/2020 - 19:29184
Do. 05. Nov. 2020PetraM06/11/2020 - 08:42206
Mi. 04. Nov. 2020PetraM05/11/2020 - 08:2697
Di. 03. Nov. 2020PetraM04/11/2020 - 09:0991
Mo. 02. Nov. 2020PetraM03/11/2020 - 08:14130
So. 01. Nov. 2020PetraM02/11/2020 - 08:34202
Sa/So 31. Okt. 2020PetraM01/11/2020 - 22:16150
Fr/Sa 30. Okt. 2020PetraM31/10/2020 - 18:53197
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...