Montag, 28.01.2013 KG

DruckversionPDF-Version

Heute war die KG mal wieder mächtig hart. Es ging insbesondere ums Balancieren, was ja weiterhin eine große Schwachstelle bei mir ist. Obwohl ich dabei schon etwas ruhiger als früher gewesen bin, aber "sicher" bin ich dabei ganz bestimmt nicht.

Heute war meine Therapeutin sehr genau, hat auf sämtliche Einzelheiten geachtet, dadurch wurden die Übungen natürlich doppelt und dreifach so schwer. Ich stand mal wieder in dem Barren, also zwischen den Stangen, damit ich mich zumindest anfangs etwas festhalten konnte (später war das nicht mehr möglich, als zusätzlich Bewegungen mit den Armen dazu kamen). 

Zuerst kam dieses "Wackelbrett", dieser "Kreisel", der auf der Spitze steht, die flache Seite halt oben. Ich kam relativ gut drauf, ein Fuß zunächst mittig darauf stellen und dann ganz langsam, sozusagen in Zeitlupe, den anderen Fuß direkt daneben stellen. Mit den Händen hielt ich mich die ganze Zeit über total krampfhaft an den Stangen fest, noch viel intensiver als letzten Samstag an der Sprossenwand. Meine Therapeutin wollte dann zwar erreichen, dass ich die Füße, also die Beine etwas auseinander nehme, zumindest wenige Zentimeter, hatte aber keine Chance. Meine Beine, insbesondere die Knie, "klebten" fast schon aneinander. Ich war darauf total unsicher, hatte echt Angst mich darauf irgendwie zu bewegen. Ich sollte dann langsam leichte Bewegungen mit den Füßen machen, also z. B. die Füße etwas abrollen, von den Fersen zu den Ballen usw. Dann aus der Hüfte heraus ganz leichte Drehbewegungen im Wechsel zu den Seiten. Sie stand dabei hinter mir und hat mich etwas an der Hüfte festgehalten. Meine Unsicherheit war wirklich vom Feinsten, das war ja gar nichts für mich. 

Auf diesem Teil stand ich nur etwa 5 Minuten, dann sollte ich, egal wie, wieder runter kommen. Das war dann schon ein Akt für sich. Ich habe mich nicht getraut, einfach so einen Fuß runter zu nehmen. Ich hatte Angst, dass ich dann mit dem anderen Fuß runter rutsche und womöglich umknicke. Ich bin dann mit beiden Füßen super langsam, Millimeter für Millimeter nach hinten gerutscht, bis die Fersen schließlich den Boden berührt haben und ich relativ sicher wieder absteigen konnte. Meine Therapeutin kriegte sich bei dieser "Aktion" vor Lachen kaum noch ein, nach dem Motto "Stunden später....". Sie fand mein vorsichtiges Verhalten noch lustiger als die "Aktion", als ich vor einiger Zeit mit zu viel Schwung auf diesem Würfel aufgekommen bin und damit fast eine "Rolle vorwärts" gemacht hätte, woran sie mich vorhin mal wieder erinnert hat. 

Danach kam sie mit dem Mini-Trampolin, das sie ebenfalls zwischen die Stangen vom Barren stellte. Zunächst noch etwas festhalten, mittig darauf stellen und kleine Bewegungen mit den Beinen, zuerst wieder die Füße etwas abrollen (vor und zurück) und leichtes Laufen auf der Stelle. Auch dabei blieb sie sicherheitshalber hinter mir stehen. Sie hielt mich zwar nicht die ganze Zeit über fest, hätte aber notfalls zupacken können. 

Dann sollte ich die Hände von der Stange nehmen, während des Laufens (die Knie dann etwas höher ziehen) die Arme gestreckt seitlich hoch und wieder runter, aber nicht mehr bis zur Stange. Bei jedem kleinen Wackeln auf dem Trampolin wurde ich jedoch wieder mächtig unsicher und griff automatisch wieder zur Stange, hielt mich wieder fest. Schließlich bekam ich dann die 1 Kilo Hanteln in die Hände, sollte gleichzeitig, zu den Beinbewegungen, damit nach vorne boxen und verschiedene Bewegungen mit den Armen durchführen. Dabei die Beine mal gestreckt nach vorne (im Wechsel), mal nach hinten, mal zur Seite. Bei dem seitlichen Anheben neigte ich den Oberkörper automatisch etwas zur Seite, so dass ich mich dabei etwas an der jeweiligen Stange "anlehnen" konnte. Das fiel ihr jedoch sofort auf, schon alleine weil die Stange bei jedem Anlehnen unwahrscheinlich gequitscht hat, diese Geräusche waren vom Feinsten, darüber mussten wir beide mächtig lachen. Daraufhin musste ich mich dann quer zwischen die Stangen stellen, also mit dem Bauch Richtung Stange und weiterhin mit den Beinen seitlich hoch, ebenfalls mit den Armen. Aber ich war froh, als die KG heute dann endlich vorbei war, als ich endlich wieder vom Trampolin runter steigen konnte.

Während der KG war ich in den Beinen total angespannt, total "verspannt", so dass ich heute Abend nicht mehr viel gemacht habe, in Ruhe Fernsehen geguckt habe. Fahrrad bin ich dadurch nicht mehr gefahren, das werde ich morgen dann wieder machen. 

Vorher habe ich übrigens noch die Eintrittskarten für die Fernseh-Sendung gekauft. Obwohl am Samstag der Vorverkauf erst begonnen hat, war die große Halle bereits über 3/4 ausverkauft. Die meisten haben die Karten wahrscheinlich sofort übers Internet bestellt. Bei mir fehlt jedoch dieses "Java", ich kann mir in solchen Programmen die Bestuhlung nicht ansehen, also auch nicht genau sagen, welche Sitzplätze wir reservieren möchten. Deswegen muss ich auf jeden Fall dafür immer ins Geschäft gehen. Die oberen Reihen, die billigen Plätze, waren noch reichlich vorhanden, aber die unteren, also wo man halt besser sehen kann, waren schon weit über die Hälfte ausverkauft. Ganz nach unten wollten wir eh nicht, da würden uns die ganzen Kameras stören, wenn die damit ständig vor der Nase rumfahren. Wir haben jetzt Plätze in der 7. Reihe mittig. Die Verkäuferin meinte schon, dass die Halle mit ziemlicher Sicherheit in spätestens einer Woche total ausverkauft sein wird. Aber ich bin wirklich happy, dass wir Karten bekommen haben, einmal live in so einer Sendung dabei zu sein. "Live is Live", das kann man halt mit dem Fernsehen einfach nicht vergleichen. 

TitelAutorDatumBesucher
Di. 20.08.2019PetraM21/08/2019 - 14:057
Mo. 19.08.2019PetraM20/08/2019 - 08:4821
So. 18.08.2019PetraM19/08/2019 - 03:0816
So. 18.08.2019PetraM19/08/2019 - 03:077
GeburtstagswunschPetraM18/08/2019 - 17:3915
Sa. 17.08.2019PetraM18/08/2019 - 03:5141
Fr. 16.08.2019PetraM17/08/2019 - 07:5049
Do. 15.08.2019PetraM16/08/2019 - 08:3135
Mi. 14.08.2019PetraM15/08/2019 - 08:1867
Di. 13.08.2019PetraM14/08/2019 - 08:3557
Mo. 12.08.2019PetraM13/08/2019 - 08:3976
So. 11.08.2019PetraM12/08/2019 - 02:4985
Sa. 10.08.2019PetraM11/08/2019 - 13:5983
Fr. 09.08.2019PetraM10/08/2019 - 13:5864
Do. 08.08.2019PetraM09/08/2019 - 08:4073
Mi. 07.08.2019PetraM08/08/2019 - 02:4186
Di. 06.08.2019PetraM07/08/2019 - 08:24101
Mo. 05.08.2019PetraM06/08/2019 - 08:2892
So. 04.08.2019PetraM05/08/2019 - 08:2282
Sa. 03.08.2019PetraM04/08/2019 - 15:4262
Fr. 02.08.2019PetraM03/08/2019 - 11:3766
Do. 01.08.2019PetraM02/08/2019 - 08:1373
Mi. 31.07.2019PetraM01/08/2019 - 01:5277
Di. 30.07.2019PetraM31/07/2019 - 08:10102
Mo. 29.07.2019PetraM30/07/2019 - 08:48104
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...