Sa. 03. Febr. 2018

DruckversionPDF-Version

Der Samstag war im Ganzen sehr schön.

Es fing Mittags mit dem Training an, das wie immer sehr gut gewesen ist.

Er hat mir auch wieder eine Heft Fit for Fun mitgebracht. Diese Hefte finde ich total gut, sehr motivierend. Darin habe ich abends bereits geblättert bzw. auch schon ein paar interessante Artikel zum Thema Sport, Muskelaufbau usw. gelesen.

Er hat beim Training auch das Bankdrücken mit eingebaut. Also eine meiner Lieblingsübungen, die ich alleine aber (noch nicht) durchführen kann. Das fand ich natürlich auch sehr gut.

Nach dem Sport, nach einer Pause, habe ich etwas im Haushalt gemacht.

Dann habe ich mich noch aufs Fahrrad geschwungen, bin die 15 Kilometer in 30:05 Minuten gefahren. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit Powereinheiten von 100 bis 120 Sekunden mit etwa 35/37 km/h.

Das war also schon mal meine 1. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 15 gefahrene Kilometer für den Monat Februar. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 315 Kilometer.

Danach musste ich mich dann beeilen. Schnell ab unter die Dusche, danach sind wir dann los. Wir hatten doch im Restaurant den Tisch reserviert, waren fast pünktlich dort (knapp 2 Minuten zu spät, was aber kein Problem war).

Eigentlich wollte ich mein "Schni-Pom" essen, mein Schnitzel mit Pommes, aber mein Freund hat einen guten "Teller für 2" ausgesucht, einen Grillteller für 2 Personen. Ja, und der war dann sehr gut, sehr lecker, aber auch sehr reichlich. Wir haben davon 3/4 geschafft (neben den üblichen Fleischsorten auch viel Reis, Pommes, Bratkartoffel, Broccoli usw.). Der Rest wurde uns in einem Plastikdöschen mit gegeben. Das hatte uns der Kellner vorgeschlagen. Das fanden wir sehr nett von ihm.

Als Nachtisch habe ich mir noch Pfannekuchen mit Vanille-Eis, Schokosoße und Sahne drüber gegönnt. Ein super leckerer Abschluss von diesem Essen.

Nun gut, wenn ich jetzt wieder "aufpasse" (mit dem Essen) und meinen Sport wieder regelmäßig durchziehe, dann wird dieser leckere "Ausrutscher" ja wohl nicht so schlimm sein. Hin und wieder muss das mal sein.

In der ersten halben Stunde war es schön ruhig, da saßen wir alleine in einem großen Raum.

Dann wurde es voll und laut. Eine Rentner-Rocker-Gang hatte die Tische neben uns reserviert. Etwa 15 Männer, ab ca. 65/70 Jahre an aufwärts. Einer hatte Geburtstag, gab ein paar Runden. Einer war schwerhöriger als der andere, deswegen mussten die meisten Gespräche schreiend durchgeführt werden (damit es auch alle verstehen).

Sie hatten alle Lederjacken an, bunt bemalt. Es wurden lautstark die nächsten Motorradtouren Richtung Sauerland usw. durchgesprochen, wann sie sich wo treffen usw.

Zwischendurch gingen fast alle immer mal wieder Rauchen (also raus), so dass es dann wieder etwas ruhiger wurde.

Natürlich war es nicht schlimm, dass diese Männer auch da waren, aber es war halt mächtig laut, wenn sie sich gegenseitig angeschrien haben (weil sie halb taub waren - Grins).

Wieder zu Hause haben wir es uns vor dem Fernseher bequem gemacht. Es kam der nächste Film mit Will Smith. Independence Day. Auch immer wieder gut. Schon viele Male geguckt, aber wir gucken ihn trotzdem immer wieder.

In den Werbepausen und danach habe ich noch etwas gelesen (im Fit for Fun-Heft, aber auch in meinem Buch).

Mein Freund macht zur Zeit jeden Tag 10 Minuten Rotlicht-Bestrahlung. Er hat schon wieder Schmerzen in der Schulter, womit er ja schon öfters Probleme hatte.

Da ihm die Wärmepflaster immer gut tun, haben wir als Experiment mal die Rotlicht-Lampe ausprobiert. Das kenne ich schon seit meiner Kindheit. Wenn ich damals Probleme mit Erkältungen usw. hatte, gerade auch nach der Nebenhöhlen-Vereiterung, dann musste ich immer vor so einer Lampe sitzen. Damit hat sich immer alles so schön gelöst. Das hat mir immer sehr gut geholfen.

Ja, und meinem Freund hilft es auch. Er hat das Gefühl, dass die Schmerzen (seitdem er es macht) von Tag zu Tag weniger werden. Natürlich sind sie noch nicht ganz weg - Wunder dauern etwas länger - aber nicht mehr so intensiv wie in den letzten Wochen.

Ich gucke dann halt immer mit, also er setzt sich auf den Stuhl (vor das Sideboard), die Lampe kommt auf das Sideboard und ich gucke, dass die Lampe richtig steht, dass das Licht genau auf seine Schulter bzw. den Schulter-/Nackenbereich zielt. Das machen wir jetzt jeden Abend.

Ja, wie gesagt, Mittags hatte ich mein Training. Das war wieder sehr gut.

Das Aufwärmtraining bestand aus einigen Durchgängen vom Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel. Es folgten Ausfallschritte (dabei die 6 kg Kugelhantel mitnehmen, also runter neben das Bein, beim Hochkommen den Biceps-Curl) sowie Liegestütze mit den Händen auf dem Steppbrett.

Dabei gab es mal wieder Diskussionen. Das klappt bei mir noch nicht so richtig. Ich gehe dabei immer mit den Händen zu weit nach vorne, also Körper und Kopf zu weit hinten. Ich meine, ich wäre richtig, aber es kamen immer mehr Korrekturen. Damit musste ich deswegen sehr kämpfen.

Danach ging es mit dem Steppbrett weiter.

Mit einem Fuß oben stehen bleiben, mit dem anderen Bein arbeiten. Immer wieder hoch (auf einem Bein stehen) und dann hinten tief runter in den Ausfallschritt. Dabei die beiden 5 kg Hanteln in den Händen halten.

Damit musste ich sehr kämpfen. Das fiel mir irgendwie schwer. Die Hanteln zogen mich halt runter, so dass ich mit jeder Bewegung kämpfen musste (gut hochkommen, aber auch wieder gut runter in den Ausfallschritt).

Dann ging das ganze seitlich weiter. Also wieder mit einem Bein oben stehen bleiben, ein Bein seitlich auf dem Boden. Wieder mit den 5 kg Hanteln. Wieder hoch, dann runter in die tiefe Kniebeuge. Das hat so aber trotzdem viel besser als die vorherige Übung geklappt.

Danach kamen noch ein paar Ausfallschritte, die Beine im Wechsel nach vorne und unten 3 mal nachwippen.

Anschließend ging es runter auf das Steppbrett, also mit dem Rücken darauf legen.

Zuerst das Bankdrücken mit der Hantelstange. Ja, das fand ich wirklich sehr gut, darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut, dass er es mit eingebaut hat. Den Unterschied merke ich auch. Also wenn ich es alleine mache, dann mit 2 x 5 kg Hantel. Aber diese Stange wiegt ja rund 20 kg, also das doppelte (die Stange 10 kg, Plus 2 Scheiben je 5 kg). Also ein deutlicher Unterschied.

Aber ich bin wirklich stolz, dass ich es so gut hinbekommen habe. Mit der Zeit fiel es mir zwar immer schwerer, die Kraft in den Armen ließ deutlich nach. Aber ich habe nicht aufgegeben, zog es so lange durch, bis er Pause gesagt hat. Ja, es hat sehr gut geklappt. Über diese Leistung, über diesen Erfolg, bin ich wirklich total happy und glücklich.

Es ging dann noch mit den 3 kg Hanteln weiter. Mal seitlich arbeiten (mit fast gestreckten Armen), überwiegend im unteren Bereich (Waagerecht, Schulterhöhe) nachwippen.

Danach über bzw. hinter dem Kopf (mit beiden Hanteln). Dieses Mal die Arme dabei ruhig halten (im Ellenbogen), also aus der Schulter heraus arbeiten. Diese Variante finde ich schon deutlich schwerer.

Beim Training haben wir auch wieder mehrere sehr gute und interessante Gespräche geführt, auch rund um verschiedener Übungen (solche Gespräche ergeben sich beim Training so gut wie immer). Ich finde es dann immer wieder gut, wie er auf alles eingeht, mir die einzelnen Unterschiede bei den Ausführungen erklärt.

Ich bin halt immer wieder mit den Liegestützen am kämpfen, in welcher Höhe ich die Hände dabei halten soll.

Dann ging es auch um den "Bergsteiger", also Arme aufstellen (was ich immer auf dem Steppbrett mache) und Beine/Knie im Wechsel anziehen. Das kann man in 2 Varianten machen. Entweder schnell, was ich meistens mache, also als reine Konditionsübung. Aber auch langsam, auch zum gegengleichen Arm ziehen, was dann schon mehr als Krafttraining, als Bauchübung gilt. Solche verschiedenen Übungsvarianten erklärt er mir dabei halt auch immer.

Alles in allem war es wieder ein suuuper gutes Training. Schöner und besser hätte es im Grunde nicht sein können.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 04:08696
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 08:45691
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 04:18701
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 20:10496
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 14:00492
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 02:48532
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 13:13173
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 14:54194
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 07:53160
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 05:13420
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 08:15309
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 04:05226
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 04:00268
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 03:01227
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 14:50223
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 04:15263
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 02:27267
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 14:13311
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 03:56481
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 03:50267
So. 06. Mai 2018PetraM07/05/2018 - 03:32324
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 10:59350
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 13:32284
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 04:31319
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 04:07329
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...