Sa. 05. Jan. 2019

DruckversionPDF-Version

Der Samstag war im ganzen ein schöner und positiver Tag.

Ich fand es sehr schön, dass wir endlich unsere neue Spülmaschine ausgesucht bzw. bestellt haben. Sie wird in rund 1,5 Wochen, Mitte Januar geliefert.

Der Verkäufer, der Inhaber des Geschäfts, war sehr nett, freundlich und hat mir bzw. uns alles sehr gut erklärt. Auf alle Fragen ging er gut ein und hat es mir gezeigt bzw. mit Beispielen erklärt (zu den Tasten, die Funktionen, säubern der Maschine, worauf ich achten muss, z. B. weil darin ein höhenverstellbarer Korb für große Teller und Töpfe ist usw.).

Mir war es im Nachhinein peinlich, dass ich mich so verrechnet habe. Direkt habe ich es nicht gemerkt, aber meinem Freund ist es aufgefallen, der mich dann darauf angesprochen hat. Die einzelnen Programme haben halt verschiedene Laufzeiten, zwischen 30 Minuten (Schnellprogramm) und mehrere Stunden (im Eco-Programm) ist alles mit dabei.

Das normale Standard-Programm läuft 150 Minuten. Unsere frühere Spülmaschine lief immer 2,5 Stunden. Bei diesen 150 Minuten hatte ich wohl "1,5 Stunden" im Kopf (anders kann ich es mir nicht erklären), so dass ich dann spontan sagte, "Ach, nur 150 Minuten - unsere alte Maschine lief immer 2,5 Stunden"... 

Nun gut, meinem Freund und dem Verkäufer ist es wohl direkt aufgefallen (der Blick des Verkäufers muss wohl Bände gesprochen haben), aber beide haben nichts gesagt. Erst im Auto hat mein Freund mit mir diese 150 Minuten "aufgerechnet". Ja, 150 Minuten sind, wie bisher, genau die 2,5 Stunden. O.K. - Grins. Ja, ich weiß, Kopfrechnen schwach - Grins.

In dem Geschäft (allgemein für elektrische Hausgeräte) haben wir auch direkt einen neuen "Fuß" für unseren Staubsauger geholt. Mein Freund kümmert sich schon seit vielen Jahren immer um das Saugen. Beim Umzug muss er etwas "hartes" aufgesaugt haben. Eventuell einen Nagel, eine Schraube, ein Stück Holz oder ähnliches. Das hat sich im Fuß verhakt. Seitdem hat die Saugkraft stark nachgelassen. 

Er hat schon seit Wochen davon gesprochen, dass er einen neuen Fuß dafür braucht. In dem Geschäft gab es "individuelle" Fußteile für diese Art von Staubsaugern. Den haben wir dann auch direkt mitgenommen (beim Bezahlen bzw. beim Anzahlen der Spülmaschine fiel mein Blick in diese Richtung mit den Ersatzteilen). Der neue Fuß passt sehr gut, mein Freund hat abends dann direkt alles durchgesaugt. 

Anschließend waren wir noch Einkaufen.

Zum einen fand ich es schön, dass ich mir die ersten "Osterglocken" (Narzissen) in diesem Jahr geholt habe. Ich konnte nicht anders. Sie stehen jetzt in der Küche auf der Fensterbank. Ich finde sie immer wieder so schön.

Außerdem habe ich meine "sportliche Ausstattung" noch etwas erweitert. Ich habe mir 1,5 kg Hanteln gekauft. 

Meine Mutter hatte solche 1,5 kg Hanteln. An ihrem Todestag (April 2017) hatte ich sie in der Hand, als ich das letzte Mal in der Wohnung war, meine wichtigsten persönlichen Erinnerungen dort rausgeholt habe (Fotos, Sport T-Shirts usw.). Zum einen war ich an dem Tag ja mächtig durch den Wind, außerdem hätte mein Freund mir was anderes erzählt, wenn ich dann auch noch die Sportsachen mitgenommen hätte. 

Nun gut, seitdem hatte ich diese Hanteln auf jeden Fall im Hinterkopf. Zuerst waren wir am Samstag in einem "Billig-Geschäft". Dort gab es zwar billige Hanteln, aber nur in "glatten" Größen, keine Zwischengrößen (auch Kugelhanteln usw.). Aber dort musste ich dann wieder an diese 1,5 kg Hanteln denken.

Im nächsten Geschäft sah ich sie dann. Stück rund 10 Euro, aber sie halten ja "100 Jahre". Ich habe sie mitgenommen. Es ist halt eine schöne "Zwischengröße", die ich bisher noch nicht hatte. 

Bei manchen Übungen, z. B. beim Steppbrett-Training, finde ich so eine Zwischengröße ganz gut. 1 kg Hanteln sind dabei zum Teil so super leicht, dass man sie kaum merkt. Aber 2 kg Hanteln sind zum Teil schon schwer (das merkt man mit der Zeit mächtig in den Armen). Ja, so gesehen ist dieses "Zwischen-Gewicht" mit den 1,5 kg Hanteln für "kleine" Übungen wirklich ideal. 

Wieder zu Hause habe ich mich zunächst dann darüber gefreut, dass das Prospekt von der Nordsee angekommen ist. Wie erwartet sind gute und interessante Tipps rund um diese Region darin.

Ja, und abends habe ich dann meinen Sport durchgezogen. Ich wollte auch unbedingt die neuen Hanteln "einweihen". 

Zuerst wieder das Fahrradfahren, 16 Kilometer in 31:10 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 2. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 32,00 gefahrene Kilometer für den Monat Januar. Im Jahr 2019 insgesamt 32,00 Kilometer. 

Nach dem Fahrradfahren noch 1 Stunde und 20 Minuten Sport (einschließlich ca. 5 Minuten Dehnen).

Steppbrett-Training, 5 Übungen für jeweils 2 Minuten.

Bei 2 Übungen, gerade hoch und runter, mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen. Erst mit rechts beginnend hoch und runter. Dann mit links beginnen hoch und runter.

Dann im Wechsel, unten nur steppen. Dabei mit den neuen 1,5 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Dann 2 Übungen, zum einen Knie seitlich hoch ziehen (3 x hoch ziehen, dann Seite wechseln), dabei mit den 2 kg Hanteln im Wechsel Bizeps-Curls.

Danach vorne hoch kicken (mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen), dabei mit den 3 kg Hanteln Bizeps-Curls.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 x Kettlebell-Swing.

35 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im Wechsel zum Bauch ziehen.

3 richtige Liegestütze, mit den Händen auf dem Steppbrett.

10 x Dips - Liegestütz rücklings auf dem Steppbrett.

10 Sit-Ups (mit den Füßen unter das Steppbrett).

45 Sek. Wandsitz, dabei mit den 1,5 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 15 x hochdrücken (Bankdrücken), unten einmal nachwippen. Mit einer 5 kg Hantel 10 x über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Mit dem "Body-Trimmer" die Arme/Ellenbogen 10 x seitlich bis in Schulterhöhe hoch ziehen.

10 Kniebeugen "Sumo Squats" mit der 10 kg Kugelhantel mit nachwippen.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter. Die Arme vorne in Schulterhöhe hoch, 10 x nach oben strecken.

Mit den 3 kg Hanteln 10 x Reverse Bizeps-Curls (Handflächen nach unten).

Mit den 4 kg Hanteln 5 normale (gerade) Bizeps und 10 Bizeps-Curls.

Mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten, 10 x runter in den Nacken und Arme wieder nach oben strecken.

(Weiter mit dem Boden-Programm)

35 Sek. Unterarmstütze. Danach die hohe Liegestütz-Position 35 Sek. halten.

Auf alle Viere (Arme auf die Unterarme). Ein Bein angewinkelt hoch (Fuß Richtung Decke) und 10 x nach oben wippen.

Auf die Seite legen. 3 x Seitstütz mit nachwippen (erst nur halb runter, wieder hoch, erst dann ganz runter).

Auf die Seite legen. Beide Beine strecken. Oberes Bein 10 x gestreckt hoch mit nachwippen (erst halb runter, nochmals so hoch wie möglich, erst dann ganz runter). Oberes Bein angewinkelt vor dem Körper ablegen. Mit dem unteren Bein 10 x gestreckt nach oben.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße auf Fersen, die 4 kg Hantel auf die Hüfte legen, 10 x hoch zur Brücke, Hüfte nach oben drücken.

Füße flach hinstellen, hoch zur Brücke, 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal halb nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 6 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Nochmals, dieses Mal 6 x im Wechsel (also jedes Bein 6 x nach unten).

Beine anziehen (Knie Richtung Bauch) und beide 6 x strecken (flach über dem Boden). Dann die Beine 6 x im Wechsel flach über dem Boden strecken.

Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere (Paddeln) Senkrecht. Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Waagerecht.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie. 10 x seitliche Crunches, Oberkörper bzw. Schultern etwas vom Boden anheben, mit der Hand seitlich 10 x zur Ferse ziehen. 10 x Bicycle Crunches. 5 x Reverse Crunches, also die Hüfte etwas hochziehen, etwas vom Boden anheben.

Zum Abschluss dann für etwa 5 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 27.05.2019PetraM28/05/2019 - 09:12111
So. 26.05.2019PetraM27/05/2019 - 08:42131
Sa. 25.05.2019PetraM26/05/2019 - 13:01152
Fr. 24.05.2019PetraM25/05/2019 - 14:05149
Do. 23.05.2019PetraM24/05/2019 - 08:53165
Mi. 22.05.2019PetraM23/05/2019 - 09:19162
Di. 21.05.2019PetraM22/05/2019 - 09:12144
Mo. 20.05.2019PetraM21/05/2019 - 03:58139
So. 19.05.2019PetraM20/05/2019 - 03:48144
Sa. 18.05.2019PetraM19/05/2019 - 14:14185
Fr. 17.05.2019PetraM18/05/2019 - 12:49195
Fr. 17.05.2019 (Zwischeneintrag)PetraM17/05/2019 - 22:171243
Do. 16.05.2019PetraM17/05/2019 - 08:58223
Mi. 15.05.2019PetraM16/05/2019 - 05:30263
Di. 14.05.2019PetraM15/05/2019 - 04:20225
Mo. 13.05.2019PetraM14/05/2019 - 04:53230
So. 12.05.2019PetraM13/05/2019 - 04:03243
Sa. 11.05.2019PetraM12/05/2019 - 04:04243
Fr. 10.05.2019PetraM11/05/2019 - 16:41204
Do. 09.05.2019PetraM10/05/2019 - 09:15192
Mi. 08.05.2019PetraM09/05/2019 - 09:11246
Di. 07.05.2019PetraM08/05/2019 - 03:46181
Mo. 06.05.2019PetraM07/05/2019 - 08:58232
So. 05.05.2019PetraM06/05/2019 - 03:09246
Sa. 04.05.2019PetraM05/05/2019 - 13:16226
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...