Sa. 12. September 2020

DruckversionPDF-Version

Der Samstag war ein schöner ruhiger Tag.

Mittags waren wir zunächst Einkaufen.

Mein Freund geht ab Montag ja wieder Arbeiten. Er bekommt immer nur 3 Wochen Urlaub am Stück.

Dafür hat er ab Mitte Dezember wieder 3 Wochen Urlaub, 2 Wochen vor Weihnachten und über Weihnachten/Neujahr.

Am Samstag hat er Sachen für die Arbeit (Essen für die Pausen) geholt.

Im Alltag holen wir Getränke immer in Kästen. Aber im Urlaub haben wir öfters unterwegs, bei unseren Ausflügen, einzelne Flaschen geholt. Auch zwischendurch an der Tankstelle.

Diese Flaschen haben wir am Samstag eingetauscht. Das waren 11 Euro. So was läppert sich immer gut zusammen.

Das neue Auto, der Opel, verbraucht wenig Benzin bzw. hat einen großen Tank, so dass wir deutlich seltener Tanken müssen.

Die Strecke zur Ostsee waren ziemlich genau 500 Kilometer. Kurz vor der Abfahrt noch vollgetankt, war der Wagen am Ziel gerade mal halb leer. Mein Freund tankt lieber einmal im Monat voll (und zahlt dann halt mehr), als wöchentlich unbedingt tanken zu müssen.

Nachmittags haben wir es uns zu Hause bequem gemacht.

Ich habe die neu gekauften Sachen schon mal für die Wäsche startklar gemacht. An allen Sachen hängen ja immer Zettel. Alles vorsichtig ab schneiden.

In der nächsten Woche, wenn mein Freund Spätschicht hat, will ich mich um den Haushalt, die Wäsche usw. kümmern.

Am Samstag habe ich auch schon mal beim Friseur angerufen. Ende der Woche, also bevor ich wieder Arbeiten gehe, mal wieder etwas Nachschneiden lassen.

Ich wollte schon selber Hand anlegen, den Pony schneiden, aber das lohnt sich nicht. Also ich bekomme es ja eh nicht so richtig, so gerade hin. Dann lieber direkt mal wieder zum Friseur.

In meinem Handy habe ich mal wieder viele Fotos gelöscht. Ich bekam ständig Warnmeldungen, dass mein Speicher voll ist.

Ich habe im Urlaub auch mehrere kleine Filme gemacht. Auch am Strand, das Rauschen der Wellen. Das brauchte viel zu viel Speicherplatz. Ich habe alle Filme auf den Computer runter kopiert (auf dem Handy gelöscht).

Das ganze Geld, das ich in diesem Jahr zu meinem Geburtstag bekomme, stecke ich in ein neues Handy. Ich nehme an, dass es Ende diesen Jahres oder spätestens Anfang nächsten Jahres soweit sein wird.

Wenn das Akku halb voll ist (nach ca. 10 - 12 Stunden), dann kann ich damit schon nicht mehr über Kopfhörer (ohne Kabel) hören. Das Aufladen dauert dann rund 3 Stunden.

Am Samstag Abend war der Akku noch bei 57 %. Zu schwach für die Kopfhörer und die Sportuhr gleichzeitig (um den Sport aufzuzeichnen). Um 19 Uhr habe ich das Akku aufgeladen, gegen 22 Uhr war der Akku dann wieder voll.

So konnte ich gegen 23 Uhr (wie geplant) mit dem Sport starten.

Ich bin abends aber nur noch Fahrrad gefahren, 12 Kilometer in 21:40 Minuten. Das war meine 11. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 132 gefahrene Kilometer für den Monat September. Im Jahr 2020 insgesamt 2.058 Kilometer.

Habe gut Power gegeben. Mit Power-Einheiten, jeweils 30 Sek. "normal" (mit etwa 31 km/h, im Rhythmus auf dem Lied "Bunt" von Beatrice Egli) und 30 Sek. mit Power (mit etwa 35/37 km/h).

Ich habe am Samstag die restlichen beiden Apfel-Pfannkuchen gegessen. Da ich sie ja nicht so gut vertrage (dieses Mal neben den Bauchschmerzen auch etwas Durchfall bekommen habe), habe ich nach dem Fahrradfahren das Training abgebrochen.

Ab heute, ab dem Sonntag, will ich ernährungsmäßig wieder "normal" weiter machen. Also, abgesehen von gelegentlichen Eiweißriegeln, zuckerfreie Zone sozusagen.

Und ab Mittwoch wieder im normalen Rhythmus auch die Low Carb Tage.

Einmal im Jahr, in der Urlaubszeit, rund um meinen Geburtstag, gönne ich mir halt mal was Süßes, aber dann ist damit wieder Schluss.

Schluss mit der Quälerei mit den Bauchschmerzen.

Für die Arbeit habe ich auch schon Süßigkeiten geholt. Eine kleine Auswahl von verschiedenen Sachen. Eine kleine Geburtstagsrunde. Die werde ich wieder in die Küche oder so hinstellen, so dass sich jeder mal daran bedienen kann. Und ich nehme an, dass für jeden was dabei sein wird.

Am Samstag Abend haben wir einen DVD Film gesehen, der aber nicht so gut war.

5700. So hieß der Film. Er handelte von einem Flugzeug, der 5.700 Meter über der Erde entführt wird.

90 Minuten. Eine Stunde war ganz gut und spannend. Wie die Entführer die Macht über das Flugzeug bekommen haben.

Aber die letzte halbe Stunde nur noch im Cockpit Gespräche der Psychologen (Polizei über Funk) mit den Entführern, sie zur Aufgabe zu bewegen. Diese halbe Stunde, nur "Laberei", war sehr lang gezogen. Das musste nicht mehr sein.

Gerade jetzt vor den Wahlen war der Film sehr negativ. Es waren Muslime, die mit der Maschine Selbstmord machen wollten. Sie wurden sehr negativ dargestellt. Das fand ich schon sehr heftig. Natürlich gibt es diesbezüglich viele negative "Vorbilder", ist ja fast täglich in den Nachrichten. Leider. Aber das so als Film darzustellen, so extrem negativ rüber zu bringen, das fand ich schon sehr krass. Im Flugzeug, während des Fluges, bringen sie schon einige Personen um.

Ich fand den Film schon zu negativ.

So, und jetzt genießen wir den Sonntag. Den letzten Urlaubstag von meinem Freund.

Wir haben hier ja einen Lieblingspark (wo wir immer gut zu Fuß hingehen können).

Der Park besteht halb aus Wiesen und Feldern (und einer großen Wiese für Pferde) und halb aus Wald. Ein Großteil der Wiesen und Felder (wo auch Bänke sind, wo wir schon öfters in Ruhe und entspannt gesessen haben) wurde nun verkauft. Dort kommt eine große Baustelle hin. Ein Bauernhof mit Hallen dran. In den Hallen wird "Agrarwissenschaft" betrieben. So steht es in der Zeitung.

Jetzt guckt man von der Bank auf eine große Pferdekoppel. Das kommt alles weg. Sofern die Bank stehen bleibt (wovon wir nicht ausgehen), guckt man dort demnächst auf den Bauernhof bzw. auf die großen Hallen.

Alles grüne muss weg.... Das ist echt schade.

Zum einen der Bereich, wo das schöne Gartencenter war. Davon habe ich letzte Tage ja schon geschrieben. Dort kommt ein neues Stadtviertel hin.

Und der halbe Park kommt weg, für Bauernhof und mehrere große Hallen.

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 15. Juni 2020PetraM16/06/2020 - 08:48337
So. 14. Juni 2020PetraM15/06/2020 - 03:14486
Sa. 13. Juni 2020PetraM14/06/2020 - 15:59511
Fr. 12. Juni 2020PetraM13/06/2020 - 18:43388
Do. 11. Juni 2020PetraM12/06/2020 - 03:53392
Mi. 10. Juni 2020PetraM11/06/2020 - 18:30384
Di. 09. Juni 2020PetraM10/06/2020 - 05:00388
Mo. 08. Juni 2020PetraM09/06/2020 - 09:09396
So. 07. Juni 2020PetraM08/06/2020 - 03:06453
Sa. 06. Juni 2020PetraM07/06/2020 - 18:08395
Fr. 05. Juni 2020PetraM06/06/2020 - 17:27474
Do. 04. Juni 2020PetraM05/06/2020 - 09:01348
Mi. 03. Juni 2020PetraM04/06/2020 - 09:16376
Di. 02. Juni 2020PetraM03/06/2020 - 09:00491
Mo. 01. Juni 2020PetraM02/06/2020 - 09:11387
So. 31. Mai 2020PetraM01/06/2020 - 16:13473
Sa. 30. Mai 2020PetraM31/05/2020 - 19:10399
Fr/Sa 29/30 Mai 2020PetraM30/05/2020 - 21:37487
Do. 28.05.2020PetraM29/05/2020 - 09:11475
Mi. 27.05.2020PetraM28/05/2020 - 09:16450
Di. 26.05.2020PetraM27/05/2020 - 08:21384
Mo. 25. Mai 2020PetraM26/05/2020 - 09:19456
So. 24. Mai 2020PetraM25/05/2020 - 08:23521
Sa. 23. Mai 2020PetraM24/05/2020 - 17:11423
Fr/Sa 22/23 Mai 2020PetraM23/05/2020 - 21:51437
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...