Sa. 12.10.2019

DruckversionPDF-Version

Am Samstag fand ich es schön,

dass wir zunächst ausgeschlafen haben, danach in Ruhe Einkaufen waren und abends einen gemütlichen Fernsehabend gemacht haben.

Wir haben Verstehen Sie Spaß geguckt. Natürlich ist davon nie die ganze Sendung gut. Aber ich fand die Reaktion Beatrice Egli gut. Bei einem Live-Auftritt wurde eine "Rocker-Gang" zu ihr auf die Bühne geschickt. Sie war darüber zwar irritiert, als diese Männer plötzlich auf die Bühne kamen, blieb aber trotzdem ganz "cool", hat einfach mit denen zusammen getanzt, sie mit in ihr Bühnenprogramm (bei diesem Lied) eingebaut. Total gut. Sie wirkte dabei so richtig sympathisch (obwohl ihr Programm dadurch durcheinander gewirbelt worden ist). 

Danach wurde sie noch zu Verstehen Sie Spaß ins Studio gefahren, hat dort auch noch gesungen. Pech für ihre Fans (bei dem Live-Auftritt), weil die anschließende Autogramm-Stunde deswegen entfallen musste. 

Bei der Sendung fand ich auch den Comedian Emil Steinberger total gut. Eine Parodie darauf, wie ein Vater mit einem Kinderwagen "kämpft". Ich musste mehrmals loslachen. 

Ich fand es auch gut, wie die Spieler vom BVB reingelegt worden sind. Beim Sommerfest sollten sie ein "einfaches" Spiel machen, z. B. einen Ball, Dreieck und Viereck durch ein Loch schieben (und ähnliches). Aber "dank" Guido Gantz war dieses Loch bei ein paar Spielern zu klein, konnte nicht passen. Diese Spieler haben wirklich an ihren Sinnen gezweifelt. Das war auch total witzig. 

Abends bzw. um Mitternacht haben wir dann noch auf den Geburtstag von meinem Freund angestoßen. Mit meinem Geschenk lag ich richtig. 

Den "Kamera-Gurt" hatte er ja schon (den er sich letztens bestellt hatte). Ich habe ihm eine Art "Kühltasche" geholt, also eine kleine, in der er Essen (morgens aus dem Kühlschrank) für die Pause mitnehmen kann. Bisher nahm er das Essen immer in einer Plastikdose mit, hat ein eingewickeltes Kühl-Akku (aus dem Tiefkühler) mit in diese Dose getan. Diese Kühltasche soll die Sachen über Stunden kalt halten. 

Diese Tasche (etwa DIN-A-5 Größe) habe ich mit verschiedenen Sachen gefüllt. Einem Gutschein, Bier und Süßigkeiten (Schokolade, Weingummi und Chips). Ja, im Ganzen habe ich damit seinen Geschmack voll und ganz getroffen. 

Ich bin stolz, dass ich abends wieder ein gutes Sport-Programm durchgezogen habe. Dieses Mal sozusagen "auf Zeit". Also wir haben vorher vereinbart, wann es Essen gibt, dass wir einen gemütlichen Fernseh-Abend machen wollten. Ja, und trotzdem habe ich zuvor meinen Sport durchgezogen. Halbe Stunde Fahrradfahren und eine Stunde Training.

16 Kilometer in genau 30:00 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 34/35 km/h. Das war meine 8. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 128 gefahrene Kilometer für den Monat Oktober. Im Jahr 2019 insgesamt 2.143,00 Kilometer.

Eigentlich war ich nach 29:30 Minuten schon "fertig", also knapp bei 16 Kilometer. Die letzten Meter bin ich dann noch gaaanz langsam gefahren, so dass ich bei 30 Minuten bei 16 Kilometer war (bzw. schon leicht drüber). 

Nach dem Fahrradfahren noch eine Stunde Steppbrett- & Krafttraining.

10 Kniebeugen mit der 4 kg Kugelhantel (vor der Brust halten, beim Hochkommen in Schulterhöhe gerade nach vorne strecken).

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 x Kettlebell-Swing.

Leichte Kniebeuge und diagonal vorbeugen, mit der 8 kg Kugelhantel 10 Bizeps-Curls (von unten hoch zum Kinn). Also die Basis-Übung.

Gerade Stehen und die Arme mit den 2 kg Hanteln 10 x seitlich hoch bis in Schulterhöhe. Arme gerade nach vorne (Schulterhöhe) und mit den 2 kg Hanteln 10 x nach oben strecken.

Mit den 4 kg Hanteln 10 Hammer- und 15 Bizeps-Curls. Gerade Stehen, mit einer 4 kg Hantel hinter dem Kopf arbeiten, 10 x runter in den Nacken und Arme wieder nach oben strecken.

Mit dem Body-Trainer die Arme in Brusthöhe (Ellenbogen seitlich in Schulterhöhe) 10 x fest zusammen drücken.

Eine Minute Wandsitz (dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen).

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Gerade vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Mit dem Rücken auf das Steppbrett legen. Mit den 5 kg Hanteln 15 x Bankdrücken, unten mit nachwippen. 10 x mit einer über/hinter den Kopf und wieder nach oben strecken.

Weiter mit dem Steppbrett-Training.

Zuerst die kleine Kombi-Übung. Mit einem Bein hoch, mit dem anderen vorne kicken (Knie hochziehen). Wieder rückwärts runter. Weiten Schritt nach hinten. Runter in den Ausfallschritt. Mit jeder Seite 5 x.

Danach das "übliche" Steppbrett-Training, 3 Übungen für jeweils 3 Minuten. Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls.

10 Dips - Liegestütze Rücklings, mit den Händen auf dem Steppbrett.

30 Sek. Bergsteiger, mit den Händen auf dem Steppbrett (Knie im Wechsel zum Bauch ziehen).

Weiter auf dem Boden (auf der Matte).

Auf alle Viere. Zuerst mit dem Rad 10 x nach vorne rollen und wieder zurück.

30 Sek. Unterarmstütze.

Auf die Knie und up & down. 5 x mit rechts beginnen (und wieder runter) und 5 x mit links beginnen (dann oben bleiben).

Auf allen Vieren. Bein angewinkelt anheben, Fuß Richtung Decke. 10 x nach oben wippen. Dann (übergangslos weiter) Knie zum Bauch ziehen und 5 x nach hinten strecken (Hüfthöhe).

10 Sit-Ups, mit dem Crunch-Kissen etwa mittig unter dem Rücken.

Auf die Seite legen. Beine strecken. Oberes Bein 10 x gestreckt anheben. Oberes Bein angewinkelt vorne ablegen. Unteres Bein 10 x gestreckt anheben.

Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. Hoch zur Brücke. 20 x langsam laufen (also jedes Bein 10 x anheben).

Flach auf den Rücken liegen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 11 x Runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch. Beine aufstellen und 10 x Crunches, mit den Händen Richtung Knie. 10 x Bicycle Crunches.

Danach hinsetzen und 3 Min. mit der Faszienrolle arbeiten, mit jedem Bein 1,5 Min. (Ferse und Wade).

Anschließend noch etwa 10 Minuten Dehnübungen, einschließlich "halber Spagat", seitlicher Spagat (und mit den Händen weit nach vorne), im Sitzen und im Stehen (gestreckte Beine) mit den Händen zu den Füßen, Hüfte dehnen.

TitelAutorDatumBesucher
Di. 19.11.2019PetraM20/11/2019 - 09:016
Mo. 18.11.2019PetraM19/11/2019 - 09:0013
So. 17.11.2019PetraM18/11/2019 - 04:1922
Sa. 16.11.2019PetraM17/11/2019 - 16:3923
Fr. 15.11.2019PetraM16/11/2019 - 19:4741
Do. 14.11.2019PetraM15/11/2019 - 09:0354
Mi. 13.11.2019PetraM14/11/2019 - 04:0545
Di. 12.11.2019PetraM13/11/2019 - 09:0941
Mo. 11.11.2019PetraM12/11/2019 - 04:4442
So. 10.11.2019PetraM11/11/2019 - 03:5599
Sa. 09.11.2019PetraM10/11/2019 - 16:1941
Fr. 08.11.2019PetraM09/11/2019 - 20:2153
Do. 07.11.2019PetraM08/11/2019 - 08:4551
Mi. 06.11.2019PetraM07/11/2019 - 08:3966
Di. 05.11.2019PetraM06/11/2019 - 08:4473
Mo. 04.11.2019PetraM05/11/2019 - 08:4672
So. 03.11.2019PetraM04/11/2019 - 03:0173
Sa. 02.11.2019PetraM03/11/2019 - 16:2658
Fr. 01.11.2019PetraM02/11/2019 - 16:3864
Do. 31.10.2019PetraM01/11/2019 - 15:1491
Mi. 30.10.2019PetraM31/10/2019 - 04:0886
Di. 29.10.2019PetraM30/10/2019 - 14:1971
Mo. 28.10.2019PetraM29/10/2019 - 08:4583
So. 27. Okt. 2019PetraM28/10/2019 - 03:4386
Sa. 26.10.2019PetraM27/10/2019 - 15:1494
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...