Sa. 13. Jan. 2018

DruckversionPDF-Version

Der Samstag ist im Ganzen schön gewesen.

Wir waren lange unterwegs, sind gegen 11.30 Uhr los gegangen und waren gegen 17.00 Uhr wieder zu Hause.

Wir waren in Essen. Es gibt ein paar Städte, wo mein Freund nicht mehr mit dem Auto hinfährt. Zu viele Baustellen, zu unübersichtliche Verkehrsführung auf den Hauptstraßen. Das ist nichts für ihn. Und Essen gehört halt unter anderem (auch neben Düsseldorf, Köln usw.) mit dazu.

Aber wofür gibt es schließlich öffentliche Verkehrsmittel? Mein Freund fährt zwar nicht so gerne mit Bus und Bahn, aber hin und wieder machen wir es trotzdem.

Wir sind also zunächst in die Stadt gelaufen.

Am Bahnhof haben wir zufällig noch unsere frühere Nachbarin getroffen. Die 92jährige, über die ich hier öfters schreibe. Sie war mit ihrer Tochter in der Stadt. Wir (also ihre Tochter) haben wir seit rund 10 Jahren nicht mehr gesehen (und hätten sie auch nicht mehr erkannt). Wir kamen sofort ins Gespräch. Nach unserem dortigen Auszug hat sie die Wohnung (unsere damalige Wohnung) bis vor kurzem übernommen. Aber im Sommer 2017 ist sie ebenfalls dort ausgezogen. Die Wohnung ist total negativ, einschließlich Schimmel usw. Sie dachte, sie würde es in den Griff bekommen, gab es letztendlich aber auch auf.

Dann sind wir also nach Essen gefahren. Es hat alles gut geklappt, war so richtig schön. Wir waren in der Innenstadt, also im Einkaufszentrum "Limbecker Platz" (ein großes Einkaufszentrum), etwas in der Innenstadt (Limbecker Straße sowie im City-Center), haben "hier und da" in den Geschäften geguckt, auch ein paar Sachen gekauft. Ein richtig schöner Bummeltag.

Unter anderem habe ich mir einen neuen bzw. anderen Spinner-Würfel (mit anderen Funktionen als mein bisheriger) geholt. Ja, diese Würfel benutze ich immer noch, habe immer einen in der Jackentasche dabei, ebenfalls hier beim Fernsehen gucken des Öfteren in der Hand.

Dann habe ich mir einen neuen Teddy geholt. Er hat einen Woll-Pullover an mit dem Spruch drauf "I love Ruhrgebiet". Ja, das passt zu mir.

Außerdem habe ich einen Schuhanzieher gesucht, auch "Schuhlöffel" genannt. Einen aus Metall.

Ich habe immer schon Probleme mit Schnürsenkel, bei mir geht jeder Knoten, jede Schleife wieder auf. Das hat meine Mutter mit mir damals immer wieder geübt, aber es hat nie so richtig geklappt. Dann hat sie mir schließlich gezeigt, wie man einen Doppelknoten, also in die Schleife rein macht. Diese Variante benutze ich heute noch.

Deswegen fand ich es gut, als ich die neue Möglichkeit mit diesen "Gummischlaufen" gesehen habe, was ich seit etwa 2 Jahren mache. Ja, aber damit gehen die Schuhe (auch hier mein Turnschuhe, die ich beim Fahrradfahren immer anziehe) nicht mehr so weit auf, so dass ich immer einen Schuhanzieher brauche, um ohne Probleme da rein schlüpfen zu können.

Irgendwie habe ich aber auch damit Probleme. Ich habe mehrere aus Plastik, die ich inzwischen durchgebrochen habe. Meine Mutter hat mir deswegen vor ein paar Jahren einen aus Metall geschenkt, der ist allerdings rund 50 cm lang (damit man sich beim Anziehen nicht bücken muss). Ich brauche aber auch einen, wenn ich unterwegs bin, also für die Handtasche.

Ich möchte nicht alles im Internet bestellen, schon alleine, weil unsere Nachbarin, die sonst ja unsere Pakete annimmt, aktuell noch im Krankenhaus liegt.

Also waren wir in mehreren Schuhgeschäften, um so einen Schuhanzieher aus Metall zu holen.

In einem Geschäft sind wir dann fündig geworden. Allerdings ist er zum Aufhängen, mit einem Metall-Haken dran. Auch ungünstig für die Handtasche, daran bleibt man schnell hängen.

Aber mein Freund meinte direkt, kein Problem, wozu arbeitet er schließlich im Metallbereich. Er würde diesen Haken gerade biegen.

Auf dem Weg nach Hause wurde er aber bereits unsicher, ob er es überhaupt hinbekommt. Das ist jetzt eine kleine Herausforderung für ihn. Bin mal gespannt. Ansonsten war es halt "Lehrgeld" (wenn er kaputt geht), dann kaufe ich mir halt nochmals einen neuen.

Gegen 16 Uhr, nach rund 4 Stunden laufen, hatten wir keine Lust mehr, sind wieder zurück gefahren.

Wir haben ja die Fahrkarte genommen, die ich letzte Woche geholt habe, die man bei jeder Fahrt abstempeln muss.

Auf der Hinfahrt war der Stempel sehr gut lesbar.

Auf der Rückfahrt sah ich schon auf dem Bahnsteig die Kontrolleure stehen. Einer hatte das Prüfgerät in der Hand. Ich kenne das Gerät, bin schon oft genug kontrolliert worden.

Ich stempelte also selbstverständlich ab und wir setzten uns hin. Dann sah ich, dass man den Stempel nicht lesen konnte. Dort war nur ein kleiner roter Strich. Also bin ich direkt nochmals zum Automaten gegangen, habe nochmals gestempelt (die Kontrolleure waren schon bei der Arbeit). Als der Kontrolleur dann bei uns war, sagte ich direkt, dass ich "da bei dem roten Strich" gerade gestempelt habe. Ja, er weiß, er hat mich dabei gesehen, es ist alles in Ordnung.

Hier wollten wir dann eigentlich mit der Straßenbahn nach Hause fahren. Ich hatte hier ja eh meine Monatsfahrkarte, das wäre ja kein Problem gewesen. Aber mein Freund hatte nur diese Fahrkarte mit dem kleinen roten Strich. Auch hier ist oft genug Kontrolle. Dieser Kontrolleur hätte mich dann ja nicht beim Stempeln gesehen. Die Bahn kam zwar, aber bevor wir auf den letzten Metern noch als Schwarzfahrer dastehen würden, meinte mein Freund dann direkt, komm, lass uns lieber laufen. "Auf diese paar Meter" kommt es jetzt auch nicht mehr an.

Wir wollten auf einen Rutsch noch Einkaufen gehen. Bis zum Geschäft sind wir dann noch rund 35 Minuten gelaufen, ein paar Sachen holen, dann nach Hause. Gegen 17 Uhr waren wir dann wieder zu Hause.

Wir waren beide völlig kaputt, haben uns gegen 18.00 Uhr "etwas" hingelegt, sind gegen 21 Uhr wieder wach geworden.

Dann haben wir die Show mit Florian Silbereisen geguckt. Bis auf ein paar Sänger war es wieder (für uns) eine super gute Sendung.

Nach der Sendung (wir haben noch ein paar andere Sachen geguckt, haben noch ein bisschen durch die Sender gezappt) habe ich dann noch Sport gemacht. Das hatte ich für den Samstag schließlich fest eingeplant.

Wie immer zunächst das Fahrradfahren, die 15 Kilometer in 30:45 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit 6 Powereinheiten von jeweils 100 Sekunden mit etwa 35/36 km/h.

Das war meine 9. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 135 gefahrene Kilometer für den Monat Januar. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 135 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren (ab ca. 2 Uhr) noch eine Stunde Sport.

Zuerst 20 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

15 Min. Steppbrett-Training, 7 Übungen für je 2 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (Knie seitlich und vorne hoch Richtung Bauch ziehen) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

Auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings.

10 ganze Sit-Ups (mit Theraband). 5 x Sit-Ups "ohne alles", dafür mit etwas Schwung.

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 20 x hochdrücken (Hantelbank), unten einmal nachwippen. Mit einer 5 kg Hantel 10 x über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

45 Sek. Wandsitz, dabei die beiden 1 kg Hanteln mit (fast) gestreckten Armen nach vorne (Schulterhöhe) halten.

20 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

10 Kniebeugen, dabei die 5 kg Kugelhantel vor der Brust halten.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter.

Mit den 5 kg Hanteln Biceps, erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps-Curls.

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Runter auf die Matte. 30 Sek. "Plank", Unterarmstütze.

Auf die Seite legen, 3 x Seitstütz.

Flach liegen und oberes Bein 10 x gestreckt hoch, dabei ein Rubber-Band, geschlossenes Theraband, um die Fußgelenke.

Oberes Bein angewinkelt nach vorne, unteres Bein gestreckt halten und 10 x gestreckt hoch.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße nur auf die Fersen und 10 x hoch zur Brücke (unten nicht ablegen).

Füße wieder flach, hoch zur Brücke und 10 x Laufen, Bein strecken, auf dem Standbein jeweils etwas nachwippen (halb runter und wieder hoch).

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 5 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten.

Beine anziehen (Knie Richtung Brust) und strecken (flach über dem Boden). Erst beide zusammen 10 x strecken, dann nochmals 10 x im Wechsel.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

Alles in allem war es ein sehr schöner, ein sehr erfolgreicher Tag.

TitelAutorDatumBesucher
Mo. 10. Dez. 2018PetraM11/12/2018 - 08:384
So. 09. Dez. 2018PetraM10/12/2018 - 03:5195
Sa. 08. Dez. 2018PetraM09/12/2018 - 06:27108
Fr. 07. Dez. 2018PetraM08/12/2018 - 12:32114
Do. 06. Dez. 2018PetraM07/12/2018 - 11:15124
Mi. 05. Dez. 2018PetraM06/12/2018 - 03:09129
Di. 04. Dez. 2018PetraM05/12/2018 - 09:12122
Mo. 03. Dez. 2018PetraM04/12/2018 - 09:14167
So. 02. Dez. 2018PetraM03/12/2018 - 02:44125
Sa. 01. Dez. 2018PetraM02/12/2018 - 14:21117
Fr. 30. Nov. 2018PetraM01/12/2018 - 12:21120
Do. 29. Nov. 2018PetraM30/11/2018 - 09:11164
Mi. 28. Nov. 2018PetraM29/11/2018 - 08:56157
Di. 27. Nov. 2018PetraM28/11/2018 - 05:13274
Mo. 26. Nov. 2018PetraM27/11/2018 - 08:44312
So. 25. Nov. 2018PetraM26/11/2018 - 03:49283
Sa. 24. Nov. 2018PetraM25/11/2018 - 15:40277
Fr. 23. Nov. 2018PetraM24/11/2018 - 13:39104
Do. 22. Nov. 2018PetraM23/11/2018 - 09:03141
Mi. 21. Nov. 2018PetraM22/11/2018 - 08:22177
Di. 20. Nov. 2018PetraM21/11/2018 - 03:06196
Mo. 19. Nov. 2018PetraM20/11/2018 - 02:51142
So. 18. Nov. 2018PetraM19/11/2018 - 02:25158
Sa. 17. Nov. 2018PetraM18/11/2018 - 13:25125
Fr. 16. Nov. 2018PetraM17/11/2018 - 13:16130
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...