Sa. 21.11.2020

DruckversionPDF-Version

Am Samstag fand ich es schön, dass wir die Einkäufe zu Fuß erledigt haben. Allerdings war das natürlich auch aufwändiger (zeitlich), als mit dem Auto.

Wir haben ja keine Garage. Im ersten Jahr, als wir hier gewohnt haben (inzwischen wohnen wir ja 2 Jahre hier), bekamen wir 2 Garagen in direkter Nähe angeboten. Jeweils um die 50 Euro. Jeden Monat also rund 100 DM zusätzlich.

Die Miete ist ja schon über 1.000 Euro. Nochmals 50 Euro mehr, das wurde meinem Freund zu viel und er hat beide Male abgelehnt. Irgendwo findet man immer einen Parkplatz.

Nun gut, die Parkplatz-Situation wird immer schlimmer. Insbesondere an den Wochenenden müssen wir lange suchen. Oft mehrmals um den Block fahren (durch die Straßen der Wohngegend), bis wir dann irgendwo "in den Karpaten" (einige Meter entfernt) endlich einen freien Platz finden.

Inzwischen ist mein Freund dran, dass er jetzt schon gerne einen festen Platz bzw. eine Garage hätte. Aber jetzt sind hier natürlich alle vermietet. Wir werden die Augen und Ohren diesbezüglich aber offen halten.

Am Freitag Abend, als er mich vom Bahnhof abgeholt hat, haben wir zufällig einen guten Parkplatz gefunden. Wir haben dann spontan beschlossen, dass wir das Auto am Wochenende dort stehen lassen werden. Alle Einkäufe am Wochenende zu Fuß erledigen werden.

Ja, es waren dann einige Kilometer, die wir am Samstag gelaufen sind. Erst zu einem kleinen Geschäft in der Nähe, wo wir allerdings halt auch nicht alles bekommen haben. Aber schon mal die wichtigsten Sachen.

Ja, und dann zu einem anderen Geschäft, zu dem wir sonst eigentlich mit dem Auto gefahren wären.

Das Laufen an sich hat gut getan. Es war trocken, aber ziemlich kalt. Wir waren natürlich entsprechend dick angezogen.

Der Hinweg war auch kein Problem.

Aber der Rückweg mit den Einkaufstaschen, der zog sich dann mächtig. Die schweren Taschen hat mein Freund natürlich getragen. Ich nur die kleineren, die leichteren Sachen.

Eigentlich wollten wir abends noch einen Filme-Abend machen, aber das Laufen und Tasche schleppen hat meinen Freund dann doch ziemlich geschlaucht, so dass er (für einen Samstag Abend) relativ früh eingeschlafen ist.

Ich habe noch etwas gelesen und das Mandala Bild weiter gemalt.

Ich habe mich auch noch mit weiteren Funktionen meines Handys beschäftigt, finde damit immer mehr interessante Sachen heraus, was mit dem alten Handy so nicht möglich war.

Am Freitag fand ich noch schön, dass ich ein sehr interessantes Gespräch mit meiner Kollegin hatte. Ich bekomme ja nach und nach neue und weitere Arbeitsbereiche dazu. Es sind für mich ganz neue Sachen dabei, in die ich noch eingearbeitet werden muss. Wegen Corona, weil sich die Kolleginnen zum größten Teil ja im Home-Office befinden, ist das jetzt nicht ganz so leicht. Deswegen lerne und erfahre ich aktuell schon mal "Stück für Stück" immer wieder was Neues zu diesem Verfahren, zu dieser Arbeit. Das eigentliche Programm habe ich bis jetzt noch gar nicht (auch noch keinen Code, mit dem ich mich dann anmelden muss, ist aber schon beantragt). Aber schon mal interessant, nach und nach Infos und Hintergründe zu diesem Arbeitsbereich zu erfahren. Wenn man täglich 8 Stunden zusammen arbeiten würde, dann würde diese Einarbeitung sicherlich völlig anders laufen. Aber so müssen wir jetzt das Beste aus dieser Situation machen. Aber irgendwie werde ich nach und nach dann schon da rein kommen.

Am Samstag Abend habe ich auch noch meinen Sport durchgezogen. Wegen der Schmerzen im Bein war das auch ganz besonders wichtig. Dabei habe ich allerdings (wahrscheinlich beim Kettlebell Swing) eine etwas falsche Bewegung gemacht (war im Gedanken wohl nicht ganz bei der Sache), so dass ich einen leichten Stich, ein kleines "Knack" im Rücken (LWS) hatte. Das merke ich jetzt noch bei manchen Bewegungen. Dadurch bin ich in den Bewegungen etwas eingeschränkt.

Das hatte ich im Laufe der Zeit schon mehrmals, das ging bisher immer nach wenigen Tagen wieder ganz weg. Abe wenn es akut ist, dann merke ich es halt eine Zeitlang bei jeder Bewegung so richtig.

Zuerst bin ich wieder Fahrrad gefahren, 14 Kilometer in 24:20 Minuten. Das war meine 8. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 110 gefahrene Kilometer für den Monat November. Im Jahr 2020 insgesamt 2.504 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren ein Steppbrett- & Krafttraining über 40 Minuten.

Wegen der Rückenschmerzen im LWS-Bereich, war ich bei manchen Übungen etwas eingeschränkt.

Sit ups gingen gar nicht. Ich habe es versucht, bekam beim ersten mal jedoch direkt so einen Stich im unteren Rücken, dass ich sofort wieder runter gegangen bin, diese Übung abgebrochen habe.

Ich habe auch die "Gegenrichtung" versucht, auf dem Bauch liegend (Arme in U-Haltung) den Oberkörper anheben. Auch das klappte nicht. Eine "Sperre" im Rücken, ich bekam den Oberkörper nicht hoch.

Nun gut, trotzdem habe ich im Ganzen ein gutes Programm durchgezogen.

Eine Minute Wandsitz, dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Mit der Hantelstange 15 mal Kreuzheben.

15 mal Rudern (3 mal vorbeugen, jeweils 5 mal Rudern).

Steppbrett-Training:

Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Mit jeder Seite 1 Minute.

Dann im schnellen Wechsel (mit rechts hoch, mit links hoch), unten nur steppen. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. 1 Minute.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 mal Kettlebell Swing.

Weiter mit dem Steppbrett-Programm. Vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls (1 Minute).

Gerade davor stehen. Diagonal hoch, mit Fuß oben stehen bleiben. Mit dem anderen Fuß 3 mal hoch ziehen, unten nur auftippen. Dann Wechsel anderen Fuß hoch. Dabei mit den 2 kg Hanteln im Wechsel Hammer-Curls (für 1 Minute).

10 enge Liegestütze auf Knien, mit den Händen auf dem Steppbrett.

10 Dips, Liegestütze rücklings, mit den Händen auf dem Steppbrett.

Auf dem Wackelkissen:

10 seitliche Kniebeugen. Jede Seite 5 mal. Ein Fuß auf dem Kissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen Bein/Knie (vom Boden) zum Bauch hochziehen, auf einem Bein auf dem Kissen stehen.

Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen. Oben 5 mal nach vorne und 5 mal nach oben strecken.

Mit den 4 kg Hanteln 10 Bizeps-Curls. 5 ganze und 5 halbe Curls (oberer Bereich, nur bis zur Waagerechten runter).

Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben.

Gerade vorbeugen und mit den 2 kg Hanteln 10 mal Trizeps Kickback.

Gerade Stehen 10 mal Schulterdrücken.

Auf der Matte:

40 Sek. Plank.

Auf allen Vieren 15 mal Kickback, 10 mal mit dem gebeugten Bein, 5 mal mit gestrecktem Bein (mit jeder Seite).

Knie vom Boden hochdrücken 5 x 5. Fünf mal und oben langsam bis 5 zählen.

(Dann kamen die Fehlversuche, die wegen den aktuellen Rückenschmerzen nicht geklappt haben, ein Sit up und ein Versuch auf dem Bauch liegend. Weiter mit den Seitstützen.)

10 mal Seitstütze. Auf die Seite legen unteres Bein angewinkelt, oberes Bein strecken. 2 mal 5 Mal hoch wippen (mit jeder Seite).

Auf der Seite liegend. Oberes Bein 10 mal gestreckt anheben.

Oberes Bein vorne ablegen. Unteres Bein 10 mal gestreckt anheben.

Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. 10 mal hoch zur Brücke (ich wollte den unteren Rücken noch etwas bewegen, mobilisieren).

Brücke u. 10 x Laufen. Hoch zur Brücke und Laufen. Jedes Bein 5 mal anheben. Bein strecken. Mit Standbein halb nach unten wippen.

Auf den Rücken legen, 15 mal Beinheben (gestreckte Beine hoch und runter).

Beine rechten Winkel anziehen 10 mal im Wechsel flach über Boden strecken.

Beine gestreckt, flach über dem Boden halten. Jedes Bein 3 mal gestreckt hoch zur Senkrechten (anderes blieb flach unten).

Gestreckte Beine flach über dem Boden, 20 mal Flutter kicks (jedes Bein 10 mal oben).

10 Bicycle Crunches im Wechsel. (Gerade Crunches klappten auch nicht, ich kam nicht hoch, die Spannung tat weh im Rücken.)

Auf dem Rand vom Wackelkissen stehen und 10 mal mit den Fersen runter auf den Boden und wieder hoch bis auf die Zehenspitzen.

Etwa 5 Minuten Dehnen (einschließlich Beine, Oberschenkel, Hüfte, Fersen, Fersensitz, Schultern, Nacken usw.).

TitelAutorDatumBesucher
Sa. 28. Nov. 2020PetraM29/11/2020 - 16:5011
Fr. 27. Nov. 2020PetraM28/11/2020 - 18:2950
Do. 26.11.2020PetraM27/11/2020 - 08:0444
Mi. 25. Nov. 2020PetraM26/11/2020 - 05:36127
Di. 24. Nov. 2020PetraM25/11/2020 - 08:25132
Mo. 23.11.2020PetraM24/11/2020 - 08:33157
So. 22.11.2020PetraM23/11/2020 - 08:19135
Fr. 20.11.2020PetraM21/11/2020 - 22:04147
Do. 19. Nov. 2020PetraM20/11/2020 - 08:31119
Mi. 18.11.2020PetraM19/11/2020 - 09:02163
Di. 17.11.2020PetraM18/11/2020 - 08:42155
Mo. 16.11.2020PetraM17/11/2020 - 08:45175
So. 15. Nov. 2020PetraM16/11/2020 - 08:56127
Sa. 14. Nov. 2020PetraM15/11/2020 - 19:44134
Fr/Sa 13./14. Nov. 2020PetraM14/11/2020 - 17:22144
Do. 12. Nov. 2020PetraM13/11/2020 - 08:16110
Mi. 11. Nov. 2020PetraM12/11/2020 - 08:01132
Di. 10. Nov. 2020PetraM11/11/2020 - 08:0785
Mo. 09. Nov. 2020PetraM10/11/2020 - 07:59150
So. 08. Nov. 2020PetraM09/11/2020 - 03:55135
Sa. 07. Nov. 2020PetraM08/11/2020 - 19:13130
Fr. 06. Nov. 2020PetraM07/11/2020 - 19:29186
Do. 05. Nov. 2020PetraM06/11/2020 - 08:42208
Mi. 04. Nov. 2020PetraM05/11/2020 - 08:2699
Di. 03. Nov. 2020PetraM04/11/2020 - 09:0991
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...