Sa. 23.02.2019

DruckversionPDF-Version

Heute war im Ganzen ein sehr schöner und erfolgreicher Tag.

Zum einen fand ich es sehr schön, dass ich 2 Paar neue Schuhe bekommen habe.

Ich hasse es Einkaufen zu gehen, also neue Sachen anzuprobieren. Das ist für mich immer so eine richtige Qual (immer schon gewesen). Egal ob Kleidung (Pullis, Blusen, Hosen usw.) oder Schuhe. Wobei ich es bei Schuhen noch schlimmer finde.

Vor etwa 2 Jahren haben wir so schöne Schuhe für mich gefunden. Mit so einer "Memory Foam" Sohle. Die sind total weich und passen sich den Füßen an. Davon habe ich inzwischen 3 Paar. Das erste Paar, das wir davon geholt haben, ist in grau. Das habe ich häufig an, aber in grau passt es halt nicht zu allen Sachen. Das zweite Paar in schwarz. Das habe ich seit etwa 2 Jahren den ganzen Sommer über an. Das dritte Paar habe ich mir im letzten Urlaub, im September geholt. In schwarz, mehr als Stiefellette, mit einer warmen Polsterung (gefüttert). Die habe ich den ganzen Winter über getragen. Darin waren die Füße so richtig schön warm. 

Ich habe mich immer mal wieder gewundert, weshalb ich bei Regenwetter nasse Füße bekommen habe. Ich dachte schon, die Schuhe (die schwarzen Sommerschuhe) wären kaputt. Ich dachte, das Wasser käme durch die Sohle rein. Bei heftigem Wind habe ich es auch gemerkt. Ich dachte, die Nähte wären inzwischen kaputt.

Nein, die Schuhe sind völlig in Ordnung. Letzte Woche habe ich durch Zufall des Rätsels Lösung gefunden. Ich habe meistens dunkle Socken an (dunkel blau bis schwarz). Letzte Woche hatte ich hellgraue Socken an. Und siehe da, durch den Schuh hindurch, oben drauf, konnte ich meine Socken sehen. Die Schuhe sind nicht "dicht", nicht völlig geschlossen. Vorne ist ein dichtes Netz, ziemlich engmaschig. Dadurch sieht es wie eine geschlossene Decke aus. Wie so ein "Netzhemd". Klar, wenn es regnet, dann geht der Regen da natürlich durch. Und bei heftigem Wind zieht es da ebenfalls durch.

Ich brauchte für diesen Sommer also unbedingt neue schwarze Schuhe. Die grauen passen, wie gesagt, halt nicht zu allen Sachen. Und die gefütterten Schuhe (Stiefelletten) kann ich im Sommer bei 20 Grad und mehr ganz bestimmt nicht mehr tragen.

Wir sind also zum Schuhgeschäft gefahren. Bei früheren Einkäufen haben wir schon ganz schlechte Erfahrungen gemacht, dass ich zig Paar anprobieren musste, bis wir endlich passende hatten. Umso mehr ich anziehen muss, umso mehr sinkt meine Laune. Ich werde dann richtig aggressiv. Ich hasse dieses Anprobieren halt total.

Wir sind zuerst zu einer Verkäuferin gegangen, in welchen Regalen wir die richtigen Schuhe finden. Ich zeigte ihr mein Problem mit diesen aktuellen Schuhen.

Die Verkäuferin war total super nett und hilfsbereit. Ging auf alles sofort ein, hat uns sehr gut geholfen.

Zuerst hielt sie mir bzw. uns allerdings einen kleinen "Vortrag", dass es richtig ist (und so sein muss), dass die Schuhe vorne offen sind, also dieses offene Netz haben. Das sind (im Gegensatz zu den grauen Herbst-Schuhen) Sommer-Schuhe. Frauen wechseln regelmäßig, je nach Tag, je nach Wetter und je nach Kleidung ihre Schuhe.

Ach ja? Also da gehöre ich definitiv nicht zu. Wenn ich gute Schuhe habe, dann trage ich sie monatelang täglich bzw. auch über Jahre. Ich hasse es, Schuhe wechseln zu müssen. 

Also halt die Sommerschuhe den ganzen Sommer durch, solange es das Wetter zulässt (jeden Tag) und die Winterstiefelletten, solange die Temperaturen unterhalb von 5 Grad sind (ebenfalls jeden Tag die gleichen Schuhe). 

Für jedes Wetter, für jede Jahreszeit habe ich nur 2 Paar. Ein Hauptpaar sozusagen und eines, falls mal was schief läuft. Falls ich zum Beispiel mal so richtig nass werde, so dass die Schuhe erst wieder trocknen müssen. Für diese Notfälle habe ich ein zweites Paar griffbereit. Oder wenn das Hauptpaar irgendwann mal kaputt geht (Schuhe halten bei mir aber immer mehrere Jahre), dann muss ich ja, bis ich ein neues Paar in Reserve habe, ebenfalls noch Schuhe hier haben. Aber wenn alles gut geht, dann trage ich dieses eine Paar halt Tag für Tag. 

Die Verkäuferin hat uns dann gezeigt, wo die Schuhe sind, so wie ich sie gesucht habe.

Zuerst ging es dann um die Größe. Früher hatte ich immer Größe 38. In den letzten Jahren Größe 39. Ja, aber aktuell fallen sie sehr klein aus. Jetzt habe ich sogar Größe 40. In 39 bin ich gar nicht mehr reingekommen, die haben total gedrückt. 

Ja, ich kann es gar nicht glauben, aber wir haben tatsächlich 2 Paar schwarze gefunden. Eines aus Leder und eines mehr aus "Kunststoff". Beide mit einer weichen Sohle. Bei beidem mit einem guten Profil, dass man nicht so schnell ausrutschen kann. 

Ich bin mit beiden Paaren ein paar Minuten dort rumgelaufen. Ein herrliches Gefühl, so leicht, dass man sie gar nicht merkt. 

Ja, in dem Moment war ich wirklich total super, super happy, dass ich so viel Glück hatte. Nur wenige Schuhe anprobiert und schon die richtigen, sehr gut passenden gefunden. Einfach nur super gut. Schöner hätte der Tag für mich nicht laufen können.

Mein Freund (er kümmert sich hier um die Schuhe, das Putzen und die Pflege) hat dann direkt noch Pflegemittel dafür mitgenommen. Er macht sie mir morgen fertig, dann kann ich sie nächste Woche direkt so richtig einlaufen.

Dann fand ich es noch schön, dass wir eine schöne Schreibtisch-Lampe für die Computer-Ecke geholt haben. Umso wärmer es wird, umso öfter geht mein Freund abends auf den Balkon. Jedes Mal macht er dann das große Licht aus. Und jedes Mal sitze ich am Computer im Dunkeln. Das hat mich genervt.

Heute habe ich nun eine schöne Lampe geholt. Die ist echt klasse, passt total gut in diese Ecke. Ja, das hatte hier noch gefehlt.

Wir waren heute im Baumarkt. Mein Freund brauchte noch ein paar Sachen für den Balkon. Unter anderem auch Blumenerde. 

Eine Birne war kaputt, dafür brauchten wir eigentlich eine Beratung. Aber heute stimmte dort der Scherz mal wieder. Wenn man alleine sein will, dann muss man nur im Baumarkt zum Info-Stand gehen.

Wobei, alleine waren wir dort nicht. Wir haben dort mit 5 Kunden zusammen gewartet. Bis sich ein Kunde dann schließlich beschwert hat. Dann kam ein Verkäufer. Nur er war heute für diesen gesamten Bereich zuständig. Für die Kundin vor uns hat er schon Ewigkeiten gebraucht. Mein Freund hatte keine Lust mehr zu warten, hat sich dann schließlich selber auf die Suche nach der richtigen Birne gemacht (es war dann zum Glück auch die richtige).

dass wir im Baumarkt ein echtes Schnäppchen gemacht haben. Draußen war ein Sonderstand mit verschiedenen Angeboten. Unter anderem so ein Pflanzgefäß für draußen (Balkon oder Garten). Also ein großer Übertopf und darin noch ein kleiner Blumentopf (wo die Pflanze reingestellt wird). Komplett für die Schnappszahl von 33 Euro.

Der Kassierer wusste nichts davon. Der Blumentopf würde 17 Euro kosten, der große Übertopf rund 70 Euro. Nein, dafür hätten wir es ganz bestimmt nicht mitgenommen.

Der Kassierer ging raus, sah es sich an (diesen Sonderstand). Dann fragte er bei den Kollegen nach. Ja, es war wirklich ein sehr gutes Angebot. Wir haben ihn dann wirklich für 33 Euro mitgenommen. Das war wirklich ein Schnäppchen.

dass wir heute (für morgen) den ersten Spargel in diesem Jahr gekauft haben. Er ist zwar nicht aus Deutschland, aber ich freue mich trotzdem schon darauf. Das wird ganz bestimmt wieder lecker werden.

dass ich abends noch meinen ganzen Sport durchgezogen habe. Neben dem Grundprogramm auch das Pflichtprogramm von Donnerstag (Arme), das Pflichtprogramm für Samstags (Wandsitz, Hantelbank, Hantelstange usw.) sowie die "Hausaufgabe", den Ausfallschritt. 

Zuerst wieder das Fahrradfahren, 17 Kilometer in 31:30 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/37 km/h. Das war meine 14. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 228,00 gefahrene Kilometer für den Monat Februar. Im Jahr 2019 insgesamt 384,00 Kilometer.

Heute habe ich alles gegeben, mit voller Power, so dass ich zeitweise bis 37 km/h gefahren bin. Als ich bei 29:30 Minuten schon die 16 Kilometer voll hatte, habe ich noch einen Kilometer drangehangen.

Dieses Auspowern beim Fahren hat wieder so richtig gut getan.

Nach der halben Stunde Fahrradfahren noch 1 Stunde und 30 Minuten Sport (einschließlich ca. 10 Minuten Dehnen).

Das Gefühl nach diesem umfangreichen und ausgiebigen Programm? Einfach nur GUUUT !!!

TitelAutorDatumBesucher
Mi. 22.05.2019PetraM23/05/2019 - 09:1914
Di. 21.05.2019PetraM22/05/2019 - 09:1215
Mo. 20.05.2019PetraM21/05/2019 - 03:5829
So. 19.05.2019PetraM20/05/2019 - 03:4836
Sa. 18.05.2019PetraM19/05/2019 - 14:1474
Fr. 17.05.2019PetraM18/05/2019 - 12:4996
Fr. 17.05.2019 (Zwischeneintrag)PetraM17/05/2019 - 22:17988
Do. 16.05.2019PetraM17/05/2019 - 08:58126
Mi. 15.05.2019PetraM16/05/2019 - 05:30160
Di. 14.05.2019PetraM15/05/2019 - 04:20125
Mo. 13.05.2019PetraM14/05/2019 - 04:53140
So. 12.05.2019PetraM13/05/2019 - 04:03141
Sa. 11.05.2019PetraM12/05/2019 - 04:04143
Fr. 10.05.2019PetraM11/05/2019 - 16:41115
Do. 09.05.2019PetraM10/05/2019 - 09:1584
Mi. 08.05.2019PetraM09/05/2019 - 09:11152
Di. 07.05.2019PetraM08/05/2019 - 03:4696
Mo. 06.05.2019PetraM07/05/2019 - 08:58141
So. 05.05.2019PetraM06/05/2019 - 03:09160
Sa. 04.05.2019PetraM05/05/2019 - 13:16153
Fr. 03.05.2019PetraM04/05/2019 - 05:5269
Do. 02.05.2019PetraM03/05/2019 - 08:5498
Mi. 01.05.2019PetraM02/05/2019 - 03:1082
Di. 30.04.2019PetraM01/05/2019 - 14:41147
Mo. 29.04.2019PetraM30/04/2019 - 03:47230
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...