Sa. 23.11.2019

DruckversionPDF-Version

So, mal eben einen Eintrag für den Samstag.

Mein Freund hatte Frühschicht. Er schrieb mir Vormittags, was ich davon halten würde, wenn wir nachmittags mal eben zum Elektrogeschäft fahren und einen neuen Computer, ein neues Laptop kaufen würden. Ich habe doch gerade mein Weihnachtsgeld bekommen, also mussten wir dafür nicht extra sparen hatten genug Geld liegen.

Also los. Direkt als er von der Arbeit kam sind wir in die Stadt gefahren. Direkt auf gerade Linie zu dem Elektrogeschäft. 

Dort waren wir dann rund 1,5 Stunden. Die Zeit ging sehr schnell um. 

Zuerst mussten wir ein paar Minuten (rund 10 Minuten) warten, da alle Verkäufer in Gesprächen mit anderen Kunden waren. Aber dann sind wir dran gekommen.

Eigentlich wollten wir einen Computer für rund 500 Euro kaufen. 

Wir hatten sozusagen 3 Wünsche bzw. Voraussetzungen an den neuen Computer.

Erstens einen großen Speicher, damit viele Fotos (auch von künftigen Urlauben) darauf passen.

Zweitens eine gute Auflösung vom Bild. Beim alten Computer hatten wir beim Ranzoomen immer eine totale Pixel-Bildung, konnten vom Bild kaum noch was erkennen. Auf dem kleinen Smartphone kann man ranzoomen und viele kleine Details erkennen. Das wollten wir auch in groß haben. Also auf einem großen Bildschirm (auch einem größeren Bildschirm als bisher).

Und drittens einen großen Arbeitsspeicher. Wenn man beim alten Computer 2 oder 3 Programme gleichzeitig geöffnet hat, was wir öfters haben, dann wurde er super, super langsam, bis nichts mehr ging, er auch abgestürzt ist. 

Der alte Computer/Laptop war vom Sommer 2014. 

Wir sind dann an einen sehr guten Verkäufer geraten, also der sehr gut beraten konnte. 

Er hat uns die verschiedenen Computer beschrieben und erklärt. Zuerst immer mit den Fachbegriffen, aber auch für einen Laien verständlich. 

Schließlich haben wir uns für einen Computer (diesen hier) entschieden. 

Dort ist es so, dass die Verkäufer bei so größeren Elektrosachen erst eine Rechnung per Computer erstellen müssen, die man dann an der Kasse bezahlt. 

Bei dieser Rechnung stellte sich dann heraus, dass dieser Computer gar nicht der war, den er uns beschrieben/erklärt hat. Ein anderer Kunde hat wohl die Beschreibungen vertauscht. 

Also fing alles fast nochmals von vorne an. 

Für unsere geplanten 500 Euro gab es im Grunde keinen passenden Computer. Entweder hohe Bildauflösung, aber dabei ein kleiner Arbeitsspeicher. Oder ein großer Arbeitsspeicher, dafür aber beim Ranzoomen wieder Pixelbildung, abgesehen von einer kleinen Festplatte. Ja, oder aber eine große Festplatte, dafür aber ein kleiner Arbeitsspeicher. Niemals alle 3 Wünsche auf einmal.

Und was mit diesem Computer hier ist? Tja, dieser erfüllt tatsächlich alle 3 Wünsche, ist aber rund 200 Euro teurer (allerdings im Angebot schon 50 Euro billiger).

Nun gut, wir haben etwas hin und her überlegt, haben ihn letztendlich aber genommen.

Als kleine "Entschuldigung", weil es so ein Hin und Her war (mit den vertauschten Beschreibungen, dass er uns diesen Computer zunächst für 200 Euro billiger beschrieben hat), hat er uns dann noch eine neue Maus (Computermaus) geschenkt (immerhin, eine nette Geste).

Ja, den ganzen Nachmittag, Abend, bis in die Nacht hinein war ich dann mit dem Einrichten des neuen Computers beschäftigt. Über jedes kleine Erfolgserlebnis war ich total happy und glücklich. 

Auch, dass es mit dem Internet so gut geklappt hat. Unsere Programme, alle Passwörter aktualisiert, alles lief wieder gut. 

Aber mit ein paar Sachen kam ich absolut nicht weiter. Den Drucker konnte ich nicht installieren.

Aber Nachmittags habe ich bereits meinen Trainer angeschrieben. Am Sonntag ist ja eh unser Training. Er kam dann eine halbe Stunde früher und hat mir geholfen. Spontan klappte es bei ihm auch nicht, aber über irgendwelche Umwege hat er den Drucker schließlich installiert bekommen. Auch weitere Sachen, die bei mir zuerst nicht geklappt haben (Viren-Scanner, PDF Reader) hat er mir noch geholfen.

Den Rest, ein paar "kleine" Programme (wie z. B. das Fotobuch) habe ich anschließend noch alleine installiert. 

Mehr habe ich am Samstag nicht mehr gemacht. Egal ob Haushalt oder Sport, alles ist am Samstag auf der Strecke geblieben. Der Computer hatte für mich absoluten Vorrang. 

So, und jetzt muss ich hier weiter rum wuseln, die Sachen vom Samstag "nachholen" (also mich um den Haushalt kümmern). Aber besser am entspannten Sonntag Nachmittag, als nächste Tage, also abends nach der Arbeit. 

Der Computer hat kein CD/DVD-Laufwerk mehr. Das hatte unser alter Laptop noch. Man könnte es für rund 25 Euro einzeln nachkaufen. Aber das spare ich mir zunächst noch. Ich kann es ansonsten immer noch kaufen.

Der Laptop hat 2 USB-Anschlüsse. 

Er hat auch ein direktes Karten-Lesegerät. Also für die Chip-Karten vom Fotoapparat. Die mussten wir bisher über ein Karten-Lesegerät, extra anschließen immer hochladen. Die Karten kann man hier jetzt direkt reinstecken. 

Die Tastatur ist anders, daran musste ich mich erst noch gewöhnen, aber das Schreiben klappt jetzt schon ganz gut. Die Fläche ist größer (der ganze Laptop ist größer als der frühere), rechts ist auch ein Ziffernblock, das hatte der alte noch gar nicht. Viele Tasten (auch Lautstärke usw.) sind an anderen Stellen, das musste ich gestern erst mal suchen, mich mit der neuen Aufteilung vertraut machen.

Schön, dass das gleiche Betriebssystem drauf ist, das wir auch im Büro haben. Damit habe ich ja schon "Grunderfahrung", konnte mich schnell reinarbeiten (auch bezüglich Ausschalten, Runterfahren usw., das war im alten Computer alles an anderen Stellen).

Ja, das war am Samstag für mich alles schön. Dass wir im Geschäft eine gute Beratung hatten. Dass wir einen guten Computer gekauft haben. Dass ich damit direkt ziemlich gut klar gekommen bin. Dass ich beim Installieren/Einrichten direkt ein paar Erfolgserlebnisse hatte. Dass mein Trainer mich direkt "beruhigt" hat, dass er uns selbstverständlich beim Einrichten hilft (was er am Sonntag Mittag dann ja auch gemacht hat), so dass ich keine "Panik" bekommen musste, als es mit dem Drucker Probleme gab. Auch mit der Festplatte, mit dem Rüberspielen der Fotos, hat er mir geholfen. Auch das hat alles sehr gut geklappt.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 12.12.2019PetraM13/12/2019 - 03:2614
Mi. 11.12.2019PetraM12/12/2019 - 03:04104
Di. 10.12.2019PetraM11/12/2019 - 09:24126
Mo. 09.12.2019PetraM10/12/2019 - 09:03146
So. 08.12.2019PetraM09/12/2019 - 09:03141
Sa. 07.12.2019PetraM08/12/2019 - 15:22132
Fr. 06.12.2019 (Nikolaus)PetraM07/12/2019 - 13:48170
Do. 05.12.2019PetraM06/12/2019 - 08:30178
Mi. 04.12.2019PetraM05/12/2019 - 09:01239
Di. 03.12.2019PetraM04/12/2019 - 09:09212
Mo. 02.12.2019PetraM03/12/2019 - 09:09236
So. 01.12.2019PetraM02/12/2019 - 04:51226
Sa. 30.11.2019PetraM01/12/2019 - 07:51238
Fr. 29.11.2019PetraM30/11/2019 - 14:32271
Do. 28.11.2019PetraM29/11/2019 - 08:58211
Mi. 27.11.2019PetraM28/11/2019 - 08:59265
Di. 26.11.2019PetraM27/11/2019 - 09:00265
Mo. 25.11.2019PetraM26/11/2019 - 08:46265
So. 24.11.2019PetraM25/11/2019 - 04:25265
Fr. 22.11.2019PetraM23/11/2019 - 19:53272
Do. 21.11.2019PetraM22/11/2019 - 08:59275
Mi. 20.11.2019PetraM21/11/2019 - 04:30308
Di. 19.11.2019PetraM20/11/2019 - 09:01262
Mo. 18.11.2019PetraM19/11/2019 - 09:00259
So. 17.11.2019PetraM18/11/2019 - 04:19260
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...