Sa. 24. Nov. 2018

DruckversionPDF-Version

Der Samstag war im Ganzen schön und erfolgreich.

Mittags waren wir zusammen Einkaufen. 

Unter anderem haben wir im Baumarkt eine Fußmatte geholt, auf die wir im Winter bzw. bei "Schmuddelwetter" unsere Schuhe stellen können. Wir haben hier so eine schöne Garderoben-Ecke (extra eine Niesche in der Diele). Dort ist zwar auch der Schuhschrank, aber mit den nassen Schuhen von draußen würde man dort alles "versauen". Dafür haben wir eine schöne Fußmatte geholt. 

Stück für Stück, mit jedem Teil wird unsere Wohnung immer schöner.

Des Weiteren haben wir einen neuen Wasserkocher geholt. In den passen sogar 1,7 l Wasser. Den wollen wir jetzt immer (in erster Linie) fürs Spülen nehmen (davon abgesehen, dass wir demnächst eh wieder eine Spülmaschine haben werden, aber das dauert noch ein paar Tage). Mit diesem Unterbaugerät dauert es viel zu lange und er ist ein mächtiger Stromfresser. 

Ist vielleicht auch ein bisschen "Macht der Gewohnheit". Wir hatten halt beide bisher immer (von Kindheit an) diese Heißwasser-Boiler. Da das Unterbaugerät ja eh total lange braucht, bis das Wasser endlich warm bzw. heiß ist, wollen wir es jetzt halt dauerhaft mit dem neuen Wasserkocher machen. Und weil darin ja sogar 1,7 l passen (in den alten nur genau 1 Liter), sind wir damit auch schneller fertig (ist das Becken schneller voll).

Außerdem haben wir noch ein paar Sachen für die Weihnachtsecke geholt.

Wieder zu Hause habe ich zuerst die Weihnachtsecke dekoriert. Mein Freund hat den runden Tisch aus dem Keller nach oben geholt (der war mir zu schwer zum schleppen) und ich habe einen großen Teil der Weihnachtssachen genommen. Es war ja schließlich der 24., also einen Monat vor Heiligabend. 

Für ein paar Sachen fehlen uns noch die Batterien (die haben wir beim "Einmotten" sicherheitshalber alle rausgenommen), aber trotzdem sieht die Weihnachtsecke schon schön aus. 

Danach habe ich dann gespült (dieses Mal alleine, weil mein Freund ja von der Frühschicht kam, sich erst mal etwas hingelegt hat, eine Pause gebraucht hat) und anschließend Wäsche gewaschen, auch alles aufgehangen.

Das schönste "Weihnachtsgeschenk" bzw. "vorweihnachtliche Geschenk" ist in diesem Jahr von meinem Chef sozusagen. Anders kann ich es nicht sagen.

Im Dezember haben wir, gemeinsam mit vielen weiteren Abteilungen, eine große gemeinsame Veranstaltung, an der so ziemlich alle teilnehmen werden (etwa rund 200 Personen, eventuell auch mehr). Dort sind auch "Workshops" geplant, bei denen jeder mal "zu Wort" kommen soll, zu verschiedenen Themen Sachen erarbeitet werden sollen usw. 

So etwas ist gar nichts für mich. Als das vor rund einem Jahr zum ersten Mal angekündigt worden ist, da bin ich vor Aufregung seelisch sofort zusammen geklappt, habe 2 Tage fast nur geweint (habe mich deswegen auch krank gemeldet). Mit solchen Situationen komme ich absolut nicht klar.

Wenn man einem Lehrer sagt, dass er vor ca. 30 Personen (Schülern) reden soll, dann wird es für ihn zum normalen Alltag gehören (so groß sind Klassen ja durchschnittlich). Für mich ist das aber eine enorme Überwindung. 

In der Schulzeit mit rund 25 Schülern (in meiner Klasse) bekam ich den Mund ja oft genug nicht auf. Selbst wenn ich die Antwort wusste, wenn ich dann aufgerufen worden bin, konnte ich vor Aufregung trotzdem nicht sprechen, stand da mit rotem Kopf und bekam keinen Ton heraus.

Auch in meiner Abteilung mit rund 15 Kollegen habe ich diesbezüglich immer wieder Probleme. Wenn sich solche Situationen ergeben, dann gucke ich immer nur einen Kollegen (oder eine Kollegin) an, "ignoriere" die Anderen bewusst, dann geht es einigermaßen. 

Ich war bereits bei mehreren Seminaren, bei denen ich mich vorstellen sollte (jeder in der Gruppe sollte was sagen) und jedes Mal fing ich vor Aufregung an zu weinen, bekam die Tränen im Laufe des Tages dann auch nicht mehr unter Kontrolle (das kann ich absolut nicht steuern, wenn es passiert, dann passiert es halt). 

Ja, diese Aktion mit dieser großen Veranstaltung, mit diesen Workshops, hat mich seelisch schon jetzt so richtig aufgewühlt. Bevor ich völlig zusammen klappe, darf ich deshalb im Büro bleiben, mich als Notdienst um die Zentrale kümmern, also meiner normalen Arbeit nachgehen. 

Ja, darüber bin ich unendlich glücklich und erleichtert. Ja, für mich ist das in diesem Jahr, auch wenn es kein "richtiges" Geschenk ist, trotzdem seelisch das schönste und beste Weihnachtsgeschenk überhaupt. 

Bezüglich Instagram habe ich übrigens vor, mich damit intensiver zu beschäftigen. Ich habe hier so viele schöne Urlaubsfotos. Ich habe vor, dort regelmäßig (eventuell auch täglich) ein schönes Foto zu posten, dazu, ähnlich wie hier, ein kleines "Gückstagebuch" zu schreiben, also Kommentare dazu, was gerade besonders schön oder positiv ist. Natürlich nicht so ausführlich wie hier, sondern nur als "kleine Kommentare". 

Am Samstag Abend habe ich, nach getaner Arbeit, dann noch meinen Sport durchgezogen. 

Zuerst wieder das Fahrrad fahren, 16 Kilometer in 31:55 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 9. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 136,50 gefahrene Kilometer für den Monat November. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 2.180,30 Kilometer (laut Angabe im Trainingstagebuch 2.116,30 Kilometer).

Nach dem Fahrradfahren noch 1 Stunde und 30 Minuten Sport (einschließlich ca. 5 Minuten Dehnen).

Steppbrett-Training, 5 Übungen für jeweils 2,5 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause (dieses Mal bin ich bei allen Übungen "aufs Ganze" gegangen).

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen. Erst mit rechts beginnend hoch und runter. Dann mit links beginnen hoch und runter. Dann im Wechsel, unten nur steppen.

Dann 2 Übungen, zum einen Knie seitlich hoch ziehen (3 x hoch ziehen, dann Seite wechseln), dabei mit den 2 kg Hanteln im Wechsel Biceps-Curls. Danach vorne hoch kicken (mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen), dabei mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

35 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im Wechsel zum Bauch ziehen.

10 x Dips - Liegestütz rücklings auf dem Steppbrett.

10 Sit-Ups (mit den Füßen unter das Steppbrett).

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 15 x hochdrücken (Bankdrücken), unten einmal nachwippen. Mit einer 5 kg Hantel 10 x über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

Mit den 4 kg Hanteln mit seitlich gestreckten Armen arbeiten, 10 x hoch zur Senkrechten und wieder runter zur Waagerechten. Mit den 4 kg Hanteln 10 x enges Bankdrücken, mit den Oberarmen am Oberkörper bleiben, mit den Hanteln über dem Bauch arbeiten.

35 Sek. Wandsitz, dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Mit der 8 kg Kugelhantel 15 x Kettlebell-Swing.

10 Kniebeugen, dabei die 4 kg Kugelhantel mittig vor der Brust halten, beim Hochkommen nach oben strecken. 10 Kniebeugen "Sumo Squats" mit der 10 kg Kugelhantel. Die Hantel unten halten, unten immer einmal nachwippen.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter. Die Arme vorne in Schulterhöhe hoch, 10 x nach oben strecken.

Mit dem "Body-Trimmer" die Arme/Ellenbogen 10 x seitlich bis in Schulterhöhe hoch ziehen.

Mit den 3 kg Hanteln Arme 35 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Reverse-Biceps (die Handflächen nach unten halten).

Mit den 5 kg Hanteln Arme 35 Sek. in der Waagerechten halten. Dann 5 x normale gerade Biceps, danach 10 x Biceps-Curls (also mit Drehung).

(Weiter mit dem Boden-Programm)

35 Sek. Unterarmstütze. Danach die hohe Liegestütz-Position 35 Sek. halten.

Auf alle Viere (Arme auf die Unterarme). Ein Bein angewinkelt hoch (Fuß Richtung Decke) und 10 x nach oben wippen.

Auf die Seite legen. 3 x Seitstütz mit nachwippen (erst nur halb runter, wieder hoch, erst dann ganz runter). Auf die Seite legen. Beide Beine strecken. Oberes Bein 10 x gestreckt hoch mit nachwippen (erst halb runter, nochmals so hoch wie möglich, erst dann ganz runter). Oberes Bein angewinkelt vor dem Körper ablegen. Mit dem unteren Bein 10 x gestreckt nach oben.

Auf den Rücken legen, Beine/Fersen auf den großen Gymnastikball. Hüfte hoch, Körper gerade Linie, 35 Sek. halten. Danach 10 x wippen (halb runter und wieder hoch zur geraden Linie).

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße auf Fersen, 10 x hoch zur Brücke, Hüfte nach oben drücken. Füße flach hinstellen, hoch zur Brücke, 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal halb nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 6 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Nochmals, dieses Mal 6 x im Wechsel (also jedes Bein 6 x nach unten).

Beine anziehen (Knie Richtung Bauch) und beide 6 x strecken (flach über dem Boden). Dann die Beine 6 x im Wechsel flach über dem Boden strecken.

Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Senkrecht. Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Waagerecht.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie. 10 x seitliche Crunches, Oberkörper bzw. Schultern etwas vom Boden anheben, mit der Hand seitlich 10 x zur Ferse ziehen. 10 x Bicycle Crunches.

5 x Reverse Crunches, also die Hüfte etwas hochziehen, etwas vom Boden anheben.

Hinstellen und 10 x auf die Fersen nach oben wippen. Beim letzten Mal 30 Sek. oben auf Zehenspitzen stehen bleiben.

Zum Abschluss dann für etwa 5 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

Das Programm hat mal wieder so richtig gut getan.

TitelAutorDatumBesucher
Di. 11. Dez. 2018PetraM12/12/2018 - 08:3916
Mo. 10. Dez. 2018PetraM11/12/2018 - 08:3862
So. 09. Dez. 2018PetraM10/12/2018 - 03:51137
Sa. 08. Dez. 2018PetraM09/12/2018 - 06:27156
Fr. 07. Dez. 2018PetraM08/12/2018 - 12:32148
Do. 06. Dez. 2018PetraM07/12/2018 - 11:15148
Mi. 05. Dez. 2018PetraM06/12/2018 - 03:09153
Di. 04. Dez. 2018PetraM05/12/2018 - 09:12145
Mo. 03. Dez. 2018PetraM04/12/2018 - 09:14190
So. 02. Dez. 2018PetraM03/12/2018 - 02:44142
Sa. 01. Dez. 2018PetraM02/12/2018 - 14:21143
Fr. 30. Nov. 2018PetraM01/12/2018 - 12:21142
Do. 29. Nov. 2018PetraM30/11/2018 - 09:11180
Mi. 28. Nov. 2018PetraM29/11/2018 - 08:56178
Di. 27. Nov. 2018PetraM28/11/2018 - 05:13291
Mo. 26. Nov. 2018PetraM27/11/2018 - 08:44335
So. 25. Nov. 2018PetraM26/11/2018 - 03:49300
Fr. 23. Nov. 2018PetraM24/11/2018 - 13:39119
Do. 22. Nov. 2018PetraM23/11/2018 - 09:03159
Mi. 21. Nov. 2018PetraM22/11/2018 - 08:22194
Di. 20. Nov. 2018PetraM21/11/2018 - 03:06212
Mo. 19. Nov. 2018PetraM20/11/2018 - 02:51157
So. 18. Nov. 2018PetraM19/11/2018 - 02:25177
Sa. 17. Nov. 2018PetraM18/11/2018 - 13:25140
Fr. 16. Nov. 2018PetraM17/11/2018 - 13:16146
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...