Sa. 24. Okt. 2020

DruckversionPDF-Version

Der Samstag war im Ganzen einfach nur super, super schön.

Zuerst ausgeschlafen.

Dann kurz Einkaufen gewesen. Im Geschäft war es sehr voll. Lange Schlangen an den Kassen.

Zu Hause alles nur ganz schnell ausgepackt. Dann sind wir zu meiner Schwägerin gefahren.

Dort waren wir von 15 bis 20 Uhr. Es war ein super schöner Nachmittag.

Zwischendurch waren wir für etwa 30 bis 45 Minuten in einem Park spazieren. So genau habe ich dabei nicht auf die Uhr gesehen. Aber es war auf jeden Fall über eine halbe Stunde.

Sie hatten uns von dem Park erzählt, dass sie öfters dort sind. Wir kannten den Park nur flüchtig, vom "Hören/Sagen" sozusagen. Die Beiden waren schon so oft dort, dass sie viele "Schleichwege" kannten. Diese kleinen schönen Wege haben sie uns gezeigt.

Wir haben dort auch ein paar schöne Fotos gemacht. Die Bäume waren so schön in rot, braun, rostbraun. Halt in herbstlichen Farben, Indian Summer. Total schön.

Dieser Spaziergang zwischendurch hat auch so richtig gut getan.

Die Schwiegermutter, also die Mutter von meinem Schwager (die 94jährige) war nicht dabei. Sie geht nur noch etwa 2 Mal die Woche raus. Sonst wird es ihr zu viel. Für mehr ist sie zu schwach. Da sie jeden Sonntag bei den Beiden ist, wäre es ihr zu viel geworden, auch am Samstag dorthin zu kommen.

Die Stimmung war total super gut. Es gab mehrere gute Situationen mit "Situationskomik" vom Feinsten. Wir haben mehrmals Tränen gelacht.

Es war ja auch unser Geburtstag. Also unsere Geburtstagsfeier sozusagen.

Ich habe für mein Mal-Hobby Buntstifte bekommen. So ein großes "Paket" mit 120 Farben. Alle Farben in zig Schattierungen, auch Silber, Gold usw. Einfach Wow. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Dazu einen "Adventskalender" mit Mandalas. 24 Bilder zum Ausmalen. Von leicht (Blumen, Vögel, Schmetterlinge) bis aufwendiger/schwieriger (Tiere, Katze, Hund usw.).

Dazu haben wir ein schönes Kissen mit Meeres-Motiv fürs Wohnzimmer bekommen. Ich habe noch Kuschel-Socken bekommen (schön für einen kalten Winter).

Ein Buch über unsere Stadt mit Fotos und Geschichten über früher und heute. Früher von 1940 bis 1980 im Vergleich zu jetzt. Das war total interessant. Darin haben wir am Samstag Abend schon geblättert. Interessant, wie sich alles verändert hat und schön die alten Straßen und Geschäfte mal wieder zu sehen.

Mein Freund hat einen Bier-Adventskalender bekommen. Damit hatte er abends mächtig zu schleppen. Ein großer Karton. 24 Flaschen verschiedene Biersorten. Alle in einzelnen Fächern. Alle Fächer durch nummeriert.

Dazu noch Geld bzw. Gutschein für einen schönen Einkauf.

Als wir dort angekommen sind gab es direkt Essen. Nach dem Spazierengehen gab es zuerst die "Bescherung", unsere Geschenke. Danach gab es noch Kaffee und Kuchen.

Wieder zu Hause habe ich dann direkt meinen Sport durchgezogen (dazu unten mehr).

Ich finde es echt schön, dass es mit dem Fahrradfahren, mit der Lasche wieder so gut geklappt hat. Dass ich wieder einen guten Halt mit den Füßen auf den Pedalen hatte.

Danach haben wir noch Fernsehen gesehen. Es gab 3 Filme, die spannend waren. Zuerst ein Gruselfilm, danach Hollow-Man mit Kevin Bacon (den kannten wir zwar schon, war aber zig Jahre her, dass wir ihn gesehen hatten, konnten uns nicht mehr daran erinnern), ebenfalls noch so ein Film, Devil (Teufel), den wir ebenfalls schon kannten, aber ihn ebenfalls nicht mehr so ganz in Erinnerung hatten.

Um 3 Uhr sahen wir die Zeiger der Uhr, wie sie sich 12 Stunden drehten, wieder auf die 2 Uhr zurück gingen. Ja, jetzt ist die Winterzeit.

Gegen 4 Uhr konnte ich langsam nicht mehr. Ich habe noch etwas gelesen, bin dann aber schließlich eingeschlafen.

Ja, aber im Ganzen mit dem Besuch bei meiner Schwägerin, mit der super guten Stimmung (so viel wie wir gelacht haben), dem schönen Spaziergang, den super schönen Geschenken, meinem sportlichen Abend und den schönen Filmen als Tagesabschluss, dabei habe ich ein leckeres Glas Weißwein getrunken, war es einfach nur ein super schöner Tag.

Fahrradfahren 14 Kilometer in 24:20 Minuten. Das war meine 10. Sporteinheit mit Fahrradfahren in diesem Monat, 136 gefahrene Kilometer für den Monat Oktober. Im Jahr 2020 insgesamt 2.352 Kilometer. Damit habe ich immerhin schon mal die 10 Mindest-Einheiten für den Oktober geschafft.

Nach dem Fahrradfahren ein Steppbrett- & Krafttraining über 30 Minuten.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 mal Kettlebell Swing.

Eine Minute Wandsitz, dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen.

Mit der Hantelstange 15 mal Kreuzheben. 15 mal Rudern (3 mal vorbeugen, jeweils 5 mal Rudern).

Steppbrett-Training.

Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Mit jeder Seite 1 Minute.

Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls (1 Minute).

Basis-Übung. 10 enge Liegestütze auf den Knien. Hände eng auf das Steppbrett. Beim Runtergehen Oberarme am Oberkörper halten. Brust Richtung Hände, Kopf Richtung anderes Ende vom Steppbrett ziehen.

10 Dips, Liegestütz rücklings, mit den Händen auf dem Steppbrett.

Auf dem Wackelkissen:

Seitliche Kniebeugen. Jede Seite 5 mal. Ein Fuß auf dem Kissen, ein Fuß auf dem Boden. Kniebeuge. Beim Hochkommen Bein/Knie (vom Boden) zum Bauch hochziehen, auf einem Bein auf dem Kissen stehen.

Mit der 4 kg Kugelhantel 10 Kniebeugen. Oben 5 mal nach vorne und 5 mal nach oben strecken.

Gerade vorbeugen, mit den 1 kg Hanteln 10 mal Reverse Butterfly.

Mit den 4 kg Hanteln 10 Bizeps-Curls. 5 halbe Curls (oberer Bereich, nur bis Waagerecht runter).

Mit den 2 kg Hanteln 10 mal Seitheben.

Auf der Matte:

40 Sek. Plank.

Auf allen Vieren 15 mal Kickback, 10 mal mit dem gebeugten Bein, 5 mal mit gestrecktem Bein (mit jeder Seite).

10 mal Sit up.

Auf die Seite legen. 10 mal Seitstütze (unteres Bein angewinkelt). 2 mal 5 Mal hoch wippen (mit jeder Seite).

Auf die Seite legen. Oberes Bein 10 mal gestreckt anheben. Oberes Bein vorne ablegen. Unteres Bein 10 mal gestreckt anheben.

Auf den Rücken legen, 15 mal Beinheben (gestreckte Beine hoch und runter). Beine rechten Winkel anziehen 10 mal im Wechsel flach über Boden strecken. Gestreckte Beine flach über dem Boden, 20 mal Flutter kicks (jedes Bein 10 mal oben).

Etwa 5 Minuten Dehnen (Beine, Oberschenkel, Hüfte, Fersen, Fersensitz, Schultern, Nacken).

TitelAutorDatumBesucher
Sa. 28. Nov. 2020PetraM29/11/2020 - 16:5011
Fr. 27. Nov. 2020PetraM28/11/2020 - 18:2950
Do. 26.11.2020PetraM27/11/2020 - 08:0444
Mi. 25. Nov. 2020PetraM26/11/2020 - 05:36127
Di. 24. Nov. 2020PetraM25/11/2020 - 08:25132
Mo. 23.11.2020PetraM24/11/2020 - 08:33157
So. 22.11.2020PetraM23/11/2020 - 08:19135
Sa. 21.11.2020PetraM22/11/2020 - 18:29158
Fr. 20.11.2020PetraM21/11/2020 - 22:04147
Do. 19. Nov. 2020PetraM20/11/2020 - 08:31119
Mi. 18.11.2020PetraM19/11/2020 - 09:02163
Di. 17.11.2020PetraM18/11/2020 - 08:42155
Mo. 16.11.2020PetraM17/11/2020 - 08:45175
So. 15. Nov. 2020PetraM16/11/2020 - 08:56127
Sa. 14. Nov. 2020PetraM15/11/2020 - 19:44134
Fr/Sa 13./14. Nov. 2020PetraM14/11/2020 - 17:22144
Do. 12. Nov. 2020PetraM13/11/2020 - 08:16110
Mi. 11. Nov. 2020PetraM12/11/2020 - 08:01132
Di. 10. Nov. 2020PetraM11/11/2020 - 08:0785
Mo. 09. Nov. 2020PetraM10/11/2020 - 07:59150
So. 08. Nov. 2020PetraM09/11/2020 - 03:55135
Sa. 07. Nov. 2020PetraM08/11/2020 - 19:13130
Fr. 06. Nov. 2020PetraM07/11/2020 - 19:29186
Do. 05. Nov. 2020PetraM06/11/2020 - 08:42208
Mi. 04. Nov. 2020PetraM05/11/2020 - 08:2699
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...