Sa. 26.10.2019

DruckversionPDF-Version

Am Samstag fand ich es schön,

dass mein Trainer mir einige neue Möglichkeiten/Einstellungen bei der Sportuhr gezeigt bzw. eingestellt hat. 

Aus terminlichen Gründen (sportlichen Gründen meines Trainers) haben wir das Training auf Samstag Mittag vorgezogen. Wegen meiner Sportuhr fand ich das auch gut, weil ich damit so viele Fragen hatte, damit nicht so wirklich klar gekommen bin. Dadurch musste ich nicht so lange warten (bis Sonntag Mittag), bis mein Trainer mir die wichtigsten Sachen erklären konnte. Am Mittwoch beim Training, als ich mittags ja gerade erst die Uhr bekommen hatte, konnte er ja nur die Grundfunktionen übers Internet aktivieren. Der Akku war ja komplett leer, die Uhr musste erst mal laden. Deswegen war am Samstag Mittag damit zunächst die "wichtigste" Schulung, die wichtigsten Funktionen kennen lernen.

Ich habe mir zwar selbst schon ein paar Sachen damit "erarbeitet", also welche Grundfunktionen angezeigt werden, was sie bedeuten (Schritte, Kalorien, Etagen, Strecke/Distanz), aber weiter bin ich noch nicht gekommen. Mein größtes Problem bestand auch darin, dass ich die Uhr nicht so wirklich an machen konnte. Ich musste noch zig mal darauf tippen, bis die Uhr endlich an ging (es war ja noch eine falsche Einstellung).

Ja, ich fand es dann echt total gut, dass er mir so einige Funktionen daran erklärt und gezeigt hat. Z. B. das Trainingsprogramm usw. Ich finde es echt interessant, was damit alles so möglich ist. Ich werde nicht alles auf einmal in Angriff nehmen, sondern mich Schritt für Schritt mit den neuen Funktionen befassen. Das Sport- bzw. Trainingsprogramm fand ich diesbezüglich schon mal sehr gut, schließlich habe ich mir dafür ja diese Uhr gekauft.

Ich finde es immer wieder gut, wie gut und ruhig mein Trainer einem etwas erklären kann. Bei manchen Sachen (als er es mir erklärt hat) war es mir echt schon peinlich, dass ich zunächst nur "Bahnhof" verstanden habe. Wir gingen Schritt für Schritt vor. Für ihn war es logisch, aber ich wusste erst (zum Teil) nicht, was er genau meinte (rechts und links wischen, darauf drücken, da zurück usw.). Er hat es mir aber trotzdem in Ruhe erklärt, bis es soweit klar war.

Ja, soweit, dass ich es abends bei meinem eigenen Training ebenfalls nutzen, also aktivieren konnte. Als es abends (bei mir alleine) geklappt hat, da war ich echt happy und auch total dankbar für seine Hilfe, für seine ruhige Art, dass er nicht sofort aufgibt, wenn man etwas beim ersten Mal nicht sofort versteht.

Durch diese Erklärungen verkürzte sich unser Training dann zwar auf rund 50 Minuten, aber diese Minuten hatten es dann wieder so richtig in sich (dazu später gleich noch mehr). 

Ich trage mein Training immer (oder meistens) erst "unten", am Ende des Eintrages ein, damit diejenigen, die sich so gar nicht für Sport interessieren, dann halt nicht mehr weiterlesen "müssen" - Grins.

Nach dem Training sind wir Einkaufen gefahren. Unser üblicher Wochenend-Einkauf.

Wieder zu Hause haben wir etwas Haushalt gemacht.

Ich habe auch viel gelesen. Mein aktuelles E-Book (Das Gesicht meines Mörders) habe ich jetzt fast zu Ende, bin bei 90 %. Super, super spannend. Man hat zwar schon seit vielen Kapiteln gemerkt, dass etwas an der Situation nicht stimmte (in jedem Kapitel erfährt die "Frau ohne Gedächtnis" mehr von ihrer Vergangenheit), wusste aber nicht so ganz, wie letztendlich alles zusammen passt. Jetzt im letzten Kapitel kommt die ganze Wahrheit ans Licht, alles fügt sich richtig zusammen. Total gut, total spannend erzählt. Damit hätte ich so echt nicht gerechnet. Ein Buch, das man am liebsten gar nicht mehr zur Seite legen möchte.

Abends haben wir im ZDF die 80er Show mit Thomas Gottschalk geguckt. Total schön, schon alleine bei den vielen Erinnerungen. Rund um die Nachrichten/Ereignisse, aber auch die Musik. Das war halt unser Jahrzehnt. 

Danach habe ich dann meinen Sport durchgezogen. Aber "nur noch" eine Stunde (halbe Stunde Fahrrad fahren und halbe Stunde Training). 

Zu später Stunde, gegen 3 Uhr, fing noch ein Thriller an (ZDF Neo). Wir bleiben übrigens erst mal (oder auch auf Dauer) bei den öffentlich rechtlichen Sendern. Wir haben so selten die privaten Sender geguckt (vielleicht einmal im Monat), so dass es sich nicht lohnt dafür zu zahlen. ARD, ZDF, WDR, NDR, MDR, ZDF NEO, SWR usw. (einschließlich ARTE, ZDF Doku usw.) sind bzw. waren eh schon seit Jahren unsere bevorzugten Sender. Ja, wenn wir einmal im Monat einen Film auf RTL oder Sat1 geguckt haben, dann war es wirklich viel. 

Survivor - Jagd durch London. Eine Frau kommt dahinter, dass Terroristen ins Land (also nach London) reisen wollen, dort einen Anschlag planen. Sie will es verhindern, wird dadurch aber zur Zielscheibe. Bei einem Kampf wird ihr Chef, der die Terroristen ins Land schmuggeln will, getötet, so dass sie als Mörderin gesucht wird. Sehr spannend gedreht.

Leider wurde ich zum Schluss hin (ab 4 Uhr) sehr müde. Außerdem haben wir dabei ein Glas Wein (Rosé) getrunken, so dass der Alkohol ebenfalls seine Wirkung bei mir gezeigt hat. Den Rest, die letzten Minuten habe ich mir dann am Sonntag Mittag auf Wikipedia durchgelesen (Grins). Aber mir fehlten ja nur etwa die letzten 10 Minuten, den Rest des Films habe ich ja gesehen.

So, jetzt noch zu meinem Sport. Zunächst zum Training.

Auch dieses Personal-Training war wieder sehr gut, so richtig voller Power. Mein Puls ging ordentlich in die Höhe (zeitweise auf 150).

Das Aufwärmtraining bestand aus einigen Kniebeugen. Beim Hochkommen mal nach vorne kicken, mal mit Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Des Weiteren Ausfallschritte (mal mit rechts beginnend, mal mit links), zudem Liegestütze (runter, mit den Händen auf das Steppbrett, eine Liegestütze und wieder hinstellen).

Danach ging es zunächst mit den Beinen weiter. Ausfallschritte durch den Raum, unten immer mit nachwippen.

Danach Kniebeugen, beim Hochkommen immer ein kleiner Sprung (dabei ging der Puls natürlich gut in die Höhe).

Wieder Ausfallschritt, dieses Mal auf der Stelle. Unten mit nachwippen. Beim Hochkommen das Bein hinten gestreckt nach oben ziehen (also eine Bogenspannung in den Körper bringen).

Danach ging es mit den Armen weiter (und natürlich mit den Beinen). Hanteltraining mit den 4 kg Hanteln.

Gerade Stehen, Von unten beginnen. Hoch zum Bizeps-Curl, runter bis in die Waagerechte, kurz halten, wieder hoch zur Schulter, dann ganz runter. So einige Wiederholungen, was ich aber alles gut durchgezogen habe.

Kniebeugen (Arme unten halten), beim Hochkommen 2 x Bizeps-Curl (beim ersten Mal wieder nur halb zur Waagerechten runter).

Wieder gerade Stehen. Von unten, Arme hoch zur Waagerechten, kurz halten, runter, dann nochmals hoch zur Schulter.

Dann folgte noch die Basis-Übung, die es auch so richtig in sich hatte. Kleine seitliche Sprünge, dann das Bein nach hinten kreuzen (Ausfallschritt) und runter. Immer wieder hin und her. Dabei schoss der Puls auch gut hoch.

Alles in allem, einschließlich der "Kontrolle" mit dieser Uhr und interessanten, motivierenden Gesprächen (rund ums Training), die wir dabei geführt haben, war es wieder ein sehr gutes Training.

Abends (nach der 80er Show) bin ich dann noch Fahrrad gefahren, 16 Kilometer in 30:05 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/34 km/h. Das war meine 12. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 193 gefahrene Kilometer für den Monat Oktober. Im Jahr 2019 insgesamt 2.208,00 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch ein halbstündiges Sport-Programm.

Mit der 6 kg Kugelhantel 15 x Kettlebell-Swing.

Das Steppbrett-Programm, 3 Übungen für jeweils 2 Minuten. Gerade hoch und runter. Erst mit rechts beginnend hoch und runter, dann mit links beginnen hoch und runter. Dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen. Dann vorne hoch kicken, mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen, dabei mit den 2 kg Hanteln Bizeps-Curls.

Gerade Stehen und die Arme mit den 2 kg Hanteln 10 x seitlich hoch bis in Schulterhöhe.

Eine Minute Wandsitz (dabei mit den 1 kg Hanteln im Wechsel nach vorne boxen).

Weiter auf dem Boden, auf der Matte.

10 Sit-Ups, mit dem Crunch-Kissen etwa mittig unter dem Rücken, Beine dabei leicht angewinkelt aufstellen.

30 Sek. Unterarmstütze. 30 Sek. hohe Liegestütze.

Flach auf den Rücken liegen. Beine gestreckt senkrecht nach oben. 10 x runter bis knapp über dem Boden und wieder senkrecht hoch. Pilates-Ring zwischen die Fußgelenke, nochmals 5 x runter und wieder hoch zur senkrechten (dabei mit etwas Druck den Ring etwas zusammen drücken).

Dann eine Basis-Übung. 10 x Reverse-Crunch. Beine nach oben strecken. Hüfte etwas anheben. Hüfte wieder abheben, Ein Bein nach unten, mit Ferse kurz den Boden berühren (anderes Bein bleibt oben), wieder nach oben strecken. Mit jedem Bein 5 x nach unten. Das fiel mir wieder sehr schwer, die Hüfte zumindest etwas nach oben zu bekommen, etwas vom Boden anzuheben.

Anschließend noch etwa 5 Minuten Dehnen für die Beine und Fersen.

Dieses "kleine" Programm hat mir abends als Tagesabschluss dann gereicht. Auf jeden Fall hatte ich noch neben dem Fahrradfahren und dem Steppbrett-Programm eine "Pflichtübung" (den Wandsitz) und eine Basis-Übung (Reverse-Crunch) mit dabei.

Mir hat der Sport, die Bewegung echt wieder so richtig gut getan. Das will und muss ich jetzt wieder regelmäßig machen! 

TitelAutorDatumBesucher
Do. 14.11.2019PetraM15/11/2019 - 09:036
Mi. 13.11.2019PetraM14/11/2019 - 04:0516
Di. 12.11.2019PetraM13/11/2019 - 09:0920
Mo. 11.11.2019PetraM12/11/2019 - 04:4425
So. 10.11.2019PetraM11/11/2019 - 03:5569
Sa. 09.11.2019PetraM10/11/2019 - 16:1932
Fr. 08.11.2019PetraM09/11/2019 - 20:2145
Do. 07.11.2019PetraM08/11/2019 - 08:4543
Mi. 06.11.2019PetraM07/11/2019 - 08:3948
Di. 05.11.2019PetraM06/11/2019 - 08:4455
Mo. 04.11.2019PetraM05/11/2019 - 08:4659
So. 03.11.2019PetraM04/11/2019 - 03:0157
Sa. 02.11.2019PetraM03/11/2019 - 16:2650
Fr. 01.11.2019PetraM02/11/2019 - 16:3850
Do. 31.10.2019PetraM01/11/2019 - 15:1478
Mi. 30.10.2019PetraM31/10/2019 - 04:0880
Di. 29.10.2019PetraM30/10/2019 - 14:1967
Mo. 28.10.2019PetraM29/10/2019 - 08:4578
So. 27. Okt. 2019PetraM28/10/2019 - 03:4377
Fr. 25.10.2019PetraM26/10/2019 - 18:3179
Do. 24.10.2019PetraM25/10/2019 - 07:30104
Mi. 23.10.2019PetraM24/10/2019 - 03:14134
Di. 22.10.2019PetraM23/10/2019 - 07:16121
Mo. 21.10.2019PetraM22/10/2019 - 07:13119
So. 20.10.2019PetraM21/10/2019 - 02:24125
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...