Samstag, 12. August 2017

DruckversionPDF-Version

Der Samstag war soweit echt schön. Noch 10 Arbeitstage, dann habe ich Urlaub.

Mittags hatte ich zunächst mein Training. Das war wie immer total super gut. Abends habe ich noch eine "kleine" Sporteinheit (von einer Stunde) durchgezogen.

Mit der Sporteinheit vom Freitag Abend, dem Training am Samstag Mittag sowie meiner Sporteinheit (mit Fahrradfahren) am Samstag Abend bin ich jetzt zum Glück wieder so gut wie schmerzfrei. Hin und wieder beim Laufen noch etwas Ziehen im rechten Knie, aber kein Vergleich mehr zum Freitag.

Nach dem Training sind wir Einkaufen gefahren. Unter anderem waren wir im Baumarkt. Mein Freund wollte ja versuchen, einen längeren Wasserhahn für die Küche zu bekommen. Bisher keine Chance. Bei allen längeren war der Anschluss oben viel dünner. Die könnten wir nicht am Heißwasserboiler anschließen. Die "verschwinden" regelrecht in dem Loch. Mit dem passenden Anschluss/Umfang gab es dort keinen einzigen Wasserhahn. Aber wir werden trotzdem weiter suchen.

Im Baumarkt sind wir noch etwas "bummeln" gewesen, haben noch ein paar Kleinigkeiten geholt.

Unter anderem haben wir auch nach einem Rollo für die Küche geguckt, aber keinen passenden gefunden. Wir haben dort ein breites Fenster, über 1,49 m ist es breit.

Im unteren Bereich haben wir die Blumen-Fensterbank. Im Sommer ist es kein Problem, aber sobald es dunkler ist (also morgens und abends) und man Licht in der Küche an macht, dann ist man am Fenster "auf dem Präsentierteller". Und vor dem Fenster ist unsere "Frühstücksecke" mit Kaffeemaschine usw. (da esse ich jeden Morgen) und auch (auf der anderen Seite) unsere Arbeitsfläche, wo mein Freund immer das Essen vorbereitet. Ja, und wenn Licht in der Küche an ist, dann kann man von draußen aus alles genau sehen. Hier ist ja eine Hauptstraße, auch die Straßenbahn und der Bus fahren regelmäßig vorbei. Von dort aus kann man locker hier drin alles sehen.

Vor dem Haus sind zwar Bäume (eine Art kleine "Allee"), aber die Blätter wachsen sehr unterschiedlich. Es sind immer wieder große Lücken dazwischen, so dass man von der Straße aus freie Sicht hat (also auch vom Bürgersteig aus, hier gehen auch immer so einige mit ihren Hunden spazieren, hier sind viele Wiesen und gegenüber ja auch ein Park).

Ja, und jetzt suchen wir halt doch einen kleinen Rollo, der bis zur Hälfte runter geht (damit die Blumen noch genug Licht bekommen). Die meisten Rollos sind für das Schlafzimmer, also dunkeln ab. Das wollen wir in der Küche natürlich nicht. Es soll lichtdurchlässig sein, aber halt ein Sichtschutz.

Wir waren noch in verschiedenen Geschäften. Aber alle Rollos, die wir gesehen haben, waren nur 80 bis 100 cm breit. Wie gesagt, das Fenster ist 1,49 m breit. Also alle zu schmal. Es bringt alles nichts, wir müssen eine Maßanfertigung in Auftrag geben. Auch wenn es ein paar Euro mehr kosten wird. Es geht nicht anders.

Vor einem Geschäft waren ein paar "Bettler" bzw. Betrüger. Also davor ist vor einiger Zeit im WDR gewarnt worden (darüber hatte ich hier geschrieben, weil ich selber schon vor einiger Zeit auf die reingefallen bin). Sie machen einen auf "Taubstumm" und haben Angst, dass ihre "Behindertenschule" in Düsseldorf geschlossen wird. Sie sammeln Unterschriften, damit die Schule bestehen bleiben kann. Außerdem sammeln sie dafür auch Spenden. Jeder, der unterschreibt, "verpflichtet" sich 20 Euro zu spenden. Sie hielten uns den gleichen Zettel vor die Nase, den sie mir vor ein paar Jahren ebenfalls vor die Nase gehalten haben. Ganz genauso hatte ich es noch in Erinnerung.

Wir haben nichts gezahlt, auch nicht unterschrieben, sind weiter zum Auto gegangen (auf dem Parkplatz). Sie waren sehr hartnäckig. Liefen noch einige Meter hinter uns her, stellten sich anfangs (als man aus dem Geschäft kam) auch direkt vor einen hin, stellten sich direkt in den Weg, so dass man nicht mehr weiter laufen konnte. Hielten einem dann dieses Blatt direkt vors Gesicht.

Wir haben es trotzdem ignoriert, sind sofort weiter gelaufen.

Im WDR haben sie betont, dass die Düsseldorfer Schule keinen los geschickt hat. Es gibt keine Unterschrifts-Liste, die Schule bleibt auf jeden Fall bestehen. Außerdem würden sie so (auf Parkplätzen, in Zügen usw.) ganz bestimmt keine Spenden sammeln. Sie haben davor gewarnt, auf solche Betrüger reinzufallen.

Abends, nach meinem Sport (Fahrradfahren, Steppbrett und ein paar Übungen für die Beine) haben wir noch Fernsehen geguckt. Im WDR waren Musiksendungen rund um die 70er Jahre. Das war total klasse. Davon kannte ich noch so ziemlich alle Lieder. Damit bin ich in meiner Kindheit halt aufgewachsen. Total schön, diese vielen Erinnerungen an damals.

Danach habe ich einen neuen USB-Stift startklar gemacht. Also einen habe ich jetzt fürs Training und einen für meinen eigenen Sport. Auf "meinem" sind überwiegend deutsche Schlager (Feuerherz, Maxi Arland, Nicole, Julia Lindholm, Vanessa Mai usw.). Meinem Trainer möchte ich das aber nicht "antun" (Grins). Auf diesem USB-Stift (fürs Training) habe ich mehr internationale Lieder, also überwiegend aus den 70er und 80er Jahren, aber auch ein paar aktuelle, insbesondere auch flotte für den Sport.

Zur Zeit habe ich mal wieder einen totalen Ohrwurm. Von Julia Lindholm "Leb den Moment", die deutsche Version von Ace of Base. Ich finde das Lied und auch ihre Stimme so richtig schön.

https://www.youtube.com/watch?v=BfOPnbN2bUg

Ja, wie gesagt, Mittags hatte ich ja mein Training. Hin und wieder verlegen wir es auf den Samstag (wenn es so aus terminlichen Gründen besser klappt). Das war wieder ein super gutes Training.

Beim Training hatte ich (bei Kniebeugen usw.) mehrmals einen heftigen Stich hinter der rechten Kniescheibe. Aber es wurde immer weniger.

Das Training fing schon mit viel Power, mit so einigen Ausfallschritten (verschiedene Varianten, dabei die Hanteln mitnehmen), Kniebeugen sowie Liegestützen an (runter auf den Boden, eine Liegestütze und wieder hinstellen).

Danach folgte ein intensiver Block, halb für die Beine (was natürlich sehr gut war) und halb für die Arme.

Mal mit einem Bein auf dem Steppbrett stehen, in den Händen die 5 kg Hanteln und mit dem anderen Bein unten immer nur kurz tippen und wieder hoch. Anfangs tat das im rechten Knie mächtig weh, aber mit jeder Wiederholung wurde es besser, bis ich kaum noch was gemerkt habe. Diese Übung (Spannung in die Beine bringen) war ja auch super wichtig, fiel mir wegen der Schmerzen (aber auch wegen Gleichgewicht, nur auf einem Bein zu arbeiten) aber auch am schwersten (bei diesem Training).

Es folgten auch Ausfallschritte, dabei mit dem hinteren Fuß auf dem Steppbrett stehen, mit dem Knie möglichst tief runter wippen.

Ausfallschritte mit dem Theraband, also mittig auf dem Band stehen, die Enden in den Händen und im Wechsel Biceps-Curls.

Gerade Stehen und mit den 5 kg Hanteln die Biceps-Curls.

Mit der Hantelstange und den 5 kg Scheiben (also normal sozusagen) das Kreuzheben.

Mal mit der 8, mal mit der 10 kg Kugelhantel (vor der Brust haltend) die Biceps-Bewegung (dabei mit geradem Rücken nach vorne beugen, die Arme unter Spannung halten, immer wieder hoch Richtung Kinn).

Bei allen Übungen (also auch Kniebeugen, Kreuzheben Ausfallschritte usw.) hatte ich immer mal wieder einen Stich im Knie, aber es wurde im Laufe der Stunde immer weniger (immer seltener) und auch die Intensität dieses Schmerzes wurde immer kleiner.

Dafür, dass es mir so viel Schmerzfreiheit bringt, liebe ich mein Training, diesen Sport an sich ja so sehr. Deswegen macht es mir, neben den Erfolgen bei den einzelnen Übungen, immer wieder so viel Spaß. Und trotzdem fällt mir das Aufraffen nach einem langen, stressigen Arbeitstag Abends halt häufig sehr schwer. Aber spätestens wenn ich Schmerzen habe dann wünsche ich mir, dass ich es öfter bzw. regelmäßiger durchziehen würde!! Ich weiß ja schließlich, wofür ich das ganze mache (abgesehen davon, dass es mein Hobby ist), damit es mir dauerhaft gut geht.

Zum Abschluss, vor den Dehnübungen, noch ein paar Unterarmstütze auf dem Steppbrett (also mit den Armen auf das Steppbrett stützen).

Dabei haben wir wieder sehr interessante Gespräche geführt.

Alles in allem war es wieder ein super gutes Training, das mir auch sehr gut (gegen die Schmerzen) geholfen hat.

Aber ich sage mal so, man sollte sich mit einem Lehrer, also auch einem Politiklehrer nie über Politik unterhalten (er unterrichtet ja verschiedene Fächer). Man kann immer nur den Kürzeren ziehen. Mein Trainer ist das Gegenteil von meinem damaligen Politiklehrer. Mein damaliger Lehrer war sehr still, hat nur "schriftlich" gearbeitet. Er schrieb immer nur alles an die Tafel. Etwa die Hälfte der Stunde schrieb er die ganze Tafel voll (Stunde für Stunde) und wir hatten bis zum Ende der Stunde dann Zeit, um alles abzuschreiben. Dann alles auswendiglernen und bei der nächsten Klassenarbeit wurde alles abgefragt. Es wurde nie etwas mündlich erklärt und Fragen auch nie beantwortet.

Ja, und mein Trainer ist das absolute Gegenteil. Ein "Stichwort" genügt und er geht sofort auf alles ein. Also nicht nur auf Fragen rund um den Sport (diesbezüglich sowieso), aber auch auf solche allgemeinen Fragen. Er erklärt seine Einstellungen auch immer mit Beispielen. Dabei ist er total schlagfertig, so dass man mit jeglichen "Gegenargumenten" überhaupt keine Chancen hat. Ja, aber trotzdem sind solche Gespräche halt auch interessant, weil man durch seine Denkweisen, durch seine Beispiele auch immer wieder neue und andere Sichtweisen der Dinge bekommt.

Ja, und abends habe ich dann noch mein kleines Sportprogramm durchgezogen. Meinem Bein ging es abends eh schon viel besser. Ich wollte unbedingt noch eine "kleine" Sporteinheit durchziehen.

Also ab aufs Fahrrad, 15 Kilometer in 31:50 Minuten.

Durchschnittlich mit 25 km/h, alle 5 Minuten eine Powereinheit von einer Minute mit 35/40 km/h (zeitweise auch mit 42 km/h). Den letzten Kilometer wieder durchgängig Power, bis ich die 15 Kilometer komplett geschafft hatte.

Das war meine 7. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 90 gefahrene Kilometer für den Monat August. Im Jahr 2017 bisher insgesamt 825 Kilometer.

Dieses Mal war ich wieder eine Minute schneller "fertig" (mit den 15 Kilometern), weil ich ohne Schmerzen wieder mehr Power geben konnte.

Nach dem Fahrradfahren noch rund 35 Minuten "Sport" und 5 Minuten Dehnen (für Beine/Fersen und Schultern/Nacken).

15 Min. Steppbrett-Training (7 Übungen für je 2 Min.). Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (seitlich und nach vorne Kicken) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

Danach 2 x 30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

Danach 25 x Kettlebell Swing (mit der 8 kg Kugelhantel).

Dann auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings.

Mit der Hantelstange und den 5 kg Gewichts-Scheiben 10 x Kreuzheben (ich wollte noch ein paar Spannungsübungen für die Beine machen). Vorbeugen und mit dieser Stange 5 x Rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen).

Anschließend runter auf die Matte und 30 Sek. "Plank", also die Unterarmstütze. Dann auf den Rücken legen, Beine aufstellen, hoch zur Brücke und 10 x Laufen, Bein dabei strecken.

Auf die Seite legen, flach liegen und oberes Bein 10 x gestreckt hoch (dabei so ein Rubber-Band, geschlossenes Theraband, um die Fußgelenke). Das Band weiter um die Fußgelenke lassen und unteres Bein 10 x gestreckt hoch.

Zum Abschluss dann die Dehnübungen und abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen.

So, zur Zeit gucken wir noch den "Fernsehgarten" (unter anderem mit Vanessa Mai, Voxxclub usw.). Für Nachmittags plane ich (neben dem Sport) noch etwas Haushalt ein (das Übliche, Küche und Wäsche). Aber im großen und ganzen einen ruhigen Tag, bloß keinen Stress, immer eines nach dem anderen.

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 18. August 2017PetraM19/08/2017 - 10:2922
Do. 17. August 2017PetraM18/08/2017 - 03:3247
Mi. 16. August 2017PetraM17/08/2017 - 02:3167
Di. 15. August 2017PetraM16/08/2017 - 02:59147
Mo. 14. August 2017PetraM15/08/2017 - 08:2293
So. 13.08.2017PetraM14/08/2017 - 02:52202
Fr. 11. August 2017PetraM12/08/2017 - 10:00152
Do. 10. August 2017PetraM11/08/2017 - 07:07148
Mi. 09. August 2017PetraM10/08/2017 - 04:05159
Di. 08. August 2017PetraM09/08/2017 - 03:17153
Mo. 07. August 2017PetraM08/08/2017 - 04:15156
So. 06. August 2017PetraM07/08/2017 - 02:06183
Sa. 05. August 2017PetraM06/08/2017 - 10:11137
Fr. 04. August 2017PetraM05/08/2017 - 14:06126
Do. 03. August 2017PetraM04/08/2017 - 02:59179
Mi. 02. August 2017PetraM03/08/2017 - 03:30188
Di. 01. August 2017PetraM02/08/2017 - 03:01221
Mo. 31. Juli 2017PetraM01/08/2017 - 03:02182
Mo. 31. Juli 2017PetraM31/07/2017 - 10:01101
So. 30. Juli 2017PetraM31/07/2017 - 02:20165
Sa. 29. Juli 2017PetraM29/07/2017 - 21:19185
Fr. 28. Juli 2017PetraM29/07/2017 - 10:17172
Do. 27. Juli 2017PetraM28/07/2017 - 04:12155
Mi. 26. Juli 2017PetraM27/07/2017 - 03:11192
Di. 25. Juli 2017PetraM26/07/2017 - 03:43187
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...