So. 04. Juni 2017

DruckversionPDF-Version

 Am Sonntag war es schön,

 - dass wir ausschlafen konnten.
 
- dass ich ein großes Glas 0,5 l Limetten-Sprudel getrunken habe. Das war wieder lecker erfrischend.
 
- dass ich eine Jacke von meinem Freund gefärbt habe.
 
- dass wir abends zusammen Krimis geguckt haben (gleich werden wir noch "Inspektor Banks" gucken, aber vorher schreibe ich eben noch diesen Eintrag).
 
- dass ich heute Abend noch mein Sportprogramm durchgezogen habe, das aber, weil mein Fahrrad kaputt gegangen ist, etwas gekürzt habe. Das ist heute etwas anders verlaufen als geplant.
 
Bezüglich dem Ausschlafen: Das bekommt mir mal wieder gar nicht. Einerseits tut es gut, aber andererseits habe ich bei dem langen Schlafen mal wieder heftige Alpträume.
 
Schon am Samstag morgen bin ich mit Alpträumen sehr früh wach gewesen (noch vor dem Wecker, den ich wegen dem Training gestellt hatte). 
 
Ich hatte ja für Donnerstag und/oder Freitag Sport geplant, war abends aber viel zu müde dafür. Am Samstag morgen habe ich dann von der Reha geträumt, dass ich alleine dort im Zimmer war. Ich wollte nach Hause, aber "Stimmen" sagten immer wieder zu mir, wenn du alleine keinen Sport machst, dann musst du wieder 3 Wochen alleine von zu Hause weg. Nein, niemals mehr wieder. In diesen 3 Wochen Reha (Ende 2010) hatte ich die schlimmsten Depressionen meines Lebens. Das war für mich eine sehr schlimme Zeit.
 
Als ich dann endlich wach wurde, bin ich aufgestanden. Wollte keinesfalls wieder einschlafen, wieder so einen blöden Traum riskieren.
 
Heute morgen habe ich von meiner Mutter geträumt. Von der alten Wohnung, von meinem alten Kinderzimmer. Ich war wieder in meinem Zimmer, meine Mutter kam zu mir und sagte, dass wieder alles in Ordnung ist, dass sie wieder da ist, jetzt alles "wieder gut" werden würde. Als ich wach geworden bin, habe ich direkt losgeheult. Bin dann auch aufgestanden, um auch heute wieder einen weiteren Traum zu vermeiden.
 
Mein Freund stand kurz danach auf und hat mich erst getröstet, mich dann direkt abgelenkt. Wir haben halt durchgesprochen, was wir heute vor hatten. Wir wollten was im Haushalt schaffen, was im Laufe des Tages (ohne Stress) dann auch geklappt hat. Ja, aber mit diesem Gespräch hat er mich dann wirklich so gut abgelenkt, so dass ich direkt wieder ruhig geworden bin. 
 
Bezüglich der Jacke von meinem Freund: Das war das erste Mal, dass ich eine Jacke gefärbt habe. Mein Freund hat sich vor Jahren eine dunkel-blaue Jacke gekauft. Er trug sie einige Male.
 
Sie hing jetzt etwa ein Jahr im Schrank. Im Laufe der Jahre war sie schon sehr hell, sehr ausgewaschen. Er holte also blaue "Farbe", also zum Färben, ob ich mich bitte darum kümmern könne (weil ich mich immer um die Wäsche kümmer, dafür kümmert er sich ja immer komplett um das Essen). 
 
Ich hatte Angst, dass ich was falsch machen könnte, habe es schon seit etwa 2 Wochen vor mir hergeschoben (seitdem haben wir dieses Färbemittel schon hier).
 
Insgesamt lief die Waschmaschine dafür 3 mal. Es hat alles soweit geklappt. Beim ersten Mal die Jacke rein und dieses Pulver zum Färben (einschließlich eines Mittels, um die Farbe zu fixieren). Beim zweiten Mal eine normale Wäsche mit der Jacke, um die "überschüssige" Farbe da raus zu waschen. Beim dritten Mal, weil das gesamte Dichtungsgummi danach dunkel-Blau war, eine reine Reinigungsmaschine (mit Reinigungsmittel) bei 90 Grad, um die restliche Farbe aus der Maschine zu bekommen (weil ich in Kürze auch wieder weiße Wäsche damit waschen muss).
 
Ja, nach diesen 3 Maschinen war dann alles fertig und in Ordnung.
 
Bezüglich meines Sports:
 
Das war heute ein Akt. Etwa 5 Kilometer lang (15 Minuten lang) war alles in Ordnung. Dann fing die rechte Pedale plötzlich an zu "knarren" und knacken. Es wurde lauter und lauter. Nach 20 Minuten (6 Kilometer) war es schon sehr laut, da habe ich schon mit dem schlimmsten gerechnet. Nach etwa 22 Minuten (7 Kilometer), direkt nach einer Powerminute (mit 23 km/h), da knarrte es total laut und Anfang der 23. Minute da löste sich plötzlich die rechte Pedale vom Fahrrad und lag dann "schwupps" einfach daneben. Ich habe mich total erschrocken.
 
Ich ging dann direkt zu meinem Freund. Wir dachten beide, es hätte sich nur eine Schraube gelöst. Mein Freund meinte, schnapp dir dein Steppbrett, mach schon mal im Wohnzimmer weiter, ich kümmer mich um dein Fahrrad. 
 
Er schraubte also den "Rumpf", das große Mittelteil auf.
 
Gar keine Chance für eine Reparatur. Darin war alles total verrostet. Es wäre eine Frage der Zeit gewesen, wann die linke Seite ebenfalls kaputt gegangen wäre. Diese rechte Pedale war total durchgebrochen. Material-Ermüdung. Das Fahrrad haben wir ja geholt, als ich etwa 30 Jahre alt war. Damals habe ich auch eine große Diät gemacht. Dafür haben wir es damals bei Real für 150 DM geholt.
 
Mein Freund nahm es dann komplett auseinander, hat es in viele kleine Einzelteile zerlegt, damit er es dann besser entsorgen kann. 
 
Ich möchte mir auf jeden Fall ein neues Fahrrad kaufen. Ich werde dafür noch die Preise/Angebote vergleichen. Damit habe ich vorhin schon angefangen. Also auch bezüglich der Lieferung.
 
Mit diesem Fahrrad hat mein Freund sich damals so verrenkt, hat damit bis heute Probleme. Er hat es damals bei Real (damals glaube ich noch Allkauf) in den Einkaufswagen gelegt, draußen in den Kofferraum und dann in die Wohnung getragen (hat es auch alleine aufgebaut).
 
Er muss beim Tragen eine falsche Bewegung gemacht haben, bekam dabei einen heftigen Stich im Stücken. Vom Arzt (Internist) bekam er Spritzen und Tabletten (so wie jetzt mit der Schulter). Es dauerte Monate, bis die Schmerzen wieder weg waren. Aber je nach Bewegung, je nach Belastung (schweres Heben) hat er bis heute in diesem Bereich Schmerzen. 
 
Deswegen möchte er heute so ein Fahrrad nicht mehr alleine tragen und es wäre ihm lieber, wenn es per Post oder Spedition bis in die Wohnung gebracht wird (manche Speditionen bringen es aber nur "bis zum Bordstein", dann müssten wir es wieder alleine hier hoch bekommen).
 
Da muss ich mich jetzt erstmal erkundigen, Modelle und Preise vergleichen sowie halt die Lieferungsmöglichkeiten. 
 
Von heute auf morgen wird das nichts. Zunächst werde ich mich Sportmäßig für die Kondition jetzt erstmal etwas auf mein Steppbrett konzentrieren. Dann werde ich dieses Programm (schnelles Hoch und Runter) dann zunächst immer doppelt durchziehen (also rund eine halbe Stunde Training mit dem Steppbrett), Plus "Bergsteiger" usw., damit kann ich den Puls auch gut hoch puschen. 
 
Ja, während mein Freund sich um das Fahrrad gekümmert hat, habe ich dann halt mein "übriges" Trainingsprogramm noch durchgezogen.
 
Nach der "abgebrochenen" Trainingseinheit auf dem Fahrrad habe ich noch 55 Minuten Sport gemacht.
 
15 Min. Steppbrett-Training, 35 Min. Krafttraining und etwa 5 Min. Dehnen (für Schultern, Nacken sowie Beine und Fersen).
 
15 Min. Steppbrett-Training (7 Übungen für je 2 Min.). Bei 3 Übungen mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (seitlich und nach vorne Kicken) mit den 2 kg Hanteln Biceps und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps.
 
Danach 2 x 30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen. 
 
20 x Kettlebell Swing (8 kg).
 
Mit den 3 kg Hanteln Reverse Biceps-Curls (also Handinnenflächen nach unten halten), erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.
 
Mit den 5 kg Hanteln normale Biceps, also ebenfalls erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.
 
Dann auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings. 
 
Gerade Stehen und die Arme/Ellenbogen mit dem "Body-Trimmer" 10 x seitlich hochziehen (bis in Schulterhöhe).
 
Mit 3 kg Hanteln 10 x Kniebeugen, Arme beim Hochgehen nach oben strecken. 
 
Mit der Hantelstange und den 5 kg Gewichts-Scheiben 10 x Kreuzheben.
 
Dann vorbeugen und mit den 5 kg Hanteln 10 x Rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen).
 
20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.
 
Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter. 
 
Vorbeugen, mit gestreckten Armen mit den 2 kg Hanteln hinter/oberhalb vom Rücken 10 x hoch.
 
Wieder gerade Stehen, die Arme vorne hoch, also Oberarme in Schulterhöhe, Unterarme senkrecht hoch. Die Arme 10 x gerade nach oben strecken und nur bis Schulterhöhe runter kommen.
 
Gerade hinstellen und mit der 4 kg Hantel 10 x hinter dem Kopf arbeiten, also runter bis zum Nacken und die Arme dann wieder nach oben strecken. 
 
Auf Steppbrett liegend die 5 kg Hanteln 15 x hochdrücken (Hantelbank), unten einmal nachwippen. 
 
10 x mit einer über/oberhalb vom Kopf arbeiten.
 
Runter auf die Matte. 30 Sek. Unterarmstütze.
 
3 richtige Liegestütze.
 
10 Liegestütze auf Knien.
 
Danach die Liegestütz-Position (also mit gestreckten Armen) 30 Sek. stabil (also mit geradem Körper) halten.
 
Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, hoch zur Brücke, 20 x Laufen, Bein strecken.
 
20 x Bicycle Crunches.
 
Flach liegen und oberes Bein 10 x gestreckt hoch (dabei so ein Rubber-Band, geschlossenes Theraband, um die Fußgelenke). 
 
Das Band weiter um die Fußgelenke lassen, flach liegen und unteres Bein 10 x gestreckt hoch. 
 
20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.
 
Zum Abschluss dann die Dehnübungen und abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. 
 
So, und jetzt mache ich es mir auf der Couch bequem, jetzt gucken wir zusammen Fernsehen. Hoffentlich wird die nächste Nacht für mich wieder ruhiger, also ohne Alpträume. Die nerven mich langsam wirklich. 

TitelAutorDatumBesucher
Mi. 18-10-2017PetraM19/10/2017 - 04:2312
Di. 17-10-2017PetraM18/10/2017 - 02:5634
Mo. 16-10-2017PetraM17/10/2017 - 03:4854
So. 15-10-2017PetraM16/10/2017 - 03:1063
Sa. 14. Oktober 2017PetraM15/10/2017 - 10:24107
Fr. 13. Oktober 2017PetraM14/10/2017 - 11:00106
Do. 12. Oktober 2017PetraM13/10/2017 - 03:13119
Mi. 11. Oktober 2017PetraM12/10/2017 - 08:14119
Di. 10. Oktober 2017PetraM11/10/2017 - 02:26166
Mo. 09. Oktober 2017PetraM10/10/2017 - 03:08137
So. 08. Oktober 2017PetraM09/10/2017 - 02:49129
Sa. 07. Oktober 2017PetraM08/10/2017 - 15:04147
Fr. 06. Oktober 2017PetraM07/10/2017 - 12:13134
Do. 05. Oktober 2017PetraM06/10/2017 - 03:25144
Mi. 04. Oktober 2017PetraM05/10/2017 - 02:59124
Di. 03. Oktober 2017PetraM04/10/2017 - 02:37173
Mo. 02. Oktober 2017PetraM03/10/2017 - 14:25133
So. 01. Oktober 2017PetraM02/10/2017 - 14:35159
Sa. 30-09-2017PetraM01/10/2017 - 10:18161
Fr. 29-09-2017PetraM30/09/2017 - 11:36151
Do. 28-09-2017PetraM29/09/2017 - 03:03173
Mi. 27-09-2017PetraM28/09/2017 - 02:44150
Di. 26-09-2017PetraM27/09/2017 - 02:01167
Mo. 25-09-2017PetraM26/09/2017 - 02:34163
So. 24-09-2017PetraM25/09/2017 - 03:54195
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...