So. 04. März 2018

DruckversionPDF-Version

Der Sonntag, also der letzte freie Tag von diesem Kurzurlaub, war schön, ruhig und entspannend.

Ausschlafen, viel Fernsehen gucken und lesen, etwas Haushalt und Nachmittags meinen Sport.

Gestern Nachmittag hatte sich auf dem Weg zum Restaurant eine witzige Situation ergeben.

Wenn ich einen steilen Weg runter laufe, dann habe ich mich nicht so richtig unter Kontrolle, laufe dann automatisch immer schneller. Es fällt mir dann schwer, mich wieder auszubremsen.

Mein Freund kennt das natürlich schon. Als wir vor ein paar Jahren in der Pfalz, in der südlichen Weinstraße Urlaub gemacht haben, dort in den Weinbergen spazieren gegangen sind, da hat er mich so einige Male ausgebremst.

Er packt dann immer von hinten zu, greift fest in meine Jacke, so dass ich dadurch ausgebremst werde. Daraus ist bei uns halt ein kleines "Spielchen" geworden, also ein kleiner Spaß, wobei wir immer Lachen müssen.

Am Samstag auf dem Hinweg zum Restaurant ging es auf einer Straße ebenfalls ziemlich bergab. Wir waren sehr früh dran, wollten eigentlich langsam laufen.

Ja, und dann wurde ich wieder immer schneller. Und so wie üblich packte mein Freund wieder zu, griff von hinten meine Jacke uns bremste mich dadurch aus. Ich musste sofort wieder loslachen.

Ja, und in dem Moment fuhr ein Auto die Straße hoch. Am Steuer ein junger Mann. Er sah uns und bremste direkt ab (dadurch bin ich auf ihn aufmerksam geworden). Er sah mich total entsetzt an, so als wenn ich weg rennen wollte, mich aber ein "fremder Mann" festhalten würde. Der entsetzte Blick war so herrlich.

Als er sah, dass ich so am Lachen war, gab er schließlich Gas und fuhr weiter.

Ich meinte dann noch zu meinem Freund, wenn demnächst bei "Aktenzeichen XY" Zeugen von einer Entführung gesucht werden, dann meldet er sich dort bestimmt, dass er es live gesehen hätte....

Nein (Grins), es ist alles in Ordnung und es ist auch gut so, dass er in solchen Momenten immer zupackt. Umso schneller ich laufe, wenn es bergab geht, umso schlechter kann ich mich wieder abbremsen.

Meine Nervosität vor der nächsten Woche ist im Laufe des Tages immer größer geworden. Wobei die Besprechung morgen im Grunde ja nur eine "Kleinigkeit" ist. Aber so bin ich nun mal. Wenn ich mit allen zusammen sitzen muss und nicht abschätzen kann, worum es dabei inhaltlich genau geht (was auf mich zu kommt), das macht mich halt immer total nervös.

Bei dem Vortrag will ich unbedingt als eine der ersten im Raum sein. Sonst werden meine Hemmungen zu groß (in den vollen Raum zu gehen).

Damit hatte ich immer schon Probleme. Auf der Arbeit kam es im Laufe der Jahre mehrmals vor, dass meine Kollegen in einem Raum waren, Türe war zu, ich war noch am Telefon (kam deswegen erst später) und habe mich dann nicht getraut, diese Türe zu öffnen. Mein Puls geht dann total hoch, ich spüre mein Herz bis zum Hals klopfen.

Diese Probleme fingen schon in der Schulzeit an. Ich habe mit dem Toiletten-Gang immer bis zur Pause gewartet. Habe entsprechend wenig getrunken, damit ich auch so lange warten konnte.

Wenn meine Mitschüler zwischendurch mal "mussten", dann fragten sie kurz, ob sie bitte mal eben gehen durften (was nie ein Problem war, aber dennoch nicht gerne gesehen wurde, dafür gab es schließlich die Pausen) und danach kamen sie halt wieder rein.

Das habe ich nur ein einziges Mal gemacht. Ja, aber danach stand ich dann ebenfalls vor der Türe und habe mich nicht mehr rein getraut, blieb die restliche Stunde (noch ca. 15 Minuten) vor der Türe stehen. Das habe ich danach nie mehr wieder gemacht. Sonst hätte ich im Laufe der Zeit zu viel verpasst.

Aber so ähnlich ist mein Freund ja auch. Bei Veranstaltungen sind wir immer mit die Ersten, die im Raum sind. Wir beobachten dann die Anderen, die nach und nach ihre Plätze einnehmen. Als Letzte in diesen vollen Raum zu kommen, das ist für uns beide eine große Überwindung. Deswegen sind wir immer sehr zeitig da (bei allen Veranstaltungen, an denen wir teilnehmen).

So ist es mir ja auch bei der Wassergymnastik ergangen (es gab einige Gründe, weshalb ich damit aufgehört habe). Zeitlich konnte ich nie pünktlich da sein, das habe ich nur sehr selten geschafft. Sie haben aber immer pünktlich angefangen. Ich stand dann häufig sehr lange unter der Dusche und habe mich nicht in den Raum mit dem Becken getraut (alleine dort reinzugehen). Es war eine "freie" Gruppe, also jeder konnte im Grunde kommen und gehen, wann er wollte. Es gab immer ein paar Frauen, die ebenfalls erst später kamen. Denen habe ich mich dann sozusagen "angeschlossen" (solange in der Dusche gewartet) und hinter ihnen dann ab ins Schwimmbad.

Es gab nur wenige Tage, an denen ich diesen Weg zum Becken alleine gegangen bin. Dann musste ich mich in Gedanken total "ablenken", sonst hätte mich der Mut wieder verlassen und ich wäre zurück gegangen.

Mal kurz zum Thema Politik: Ja, jetzt haben wir die "GroKo". Mal sehen, ob bzw. was sie uns bringen wird (an neuen Gesetzen usw.).

Aber ich sage mal so, lieber diese GroKo als Neuwahlen. Denn es kann ja auch nicht sein, dass so lange bzw. so oft Neuwahlen durchgeführt werden, bis die jeweiligen Parteien ihren "Willen" haben und so regieren dürfen, wie sie es möchten, wie es ihnen gefällt. Nicht so, wie die Wähler es mit ihren Stimmen möchten, sondern so oft Neuwahlen, bis die Politiker ihren Willen durchgesetzt haben.

Damit hatte mein Freund nämlich schon gerechnet...

Ich musste gerade an damals denken, an den Politik-Unterricht. Mit meinem Politik-Lehrer stand ich damals total auf "Kriegsfuß". Politik habe ich damals total gehasst. Egal, was ich gesagt bzw. in Klassenarbeiten geschrieben habe, es war trotzdem immer alles falsch. Ich konnte ihm nie was recht machen. Letztendlich habe ich darin dann auch total abgeblockt. Warum sollte ich mir denn auch Mühe geben (was ich im Schriftlichen sonst immer in allen Fächern gemacht habe), wenn doch eh immer alles falsch war.

Mein Vater ist zwar bei jeder schlechten Note "ausgerastet" (das gab jedes Mal totalen Ärger) und hat es mir erklärt, wie er es sieht, aber bei nächster Gelegenheit bekam ich dann trotzdem wieder eine schlechte Note. Chemie und Politik waren meine schlechtesten Fächer.

Mein Freund hatte schon gesagt, wenn es jetzt Neuwahlen gegeben hätte, dann wäre er ganz bestimmt nicht mehr wählen gegangen. Und das könnte ich dann auch verstehen!!

Ja, wie gesagt, heute Nachmittag habe ich mein Sportprogramm durchgezogen.

Zuerst wieder das Fahrradfahren, dieses Mal 15,25 Kilometer in 30:10 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit Powereinheiten von 100 bis 130 Sekunden mit etwa 35/36 km/h.

Das war meine 3. eigene Sporteinheit in diesem Monat, (rund) 45 gefahrene Kilometer für den Monat März. Im Jahr 2018 bisher insgesamt (rund) 570 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren 1 Stunde und 5 Minuten Sport (einschließlich ca. 5 Minuten Dehnen).

Zuerst 20 x Kettlebell Swing mit der 5 kg Kugelhantel.

Steppbrett-Training, 7 Übungen für je 2 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (Knie seitlich und vorne hoch Richtung Bauch ziehen) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (tiefe Kniebeugen und seitlich hoch und runter) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

10 x Dips (auf dem Steppbrett Liegestütz rücklings).

3 Liegestütze, mit den Händen auf dem Steppbrett.

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 20 x hochdrücken (Bankdrücken), unten einmal nachwippen. Mit einer 5 kg Hantel 10 x über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

Mit den 4 kg Hanteln seitlich arbeiten, fast gestreckte Arme, von der Waagerechten (Schulterhöhe) 10 x hoch zur Senkrechten.

Eine Minute Wandsitz, dabei die beiden 1 kg Hanteln mit (fast) gestreckten Armen nach vorne (Schulterhöhe) halten.

20 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

10 Kniebeugen "Sumo Squats", dabei die 10 kg Kugelhantel (Richtung Boden) zwischen den Händen halten. Unten einmal etwas nachwippen.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter.

Mit den 3 kg Hanteln 30 Sek. Reverse Biceps, in der Waagerechten halten (Handinnenflächen nach unten).

Mit den 5 kg Hanteln Biceps, erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps-Curls.

Mit der Hantelstange 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und damit 10 x Rudern.

Runter auf die Matte. 30 Sek. "Plank", Unterarmstütze. 10 Liegestütze auf Knien. Danach die "hohe Planke" Liegestütz-Position 30 Sek. halten.

Auf alle Viere, ein Bein/Knie Richtung Bauch/Brust ziehen und 10 x in Hüfthöhe nach hinten strecken.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, hoch zur Brücke und 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 5 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten.

Beine anziehen (Knie Richtung Brust) und 10 x strecken (flach über dem Boden). Beine strecken, flach über dem Boden und 10 x die Schere waagerecht (danach kurze Pause), dann 10 x die Schere senkrecht.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie.

6 x die kleine "Kerze", also Knie zum Oberkörper ziehen, Hüfte etwas vom Boden anheben.

Auf die Seite legen, 3 x Seitstütz.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann für etwa 5 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 04:08696
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 08:45690
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 04:18701
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 20:10496
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 14:00492
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 02:48532
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 13:13173
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 14:54194
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 07:53160
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 05:13420
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 08:15308
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 04:05226
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 04:00268
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 03:01226
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 14:50223
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 04:15262
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 02:27266
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 14:13311
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 03:56481
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 03:50265
So. 06. Mai 2018PetraM07/05/2018 - 03:32324
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 10:59350
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 13:32284
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 04:31319
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 04:07328
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...