So. 04. Nov. 2018

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag habe ich hier auch wieder viel geschafft. Meine größte Energie stecke ich aktuell halt noch in die Wohnung. Ich komme zwar gut voran, aber auch die "Kleinigkeiten" halten halt immer auf.

Aktuell hole ich zum großen Teil die DVDs hoch (aus dem Keller). Die wird mein Freund dann in einem Regal einsortieren. 

Zwischendurch habe ich auch Wäsche gemacht, habe dabei eine Nachbarin im Keller getroffen. Solche Gespräche sind immer sehr interessant, weil man immer wieder was Neues über die Nachbarn im Allgemeinen erfährt. 

Ihr Enkel, der über uns wohnt, lebt z. B. mit einer Philippinin zusammen, die Krankenschwester ist. Das fand ich schon mal interessant. Ich habe sie schon mehrmals im Treppenhaus gesehen, habe sie natürlich immer nett gegrüßt, konnte sie aber trotzdem nicht zuordnen, wohin sie gehört (zu welcher Wohnung). 

Heute Mittag habe ich gespült. O man, ist das aktuell ein Akt. Ich habe eine große Schüssel. Ich habe dann ca. 7 mal in dem 1-Liter-Wasserkocher das Wasser warm bzw. heiß gemacht (das dauert jedes Mal etwas). Als die Schüssel etwa 3/4 voll war nochmals einen Liter kaltes Wasser drüber. Dann war das Wasser OK und ich konnte spülen. 

Danach hat mein Freund die Schüssel dann vorsichtig ins Badezimmer getragen, ins Waschbecken geschüttet. 

Die Sache mit der Spülmaschine wollen wir jetzt als erstes in Angriff nehmen.

Viel ist aktuell ja noch nicht mit Spülen, solange wir noch relativ viel "Fast Food" essen (aber auch Obst wie Äpfel, Weintrauben usw.). 

Ich finde es gut, wie gut mein Freund mit dem kleinen "Pizza-Grill" klar kommt. Damit läuft es zwar anders, als mit einem großen Ofen, aber wenn man aufpasst (darin ist alles schneller fertig) kann man darin im Grunde alles heiß machen. Heute gab es z. B. Hähnchenfilet, das so richtig lecker war.

In diesem Zusammenhang, mit "kleinen Mitteln" was leckeres zu machen musste ich wieder an meine Mutter denken.

Das war, als ich etwa 20 Jahre alt war. Also mit meinem Freund zusammen war, aber noch zu Hause (bei meiner Mutter) gewohnt habe.

Meine Mutter war damals im Restaurant, bekam zu den Pommes auch Tütchen Ketchup. Das mochte sie zwar nicht, aber weil es ja dazu gehörte nahm sie den Ketchup natürlich mit nach Hause.

Ein paar Tage später wusste sie nicht, was sie mir kochen sollte (mein Freund war dabei). Sie schnappte sich dann spontan Nudeln, ab in den Topf, und machte dann (als sie fertig waren) diesen Ketchup aus den Tütchen darüber. Sie meinte dann ganz stolz, guck mal, was ich dir mit 2 Tütchen Ketchup für ein tolles Essen zaubern kann. 

Ja, dieser Satz ist irgendwie in unseren Köpfen hängen geblieben. Wir nutzen ihn des Öfteren als Scherz. Ja, Nudeln mit Ketchup drüber ist ja auch ein "ganz tolles Essen" (Grins).

Ich werfe jetzt mal eine Frage bezüglich Handys bzw. Internet/Amazon in die Runde. Vielleicht kann mir ja einer helfen.

Mein Handy spielt immer mal wieder verrückt (innerhalb von einer Woche schon zwei Mal). 

Ich habe viele Lieder (im Laufe der Zeit) bei Amazon "gekauft", also runter geladen. Wenn ich mich (egal auf welchem Computer) bei Amazon anmelde, kann ich immer auf meine Dateien, auf diese gekauften Lieder zugreifen, sie übers Internet, über Amazon hören. Ja, aber nur am Computer.

Mit dem Handy gehe ich doch auch ins Internet. Höre damit die Lieder über Amazon. Aber ich hatte es jetzt schon zwei Mal, dass ich plötzlich keinen Zugriff mehr darauf hatte. Jedes Mal kam der Hinweis, dass die Lieder auf dem "Chip" gespeichert wären, ich darauf aber keinen Zugriff hätte.

Ich bekomme den Chip alleine nicht raus (habe es schon mehrmals versucht). Mein Trainer bekommt es irgendwie hin, nimmt den Chip kurz raus, setzt ihn wieder ein und schon kann ich die Lieder wieder hören. Aber nach dem ersten Mal ist es zwei Tage später schon wieder passiert, dass die Lieder "weg" waren, ich keinen Zugriff auf den Chip hätte. Aber alle anderen Funktionen rund ums Internet funktionieren weiterhin.

Ich verstehe das nicht. Ich habe die Lieder doch, wie gesagt, bei Amazon gekauft und kann per Computer auch darauf zugreifen. Warum kann ich mit dem Handy übers Internet nicht darauf zugreifen? Warum bekomme ich immer wieder Fehlermeldungen, dass mein Chip nicht in Ordnung wäre? Was hat der Chip mit den gespeicherten Liedern bei Amazon, im Internet zu tun?

Wenn sich einer damit auskennt, dann wäre eine Rückmeldung wirklich nett.

Ich habe schon meinen "alten" kleinen MP3-Player rausgeholt. Ich habe nun mal einen langen Arbeitsweg einschließlich Wartezeiten (auf Straßenbahn, Bus und Zug). Im Zug lese ich ja immer sehr viel, aber die Wartezeiten (und auch Wege zum Bahnhof usw.) sind mit flotter Musik im Ohr halt viel kürzer. 

Heute Mittag hatte ich ja zunächst mein Training. Das war wieder ein super gutes Training.

Meine Defizite merke ich immer noch. Es sind wohl noch ein paar Einheiten nötig, bis ich wieder auf dem alten Level bin.

Ich habe im rechten hinteren Oberschenkel ein Ziehen. Ich dachte erst, dass ich dort einen Pickel hätte (was aber nicht ist). Dann dachte ich, dass es eine "Zerrung", ein Muskelkater vom vielen Treppensteigen ist.

Inzwischen weiß bzw. merke ich aber, dass das wohl auch wieder von der Muskelschwäche her kommt. Umso mehr ich Sport mache, umso weniger merke ich diesen Bereich.

Das Aufwärmtraining hatte es schon wieder in sich.

Zum einen Ausfallschritte. Mit den Händen/Fingern immer runter Richtung Fußgelenk ziehen.

Dann Kniebeugen, beim Hochkommen im Wechsel nach vorne kicken.

Des Weiteren die "Waage" mit Hanteln, womit ich total kämpfen musste. Also auf einem Bein stehen. Mit dem Oberkörper gerade nach vorne beugen, mit dem anderen Bein gestreckt nach hinten (Oberkörper und Bein gerade Linie). Dabei mit den 2 kg Hanteln mit den Armen/Ellenbogen nach hinten rudern.

Für die Arme kein Problem, aber ich habe dabei mehrmals das Gleichgewicht verloren, kam ordentlich ins trudeln.

Zum Abschluss des Aufwärmtrainings folgte noch der "Bergsteiger", also die Hände auf das Steppbrett und zügig die Beine/Knie zum Bauch ziehen (auf der Stelle laufen).

Ich mache es ja immer über 30 Sek. Bei ihm machen wir die Übungen beim Aufwärmtraining immer etwa 45 Sek. Diese 15 Sek. länger habe ich dabei deutlich gemerkt. Bei den letzten Sekunden wurde ich immer langsamer, es fiel mir immer schwerer.

Nach dem Aufwärmtraining ging es dann intensiv mit den Ausfallschritten weiter. Dabei habe ich mein Bein (den Oberschenkel) sowie auch das Knie sehr heftig gemerkt. Aber mit jeder Wiederholung wird dieses schmerzhafte Ziehen halt auch wieder weniger.

Vor und zurück pendeln. Auf einem Bein stehen. Mit einem Bein weit vor (runter in den Ausfallschritt) und weit zurück pendeln (und wieder runter).

Dann Kniebeugen, dabei die 4 kg Hantel zwischen den Händen in Brusthöhe halten.

Sumo Squats, also tiefe Kniebeugen, dabei die 10 kg Kugelhantel unten halten (ohne nachzuwippen).

Dann ging es noch auf dem Boden, auf den Knien weiter.

Also auf allen Vieren, die 5 kg Hantel in eine Hand und rudern (Arm/Ellenbogen weit nach hinten ziehen).

Dabei kamen wieder die "üblichen" Korrekturen bezüglich der geraden Rückenhaltung. Unterer Rücken gerade halten, Schultern unten halten (ich zog die Schultern wieder hoch Richtung Ohren) usw.

Danach die "klassische" KG-Übung. Auf allen Vieren, Arm und gegengleiches Bein weit strecken (weit nach oben ziehen, bis der Körper in eine "Bogenspannung" kommt). Also Arm nach vorne hoch strecken, mindestens bis in Ohr-Höhe. Bein nach hinten weg strecken, mindestens bis in Hüfthöhe.

Ja, das war im Ganzen wieder ein super gutes Training. Und umso öfter ich es jetzt wieder (auch alleine) durchziehe, umso besser werde ich meine Muskulatur im Allgemeinen auch wieder im Griff haben.

Wie gut mir das ganze bisherige Training schon getan hat, das habe ich in den letzten Wochen beim Umzug ja schon gemerkt. So gut (Trepp rauf, Trepp runter), mit so wenigen Schmerzen hätte ich die letzten Wochen vor ein paar Jahren im Leben nicht hinbekommen. Nur dank des ganzen Trainings in den letzten Jahren ging es mir in den letzten Wochen so gut.

Heute Abend bin ich dann auch noch Fahrrad gefahren, 15 Kilometer in 30:20 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, in den Powereinheiten mit etwa 33/35 km/h.

Das war meine 3. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 45 gefahrene Kilometer für den Monat November.  Im Jahr 2018 bisher insgesamt 2.088,80 Kilometer (laut Angabe im Trainingstagebuch 2.024,80 Kilometer - ich habe keine Ahnung, ob bzw. wann ich mich diesbezüglich verrechnet haben soll, habe die letzten Einträge, den letzten Monat überflogen, finde aber keinen Fehler).

Ich baue bei jedem Fahrradfahren mehr bzw. längere Powereinheiten ein. 

Nach dem Fahrradfahren noch 25 Minuten Sport (einschließlich ca. 5 Minuten Dehnen).

Nach vielen "Kellergängen", dem Training heute Mittag sowie dem Fahrradfahren habe ich dieses Mal das Steppbrett-Training weg gelassen.

Mit dem "Body-Trimmer" die Arme/Ellenbogen 10 x seitlich bis in Schulterhöhe hoch ziehen.

Mit den 4 kg Hanteln 10 x Biceps-Curls. Beim letzten Mal 30 Sek. in der Waagerechten halten.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter. Arme vorne in Schulterhöhe hoch, 10 x nach oben strecken.

(Weiter mit dem Boden-Programm)

Auf alle Viere bzw. auf die Unterarme. Ein Bein angewinkelt hoch (Fuß Richtung Decke) und 10 x nach oben wippen.

Auf die Seite legen. Beide Beine strecken. Oberes Bein 10 x gestreckt hoch mit nachwippen (erst halb runter, nochmals so hoch wie möglich, erst dann ganz runter). Oberes Bein vorne angewinkelt ablegen. Unteres Bein 10 x gestreckt anheben.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße nur auf die Fersen, 10 x hoch zur Brücke. Füße wieder flach hinstellen, hoch zur Brücke, 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 6 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Nochmals, dieses Mal 6 x im Wechsel (also jedes Bein 6 x nach unten).

Beine anziehen (Knie Richtung Bauch) und beide 6 x strecken (flach über dem Boden). Dann die Beine 6 x im Wechsel flach über dem Boden strecken.

Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Senkrecht. Beine gestreckt flach über dem Boden, 6 x die Schere Waagerecht.

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie. 10 x seitliche Crunches, Oberkörper bzw. Schultern etwas vom Boden anheben, mit der Hand seitlich 10 x zur Ferse ziehen. 10 x Bicycle Crunches.

Zum Abschluss dann für etwa 5 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 03:081247
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 07:451265
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 03:181573
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 19:101337
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 13:001780
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 01:481273
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 12:13785
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 13:54843
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 06:531115
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 04:131055
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 07:15744
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 03:05841
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 03:001058
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 02:01964
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 13:50938
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 03:15883
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 01:27952
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 13:13925
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 02:561156
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 02:50736
So. 06. Mai 2018PetraM07/05/2018 - 02:32851
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 09:59871
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 12:32918
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 03:31865
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 03:07779
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...