So. 06. Mai 2018

DruckversionPDF-Version

Auch der Sonntag war im Ganzen so richtig schön. So schön im Ganzen müsste echt jedes Wochenende sein! Aber das hängt natürlich auch vom Wetter ab.

Im letzten Eintrag hatte ich zunächst ein paar Tippfehler, die ich später noch korrigiert habe. Ich habe den Eintrag heute Vormittag noch eben schnell vor dem Training geschrieben. Letzte Nacht haben wir lange Fernsehen geguckt, bis ich schließlich eingeschlafen bin. Für heute hatten wir geplant, nach dem Training relativ zeitig aufzubrechen, das schöne Wetter genießen. Deswegen habe ich vorher noch schnell geschrieben, wobei mir zunächst ein paar Fehler reingerutscht sind. Das kommt davon, wenn die Gedanken schneller sind als die Finger, dann rutscht halt schon mal der eine oder andere Tippfehler mit rein. 

Aber dafür ist dieses Tagebuch ja schließlich, um meinen Kopf frei zu bekommen, um die Gedanken, alles was mich so beschäftigt, dort raus zu bekommen. Mir alles sozusagen "frei weg von der Leber zu schreiben", wie man so schön sagt. Auch wenn ich schnell und sicher schreiben kann, zeitweise sind meine Gedanken, was ich schreiben will, dann doch schneller als meine Finger. 

Am Sonntag fand ich es schön,

- dass wieder so ein super schönes Wetter war. Es soll so zwar noch an den nächsten Tagen bleiben, aber wenn ich arbeiten bin, dann habe ich ja eh nichts davon. Umso mehr genieße ich dann halt diese Wochenenden. 

- dass ich mittags wieder mein Training hatte. Das war wieder total super gut, einschließlich ein paar von meinen Lieblingsübungen (Hantelstange und Kettlebell-Swing), bei denen ich halt eh immer total in meinem Element bin (dazu später mehr). 

- dass er mir dabei wieder 2 neue und wichtige Sachen an meinem Handy erklärt hat. 

Zum einen Thema Filmen. Das war ein totaler Bedienfehler. Ich habe die falschen Tasten gedrückt. Statt Filmen habe ich dadurch die süßen Enten und Gänse viele Male fotografiert (über 30 Fotos).

Dann hat er mir erklärt, wie ich mir damit Wege anzeigen lassen kann. Auch bezüglich Stau usw. Das kannte ich zwar vom Computer, aber auf dem Handy hatte ich es noch nicht ausprobiert.

Das konnte ich anschließend dann direkt ausprobieren und anwenden. Anfangs war mein Freund noch am lästern, dass ich "das Ding" endlich weg tun soll (wir hatten uns sozusagen leicht verfahren), aber letztendlich, als wir es damit richtig gefunden haben, war er total froh, dass wir es dabei hatten.

Ich fand es sehr gut, dass darin mit einem blauen Punkt der aktuelle Standort markiert war, an dem ich mich sofort und sehr gut orientieren konnte. 

Mein Freund hat gar keinen Orientierungssinn. Er hat sich schon zig mal verfahren, würde sich auch im Urlaub ständig verlaufen. Dafür bin ich immer zuständig. Ich habe so was immer gut im Griff. 

- dass wir Nachmittags rund 3 Stunden in Essen im Park der "Villa Hügel" waren. Die Villa Hügel wurde damals von Alfred Krupp errichtet. Drum herum ist ein sehr großer, sehr schöner Park. Dort gehen wir hin und wieder gerne mal spazieren. Im Moment ist dort vieles so richtig schön in Blüte, unter anderem die Rhododendron-Bäume, in verschiedenen Farben. Total klasse.

Ja, auf dem Hinweg haben wir uns etwas verfahren. Der Park ist halt sehr groß, hat mehrere Eingänge, wovon meistens nur einer geöffnet ist. 

Laut Internet ist "Hügel 15" die Adresse. Dort sind wir zuerst hingefahren. Ja, aber dieser Eingang war zu. Mein Freund war schon total enttäuscht. Er hatte extra seine gute Kamera dabei, wollte doch Fotos machen. Er hatte schon überlegt, wo wir sonst noch hinfahren könnten.

Aber dann nahm ich mein Handy raus. Zuerst ins Internet. Der Eingang sollte über die "Haraldstraße" erfolgen. Mein Freund war schon genervt. Wer weiß, wo das ist. Pech gehabt. Ich solle endlich das Handy weg stecken, das würde jetzt auch nichts mehr bringen... 

NEIN!! Ich sah es mir dann bei Google Maps an (so wie mein Trainer es mir kurz zuvor noch gezeigt hatte), wo ist der Eingang, wo ist unser Standort. Es war nicht weit, fast "um die Ecke". Ja, und dann habe ich uns mit dem Handy und meinem guten Orientierungssinn (bezüglich der richtigen Richtung) zum Eingang gebracht. 

Ja, es wurde dann ein super schöner Nachmittag. Wir sind rund 3 Stunden durch den Park gelaufen. Mein Freund hat sehr schöne Fotos gemacht. Viele schöne Bäume (die zum Teil "seltsam" gewachsen sind), viele schöne bunte Blüten.

Zwischendurch habe ich eine kleine Rast gemacht, habe mich ein paar Minuten auf die Wiese gesetzt und gesonnt. Das hat so richtig gut getan. An Sonnencreme hatte ich zum Glück gedacht. Mein Freund ist in der Zeit weiter auf Fototour drum herum gewesen. 

Ein paar Fotos habe ich auch mit meinem Handy gemacht. Direkt die neuen Funktionen testen und ausprobieren, die mein Trainer mir zuvor erklärt hat. Ja, ich bekomme dieses Teil immer besser in den Griff.

- dass ich bei meinem Trainer immer lockerer werde. Mir inzwischen immer öfter "traue" zu sagen, was ich so denke. 

Er hat wohl, so ähnlich wie ich, ein Zimmer als "Sportzimmer" eingerichtet, in dem er ebenfalls (so wie ich hier abends) regelmäßig trainiert. er hat schon öfters erzählt, dass er auch Kunden hat, die zu ihm nach Hause kommen, dort im Zimmer dann trainieren. 

Ich war diesbezüglich schon länger neugierig, wie er es wohl eingerichtet hat, welche Geräte usw. er wohl hat. Nein, ich habe nicht eingeplant, ihn zu "besuchen", zu ihm nach Hause zu fahren. Aber trotzdem würde mich dieser Raum halt interessieren. 

Ja, und heute nahm ich jetzt endlich meinen Mut zusammen und habe ihn mal darauf angesprochen, ob er mir nicht mal ein Foto davon zeigen könnte, worauf er auch sofort eingegangen ist. Jetzt bin ich echt mal gespannt, wie es bei ihm aussieht, welche Geräte usw. er so darin hat.

- dass ich heute Abend dann auch noch meinen eigenen Sport (Fahrrad und Stepper) durchgezogen habe. 

- dass ich (mit dem Eiweißdrink) auf etwas über 2 Liter gekommen bin.

Ja, heute Mittag hatte ich zunächst mein Training. Das war auch heute wieder ein super gutes Training.

Das Aufwärmtraining war schon so richtig voller Power.

Kettlebell-Swing, anfangs mit der 8 kg Kugelhantel, danach mit der 10 kg Kugelhantel. Dabei muss ich mich "etwas" anstrengen, um sie in Schwung und hoch zu bekommen.

Dazu kamen Ausfallschritte, damit die Arme mit der 3 kg Hantel nach vorne strecken.

Danach ging es mit Übungen für die Arme und die Brust weiter, wobei ich bei diesen Übungen mehr die Arme im Vordergrund sehe. Aber diesbezüglich bin ich halt ein Laie.

Zuerst mit der Hantelstange. 10 x Kreuzheben. Danach immer wieder gerade vorbeugen, einmal rudern (Ellenbogen nach hinten ziehen) und wieder gerade hinstellen.

Da ich mit der Hantelstange ja eh gerne arbeite, finde ich diese Übungen immer wieder sehr gut.

Dann mit den 4 kg Hanteln arbeiten. Damit ebenfalls erst runter das Kreuzheben (die Bewegung), beim Hochkommen die Arme ganz nach oben strecken.

Das Schwere ist dabei die gerade Körperhaltung, Oberkörper gerade (etwas nach vorne) halten, Bauch anspannen (ich bin dabei zu sehr auf die Arme konzentriert, achte nicht auf Bauch usw.).

Dann kamen Partnerübungen mit dem Theraband.

Zuerst beide Enden nehmen (er hielt es mittig fest). Runter zur Kniebeuge, beim Hochkommen 3 mal Arme/Ellenbogen nach hinten ziehen, also rudern.

Bis dahin hatte alles sehr gut geklappt, war alles positiv.

Dann wurde es etwas schwerer.

Weiterhin Partnerübung mit dem Band.

Seitlich Stehen, ein Ende vom Band in die Hand nehmen und damit seitlich "Crunchen", also (natürlich mit seinem Gegenzug am anderen Ende) den Arm zur anderen Hüfte ziehen, quer am Körper vorbei, den Oberkörper dabei mitnehmen, seitlich nach unten Richtung Hüfte drehen. So, als wenn man im Liegen seitliche Crunches macht, seitlich zum Knie rüber zieht. Das fand ich schwer, das fiel mir heute am schwersten.

Danach ruhig bzw. gerade Stehen bleiben, einen Arm angewinkelt nach vorne, Oberarm am Körper halten, Unterarm waagerecht. In die Hand wieder das eine Ende vom Band und er zog heftig am anderen Ende. Den Arm trotzdem ruhig halten. Auch ziemlich schwer, aber mit Konzentration hat es geklappt.

Dann ging es auf dem Rücken liegend, auf dem Steppbrett weiter.

Zuerst meine Lieblingsübung, mit der Hantelstange das Bankdrücken. Langsam runter (etwa bis 3 zählen) und schnell mit Schwung nach oben strecken (in einer Sekunde).

Dann mit den 3 kg Hanteln seitlich arbeiten. Also seitlich fast gestreckte Arme, hoch zur Senkrechten, wieder runter zur Waagerechten.

Zum Abschluss, vor dem Dehnen, nochmals das Bankdrücken mit den 5 kg Hanteln, unten mit Nachfedern.

Dabei haben wir wieder mehrere sehr interessante Gespräche, auch rund um den Sport (zur Motivation) geführt.

Alles in allem war es auch heute wieder ein super gutes Training.

Heute Abend bin ich dann noch Fahrrad gefahren, 15,15 Kilometer in 30:00 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit einigen Powereinheiten zwischen 60 und 100 Sekunden mit etwa 33/35 km/h (den letzten Kilometer durchgängig mit Power). 

Das war meine 3. eigene Sporteinheit (mit Fahrradfahren) in diesem Monat, 45,65 gefahrene Kilometer für den Monat Mai. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 952,85 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch etwa 40 Minuten Sport (einschließlich ca. 5 Minuten Dehnen).

15 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

Steppbrett-Training, 5 Übungen für jeweils 2 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen. Erst mit rechts beginnend hoch und runter. Dann mit links beginnen hoch und runter. Dann im Wechsel, unten nur steppen.

Dann 2 Übungen, zum einen Knie seitlich hoch ziehen (3 x hoch ziehen, dann Seite wechseln), dabei mit den 2 kg Hanteln im Wechsel Biceps-Curls. Danach vorne hoch kicken (mit einem Bein - im Wechsel - auf das Steppbrett, das andere Knie vorne hoch Richtung Bauch ziehen), dabei mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im Wechsel zum Bauch ziehen.

10 x auf dem Steppbrett Liegestütz rücklings.

10 Sit-Ups (mit Hilfe vom Theraband).

2 richtige Liegestütze, mit den Händen auf dem Steppbrett.

Hinstellen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter.

Runter auf die Matte. 30 Sek. Unterarmstütze. Danach die hohe Liegestütz-Position 30 Sek. halten.

Auf die Seite legen, 3 x Seitstütz.

Auf den Rücken legen, Beine aufstellen, Füße auf die Fersen, 10 x zur Brücke hoch wippen. Oben bleiben und 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 5 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten. Beine anziehen (Knie Richtung Bauch) und beide 5 x strecken (flach über dem Boden). Dann die Beine 10 x im Wechsel flach über dem Boden strecken. Beine gestreckt flach über dem Boden, 10 x die Schere Waagerecht. Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie. 10 x Bicycle Crunches.

5 x die kleine "Kerze" (Reverse Crunch), also Knie zum Oberkörper ziehen, Hüfte etwas vom Boden anheben, mit den Zehen unten (auf der Matte) nur kurz auftippen.

15 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann für etwa 5 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

Dieses Programm hat als sportlicher Tagesabschluss noch so richtig gut getan.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 04:08699
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 08:45692
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 04:18703
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 20:10497
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 14:00493
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 02:48534
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 13:13175
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 14:54195
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 07:53161
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 05:13421
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 08:15310
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 04:05227
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 04:00270
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 03:01231
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 14:50224
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 04:15264
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 02:27268
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 14:13312
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 03:56482
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 03:50268
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 10:59351
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 13:32284
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 04:31320
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 04:07330
Di. 01. Mai 2018PetraM02/05/2018 - 03:10279
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...