So. 17-09-2017

DruckversionPDF-Version

Der Sonntag ist sehr ruhig verlaufen. Es war ja (zunächst) der letzte freie Tag von meinem Freund (aber ab Freitag hat er dann ja nochmals 4 freie Tage). Er hatte zu nichts Lust.

Ich habe mich dann halt um den Haushalt gekümmert, habe zwischendurch auch gelesen und abends meinen Sport komplett durchgezogen.

Nachdem ich gestern ja einiges gefuttert habe (insbesondere auch die ganzen Pommes), habe ich heute einen "halben" Diät-Tag eingelegt. Also Mittags haben wir noch "normal" gefrühstückt, mit Brötchen usw., aber abends habe ich dann nur noch einen Salatteller mit Putenbrust gegessen.

Im Moment beschäftige ich mich mal wieder mit der Erstellung von Fotobüchern. Das habe ich früher ja schon mal gemacht. Ich bin früher auch hingegangen und habe die Fotos von unseren früheren Urlauben alle eingescannt und daraus schöne Fotobücher gestaltet. Davon ist mein Freund immer total begeistert. Zu besonderen Anlässen (z. B. dem Hochzeitstag meiner Schwägerin oder dem 60. Geburtstag meiner Mutter) habe ich solche Fotobücher mit den entsprechenden/passenden Fotos auch verschenkt (was immer wieder total gut angekommen ist).

Aber dann ging mein damaliger Computer kaputt. Mit diesem neuen Computer/Laptop habe ich mich bis heute noch nicht intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Ich habe mir zwar schon entsprechende Software runter geladen, gab es aber bei den ersten kleinen Problemen sofort wieder auf. Hatte dazu irgendwie noch nicht wieder die richtige Lust.

Ja, aber jetzt will ich es doch mal wieder versuchen. Aktuell versuche ich es mit der Software von Rossmann. Mal sehen, ob ich damit jetzt klar komme.

Von meiner Schwägerin habe ich ja zum Geburtstag so einen Bilderrahmen aus Holz bekommen. Also es ist so eine Art Holzdose, die man öffnen kann und im Deckel befindet sich dann halt das Bild. Dafür habe ich vorhin den Sonnenuntergang vom Urlaub ausgedruckt. Das ist jetzt da drin, das sieht schön aus.

Dann habe ich schon mal den Amazon-Gutschein aufgeladen (also den Betrag auf meinem Konto gut geschrieben). Als erstes will ich mir davon die CD bzw. die Lieder von Julia Lindholm runterladen (für den MP3-Player). Ende September bringt sie eine neue CD raus. Auf der ersten CD hat sie ja nur Abba-Songs auf Deutsch gesungen (davon habe ich mir auch einige Lieder runter geladen). Auf der neuen CD sind verschiedene Lieder, auch ein paar eigene Lieder. Neben der Gruppe Feuerherz, die ich nach wie vor gerne (überwiegend) höre, höre ich derzeit halt auch Julia Lindholm so gerne. Sie hat eine tolle Stimme und eine tolle Ausstrahlung.

Bezüglich Urlaub hat mein Schwager uns gestern gefragt, ob wir uns auch einen Strandurlaub im Süden vorstellen können. Nein, absolut nicht. Die 18 Jahre mit meinen Eltern haben wir diesbezüglich voll und ganz gereicht. Zum Glück ist mein Freund darin genauso wie ich.

Jeden Sommer entweder nach Italien (Bibione) oder nach Spanien (Lloret de Mar). Immer 3 Wochen am Strand. Mein Vater konnte dort den ganzen Tag über liegen. Mal kurz ins Meer, eine Runde schwimmen, aber ansonsten nur faul rumliegen. Das war noch nie was für mich. Eine halbe Stunde "rumliegen" war für mich das "Höchste aller Gefühle", dann wollte ich wieder Action und Bewegung haben.

Meine Mutter hat sich dann zum Glück immer intensiv mit mir beschäftigt, ließ sich immer wieder was Neues einfallen, womit sie mich beschäftigen konnte, womit ich spielen konnte. Ins Meer ging ich nur mit einer Luftmatratze, auf der ich sitzen oder liegen konnte. Im Salzwasser zu schwimmen fand ich immer "total ekelig". Wenn überhaupt ins Wasser, dann nur in den Swimming-Pool.

Das ging so lange gut (mehrere Jahre), bis es mal etwas windiger war, die Wellen am Strand etwas höher waren. Dann kam eine höhere Welle und "warf" meine Luftmatratze um, so dass ich kurzzeitig komplett unter Wasser war.

Einmal und nie wieder. Ich ging bzw. schwamm so schnell ich konnte wieder zurück zum Strand (ich war eh immer nur im Wasser, wo ich noch Laufen konnte, den Boden berühren konnte). Danach war das Thema Wasser, also das Meer für mich "erledigt". Ich war dann nur noch am Strand, habe mich dort mit verschiedenen Sportarten bzw. Spielen beschäftigt.

Ich finde es so schön, dass zur Zeit so eine "Retro-Welle" ist, viele Sachen von damals wieder "aufgewärmt" und erinnert werden. Dabei sind auch viele Spielsachen von früher, die mich total an meine Kindheit erinnern.

Z. B. dieses Diabolo. Damit habe ich mich als Kind am Strand stundenlang beschäftigt. Immer wieder fiel das Teil vom Seil runter. Ich habe es stundenlang geübt, bis es endlich eine Zeitlang oben blieb.

Auch mit diesem "Boing-Ball-Spiel" (Interessant, wie diese damaligen Spiele heute heißen, wenn man sie im Internet wieder findet) habe ich, zusammen mit meiner Mutter, sehr viel gespielt. Ich fand es immer witzig, wie der Ball dabei zwischen uns hin und her gesaust ist.

Dazu natürlich Federball, mit einer Frisbee-Scheibe werfen/fangen (da ich ja vor Bällen Angst habe, haben wir solche Spiele immer mit einer Frisbee-Scheibe gemacht, auch wenn man damit nicht so richtig zielen konnte) sowie das Boccia-Spiel, das in keinem Urlaub fehlen durfte.

Ja, so sahen damals meine Strandurlaube aus. Immer irgendwie in Action.

Heute Abend habe ich dann halt noch mein Sportprogramm durchgezogen.

Zuerst wieder das Fahrradfahren, die 15 Kilometer in 31:45 Minuten (um genau zu sein in 31:43 Minuten, aber ich habe es halt aufgerundet). Durchschnittlich mit 25 km/h, alle 5 Minuten eine Powereinheit von 70 Sekunden mit etwa 35/37 km/h. Den letzten Kilometer wieder durchgängig Power, bis ich die 15 Kilometer komplett geschafft hatte.

Das war meine 6. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 90 gefahrene Kilometer für den Monat September. Im Jahr 2017 bisher insgesamt 1.020 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren noch rund 30 Minuten weiteres Konditionstraining. 20 Min. Steppbrett-Training, 10 Übungen für je 2 Min., dazwischen je 30 Sekunden Pause.

Die ersten 3 Übungen (gerade hoch, mit rechts beginnend, mit links beginnend, im Wechsel) habe ich jeweils 2 x 2 Minuten gemacht, die anderen 4 Übungen dann jeweils nur noch 1 x für 2 Minuten.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (seitlich und nach vorne Kicken) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (Steps) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

Danach 30 Sekunden "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

Anschließend noch 20 x Kettlebell Swing (mit der 6 kg Kugelhantel).

Nach dem Konditionstraining noch 55 Minuten Sport, also 50 Minuten Krafttraining und 5 Minuten Dehnen (für Beine/Fersen und Schultern/Nacken).

Den Muskelkater in den Oberarmen habe ich noch etwas gemerkt, im linken intensiver als im rechten.

Zuerst 45 Sek. Wandsitz, dabei die beiden 1 kg Hanteln mit (fast) gestreckten Armen nach vorne (Schulterhöhe) halten.

Dann auf dem Steppbrett 10 x Liegestütz rücklings (die Beine dabei nicht im rechten Winkel, sondern weit nach vorne, fast gestreckt halten, die Füße nur auf den Fersen).

Auf Steppbrett liegend die beiden 5 kg Hanteln 20 x hochdrücken (Hantelbank), unten einmal nachwippen. 10 x mit einer über/oberhalb vom Kopf arbeiten.

Gerade Stehen. Mit den 3 kg Hanteln Reverse Biceps-Curls (also Handinnenflächen nach unten halten), erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Mit den 5 kg Hanteln normale Biceps, also ebenfalls erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps.

Gerade vorbeugen und mit den 5 kg Hanteln 10 x Rudern.

Mit der Hantelstange und den 5 kg Gewichts-Scheiben 10 x Kreuzheben. Vorbeugen und mit dieser Hantelstange 5 x Rudern.

Runter auf die Matte. 30 Sek. "Plank", Unterarmstütze. 3 richtige Liegestütze. 10 Liegestütze auf Knien. Danach die Liegestütz-Position (also mit gestreckten Armen) 30 Sek. stabil (also mit geradem Körper) halten.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

Wieder hinstellen. 10 x Kniebeugen, dabei die 5 kg Kugelhantel vor der Brust halten.

Gerade Stehen und mit den 2 kg Hanteln seitliche Bewegungen, die Arme (fast) gestreckt seitlich 10 x hoch bis in Schulterhöhe, halb runter und nochmals hoch bis in Schulterhöhe, erst dann ganz runter.

Vorbeugen, mit gestreckten Armen mit den 2 kg Hanteln hinter/oberhalb vom Rücken 10 x hoch.

Gerade Stehen, die Arme vorne hoch, also Oberarme in Schulterhöhe, Unterarme senkrecht hoch. Die Arme 10 x gerade nach oben strecken und nur bis Schulterhöhe runter kommen.

Weiter vorne arbeiten, jetzt die (fast) gestreckten Armen 10 x nach vorne hoch (langsame Bewegungen), bis in Schulterhöhe, kurz halten und wieder runter.

Wieder runter auf die Matte. Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. Die 5 kg Hantel auf die Hüfte und 10 x hoch zur Brücke (unten nicht ablegen).

Hantel wieder weg. Fersen auf den großen Gymnastikball. Hüfte hoch zur "geraden Linie" und 30 Sek. stabil halten.

Ball wieder weg. Beine wieder aufstellen. Hoch zur Brücke und 20 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach untenwippen.

Flach liegen, Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie.

Flach liegen und Beine 10 x anziehen (Knie Richtung Brust) und strecken (flach über dem Boden). Dann Beine wieder strecken (flach über dem Boden, 10 x die Schere (Waagerecht) und 10 x Senkrecht. Hände hinter den Kopf, 20 x Bicycle Crunches.

Auf die Seite legen und 5 x Seitstütz. Flach liegen und oberes Bein 10 x gestreckt hoch, dabei so ein Rubber-Band, geschlossenes Theraband, um die Fußgelenke. Das Band weiter um die Fußgelenke lassen, flach liegen und unteres Bein 10 x gestreckt hoch. (Weiter ohne Band) Oberes Bein 10 x Richtung Schulter ziehen und wieder strecken.

Auf alle Viere. Ein Bein angewinkelt hoch, also Fuß Richtung Decke und 10 x nach oben wippen. Ein Bein 10 x nach hinten (in Hüfthöhe) strecken (Bein/Knie unter Hüfte ziehen und wieder nach hinten strecken).

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

Zum Abschluss dann die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme, Nacken/Schultern und abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen.

Das hat wieder so richtig gut getan. Noch eine Woche Urlaub. In dieser Zeit will ich es möglichst täglich durchziehen (also zumindest ein Grundprogramm).

TitelAutorDatumBesucher
Mi. 13. Dez. 2017PetraM14/12/2017 - 05:1112
Di. 12. Dez. 2017PetraM13/12/2017 - 04:4814
Mo. 11. Dez. 2017PetraM12/12/2017 - 05:1221
So. 10. Dez. 2017PetraM11/12/2017 - 02:3643
Sa. 09. Dez. 2017PetraM10/12/2017 - 14:2745
Fr. 08. Dez. 2017PetraM09/12/2017 - 10:4664
Do. 07. Dez. 2017PetraM08/12/2017 - 04:2293
Mi. 06. Dez. 2017PetraM07/12/2017 - 03:4194
Di. 05. Dez. 2017PetraM06/12/2017 - 03:5982
Mo. 04. Dez. 2017PetraM05/12/2017 - 03:4488
So. 03. Dez. 2017PetraM04/12/2017 - 02:5396
Sa. 02. Dez. 2017PetraM03/12/2017 - 13:0983
Fr. 01. Dez. 2017PetraM02/12/2017 - 10:5589
Do. 30. Nov. 2017PetraM01/12/2017 - 05:21103
Mi. 29. Nov. 2017PetraM30/11/2017 - 04:1786
Di. 28. Nov. 2017PetraM29/11/2017 - 04:31106
Mo. 27. Nov. 2017PetraM28/11/2017 - 04:12101
So. 26. Nov. 2017PetraM27/11/2017 - 03:17110
Sa. 25. Nov. 2017PetraM26/11/2017 - 15:1085
Fr. 24. Nov. 2017PetraM25/11/2017 - 13:35130
Do. 23. Nov. 2017PetraM24/11/2017 - 04:31162
Mi. 22. Nov. 2017PetraM23/11/2017 - 04:48146
Di. 21. Nov. 2017PetraM22/11/2017 - 04:50171
Mo. 20. Nov. 2017PetraM21/11/2017 - 04:54174
So. 19. Nov. 2017PetraM20/11/2017 - 04:14249
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...