So. 18. März 2018

DruckversionPDF-Version

So, aktuell geht der große Computer wieder. Ist das schön, wieder auf der großen Tastatur zu schreiben und auch alles auf dem großen Bildschirm lesen zu können.

Ich weiß, dass ich beim letzten Eintrag Tippfehler dabei hatte, bitte einfach überlesen (Grins). Das Schreiben auf der kleinen Tastatur ist wirklich nicht so leicht.

Mein Trainer hat es heute Mittag wieder hinbekommen. Zuerst wusste er nicht, wo er anfangen sollte. Dieses Mal lag es nicht direkt an diesem falschen Viren-Scanner. Am Freitag Abend fing der Computer laut an zu rauschen, seitdem klappte es halt nicht mehr richtig. Er sah sich an, welche Programme seitdem neu installiert worden sind. Nichts, keine neuen Programme seitdem.

Aber dann ging er an die Cookies, die ja immer (je nach Programm) automatisch installiert werden. Er hat sie gelöscht, den Computer neu gestartet - und siehe da, alles funktionierte wieder, als wenn es nie Probleme gegeben hätte.

Ich hoffe, dass es jetzt so bleibt. Ansonsten wird er sich demnächst mal um die Festplatte kümmern.

Heute Nachmittag waren wir beide dann viel am Computer. Wir hatten ja auch einiges "nachzuholen".

Meinem Freund ging es heute etwas besser. Er war deswegen auch wieder etwas besser drauf. Zwar zeitweise noch am "japsen", aber weniger/seltener als gestern. Er hat selber das Gefühl, dass es jetzt langsam aber sicher besser wird. Gott sei Dank.

Ich beschäftige mich im Kopf immer mehr damit, mir in Kürze wirklich so ein Smartphone anzuschaffen. Ich muss daran ja nicht alle Funktionen nutzen. Aber ein paar Sachen sind durchaus interessant.

Mein altes Handy gibt immer mehr den Geist auf, das Akku hat nur noch eine sehr kurze "Lebenszeit" (muss ständig neu aufgeladen werden, hängt täglich mehrere Stunden am Netz). Ob ich mich nun mit einem neuen Handy beschäftige, dann kann ich mich auch direkt mit dem Smartphone beschäftigen.

Ich habe mich inzwischen ja schon in ein paar Computer-Programme (so wie diese Tagebuchseite, aber auch dem Trainingskalender) rein gearbeitet, komme auch mit dem E-Book sehr gut klar. Nun gut, dann werde ich mich in Kürze wohl mal mit den Funktionen eines Smartphones beschäftigen (diesbezüglich wird der Tarif für mich dann auch schwer werden, also welchen ich nehmen soll, bezüglich Telefon/SMS und Internet/App-Nutzung).

Auch diesbezüglich wird mein Trainer mir dann helfen. Er hat mir an seinem Smartphone was gezeigt, was ich so noch nie gesehen habe. Er hat eine Nachricht sozusagen reingesprochen, die ich dann schriftlich bekommen habe. Also er sprach den Satz ins Smartphone, die darin schriftlich angezeigt worden ist. Ja, und etwas später bekam ich diesen gesprochenen Satz dann (auf meinem Handy) als normale SMS angezeigt. Das war mir völlig neu, das habe ich so noch nie gesehen.

Ich fand es schön, als er mir erzählt hat, dass der Schwimmer Damian Wierling zum Sportler des Jahres 2017 gewählt worden ist. Ich finde ihn sympathisch und "verfolge" seine Leistungen schon eine ganze Weile. Er ist auch schon bei der Olympiade dabei gewesen. Als es um die Sportlerwahl des Jahres ging, habe ich direkt für ihn gestimmt. Ja, ich habe mich heute wirklich gefreut, als ich gehört habe, dass er es geschafft hat, Sportler des Jahres zu werden.

Morgen früh, bevor ich mich auf den Weg mache, werde ich als erstes bei der Elektrofirma anrufen, einen Termin wegen der Badezimmerlampe vereinbaren. Mein Freund hat so daran gezogen, dass sie jetzt seitlich runter hängt, das Kabel locker ist (auf dem Boden liegt einiges an "Putz", was von der Decke runter gekommen ist). Die Lampe muss (abgesehen von der neuen Birne) auf jeden Fall wieder richtig an der Decke befestigt werden (Bohren bzw. dübeln) und das Kabel muss auch wieder richtig an die Lampe angeschlossen werden (gerade im Badezimmer, im Feuchtraum, in dem wir ja so gut wie täglich die Dusche usw. benutzen).

Heute Abend haben wir meinen Fuß "verarztet". Ich hatte zwei Sorten Pflaster geholt. Die eine Sorte hat keine "Wirkung", es ist nur ein kleines rundes Kissen sozusagen. Dann kann ich genauso gut diese weichen Pads unter dem Fuß lassen (die ich schon die ganze Zeit drunter habe).

Das andere Pflaster ist mehr medizinisch. Eine breite Fläche mit einer Art Säure getränkt. Am Rand von dieser Fläche eine Klebefläche, so dass man es darauf kleben kann. Durch die Säure soll die Haut bzw. das Hühnerauge weich werden, so dass man es in ein paar Tagen leicht lösen kann.

So ist es zumindest im Zettel beschrieben. Ich hoffe, dass es dann wirklich so leicht raus geht. Meistens merke ich die Stelle nicht (da ich ja auch immer dieses kleine Kissen unter dem Fuß habe), aber je nachdem, wie ich Laufe, wie ich auf dieser Stelle auftrete, dann spüre ich einen heftigen Stich, als wenn ich auf einen kleinen spitzen Stein treten würde. Es wäre schon schön, wenn ich es wieder weg bekommen würde.

Heute habe ich sozusagen 3 Sporteinheiten durchgezogen. Heute Mittag zunächst das Training, heute Abend bin ich noch Fahrrad gefahren und danach habe ich noch eine "kleine" Sporteinheit mit Steppbrett und etwas Bauchmuskeltraining durchgezogen. Alles in allem hat der ganze Sport echt gut getan.

Es war wieder ein super gutes Training. Anfangs war ich sehr kalt, wollte schon die Heizung an machen. Zum Glück habe ich sie aus gelassen, denn nach wenigen Minuten, nach dem Aufwärmprogramm, war es mir so richtig warm.

Es bestand aus einigen Kniebeugen mit Sprüngen, dazu Liegestütze (runter auf den Boden und wieder hin stellen), Kniebeugen, ein Bein nach vorne strecken (und mit gegengleicher Hand zum Schienbein ziehen) sowie Kreuzheben mit den 4 kg Hanteln, beim Hochkommen die Arme damit im Wechsel nach oben strecken.

Ja, nach zwei Durchgängen war ich ordentlich warm.

Danach ging es zunächst mit der Hantelstange weiter. Beim ersten Durchgang "normal", also mit den beiden 5 kg Scheiben (Plus 10 kg Stange = 20 kg), beim zweiten Durchgang alles zusätzlich mit den beiden 2,5 kg Scheiben, also mit 5 kg mehr. Das habe ich deutlich gemerkt, aber ein paar Wiederholungen (bei allen Übungen) habe ich damit geschafft.

Ja, ich bin happy über diesen Erfolg. Auch wenn ich damit nur weniger Wiederholungen geschafft habe, trotzdem habe ich es damit überhaupt geschafft. Und wenn ich langsam schlapp gemacht habe, dann hat mein Trainer sofort mit angepackt.

Zuerst damit das Kreuzheben. Das hat mit beiden Gewichten gut geklappt.

Danach vorbeugen und damit Rudern. Damit musste ich beim zweiten Durchgang schon mehr kämpfen. Normal (also mit 20 kg) kein Problem, so schaffe ich inzwischen sehr viele Wiederholungen.

Mit 25 kg musste ich sehr kämpfen. Meine Arme wollten nicht so richtig nach hinten. Ich habe ein paar Wiederholungen gut geschafft, musste damit aber dennoch sehr kämpfen.

Danach gerade vorbeugen und die Arme vor und zurück, also die Arme/Hände in Kopfhöhe halten und immer wieder zurück ziehen (Oberarme am Körper) und wieder ganz nach vorne strecken. Dabei neige ich dazu, die Arme etwas tiefer zu nehmen (also unterhalb vom Kopf nach vorne zu schieben). Dabei musste er mit aufpassen.

Danach das gleiche mit dem Theraband. Ich bekam die beiden Enden, er hielt das Band mittig fest.

Also wieder gerade vorbeugen, die Arme in Kopfhöhe nach vorne und mit dem Gegendruck vom Theraband die Arme nach hinten ziehen, bis die Oberarme am Oberkörper anliegen. Das fand ich schwer. Auf die richtige Haltung achten (gerader Rücken), die Arme oben halten (Kopfhöhe) und dann noch mit diesem Gegendruck richtig zu bewegen. Nicht nur ein Stück nach hinten, sondern ganz nach hinten (wieder bis die Oberarme am Oberkörper sind). Das fand ich schwer.

Danach hinstellen, weiterhin mit dem Theraband. Jeweils eine Kniebeuge und beim Hochkommen Rudern, also die Ellenbogen nach hinten ziehen, wieder mit dem Gegendruck vom Theraband. Das hat wieder sehr gut geklappt.

Wieder gerade vorbeugen und Butterfly, also mit den 2 kg Hanteln seitlich arbeiten, die Arme nach hinten ziehen, Schulterblätter zusammen. Damit bin ich immer am kämpfen. Ich gebe zwar mein Bestes, aber so richtig klappt es trotzdem nicht. Meine Arme wollen dabei irgendwie nicht so richtig nach hinten (bei anderen sieht das immer viel besser und einfacher aus).

Danach ging es runter. Zuerst auf die Knie, die Hände auf das Steppbrett und ein paar Liegestütze. Kein Problem, das bekomme ich gut hin.

Danach auf den Rücken legen, auf das Steppbrett.

Zuerst das Bankdrücken mit der normalen Stange, also mit 20 kg. Das ist ja eine meiner Lieblingsübung, das habe ich locker hinbekommen (mit so einigen Wiederholungen).

Ja, aber dann mit 5 kg mehr.... Ein paar Wiederholungen habe ich langsam und mit Konzentration gut hinbekommen.

Aber mit jeder Wiederholung fiel es mir dann deutlich schwerer. Meine Arme wollten nicht mehr nach oben. Und noch eine Wiederholung, und noch eine, und noch eine.... Ja, und dann gaben meine Arme auf, dann konnte ich nicht mehr (meine Arme fingen an zu zittern, wurden "weich", wollten mir nicht mehr so richtig gehorchen). Ich bekam sie nochmals irgendwie nach oben, aber dann war Schluss (dann nahm er mir die Stange ab).

Seitlich auch noch ein paar Bewegungen, also mit den 4 kg Hanteln seitlich arbeiten, nur im unteren Bereich (nicht hoch zur senkrechten). Normalerweise kann ich es ja sehr gut, aber nach dieser ganzen Vorbelastung für die Arme musste ich damit dieses Mal sehr kämpfen.

Zum Abschluss (vor dem Dehnen) dann noch Unterarmstütze, die ich wieder ziemlich gut halten konnte.

Dabei haben wir auch über Motivation gesprochen. Auch über diese Paralympics. Ich finde es enorm, was diese Menschen im Rollstuhl bzw. ohne Arme usw. leisten können. Ja, diese Menschen sind wirklich meine Vorbilder, sind eine große Motivation. Was sie schaffen, erreicht haben, das ist wirklich enorm. Wenn man will, kann man vieles erreichen, auch wenn der Körper eigentlich nicht "perfekt" ist. "Behinderte" oder kranke Menschen sind oft motivierter, schaffen mehr Erfolge, als viele gesunde Menschen (die keine Lust zum Sport haben, denen die Motivation fehlt).

Ja, auch ich will noch einiges erreichen, habe noch einige Ziele vor Augen.

Ich bin stolz, dass ich das heutige Training mit den 5 kg mehr (bei der Hantelstange) tatsächlich geschafft habe. Leicht war es nicht, leicht soll es ja auch gar nicht sein. Herausforderungen sollen ja auch dabei sein!! Ja, und diesbezüglich bin ich echt happy, dass ich diese Hürde mit 5 kg mehr tatsächlich schon mal einigermaßen geschafft habe.

Alles in allem war es einfach wieder ein total super gutes Training!!

Gegen Abend habe ich dann mit der zweiten sportlichen Runde angefangen. Zum einen wollte ich die aktuelle Schmerzfreiheit (in den Beinen) noch etwas "ausnutzen", aber auch noch ein paar Kalorien verbrennen.

Mein Trainer hat angekündigt, dass wir nach Ostern die nächste Kontrolle (Gewicht usw.) durchführen werden (über Ostern ist er im Urlaub). Ich esse halt gerne. Also nicht Süßes (nur ganz selten), sondern eher deftig. Ich passe ja schon auf (auch mit den regelmäßigen LowCarb-Tagen), aber ich werde nicht auf alles verzichten. Leckeres Essen gehört für mich zur "Lebensqualität" auch dazu. Ja, aber wenn man regelmäßig Sport macht, regelmäßig Kalorien verbrennt, dann kann man sich schon eher den einen oder anderen "Ausrutscher" bei der Ernährung gönnen bzw. leisten.

Ja, abends bin ich dann noch Fahrrad gefahren, 15,30 Kilometer in 30 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit Powereinheiten von 100 bis 140 Sekunden mit etwa 35/37 km/h.

Das war meine 9. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 136.30 gefahrene Kilometer für den Monat März. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 661.55 Kilometer.

Nach dem Fahrradfahren 40 Minuten Sport (einschließlich ca. 5 Minuten Dehnen).

Zuerst 20 x Kettlebell Swing mit der 6 kg Kugelhantel.

Steppbrett-Training, 7 Übungen für jeweils 2 Min., dazwischen jeweils 35 Sek. Pause.

Bei 3 Übungen (gerade hoch und runter) mit den 1 kg Hanteln nach vorne boxen, bei 2 Übungen (Knie seitlich und vorne hoch Richtung Bauch ziehen) mit den 2 kg Hanteln Biceps-Curls und bei den seitlichen Übungen (tiefe Kniebeugen und seitlich hoch und runter) mit den 3 kg Hanteln Biceps-Curls.

30 Sek. "Bergsteiger", also die Liegestütz-Position, die Hände auf das Steppbrett stützen und die Beine/Knie im schnellen Wechsel zur Brust ziehen.

10 x Liegestütz rücklings, mit den Händen auf dem Steppbrett.

10 Sit-Ups (mit Hilfe vom Theraband).

Hinstellen. Mit den 5 kg Hanteln Biceps, erst 30 Sek. in der Waagerechten halten, dann 10 x Biceps-Curls.

10 Kniebeugen "Sumo Squats", dabei die 10 kg Kugelhantel (Richtung Boden) zwischen den Händen halten. Unten einmal etwas nachwippen.

Runter auf die Matte, Beine aufstellen, hoch zur Brücke und 10 x Laufen, Bein dabei strecken. Mit dem Standbein jeweils einmal nach unten wippen.

Flach auf dem Boden liegen, beide Beine gestreckt nach oben (senkrecht), 5 x gleichzeitig gestreckt nach unten, bis kurz über dem Boden und wieder hoch zur Senkrechten.

Beine anziehen (Knie Richtung Brust) und 5 x strecken (flach über dem Boden).

(Noch etwas Training für die Bauchmuskeln.)

Beine aufstellen, 10 x gerade Crunches, Hände Richtung Knie.

5 x die kleine "Kerze", also Knie zum Oberkörper ziehen, Hüfte etwas vom Boden anheben.

20 x Kettlebell Swing mit der 8 kg Kugelhantel.

10 x auf die Zehenspitzen hoch wippen. Beim letzten Mal oben 30 Sek. stehen bleiben.

Zum Abschluss dann für etwa 5 Minuten die Dehnübungen für Beine/Fersen sowie Arme und Schultern, abschließend die Arme/Schultern vor und zurück kreisen. Jede Dehnübung für rund 30 Sekunden halten.

TitelAutorDatumBesucher
Fr. 20. April 2018PetraM21/04/2018 - 12:556
Do. 19. April 2018PetraM20/04/2018 - 14:058
Mi. 18. April 2018PetraM19/04/2018 - 04:0969
Di. 17. April 2018PetraM18/04/2018 - 15:2338
Di. 17.04.2018 (Zwischeneintrag)PetraM17/04/2018 - 11:2369
Mo. 16. April 2018PetraM17/04/2018 - 04:4158
So. 15. April 2018PetraM16/04/2018 - 04:0886
Sa. 14. April 2018PetraM15/04/2018 - 03:5494
Fr. 13. April 2018PetraM14/04/2018 - 04:4270
Do. 12. April 2018PetraM13/04/2018 - 03:2270
Mi. 11. April 2018PetraM12/04/2018 - 04:4070
Di. 10. April 2018PetraM11/04/2018 - 04:19146
Mo. 09. April 2018PetraM10/04/2018 - 05:23106
So. 08.04.2018PetraM09/04/2018 - 03:58179
Sa. 07.04.2018PetraM08/04/2018 - 04:46242
Fr. 06.04.2018PetraM07/04/2018 - 06:32227
Do. 05.04.2018PetraM06/04/2018 - 03:21323
Mi. 04.04.2018PetraM05/04/2018 - 04:30307
Dienstag, 03.04.2018PetraM04/04/2018 - 04:52459
Di. 03. April 2018 (Krankenschein)PetraM03/04/2018 - 14:13392
Mo. 02. April 2018 (Ostermontag)PetraM03/04/2018 - 03:06458
So. 01. April 2018 (Ostersonntag)PetraM02/04/2018 - 07:48462
Sa. 31. März 2018PetraM01/04/2018 - 00:57468
Fr. 30. März 2018 (Karfreitag) PetraM31/03/2018 - 05:13520
Do. 29. März 2018PetraM30/03/2018 - 14:53501
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...