So. 21. Jan. 2018

DruckversionPDF-Version

Am Sonntag fand ich es schön,

dass ich Mittags zunächst wieder mein Training hatte, das wieder total gut gewesen ist.

dass mein Trainer mir schon mal einen neuen Kalender mitgebracht hat, in den ich mein Training immer eintrage. Darin trägt er als "Erinnerung" auch immer meine Ziele ein (also meine geplanten Trainingstermine, aber auch unsere geplanten Kontrollen mit Wiegen usw.).

dass ich heute Abend auch noch Fahrrad gefahren bin, die 15 Kilometer in 30:15 Minuten. Durchschnittlich mit 25 km/h, mit Powereinheiten von 100 - 120 Sekunden mit etwa 35/37 km/h.

Das war meine 14. eigene Sporteinheit in diesem Monat, 210 gefahrene Kilometer für den Monat Januar. Im Jahr 2018 bisher insgesamt 210 Kilometer.

Also "eigentlich" bräuchte ich jetzt nur noch eine Sporteinheit (die ich für morgen einplane), dann habe bzw. hätte ich die geplanten 15 Einheiten für den Januar schon voll. Aber ich werde dennoch weiter machen. 1,5 Wochen ohne Sport, das geht wirklich überhaupt nicht. Es ist ja schön und positiv, dass ich im Moment so gut im sportlichen Rhythmus bin.

dass ich heute Nachmittag ein Glas 0,2 l Cola Zero getrunken habe.

dass ich heute zwar was im Haushalt gemacht habe, es aber trotzdem im ganzen ein angenehm ruhiger Tag gewesen ist. Zwischendurch habe ich auch was gelesen, Fernsehen geguckt und war im Internet, habe mir zur Entspannung ein paar Musikvideos angeguckt.

Meinem Freund ging es nicht so gut. Er hat wegen seinem Mund so eine Angst. Ich nehme an, dass er sich deswegen innerlich total verspannt hat. Auf jeden Fall hatte er heute heftige Schmerzen in der Schulter. Ich habe ihn eingerieben und wir haben auch so ein Wärmepflaster drauf getan. Er lag dann den ganzen Tag ruhig auf der Couch und hat Fernsehen geguckt. Bloß keine falsche Bewegung machen.

Bei Facebook kann man ja neuerdings auch verschiedene Fragen beantworten. Das habe ich schon mehrmals gemacht.

Heute habe ich die Frage beantwortet, was ich mit dem Geld machen würde, wenn ich im Lotto gewinnen würde (wobei wir so gut wie nie spielen).

Die meisten würden wohl antworten, dass sie sofort kündigen würden. Aber nein, das möchte ich gar nicht.

Zuerst würde ich mir ein Zusatzticket für mein Monatsticket holen, damit ich in der 1. Klasse sitzen kann. Dieses Bärenticket, mit dem man immer in die 1. Klasse gehen kann, bekommt man ja erst mit dem 60. Lebensjahr, darauf muss ich noch 12 Jahre warten. In der 1. Klasse sind so gut wie immer Sitzplätze frei. Ich habe stattdessen sehr häufig eine "Stehparty", also einen Stehplatz in der überfüllten 2. Klasse. Das würde ich mir bei so einem Gewinn sofort gönnen.

Dann würde ich (ab sofort und für alle weiteren Urlaube) eine super schöne Ferienwohnung für unseren Urlaub an der Nord- bzw. Ostsee aussuchen. Wir nehmen zwar eh nie die billigste Wohnung, aber manche sind mächtig teuer. Übertreiben muss man es ja auch nicht. Ja, aber wenn ich gewinnen würde, dann würde ich nicht mehr auf den Preis gucken, sondern eine super schöne Wohnung aussuchen.

Da wir beide keine "Kneipengänger" sind, verbringen wir immer viele Stunde in dieser Wohnung (bzw. früher im Hotelzimmer). Nach dem Abendessen gehen wir immer nochmals in Ruhe zum Strand bzw. zum Hafen (je nachdem, wo wir sind), nochmals eine große Runde Laufen, aber ab ca. 20 Uhr (pünktlich zum Abendprogramm) sind wir immer in der Wohnung.

Ja, und als dritten Punkt bezüglich des Lottogewinnes würde ich meinen Trainer ansprechen, eine dritte Trainingseinheit in der Woche dazu zu nehmen.

Die würde ich dann allerdings etwas anders gestalten als die anderen Trainingsstunden mit ihm. Ich sage mal so, wir machen zwar immer mal wieder die eine oder andere Übung, die ich auch alleine mache, aber natürlich nicht alle.

In dieser 3. Stunde würde ich dann die Übungen an sich übernehmen, er dafür halt die Intensität und Kontrolle, ob ich die Übungen überhaupt richtig ausführe. Ich mache ja jede Übung immer nur etwa 10 mal, aber bei ihm gehen wir immer bis an die Leistungsgrenze. Das würde ich mich alleine bei den Hantelübungen schon gar nicht trauen. Ich muss alleine immer noch in der Lage sein, die Hantel richtig weg zu legen (sie bloß nicht fallen zu lassen). Aber wenn er dabei ist, dann kann er notfalls mit zupacken, wenn die Kraft völlig nachlässt (was er im Laufe der Zeit schon mehrmals gemacht hat).

Ja, und dann halt die Kontrolle, ob ich die Übungen überhaupt noch richtig ausführe. Wenn ich ihn auf einzelne Übungen anspreche, dann zeigt er mir natürlich immer direkt, worauf es dabei genau ankommt. Aber wer weiß, wenn ich sie dann 10-15 mal durchführe, ob dann wirklich noch alles in Ordnung ist. Das merke ich ja auch immer bei seinem Training. Ich konzentriere mich z. B. auf die Arme (bei einer Hantelübung) und schon kommen Korrekturen für den geraden Rücken usw.

Ja, aber wie gesagt, das war halt nur ein kleines "Wunschdenken", wenn ich im Lotto gewinnen würde. Grundsätzlich führt er halt die "Regie", welche Übungen wir durchführen. Und es wird auch bei 2 Trainingseinheiten in der Woche bleiben. An den anderen Tagen werde ich es weiterhin alleine durchziehen und ihn nur bei Unsicherheiten auf einzelne Übungen ansprechen.

Das Training heute Mittag war wieder super gut.

Von meinem gestrigen Training hatte ich einen kleinen Muskelkater in den Beinen (Oberschenkeln), so dass ich bei manchen Übungen mächtig kämpfen musste, aber trotzdem alles gut hinbekommen habe.

Zu Beginn habe ich ihm erst mal meine neuen Sachen gezeigt, also die 4 kg Kugelhantel und das Expander-Set. Ich achte bei meinem eigenen Training immer darauf, so viele von meinen Sportsachen wie möglich mit einzubauen, damit sich die Anschaffung der einzelnen Sachen auch gelohnt hat.

Dann habe ich versucht, die nächste Kontrolle noch etwas zu schieben. Wegen der Zahn-OP meines Freundes werden wir das geplante Essen für Anfang Februar (anlässlich unseres Jahrestages) wahrscheinlich verschieben (erst mal abwarten, wie es beim Zahnarzt läuft).

Ich dachte, ich könnte die Kontrolle noch um eine bis zwei Wochen (mindestens) verschieben. Ich kämpfe ja immer noch mit den Kalorien, die ich über Weihnachten (bzw. in dem Urlaub) "angefuttert" habe, wobei ich langsam aber sicher wieder runter komme.

Aber darauf ging er gar nicht ein. Nein, nächste Woche Sonntag ist Kontrolle. Es wäre schön (ich versuche es), dann bei 64 kg zu liegen, aber selbst mit Anfang 65 kg wäre ich auch schon zufrieden. Wie wir immer sagen, es geht ja immer weiter. Meine Richtung (mit Abnehmen) ist aktuell richtig, dann werde ich auch weitere Erfolge schaffen.

Das Training fing mit den mit Sand gefüllten Hanteln an. Verschiedene Bewegungsabläufe, auch Kniebeugen, auf einem Bein stehend, das andere Bein/Knie hochziehen usw. Wenn man diese Übungen intensiv durchführt, dann wird man schon ordentlich warm.

Dann ging es mit den Beinen weiter.

Zuerst Kniebeugen mit Sprüngen. Also eine Kniebeuge, kleiner Sprung und Beine zusammen, kleiner Sprung und Beine auseinander und wieder runter in die Kniebeuge. Davon so einige Wiederholungen. Das ging schon ordentlich in die Beine.

Danach ging es mit dem Steppbrett weiter. Zuerst seitlich. Mit einem Bein auf dem Stepper, mit dem anderen auf dem Boden. So dann immer tief runter in die Kniebeuge, dann hoch zum geraden Stehen (auf einem Bein, auf dem Steppbrett stehen) und wieder runter in die Kniebeuge. Also so ähnlich, wie ich es alleine immer mache, nur dass ich dabei unten nur immer auftippe, also nur mit der Fußspitze aufkomme. Dieses Mal den Fuß aber ganz aufsetzen sollte. Das hat sehr gut geklappt.

Dann gerade hoch auf das Steppbrett, dabei die 5 kg Hanteln in den Händen halten. Also mit einem Bein oben bleiben, den anderen Fuß kurz hinten auf dem Boden auftippen (also mit dem oberen Bein etwas in die Kniebeuge gehen) und wieder hochdrücken (zum geraden Stehen). Auch das hat sehr gut geklappt.

Dann ging es auf dem Boden, auf dem Rücken liegend weiter.

Bei ihm sind auch "leichte" Übungen schwer, weil er halt alles bis zur Leistungsgrenze macht (bis man langsam schlapp macht).

Zuerst Beine aufstellen, Füße nur auf die Fersen, die 4 kg Hantel auf die Hüfte und hoch zur Brücke. So einige Male wippen, oben etwas halten (Po und Oberschenkel fest anspannen), wieder etwas wippen, und wieder oben fest halten. Mit der Zeit wurde es sehr intensiv, ich habe in den Beinen praktisch jeden Zentimeter gemerkt.

Die Übung an sich ist zwar nicht schwer, war aber in dieser Intensität heute dennoch die schwerste Übung.

Aber das ist halt typisch Personal-Training, dass man halt immer wieder an seine Leistungsgrenzen geht. Und beim Training ist er halt immer mein Vorbild. Er macht es neben mir mit und wenn ich sehe, wie gut und locker er die Übungen durchzieht, dann will ich es ihm "nachmachen" und ziehe die Übungen halt ebenfalls so lange durch, bis er Pause sagt.

Danach ging es mit der normalen Brücke weiter. Also Hantel weg, Füße flach aufstellen, hoch zur Brücke und auf der Stelle laufen, die Beine dabei strecken. Oben natürlich Spannung (Po und Beine) halten.

Gar kein Problem, das kann ich inzwischen sehr gut. Das gehört ja immer zu meinem Standard-Programm.

Danach ging es noch mit Crunches in verschiedenen Varianten weiter. Mal gerade. Mal einen Fuß auf das Knie und hochkommen, mit den Händen Richtung Knie ziehen.

So dann auch das Standbein (also das untere Bein) etwas anheben (also Hüfte etwas vom Boden anheben). Immer wieder schwer, damit muss ich immer wieder kämpfen. Aber ein bisschen klappt es inzwischen (also ein bisschen besser als früher).

Dabei haben wir wieder sehr interessante Gespräche (auch über verschiedene Übungen) geführt.

Alles in allem war es wieder ein super gutes Training.

In dieser Woche werde ich jetzt "kämpfen" (und so oft wie möglich Sport machen), damit ich nächsten Sonntag bei der Kontrolle ein möglichst gutes Ergebnis erziele.

TitelAutorDatumBesucher
Do. 24. Mai 2018PetraM25/05/2018 - 04:08853
Mi. 23. Mai 2018PetraM24/05/2018 - 08:45890
Di. 22. Mai 2018PetraM23/05/2018 - 04:181046
Weitere Tagebuchseite PetraM22/05/2018 - 20:10808
Seite wird geschlossenPetraM22/05/2018 - 14:001009
Mo. 21. Mai 2018 (Pfingsten)PetraM22/05/2018 - 02:48827
So. 20. Mai 2018PetraM21/05/2018 - 13:13350
Sa. 19. Mai 2018PetraM20/05/2018 - 14:54461
Fr. 18. Mai 2018PetraM19/05/2018 - 07:53424
Do. 17. Mai 2018PetraM18/05/2018 - 05:13649
Mi. 16. Mai 2018PetraM17/05/2018 - 08:15432
Di. 15. Mai 2018PetraM16/05/2018 - 04:05414
Mo. 14. Mai 2018PetraM15/05/2018 - 04:00569
So. 13. Mai 2018PetraM14/05/2018 - 03:01443
Sa. 12. Mai 2018PetraM13/05/2018 - 14:50480
Fr. 11. Mai 2018PetraM12/05/2018 - 04:15465
Do. 10. Mai 2018PetraM11/05/2018 - 02:27499
Mi. 09. Mai 2018PetraM10/05/2018 - 14:13494
Di. 08. Mai 2018 PetraM09/05/2018 - 03:56720
Mo. 07. Mai 2018PetraM08/05/2018 - 03:50412
So. 06. Mai 2018PetraM07/05/2018 - 03:32487
Sa. 05. Mai 2018PetraM06/05/2018 - 10:59506
Fr. 04. Mai 2018PetraM05/05/2018 - 13:32459
Do. 03. Mai 2018PetraM04/05/2018 - 04:31483
Mi. 02. Mai 2018PetraM03/05/2018 - 04:07471
onlinetagebuch.com - WIE DAS LEBEN SO SCHREIBT ...